Waeve Passphrase wird nicht akzeptiert

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Nachdem mein Syncen mit MozBackup nicht funktioniert, versuche ich eine Übertragung der Einstellungen mit Weave.


    Der Account auf dem Hauptrechner steht und macht keine Probleme. Wenn ich jetzt versuche von Notebook auf den Account zuzugreifen, wird die Passphrase nicht akzeptiert. Ich hatte bisher ehr selten Probleme zwei Worte auf zwei nebeneinanderstehenden Systemen identisch einzugeben, aber irgendjemand mag mich anscheinend nicht.


    Mike

  • MozBackup (war nur der Auslöser für einen anderen Weg) hat aber m.E. nichts damit zu tun, dass Weave eine Passphrase nicht akzeptiert.


    Der FF ist frisch aufgesetzt und hat außer Weave nichts installiert. MozBackup wurde noch nicht genutzt.


    Mike

  • Zitat von Milenke

    - Wenn ich jetzt versuche von Notebook auf den Account zuzugreifen


    Was genau heißt das?
    Und welche Weave-Einstellung hast du in dem Account gewählt?

  • Zitat

    Und welche Weave-Einstellung hast du in dem Account gewählt?


    Das ist m.E. für die Anmeldung auf einem zweiten System zunächst nicht relevant. Soweit ich das verstanden habe und auch bisher praktiziert habe, muss ich mich auf einem zweiten System beim Weave-Account anmelden und die Passphrase eingeben und kann dann erst definieren, wie dieses System behandelt werden soll. Soweit komme ich allerdings auf dem Notebook garnicht.


    Das Login mit Accountname und Passwort wird akzeptiert. Die Passphrase - eindeutig richtig - wird dann abgelehnt. :-???


    mike

  • Zitat

    Nimm lieber Firesave. Schau dir das Video an....


    Sehr gewöhnungsbedürftig, aber es funktioniert.


    Ich habe allerdings noch nicht herausgefunden, wo das Sicherungsverzeichnis landet, wenn man versehentlich Computer oder
    Netzwerk auswählt. Es gibt noch einige Ziele, die ebenfalls etwas unglücklich sein dürften. (Papierkorb, Heimnetzgruppe, u.a.)
    Unangenehm ist auch das knallharte beenden vom FF ohne Rückfrage. Das schickt einen angefangenen Forumsbeitrag ins Nirwana. Die Optionen sind anscheinend auch nur in der INI pflegbar.


    Ich würde mir auch einen Vorschaltscreen, mit Einstellungsmöglichkeit der Optionen und des Zielpfades wünschen.


    Mike

  • Sorry, ich erwarte von einem bedienerfreudlichen Programm eigentlich etwas anderes. Ich darf nicht ins Messer laufen, wenn ich nicht alles anschaue, was irgendwo auf er Homepage versteckt ist... Die Zeiten, wo ich Parameterdateien manuell pflegen musste sollten eigentlich vorbei sein.


    Eine Abfrage vor dem Ausführen und ein bisschen sprechende Parameterpflegemöglichkeit wäre doch wirklich kein Problem.


    Mike

  • Es ist nicht meins und du musst es nicht nutzen. Ich finde es super erklärt und es funktioniert, wie du ja selber schreibst. Es ist außerdem kostenlos, in Deutsch und der Caschy ist hier im Forum Moderator und somit ansprechbar, wenn du was nicht verstehst. (Besser aber auf seiner Seite). Nimm ruhig MozBackUp... so long!

  • bitte nicht böse sein...
    Ich stehe nur auf dem Standpunkt, dass alles was rund um einen guten FF gebaut wird, auch ein hohes Niveau haben sollte und wenn es veröffentlicht wird selbsterklärend sein sollte.


    Wenn ich Software auf den Markt werfe, unterscheide ich zwischen internen Gebrauch - dann biete ich nicht public an - und Public Use. Letztes sollte auch für Newbees ohne Probleme nutzbar sein.


    Ich liebe einfach Software, die man unbedarften Usern empfehlen kann, ohne gleich wieder eine Netviewer-Sitzung o.ä. zu starten.


    Mike

  • Zitat

    Wenn ich Software auf den Markt werfe, unterscheide ich zwischen internen Gebrauch - dann biete ich nicht public an

    Nach der Auffassung sollten wohl keine Entwicklerversionen, Code-Beispiele oder Hacks mehr veröffentlicht werden. :-??
    Das ist schlicht Quatsch. Gerade das freie Web und OS-Communities leben von dieser Offenheit und Zugänglichkeit. Die Entscheidung Code zu veröffentlichen sollte nicht davon abhängen, ob es dabei gewisse Hürden gibt. Nicht jedes Programm muss ein GUI besitzen, nicht jeder Code muss durch einen DAU nutzbar sein. Weder besteht der Anspruch noch ist dies realistisch!
    Im Grunde sind das verschiedene Dinge. Ein Nutzer, der gewisse Anforderungen hat, der kann sich seine Software auf dem "Markt" gemäß seinen Anforderungen auswählen. Die Anforderungen einer gewissen Nutzergruppe dürfen allerdings nicht die Vielfältigkeit des Angebots einschränken.


    Insofern: Wenn dir ein Angebot nicht genügt, dann wähle ein anderes - die Freiheit hast du. Insbesondere gibt es auch Software gegen Bezahlung. Ansonsten empfehle ich selbst aktiv zu werden und Programme zu entwickeln oder zu verbessern.