Der "andere" Browser kommt heute

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Zitat

    Ab dem heutigen Donnerstag ab 17:00 Uhr stellt Microsoft die Finale Versionen des Internet Explorers 8 auf seiner Homepage zum Download bereits. In den nächsten Tagen wird dieser zudem als ein Update mit hoher Priorität über Windows Update verteilt werden.
    User die den IE 8 nicht nutzen möchten*, sollten das das IE 8 Blocker Toolkit von Microsoft herunterladen, der den automatischen Download unterbindet (Link siehe unten).


    Quelle: http://www.computerhilfen.de/i…-ie-8-finale-version.html


    * sind wir doch hier alle..... :wink:

    Einmal editiert, zuletzt von pittifox ()

  • Da er ja sowieso per automatischem Update kommt.... ich warte.


    Zitat

    Eine IE-freie Welt würde so aussehen: http://www.chromeexperiments.com


    Google? Dann lieber MS,aber schnüffeln tun die eh beide.....

    Einmal editiert, zuletzt von pittifox ()

  • Stimmt, wegen ActiveX wird der IE immer die Sicherheitslücke schlechthin sein..... 8)

  • Zitat von pittifox


    Google? Dann lieber MS,aber schnüffeln tun die eh beide.....


    Naja die sachen funktionieren ja auch alle mit den gecko basierten browsern.
    Chrome ist ja nichts anderes.

  • Zitat

    und dadurch werden ja wie immer Sicherheitslücken geschlossen.


    Abwarten :D
    Für den IE7 gab es wohl auch nur 4 Updates bislang (nach dem SP3), allerdings
    wurden reichlich Patches für das SP3 selbst ausgegeben, da fallen die wenigen
    Macken auch nicht mehr auf. :P
    In dem Zuge hatte ich echt die Überlegung, endlich doch den IE7 zu installieren,
    wenn auch nur für Demonstrationszwecke, mein Liebchen bleibt der Firefox. :idea:

  • Zitat von pittifox

    Google? Dann lieber MS,aber schnüffeln tun die eh beide.....


    Wieso? Glaubst du ernsthaft es gibt auch nur irgendeinen Konzern in dem Bereich der auch nur irgendwie besser ist als Google?


    Im Gegenteil es gibt kein Konzern der auch nur annähernd soviel für User tut wie Google.

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux x86_64; de-DE; rv:1.9.1.1) Gecko/20090702 Firefox/3.5

  • Was dem Fx noch fehlt:


    Quelle


    Zitat

    Mit dem Internet Explorer 8 sollen sich wesentlich geschmeidigere Ajax-Anwendungen entwickeln lassen, in denen Benutzer wie bei anderen Webseiten die Vor- und Zurück-Buttons benutzen können.


    Zitat

    Browser-Tabs repräsentieren jetzt offenbar eigene Prozesse 13 stürzt einer ab, reißt er nicht mehr den Rest des Browsers mit in den Abgrund.


    Andere Dinge wie Cross-Domain-Requests kommen mit dem Fx 3.5. Einige der im Artikel genannten Funktionen lassen sich auch durch Addons nachrüsten.


    Wie mächtig die API für Addons im Vergleich zum Fx ist, müsste man sich ähnlich wie die Accelerators und WebSlices erstmal bei Gelegenheit ansehen.


    Zitat

    Wenn eine Seite ein Skript von einer anderen Site nachlädt, untersucht eine Heuristik es auf Gefährlichkeit und blockiert es gegebenenfalls. Dies soll Cross-Site-Scripting-Angriffe erschweren.

    Die Wirksamkeit der Funktion darf wohl etwas bezweifelt werden.


    Noch zwei süffisante Anmerkungen:


    Zitat

    Neben der per Voreinstellung aktiven, komplett neuen Rendering Engine schlummert auch der Vorgänger im Internet Explorer 8. Er lässt sich mit dem Menübefehl "Extras\Kompatibilitätsansicht" aktivieren, falls eine Seite mit der neuen Engine nicht funktionieren sollte. Was Entwickler bei der Kompatibilitätsansicht beachten müssen, hat Microsoft-Manager Kay Giza in einem Blog-Beitrag genau erklärt.

