Mechatronik-Studium mit einer 3 in Physik

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Hi,


    Meint ihr, es könnte mir die Möglichkeit zum Mechatronik-Studium nehmen, wenn ich "nur" eine (gute) 3 im Zeugnis in Physik habe, bei einem Zeugnis-Schnitt von 2,4? (Mathe: 2; Informatik: 1)


    Letztes Jahr hat bei uns einer fast eine 6 in Geschichte im Abschlusszeugnis gehabt, und danach konnte er trotzdem noch Geschichte studieren...


    Land: BW

    Ich bin der Beste hier. In meinem Zimmer zumindest.

  • Zitat von Mac

    noch halbwegs real


    Du meinst also, meine Chancen wäre durch diese Note schon etwas beschränkt? Kennst du dich mit Mechatronik aus? Weißt du, auf welche Fächer es da ankommt?

    Ich bin der Beste hier. In meinem Zimmer zumindest.

  • wenn es kein NC, ähnliche zugangsbeschränkung oder einen test gibt, kannst du studieren was du willst. :shock:


    informiere dich doch erstmal an deiner hochschule, die wird doch eine internetpräsenz haben.

  • Zitat von herbert07

    (...) Kennst du dich mit Mechatronik aus? Weißt du, auf welche Fächer es da ankommt?

    Du gehst mit dem Gedanken schwanger, Mechatronik zu studieren und hast keine Vorstellung davon, welche Fachbereiche dafür wichtig sein könnten :shock:


    [Blockierte Grafik: http://img48.imageshack.us/img48/2564/300pxmechatronicnt7.png]


    Die Entscheidung für oder wider einen bestimmten Studiengang außschlichlich von Schulnoten abhängig zu machen, halte ich für nicht sinnvoll. Wenn DU ein relativ klares Bild davon hast, warum DU genau diese Richtung wählen möchtest und wenn DU diesen Weg für den für dich richtigen hälst, dann wird dich sicherlich eine relativ nichtssagende 3 in Physik nicht davon abhalten können, ein erfolgreiches Studium zu absolvieren. Viel entscheidender finde ich die persönliche Motivation, den inneren Antrieb. Ist das nicht vorhanden, würde dir auch eine 1 nicht helfen, gierst du aber förmlich danach, sollte eine 3 keine Hürde sein.


    Have fun,
    NightHawk




    Have fun,
    NightHawk

  • Absolut richtig NightHawk, man sollte sich vor der Wahl des Studienfaches umfassend über das Thema informieren und sich auch vorstellen können sowas mal beruflich zu machen.
    Wer nur aufgrund kleinlicher Schulzensuren, falschen Vorstellungen (Uni ist halt doch ganz anders als Oberstufe) oder Aussichten auf spätere gute Verdienste dazu verleiten lässt etwas nur mit halbem Herzen zu studieren hat große Chancen zu scheitern. Ohne persönliches Interesse und Spaß am Fach macht studieren keinen Sinn. (Allerdings spricht eine 6 in einem Fach ja nicht gerade dafür, dass man sich übermäßig interessiert gezeigt hat. :wink: )

  • *ergänzt*


    Viele Universitäten vergeben Studienplätze (für bestimmte Studiengänge) inzwischen nach "hauseigenen" Eingangsprüfungen. Informiere dich diesbezüglich zumindest für die in Frage kommenden Universitäten/Fachhochschulen. Sollte dies bei einer für dich interessanten Universität der Fall sein, findest du weitere Hilfe/Informationen sicherlich bei der entsprechenden Fachschaft. Links zu Fachschaften findest du auf Homepages der Unis.


    Ausserdem: Mathematik ist sicherlich - wenn auch nur als Hilfwissenschaft - in jedem der Teilbereiche der Mechatronik von elementarer Bedeutung und scheint mir in allen Studiengängen, die auch nur im entferntesten mit Mathematik zu tun haben, einer der größten Stolpersteine zu sein, zumindest nach dem, was ich so mitbekommen habe. Das soll keine Abschreckung sein, nur so zum "darauf Einstellen" :wink: .


    Mechatronik : Studienangebote an Hochschulen und Berufsakademien in Deutschland (Link)


    Have fun,
    NightHawk

  • noch kurz ergänzend zu den Ausführungen von Nighthawk & Mac:


    Noten sind Schall und Rauch - eine 1 hier ist so viel wert wie eine 3 dort und andersrum, manche Leute machen durch absolutes Nichtstun locker eine 4 oder mehr, weil sie einfach clever genug sind und ihnen die Note so reicht.


