FF-Fussball Thread

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Ich meinte ja auch eher das Rollen des Balls....

    Schon klar. Ich fand es nur erwähnenswert, weil unerwartet, und habe Deinen Beitrag aufgegriffen.


    Und im Falle des Klassenerhalts soll er eine Prämie in Millionenhöhe von den so hoch verschuldeten Schalkern erhalten. Andererseits: Ohne eine solche Aussicht bekommt man wohl niemanden mit Erfahrung dazu, sich auf Schalke einzulassen.

    Na ja, er kann eigentlich nur gewinnen. Finanziell sowieso und einen Ruf hat er nicht wirklich zu verlieren. Keiner würde sich wundern, wenn es jetzt abwärts geht. Die andere Option ziehe ich ehrlich gesagt nicht in Betracht. Es geht m.E. nur noch darum, sich anständig, erhobenen Hauptes, zu verabschieden...

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • "Die Pandemie hat auch uns bekanntlich vor wirtschaftliche Herausforderungen gestellt. Der FC Brügge hat sich sehr um Bas bemüht, und für uns handelt es sich um ein lukratives Gesamtpaket", sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic. "Die oberste Maxime in dieser Zeit ist, wirtschaftlich sinnvoll und zum Wohle von Eintracht Frankfurt zu handeln. Dem kommen wir nach, in dem wir dem Spieler einen Wunsch erfüllen."

    Demnach verlässt Stürmer Bas Dost Eintracht Frankfurt in Richtung Brügge.

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • Der Verein äußert sich nicht dazu... was das nur soll

    https://www.sport.de/news/ne42…chfolger-schon-im-anflug/

    Geld gewinnt keine Titel.... aus dem Team muss erst mal ne Mannschaft werden... die beiden Deutschen Kehrer und Draxler werden auch nicht mehr lange da sein, denn der neue Trainer hat bestimmt noch Wünsche...

  • Nachdem Hertha der einzige Bundesligist ohne Hauptsponsor war und sämtliche Spiele seit dem ersten Spieltag mit Logos teils für soziale Zwecke und teils für eine COVID-19-Kampagne ("Aha") auf dem Trikot durchgeführt hat, hat Hertha nun endlich auch wieder einen Hauptsponsor, das Maklerunternehmen Homeday. Der Vertrag gilt allerdings nur bis Saisonende, danach wird Homeday bis 2024 weiterhin Sponsor, aber nicht mehr Hauptsponsor sein und Platz für einen neuen Hauptsponsor machen, der noch gesucht wird.


    Für mich ist das ein guter Weg, sowohl vom Betrag als auch der Laufzeit, weil Homeday zwischen drei und vier Millionen Euro für das halbe Jahr zahlen soll und das zusammen mit den 3,5 Millionen Euro, die Tedi bezahlt hatte, um wegen COVID-19 vorzeitig aus dem Hauptsponsorenvertrag mit Hertha auszusteigen, ziemlich genau die Summe ausmacht, die Hertha von Tedi erhalten hätte, wenn sie ihren Vertrag erfüllt hätten. So hat Hertha keinen nennenswerten Verlust gegenüber dem ursprünglichen Vertrag gemacht und kann für die neue Saison einen besser zahlenden Hauptsponsor finden, wenn es dann hoffentlich wieder einfacher ist. COVID-19 macht die aktuelle Zeit ja zur denkbar schlechtesten Zeit, ein Unternehmen zu finden, welches sich langfristig zu guten Konditionen auf Sponsoring einlässt. Und Hertha sollte sich nur auf Grund der aktuellen Situation auch nicht auf Jahre unter Wert verkaufen.

  • Aber ganz ehrlich, das war viel zu einfach [gegen Schalke] in der zweiten Halbzeit.

    Das macht mir Hoffnung für das 1/8-Finale des DFB-Pokals, da empfängt Wolfsburg S04. Gegen den BVB lief es in Dortmund dagegen heute nicht so rund für die Wölfe, 2:0 nach engagierter Leistung. Am nächsten Spieltag gehts zum direkten Duell um die CL-Plätze nach Berlin. Danach reist RB Leipzig an die Aller. Es wird sich also bald zeigen, ob der VFL wirklich ganz oben mitspielen kann.


    Es bleibt wie immer spannend.

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • Das Zitat vom Stern trifft es sehr gut, denke ich.


    Zitat

    Verlierer des Spieltages


    Diese Niederlage tut dem VfL Wolfsburg sicherlich richtig weh. Als Tabellenvierter gegen den BVB antreten, ein Spiel auf Augenhöhe abliefern und trotzdem 0:2 gegen verlieren. Weil Aufsteiger Union Berlin auch noch gegen Werder Bremen gewinnt, rutschen die Wölfe von einem Champions-League- auf einen Europa-League-Platz ab. Nur gut, dass die Saison noch einige Spieltage mehr zu bieten hat. Noch ist also nichts verloren.


