Beiträge von Junker Jörg

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
    Zitat von Schnuffel

    ... man akzeptiert nur Karten ...

    Ist allerdings bei einigen Autovermietern so. Manche verlangen für bestimmte Typen sogar den Nachweis von 2 Kreditkarten (betrifft aber zumeist Luxuskarossen).


    @pittifox
    Was willst du denn mit Handyfotos beweisen?


    Besser sich bei der Abgabe des Fahrzeugs bestätigen lassen, das alles ok ist.

    Einen LKW für 24h und 99€ kannst du auch bei Europcar (Auch die bieten Rabatte für Automobilclub-Mitglieder.) mieten. Wobei deine Angaben auch viel zu mager sind, um dir eine Empfehlung zu machen. Der Preis gilt z.B. nur, wenn du ihn wieder abgibst, wo du ihn geholt hast und maximal 100km gefahren bist.


    Bei einem der großen (die 3 bisher genannten) sollte es keine bösen Überraschungen geben. Lokale Anbieter können unter Umständen günstiger sein, da sollte man den Vertrag aber sehr genau lesen und das Fahrzeug sehr genau begutachten.


    Wenn du bei einem Arbeitgeber beschäftigt oder Mitglied bei einem Verein bist, die öfter Fahrzeuge anmieten: Frag mal nach, ob die einen Rahmenvertrag haben und wenn ja, ob du ihn Nutzen kannst.

    Zitat von Oliver222

    Darüberhinaus ist die GMS-Infrastruktur (also das Mobilfunknetz als informativer Rückkanal der einzelnen Transaktionen) im höchsten Mass kompromittierbar, da die Autorisierung der Kommunikationspartner (Mobiltelefon > Netzwerk) hier nur einseitig erfolgen kann. (siehe IMSI-Catcher / MITM-Angriffe im GSM-Netz).

    Und wie soll ein solches Angriffsszenario deiner Meinung nach Aussehen? Auch wenn ich mir dein Szenario in etwa vorstellen kann - und deshalb sagen kann, ein IMSI-Catcher tut es nicht - die Angriffe, die aus der Schwachstelle der einseitigen Identifizierung im GSM Netz ergeben, ermöglichen nur Angriffe auf Einzelpersonen und nicht solche Massenangriffe wie Phishing im simplen PIN/Tan-Verfahren oder ein Trojaner beim HBCI mit Chipkarte.


    Der bisher einzig bekannte (und angeblich erfolgreiche) Angriff auf das mTan verfahren ist dieser hier: http://www.ultrascan-agi.com/p…_your_old_Nokia_1100.html
    Wobei ich so meine Zweifel am Wahrheitsgehalt habe, denn anscheinend waren weder sie selbst noch die von ihnen beauftragten Externen in der Lage, das Ergebnis zu reproduzieren. Und das mittlerweile seit fast einem halben Jahr. Und falls die Meldung doch Wahrheit und kein Marketing-Gag sein sollte - das es sich anscheinend nur extrem selten reproduzieren läßt, dürfte es für Kriminelle weitgehend uninteressant sein.

    Zitat von mr.b.

    Aber ich wusste nicht, dass der MMP Flash benutzt.

    Du hast das Problem mittlerweile zwar gelöst, aber zur Erläuterung: Der MMP vermutlich nicht. Aber auf der Pro7 Seite ist er in eine Flash-Anwendung eingebettet.

    Was mich etwas irritiert, ist das so viele DLL für Java zuständig sind. Bei mir ist's nur eine. Vielleicht liegt's aber auch nur an der veralteten Version.


    Außerdem streiten sich das VLC-Plugin und das Quicktime-Plugin*) um die Zuständigkeiten bei verschiedenen Medientypen. Auch wenn es mit deinen Problemen ursächlich nichts zu tun haben mag, hier sollte Eindeutigkeit geschaffen werden. Wobei das für mich auf tiefer liegende Probleme im Betriebssystem hindeutet. Du solltest vielleicht mal über ein komplettes Neuaufsetzen nachdenken, unabhängig vom Ergebnis irgendwelcher Malwarescans.


    *) Außerdem gab's mal massive Probleme mit dem Quicktime-Plugin. Weiß aber nicht mehr, welche Version das betraf.

    Bei mir sieht es aus wie bei 2002Andreas. Wenn es bei dir anders aussieht, überlege mal, was bei dir am Flash herum manipulieren könnte.

    Zitat von NightHawk56

    ... denn ein Plugin mit AGBs (Link) kommt hier sicherlich nicht zum Einsatz!