    Viel wichtiger sind - wie schon gesagt - eigene Motivation und auch Verständnis für die Materie. Mit den Noten in Informatik und Mathematik wirst Du kaum Probleme haben, wenn Du am Ball bleibst. Informatik hast Du abgedeckt, Mathe ist für die Bereiche Informatik und Elektrotechnik von absolut elementarer Bedeutung: Ohne mathematisches Verständnis (und damit meine ich wirklich tiefergehendes Verständnis, das über lächerliche pq-Formeln hinausgeht!) hättest Du in dem Studiengang sehr grosse Probleme, das sag ich Dir gleich. Da dies aber bei Dir nicht vorliegt, auch wenn man eine 1 bzw. 2 nicht überbewerten darf, hängt es bei Dir noch davon ab, ob Du über ein gewisses Maß an technischem Verständnis (und mit Technik meine ich jetzt nicht Computer, sondern Autos, Maschinen etc.) und dazu auch noch praktisch einigermassen veranlagt bist und nicht zwei linke Hände besitzt. Passt letzteres, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, im Studium erfolgreich zu sein.


    Allerdings scheint es mir eher so, als hättest Du den Begriff "Mechatronik" irgendwo aufgeschnappt und willst es vielleicht machen, weil es momentan in ist, ansonsten hättest Du schon mehr Ahnung. Dann lass es besser oder beschäftige Dich vernünftig damit.



    PS:
    Da ich grad die Einwände von Nighthawk zu Mathe sehe: Für den Bereich "Maschinenbau" reicht Schulmathe und ein bissel dazu (Differentialgleichungen sollten kein völliges Buch mit sieben Siegeln sein...das lernt man dann im Studium) - das wars aber auch schon. Naja, man kann sich tiefergehend beschäftigen oder macht einen Bogen drum - das wird sich dann später zeigen. Auf jeden Fall kann man sich da einigermassen durchmogeln.
    Allerdings wird es bei den Bereichen Elektrotechnik und Informatik so richtig knackig, dass kann ich bestätigen. Ohne wirkliches tiefgehendes mathematisches Verständnis: keine Chance!



    Gruss, Mic (Maschbau-Student)

  • Off Topic:


    Ich habe schon Ahnung von Mechatronik und werde es auch mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% studieren. Habe mir da schon einige Gedanken dazu gemacht. Praktisch veranlagt bin ich alle Male, habe schon immer gerne gebastelt u.s.w. Bin auch gut in Mathe, kann programmieren, und auch wenn ich noch nie irgendwas an einem Auto oder so repariert oder getüftelt habe, würde ich es auf jeden Fall gerne lernen. Also ich bin schon technik-interessiert, d.h. das technische Feld ist immernoch das, was mich am meisten von allen interessiert.


    Allerdings bin ich dafür in so ziemlich allen Geisteswissenschaften der letzte Hänger, wenn ihr versteht, was ich meine. :D

    Ich bin der Beste hier. In meinem Zimmer zumindest.

  • Zitat von dogfriedwart

    Aber warum fragst du dann, auf welche Fächer es bei Mechatronik ankommt, wenn du es anscheinend doch weißt?!


    Keine Ahnung. Ich habe doch gesagt, geistig bin ich der letzte Hänger.

    Ich bin der Beste hier. In meinem Zimmer zumindest.

  • Zitat von NightHawk56

    Soll ich mich jetzt verarscht fühlen, oder was?


    Nein. Meine Frage(n) hier war(en) schon ernst gemeint und ich bin euch auch sehr dankbar, dass ihr sie so ausführlich beantwortet habt. Ich habe eure Antworten natürlich durchgelesen und sie haben mir auch was gebracht.


    dogfriedwart schaltet sich hier in den Thread ein, und das erste was er macht, ist, irgendeine komische Frage an mich zu stellen, auf die ich dann irgendwas geantwortet habe... ich weiß auch nicht, was das soll.

    Ich bin der Beste hier. In meinem Zimmer zumindest.

  • Zitat von herbert07


    Du meinst also, meine Chancen wäre durch diese Note schon etwas beschränkt? Kennst du dich mit Mechatronik aus? Weißt du, auf welche Fächer es da ankommt?


    Zitat von herbert07

    Off Topic:


    Ich habe schon Ahnung von Mechatronik und werde es auch mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% studieren. Habe mir da schon einige Gedanken dazu gemacht.


    Und du meinst, bei solch widersprüchlichen Aussagen wäre eine Frage nicht angebracht.