    *lol* Jahrelang verhindert man durch Ignoranz und Penetranz die Erziehung der Webautoren zu standardkonformer Webseitengestaltung und jetzt hat man den Mist an den Hacken.


    Zitat

    und die intelligente Adressleiste. Während der Benutzer die Adresse eingibt, macht sie Vorschläge aus den zuvor besuchten Links, Titeln im Browserverlauf, Favoriten und Feeds.

    *lol* Wenn man bedenkt, welchen Aufschrei einzelner man immer wieder hier bzgl. der Fx-eignen Awesomebar hat - da bin ich mal gespannt, wie die konservativen IE-User so etwas ausnehmen *eg*

  • Zitat von boardraider

    Jahrelang begünstigt man durch Ignoranz und Penetranz die Erziehung der Webautoren zu standardkonformer Webseitengestaltung

    :-?? Hab ich was verpaßt? :lol:

  • Zitat von pittifox

    Stimmt, wegen ActiveX wird der IE immer die Sicherheitslücke schlechthin sein..... 8)


    Darauf hab ich nicht angespielt, das wäre zu platt. Der IE8 ist nicht per Definition sicherer als IE7. Auch patcht das Upgrade keine Lücken weg. Solang MS zeitnah Patches liefert, sind IE 7 und 8 (aber im Grunde auch der 6er) gleich sicher.


    Zitat von pittifox

    Google? Dann lieber MS,aber schnüffeln tun die eh beide.....


    MS schnüffelt überhaupt nicht. Das ist immer wieder eine unbelegte Behauptung. Die gehören zu denen die noch am zurückhaltendsten der Branche. ebay, Amazon und co sind da um Welten schlimmer. Und Google macht auch nicht mehr als jedes andere Unternehmen auch.


    Was beide gemeinsam haben ist eine marktbeherrschende Stellung und stellen damit immer eine Gefahr da diese Stellung auszunutzen, um z.B. Abhängigkeiten zu schaffen. Das ist die Gefahr. Nix Schnüffeln. Immer dieses halbgare Argument. Ich versteht das nicht.


    Zitat von Sebastian

    Naja die sachen funktionieren ja auch alle mit den gecko basierten browsern. Chrome ist ja nichts anderes.


    Unser boardraider hat es zwar schon gesagt, dass Chrome im Kern Webkit ist, aber meiner generellen Aussage kommt dies nahe.


    Alle modernen Browser (Safari/Chrome/Opera/Firefox) entwickeln viele neue leistungsstarke Techniken. SVG, Canvas, HTML5, usw. Mit diesen Techniken kann man das Web in ganz neue Regionen führen. Nur solange der Marktführer noch immer auf einem Stand von vor 10 Jahren ist, kann man diese Techniken nicht praktisch nutzen. Egal ob Opera, Firefox, Safari, Chrome. Sie alle werden die neuen Techniken lernen und beherrschen. Nur der IE. Der kann von den neuen Techniken nix. Das einzige was er gelernt hat, sind Versäumnisse nachzuholen. Acid2. Wahnsinn. Während bei Mozilla, Opera und Co parallel zu CSS2 schon an Canvas, SVG usw. gearbeitet wurde, kommt MS jetzt mit einer CSS2 unterstützung daher, wo andere bereits CSS3 (auch wenns noch nicht verabschiedet ist) in den recht sicheren Bereichen der Spezifikation beherrschen. Und bisher Zeit MS keinerlei Anzeichen das es die neuen Techniken wirklich auch mit Nachdruck versucht in den IE zu integrieren.


    Der IE ist im Grunde gerade im (technischen) Web2.0 angekommen, während die Konkurrenz schon fett an Web3.0 arbeiten.


    IE ist nicht auf Augenhöhe. IE ist noch immer weit abgeschlagen. Nicht mehr ein ganzes Jahrzehnt, aber noch immer ein halbes.