    Und schon gar nicht, wenn diese "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" in Englisch daherkommen. Ich hab so meine Zweifel, das das zulässig ist.

    De Kompatibilität ist bis Version 3.03a angegeben, also sollte es mit Anpassung unter der aktuellen 3.0er Version laufen. Da diese noch Sicherheitsupdates erhält, ist das alle mal besser als mit Version 2.0 zu arbeiten. Leider sieht es so aus, als würde keine Weiterentwicklung stattfinden. Da kannst du nur hoffen, das jemand anderes Interesse und die Kenntnisse für eine Weiterentwicklung hat. Oder du machst dich selber fit.

    Zitat von Palli

    In dem Formular kann man u.A. Seiten melden die Geld verlangen.
    Meines Wissens nach wäre das ja OK.

    GPL und MPL geben zwar viele Freiheiten, aber nicht alle. Bei solchen Abzockerseiten fallen mir spontan 3 Sachen ein, die ein rechtliches Vorgehen ermöglichen würden.


    1.) Sie verlangen für den Download Geld, hosten aber nicht selbst, sondern verlinken auf Mozilla. Damit erbringen sie keine Leistung, die zur Erhebung eines Entgelts berechtigt.
    2.) Firefox, Mozilla und die damit verbundenen Symbole sind eingetragene Markenzeichen. Viele der Abzockerseiten verletzen die Markenschutzrechte, und das ist es wohl hauptsächlich, wogegen Mozilla vorgeht (und das ist es auch, worauf der von XtC4UaLL verlinkte Blogeintrag hauptsächlich abzielt).
    3.) Die Seite erhebt eine Lizenzgebühr statt einem Entgelt für den Download. Das ist ein rechtlich relevanter Unterschied, auch wenn er für juristische Laien schwer zu verstehen ist.


    Ich bin mir sicher, Juristen finden noch mehr Möglichkeiten.

    Zitat von term

    ...in der neuen Firefox Version wird ein cooles Plugin nicht mehr unterstützt ....

    Umgekehrt wird ein Schuh draus, das Plugin unterstützt keine neuere Version des FF. Schau doch einfach mal beim Hersteller nach, ob es ein Update gibt! So nebenbei, reden wir hier wirklich über ein Plugin oder doch eher über eine Erweiterung? Im letzeren Fall kannst du es vielleicht anpassen.

    Als Ergänzung: Es gibt auch schon einen Bug-Eintrag zu dem Problem : https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=522033


    Ist zwar noch unconfirmed, da aber ein Beispiel geliefert wurde, an dem das Verhalten (hoffentlich) nachvollzogen werden kann, ist hoffentlich bald mit Erkenntnissen zu rechnen.


    Was mich etwas wundert ist die Behauptung, die urlclassifier3.sqlite würde sich im Profilordner befinden. Beim mir tut sie das nicht, bzw. ich konnte sie dort löschen, ohne das eine neu angelegt wurde. Außerdem war die im Profil befindliche alt. Das Datum könnte zum Wechsel auf die 3er Version passen. Hingegen befindet sich eine aktuelle Variante unter diesem Pfad (WinXP pro):
    C:\Dokumente und Einstellungen\<Benutzer>\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\...


    während sich das Profil ja unter:
    C:\Dokumente und Einstellungen\<Benutzer>\Anwendungsdaten\...
    befindet.
    Der durch die Ellipse abgekürzte Teil ist jeweils identisch.


    Mal sehen, vielleicht ergänze ich Informationen zu dem Bug. Insbesondere da die Gefahr besteht, das mit der falschen urlclassifier3.sqlite getestet wird, wenn sich die Sache mit den Pfaden beim Eröffner des Bugs ähnlich verhält.

    Vielleicht liegt hier doch ein Bug im FF vor.


    wenn ich mir Googles Protokoll-Beschreibung so anschaue:
    http://code.google.com/p/googl…wsing/wiki/Protocolv2Spec

    Zitat

    For a blacklist, "add" chunks contain the new URLs regular expressions or hashes to add to the blacklist and "sub" chunks contains the false positives that need to be removed from the client's blacklist.

    Vielleicht funktioniert das mit dem Entfernen von der Blacklist mittels "sub" chunks nicht. Das würde erklären, warum bei einigen die Seiten geblacklistet sind, bei anderen nicht (Ich habe den Unterschied sogar zwischen zwei Profilen.) Bei denen, die Updates erhalten haben, als die betroffen Seiten gelistet waren, wird der Eintrag einfach nicht entfernt. Diejenigen, die die Seiten ohne Probleme ansehen können, haben kein Update erhalten, als die Seite gelistet war, und deshalb dieses Problem nicht.