    Dann aber los!

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • Gegen den BVB zu verlieren, ist sicher keine Schande, daher würde ich Wolfsburg diesen "Titel" gerne wegnehmen. ;) Für die Mainzer, Bremer oder Leverkusener fände ich es passender. Die Mainzer führen zur Halbzeit mit 2:0 gegen die Bayern, treffen in der zweiten Halbzeit einmal den Pfosten und einmal die Latte und am Ende steht es 2:5. Da auch sonst jeder da unten verloren hat, wäre das ein extrem wichtiger Punktgewinn gewesen und viel dichter kann man nicht an etwas Zählbarem sein. Aber gut, es waren immer noch die Bayern, also ist der Titel vielleicht auch zu hart für Mainz. Aber Bremen passt. Ja, Union spielt eine hervorragende Saison und gegen Union kann man in dieser Saison verlieren, aber auch die Art und Weise war offensichtlich sehr schlecht, wenn man sieht, wie Kohfeldt nach dem Spiel der Kragen geplatzt ist. Und nach zwei Siegen vor der Mini-Winterpause, wo man sich schon auf dem richtigen Weg sah, ist es nach dieser Niederlage doch eher wieder Abstiegskampf. Und Leverkusen verdient meine Nominierung dafür, dass sie Tabellenführer waren und dann ausgerechnet gegen Frankfurt verlieren und damit die Tabellenführung hergeben.


    Aber die Bayern sind auch bemerkenswert. Das war nun das achte (!) Liga-Spiel in Folge, in dem sie hinten lagen, gestern sogar mit zwei Toren, und keines der Spiele haben sie verloren. Offensichtlich ist es ihnen zu langweilig geworden, ohne etwas Druck zu gewinnen.

  • Für die Mainzer, Bremer oder Leverkusener fände ich [den 'Titel' Verlierer des Tages] passender.

    Kann man sicher so stehen lassen. Ist irgendwie auch mosern auf hohem Niveau, was das angeht. Und sie können es ja ganz leicht ändern in den zwei nächsten, wichtigen Spielen. Einfach die Tore schiessen!

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • Aber ganz ehrlich, das war viel zu einfach in der zweiten Halbzeit.

    So spielt Schalke derzeit. So traurig es ist, sie sind in erster Linie Punktelieferant für die anderen. Ich möchte nicht wissen, wie viele Trainer die drei Punkte schon fest einkalkuliert haben. Schon deshalb, hoffe ich auch Besserung.

  • Ich - alter Niedersachse, seit mehr als einem Vierteljahrhundert in Franken ansässig - höre gerade Heimatsender. NDR 2 natürlich, die BL-Livekonferenz. Wir hatten hier letztens das Thema Verlierer des Spieltages. In diesem Fall, oder besser: an diesem Spieltag, ist es m.E. nach recht klar. Dieser nicht wünschenswerte Titel geht jetzt schon eindeutig an 1899 HOFFENHEIM.


    Sagen wir mal so, ich meine, da gewinnt SCHALKE seit gefühlt Jahren nicht mehr, und dann gleich, welch kleine, aber feine Ironie, mit 4:0. Die TSG verkauft sich dagegen in dieser Saison insgesamt unter Wert, die Gelsenkirchener wären doch ein gefundenes Fressen gewesen, um zurück in die Spur zu finden. Das sind wohl Geschichten, die nur der Fußball schreiben kann. Das neue Schlusslicht Mainz 05 hat nach der 0:2-Schlappe gegen die SGE nun ein Problem mehr.


    Als den Gewinner, trotz des gestrigen 3:2 - nach 0:2 Rückstand!!! - gegen den FCB durch Gladbach, sehe ich den SC Freiburg. Trainer Christian Streich hatte mich schon sehr beeindruckt mit seinen letztens sehr wohl gewählten Worten der Pressekonferenz Richtung USA, sowie Demokratien im allgemeinen. Nun gewinnt seine Mannschaft mal eben mit 5:0 gegen Köln, das nun ebenfalls hoffen muss, dass SC04 nicht auf dumme Gedanken kommt.


    Mein persönliches Spitzenspiel, Union Berlin gegen den VFL Wolfsburg endet dagegen mit 2:2. Am meisten traf mich dabei die (zumindest umstrittene) rote Karte gegen Arnold, der den Wölfen gegen Leipzig am nächsten Wochenende fehlen wird. Trotzdem geht das Unentschieden insgesamt wohl i.O. Genau so wie der Kampfpreis des Tages für Bremen. Ein 1:1 bei Leverkusen hätten wohl nur Optimisten für möglich gehalten.