  • Zitat

    Immer dieses halbgare Argument. Ich versteht das nicht.


    Zwingt Dich ja auch niemand!


    Wundert mich nur, dass hier im Forum wenn man die Google-Toolbar erwähnt die " Alarmglocken" läuten, a la: " wie kann man nur.... usw.!
    Gibt zig Threads wo man das nachlesen kann.

  • Zitat von bugcatcher

    Nix Schnüffeln. Immer dieses halbgare Argument. Ich versteht das nicht.


    Zumal man die ernsten Daten Google ja freiwillig gibt in diesem großen Umfang. Wenn ich nackt durch die Straßen lauf brauch ich mich nicht wundern wenn ich beglotzt werde. Und seit der Vorratsdatenspeicherung kann einem ja auch Googles Tracking egal sein.

  • Zitat von pittifox

    Wundert mich nur, dass hier im Forum wenn man die Google-Toolbar erwähnt die " Alarmglocken" läuten, a la: " wie kann man nur.... usw.!
    Gibt zig Threads wo man das nachlesen kann.


    Die Toolbar ist mist und jetzt? Firefox wäre ohne Google wahrscheinlich Tod.

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux x86_64; de-DE; rv:1.9.1.1) Gecko/20090702 Firefox/3.5

  • Nix und jetzt!
    Ich habe meine Meinung und die muss keiner teilen!
    Umgedreht ebenso!

    Zitat

    Firefox wäre ohne Google wahrscheinlich tot.


    Kann ich nicht beurteilen.

  • Zitat von pittifox

    Wundert mich nur, dass hier im Forum wenn man die Google-Toolbar erwähnt die " Alarmglocken" läuten, a la: " wie kann man nur.... usw.!
    Gibt zig Threads wo man das nachlesen kann.


    Die Googlebar war halt fehlerbehaftet und hat so zu funktionalen Problemen mit dem Firefox geführt. Daher rate ich von der Installation ab.


    Ansonsten darfst du mir gerne zeigen wo ich wegen "Schnüffelei" mal irgendwelche Alarmglocken geläutet habe. Ich bin nicht das Forum. Wenn andere das machen, bekommen sie für die Panikmache genau so eine Antwort von mir, wie hier. Eine gesunde Portion Skepsis ist okay, sogar mehr als das. Nur sollte man bei Fakten bleiben, wenn man etwas als Fakt hinstellt und nicht nur Vermutungen ran ziehen.


    Ansonsten wie vommie sagt: wer sich die Nutzungsbedinungen durchließt, weiß was auf einen zukommt und man ist auch nicht gezwungen etwas zu akzeptieren. Und wenn Google was von einem weiß, dann weil man es selbst angegeben hat, nicht weil Google geschnüffelt hätte. "Geschnüffelt" ist in genau so weit korrekt für die Bezeichnung für das was MS und Google betreiben, wie das tolle Wort "Raubkopierer". Unbefugt digitale Kopien anfertigen hat nichts mit Androhung von Gewalt und Diebstahl zu tun. Und wen man seine Daten freiwillig bereit stellt, dann hat Google und co sie auch nicht per Detektiv hinter unserem Rücken zusammensammeln lassen.


    Das ist unsachlich, genau genommen falsch und damit Rufmord. Zumal es von der echten "Gefahr" nur ablenkt.


    Zitat von pittifox


    Kann ich nicht beurteilen.


    Google hat Mozilla dafür das die in Firefox Google als Standardsuche einsetzen viele Millionen Dollar gegeben. Und das obwohl Mozilla das eigentlich schon ewig macht (schon zu Zeiten der Milestones des Pre Mozilla Suite 1.0). Google hat Mozilla damit eine finanzielle Sicherheit aufgebaut, die es Mozilla erlaubt feste Angestellte an den Projekten arbeiten zu lassen und Unabhängig zu bleiben. Mozilla würde es auch ohne Google noch geben, aber ob so präsent und relevant, das wäre fraglich.