    Es ist aber auch möglich, das der Abgleich auf Google-Seite nicht funktioniert. Offensichtlich ist nur, das es mit dem Abgleich der Listen nicht klappt. Das ist halt ein mögliches Problem, wenn mit inkrementellen Listen gearbeitet wird - die Synchronisation kann auseinanderlaufen.

    Zitat von Nutzer

    ich habe gar kein Profil für Windows.

    Diese Antwort kann ich eigentlich als direktes Nein auf meine Frage werten. Neue Versionen von FF nutzen immer schon vorhandene Profile, solange man ihnen nichts anderes anweist. Dazu müßte man aber Kenntnis von den Profilen haben.

    Zitat von Nutzer

    wenn ich mit Firefox prototyp 3,6 Namoroka? einsteige, der vorher auch anstandslos funktionierte.

    Vermutlich bis du den 3.5er wiederverwendet hast. Das ist die Konsequenz, wenn für zwei Versionen ein Profil verwendet wird. Das Upgrade des Profils geht problemlos, das Downgrade häufig aber nicht.

    Zitat von Nutzer

    da habe ich eine Neuinstallation gemacht. Vorher Firefox ordentlich deinstalliert.

    Da dabei der Profilordner erhalten blieb (er wird bei einer Deinstallation nämlich nicht gelöscht), verstärkt das meine Vermutung von Profil-Problemen.


    Also betreibe deine beiden FF-Versionen mit getrennten, neuen Profilen - auf das notwendige Wissen haben MaximaleEleganz und Road-Runner bereits verlinkt.


    Zitat von Nutzer

    Norton läuft nun auch schon 3/4 Jahr ohne jedes Problem.

    Das hat nichts zu sagen. Norton ist hier im Forum (und nicht nur hier) schon oft als Problemverursacher aufgetreten. In dem 3/4 Jahr sollten sowohl der Firefox als auch Norton einige Updates erfahren haben - was Probleme verursachen kann, die vorher nicht da waren. Der Mozilla-Artikel existiert nicht nur aus Spaß an der Freude.

    Zitat von Lisa19

    ....da können wir Deutschen noch Einiges lernen!!

    [OT]Von den Schweden lernen? Da hab ich so meine Zweifel. Ich arbeite an einem Projekt für Schweden und einem für Deutschland, die beide die gleiche Zielsetzung verfolgen.Die schwedische Lösung ist eigentlich ein schönes Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte, die deutsche Lösung viel ausgereifter und eleganter. Der einzige Punkt, bei dem die Schweden voraus sind - sie haben die gesetzlichen Grundlagen für die Anwendung geschaffen, in Deutschland ist das an Lobbyismus und persönlichen Befindlichkeiten einiger hoher Beamter gescheitert. Und natürlich ist etwas schlechtes immer noch besser als gar nichts, also sind uns die Schweden scheinbar auch auf diesem Gebiet voraus. Wie so oft wird in Deutschland durch bürokratische Hindernisse verhindert, das das technologische Potential genutzt werden kann. :evil: Und selbst wie das mit dem Gesetz in Schweden gelaufen ist, sollte kein Vorbild für uns sein. Dazu fällt mir nur ein Stichwort ein: Bananenrepublik. Hatte bisher noch nicht gewußt, das die Dinger soweit nördlich wachsen. :twisted:
    Sorry für das OT, mußte mal sein.[/OT]

    Zitat von macianer

    wenn ich in den datenschutz-einstellungen "chronik niemals anlegen" aktiviere, ist das doch das selbe wie der private modus, oder?

    Nein. Im privaten Modus wird temporär alles so gespeichert, wie es im Profil eingestellt ist, nur halt nicht im entsprechenden Profilordner, sondern im Arbeitsspeicher, und mit dem Beenden des privaten Modus wird es entsorgt. Bei "niemals anlegen" werden bestimmte Sachen gar nicht erst gespeichert.

    Keine Ursache. Gern geschehen. Wenn nur alle Probleme so einfach wären.


    Zur Ergänzung, falls andere mit dem gleichen Problem auf diesen Thread stoßen. Auch wenn in der Zeichentabelle bei Zeichensatz "Unicode" angezeigt wird, ist nicht garantiert, das alle Zeichen implementiert sind. Um festzustellen, ob die Ellipse enthalten ist, in das Eingabefeld "Unicode" 2026 eingeben.