    Es bleibt, na klar, spannend. Und ein paar Spiele kommen heute und morgen ja noch.


    LG, Jess

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • 30 Spiele hatte Schalke nicht mehr gewonnen. Es hätte nur noch eines gefehlt, dann hätte Schalke den Rekord von Tasmania geknackt. Ausgerechnet die Mannschaft zu sein, welche diesen Rekord verhindert, ist extrem unangenehm. Und dann auch noch mit 0:4 unterzugehen, kann man wirklich nur als peinlich bezeichnen. Aber in Berlin ist man froh darüber. Tasmania wollte diesen Negativ-Rekord überhaupt nicht abgeben. Ganz im Gegenteil: Dieser Rekord ist das einzige, was noch an Tasmania erinnert. Mich freut das Ergebnis auch, weil Hertha so den Abstand auf Hoffenheim vergrößern kann.


    Im Falle von Bremen würde ich lieber von "Anti-Fußball" sprechen. Leverkusen hat sicher kein gutes Spiel gemacht, aber Bremen stand fast das komplette Spiel nur hinten drin und hat eine der ganz wenigen Offensiv-Aktionen, einen Freistoß, verwandelt. Aber gut, in der Bremer Situation ist es wahrscheinlich legitim, so zu spielen. Und ein Punkt gegen Leverkusen bestätigt diese Taktik leider.


    Was das Spiel zwischen Union Berlin und Wolfsburg betrifft, tut's mir leid, das sagen zu müssen, aber umstritten war an der Roten Karte für Wolfsburg gar nichts. Wenn auf Foul entschieden wird, und es war nun einmal ein Foul, dann ist das eine klare Rote Karte, weil's damit auch eine klare Notbremse war. Da sieht das Regelwerk keine Alternative zum Platzverweis vor. Und Schiedsrichter-Pech hatten die Wolfsburger beim besten Willen nicht. Das vermeintliche 3:1 für Union Berlin hätte auch nicht aberkannt werden dürfen, denn es gab in der Situation überhaupt kein Foul, das war ein reguläres Tor. Wenn man dann noch sieht, was zum Elfmeter für Wolfsburg beim 2:2 führte, muss man schon von Glück sprechen, weil das sicher auch keine Muss-Entscheidung war und Wolfsburg damit in beiden Richtungen jeweils den Vorteil erhalten hat. War der regionale Radio-Sender vielleicht nicht ganz so objektiv? :D Aber ich beschwere mich nicht. Zwar hatte ich auf einen 2:1-Sieg für Union im Tippspiel gesetzt, aber ein Remis in diesem Spiel ist viel mehr in meinem Sinn. ;)


    Nachtrag vom Montag:


    Hertha hat gegen Bielefeld verloren, puh… Es war schon keine gute erste Halbzeit. Aber da hatte ich mir noch keine übermäßig großen Sorgen gemacht. Von einem schweren Spiel war auszugehen und Labbadia hat ja schon häufiger die richtigen Maßnahmen in der Halbzeitpause ergreifen können. Aber mit Anpfiff der zweiten Halbzeit hat Bielefeld plötzlich Fußball gespielt und völlig verdient das Tor gemacht, während von Hertha erst etwas mehr kam, als Bielefeld bereits führte. Das war natürlich viel zu spät. Mit Glück kommt man in so einem Spiel noch zum Ausgleich (kam Hertha ja auch, Tor wurde aberkannt), aber das kann ja nicht der Anspruch sein. Ja, Cunha ist kurzfristig ausgefallen und hat natürlich dem Spiel enorm gefehlt, aber ist ja auch nicht so, dass die anderen Offensiv-Spieler gar nichts könnten. Schade. Immer wenn es danach aussieht, als wäre Hertha auf dem richtigen Weg, machen sie wieder einen großen Schritt nach hinten, mit Anlauf.

  • Ich hab heute bis 22:15h gearbeitet und zuhause noch mal den Liveticker der letzten Partie der aktuellen Runde des DFB-Pokals mitlaufen lassen. Als es tatsächlich mit Unentschieden (2:2) in die Verlängerung ging, war dann doch noch Livestream angesagt.


    Ergebnis: KIEL schlägt die Bayern 8:7 n.E.


    Kann man mal so machen.

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «

  • Ich glaube, in Berlin gibt es bald einen neuen Trainer. Die Auftritte gegen Bielefeld und Köln waren in der Tat überschaubar, aber gestern gegen Hoffenheim hat Hertha endlich wieder gut gespielt, war 70 Minuten lang klar überlegen, aber verschießt einen frühen Elfmeter und Hoffenheim macht aus drei Schüssen zwei Tore. Dann war der Stecker gezogen und es ging nichts mehr, zur Krönung gab es kurz vor Abpfiff sogar noch das 0:3 durch einen wirklich perfekt getretenen direkten Freistoß.


    Ich bin immer noch überzeugt von Labbadia, sowohl als Trainer als auch als Mensch, aber Trainer werden halt an Ergebnissen gemessen und im Januar hätten einige Punkte geholt werden müssen. Das Minimalziel ist jetzt schon verfehlt. Als nächstes geht's nach Bremen, wo man sich auf Augenhöhe sehen kann (aber mindestens das konnte man auch bei den letzten drei Gegnern, wenn nicht mehr) und dann heißen die Gegner Frankfurt und Bayern, wo man sicher nicht als Favorit ins Spiel geht. Ich fürchte daher, dass hier bald die unausweichliche Dynamik des Fußballgeschäfts eintreten wird… :(

  • Wer soll es denn deiner Meinung nach machen, ist auf dem Markt, bringt die Mannschaft weiter?

    Auch wenn ich mir den Unmut zuziehen mag, aber ich sagte schon früher an dieser Stelle: Geld schießt keine Tore...

  • Meiner Meinung nach sollte man schlucken, dass die Saison verkorkst ist, sich zusammenreißen und nächste Saison mit Labbadia neu angreifen. Zumal es der COVID-19-bedingte Terminplan für einen neuen Trainer nicht hergibt, groß etwas außerhalb des Trainings zwischen den Spielen zu verändern. Es gibt ja nicht einmal eine Pause zwischen Hin- und Rückrunde. Ich würde also an Labbadia festhalten. Ich sehe keine Alternative, die verfügbar ist und schnellen Erfolg verspricht. Nur: Wenn Hertha jetzt nicht bald anfängt, wieder Spiele zu gewinnen, dann wird es natürlich irgendwann nicht mehr argumentierbar, nicht auf die sportliche Talfahrt zu reagieren. Dass Geld keine Tore schießt, ist bekannt. Das ändert nichts daran, dass man mit dem Kader besser positioniert sein muss, und ungeachtet aller Umstände, die dazu beigetragen haben, trägt der Trainer die Verantwortung. Und über dem Trainer steht mit Preetz ja auch jemand, der die Verantwortung dafür trägt, dass der Trainer erfolgreich ist, und dessen Kopf rollen dürfte, wenn zu lange an einem erfolglosen Trainer festgehalten wird, zumal er selbst nicht mehr unumstritten ist. Immerhin könnte man aus dem Ganzen ja auch eine Fehlplanung des Kaders ziehen, was ebenfalls in den Aufgabenbereich von Preetz fällt. Und seit Dezember hat Preetz ja wiederum jemanden, der ihm übergeordnet ist. Da ich aber Labbadia tatsächlich für eine tolle Besetzung halte, hoffe ich mehr denn je darauf, dass Hertha wieder gewinnt.

  • Ach ja, Fußball wird unter der Woche auch noch gespielt.

    Der Plan ist wohl immer noch nicht eng genug gesteckt...


    Das gestrige 0:2-Ergebnis meiner Wölfe, ich musste heute um 05.00h raus, kenne ich entsprechend nur vom Lesen. "Zahnlose "Wölfe" schlagen Mainz im Schongang", heisst es da auf sportschau.de. Gegen Leverkusen dürfen sie am nächsten Samstag gerne etwas bissiger zu Werke gehen.


    Ich glaube, in Berlin gibt es bald einen neuen Trainer.

    (...)

    Ich fürchte daher, dass hier bald die unausweichliche Dynamik des Fußballgeschäfts eintreten wird…

    ... möglich ist das. Und was den Betreffenden angeht, so hätte er m.M. nach seinerzeit auch gerne in WOB bleiben können. Was mir bei der Personalie fehlt, ist das dauerhafte, das bleibende. Denke, er hat nie so wirklich irgendwo richtig Fuss gefasst. Aber, wie Herr Boersenfeger richtig angemerkt hat, wer ist denn bitte auf dem Markt?! So gesehen gehe ich hier konform, er sollte saisonübergreifend bleiben, so lange es nicht am Ende um den Klassenerhalt geht. Da stehen aber andere Teams zur Disposition, denke ich.


    Gutes, für die Betroffenen eher schlechtes, Stichwort. Die heutige Partie Schalke gegen Köln dürfte vorentscheidend sein, was den Klassenerhalt der Gelsenkirchener angeht. Denn in den nächsten Partien, 04 vs FCB, respektive Mainz gegen RB Leipzig, wird vermutlich nichts zählbares für beide Teams - die derzeit einstellig bei 7 Punkten verharren - rausspringen.


    LG, J.

    » SIC TRANSIT GLORIA MUNDI «