Mal wieder: Linux-WLAN-Probleme

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Zitat von bugcatcher

    Kann man auch irgendwo den aktuellen Status prüfen? So wie bei Windows das Statusfenster eben? Oder ähnlich? Also wo ich meine IP prüfen kann, usw?


    Du kannst in Gnome Per [Rechtsklick auf ne freie Stelle im Panel] > zum Panel hinzufügen > Netzwerküberwachung so nen Statusfensterchen "wie bei Windows" in das Panel machen. Damit das dir deine Internetverbindung überwacht und nicht was sonst über die Netzwerkkarte raus und rein geht machst du (während du eingewählt bist!) [Linksklick auf das Symbol] oder [Rechtsklick auf das Symbol] > Eigenschaften (und wählst als Name ppp0 (deine PPP-Inetverbindung) aus. Ein klick auf schließen speichert das ganze. Du siehst ab jetzt immer bei dem Symbol:
    a) Ob du eingewählt bist
    b) Ob Daten übertragen werden und wieviel übertragen wurde.
    c) Mit nem [Linksklick auf das Symbol] > Unterstützung deine IP, deine Subnetzmaske, die IP deines Providers und (abhängig von deiner Netzwerkkarte) deine MAC-Adresse


    Gruß Hannes

    Signaturen sind doof.

  • Zitat von bugcatcher

    Habs sogar ganz alleine gefunden ^^.


    Wird das mit Dir und Linux doch noch eine Geschichte?


    Zitat von bugcatcher

    Allerdings hab ich immernoch "Applications" und "Places" im Menu. Seltsam.


    Gar nicht seltsam, musst mal gucken, irgendwo kannst Du den Titel von "Applications" ändern in eine Bezeichnung, die Dir gefällt. Ob das auch für "Places" geht, weiß ich nicht, kann ich mir aber gut vorstellen.


    btw: ich nehme an, Du meinst jetzt Dein Kubuntu, bei Ubuntu heißt das nämlich direkt von Anfang an Anwendungen Orte Systeme.

  • Nö, Places (Orte) gibt es bei KDE nicht.
    Probiere mal: auf Englisch umstellen, ausloggen, einloggen, auf Deutsch umstellen, ausloggen, einloggen

  • Zitat von PRONOMEN

    Gar nicht seltsam, musst mal gucken, irgendwo kannst Du den Titel von "Applications" ändern in eine Bezeichnung, die Dir gefällt. Ob das auch für "Places" geht, weiß ich nicht, kann ich mir aber gut vorstellen.

    Och schon ein bisschen seltsam. das language-Paket von ubuntustudio scheint ein anderes als das von Ubuntu und unvollständig, deswegen werden die englischen Bezeichnungen genommen. Vllt. hilft es einfach das System mal zu aktualisieren.

    Signaturen sind doof.

  • Zitat von HaMF


    Du kannst in Gnome Per [Rechtsklick auf ne freie Stelle im Panel] > zum Panel hinzufügen > Netzwerküberwachung so nen Statusfensterchen "wie bei Windows" in das Panel machen.


    Bei Gnome hat man ja schon standardmäßig "so nen Statusfensterchen", das steht normalerweise ganz rechts neben dem Lautsprechersymbol und der Uhrzeit. Hat aber im Vergleich zu dem von Dir genannten Fensterchen einen Nachteil: es zeigt nur an, dass es eine Netzwerkverbindung gibt. Das von Dir genannte "Statusfensterchen" hat da unbestritten Vorteile.

  • Zitat von HaMF

    Och schon ein bisschen seltsam. das language-Paket von ubuntustudio scheint ein anderes als das von Ubuntu und unvollständig


    Da gebe ich dir recht, das ist in der Tat seltsam, man könnte eigentlich auf die Idee kommen, dass die Sprachpakete identisch sind, sind sie aber wohl nicht. Na dann nix für ungut.

  • Ne, Ich red von Ubuntu. Nachdem ich unter Kubuntu den Ubuntu-Desktop nachinstalliert hab, war der erstmal ganz fies in Englisch. Dann hab ich 2 mal die Sprache Deutsch nachinstalliert. Ist jetzt auch eigentlich alles in Deutsch. Musste mich aber nochmal neu einloggen, damit das ganze auch für die Taskleisten übernommen wurde.


    Und gerade ist mir wohl Compiz um die Ohren gefolgen. Gut das nach einem erneuten Login alles wieder ganz war. Hoff ich wenigstens mal.

  • Zitat von PRONOMEN

    Bei Gnome hat man ja schon standardmäßig "so nen Statusfensterchen", das steht normalerweise ganz rechts neben dem Lautsprechersymbol und der Uhrzeit. Hat aber im Vergleich zu dem von Dir genannten Fensterchen einen Nachteil: es zeigt nur an, dass es eine Netzwerkverbindung gibt. Das von Dir genannte "Statusfensterchen" hat da unbestritten Vorteile.


    Das ist genau das gleiche nur dass dort die Netzwerkkarte allgemein (eth0) überwacht wird und nicht nur die Internetverbindung (ppp0)


    Edit: typo
    Edit2: WAHH MEINE CPU BRENNT -_- blöde große bilder

    Signaturen sind doof.

    Einmal editiert, zuletzt von HaMF ()

  • Zitat von HaMF

    die Nwetzwerkkarte allgemein (eth0) überwacht wird


    und man z. B. auch den "Verbrauch" der Leitung angezeigt bekommt, was bei einer DSL-Flatrate zwar schnurzpiepegal ist, aber ab und zu möchte man ja doch mal wissen, was man so verballert.

  • Zitat von bugcatcher

    Ich würde mir aus testgründen jetzt auch gerne mal den xubuntu-desktop draufhauen... müsste man doch beim anmeldebildschirm auswählen können, welchen desktop ich nutzen will, oder?


    Sorry, überlesen. Ja, man wird im Anmeldebildschirm auch Xfce auswählen können.
    (genau das wollte ich eigentlich verhindern, daß das System so zugemüllt wird)


    Weiß jemand, wie man Xfce wieder entfernt?

  • ähm. beim kde-logon-bildschirm hatte ich die möglichkeit die oberfläche zu wählen. bei gnome-logon irgendwie nicht. da kann ich nur username und password angeben. welchen klammergriff muss ich hier anwenden, um die oberfläche zu wechseln?


    (das mit dem zumüllen ist nicht schlimm. sobald ich weiß was wo wie geht, mach ich eh nochmal alles platt und sauber neu)


    Hem. bei KDE konnte ich jedem der virutellen arbeitsplätze nen eigenen wallpaper verpassen können... geht bei gnome wohl eher nicht ohne UI?


    Compiz scheint noch bugs zu haben. Wenn ich ein Fenster maximiert habe, ist die titelzeile nicht mehr anklickbar, auch die buttons reagieren nicht. es ist als wenn ich durch sie durchklicken würde. es öffnet sich dort auch das kontextmenu vom desktop, und der balken ist grau, wie bei inaktiven fenstern. sobald ich auf den fensterinhalt klicke, kommt der focus zurück. sehr seltsam das. ausserdem bekomm ich die expose-funktion nicht zum laufen (oder kann compiz das nicht?)

  • Bei GDM links unten Einstellungen>Sitzung auswählen


    Mit dem Wackelzeugs kann ich dir nicht helfen. Hab ich mir nur einmal kurz angeschaut, ist nix für mich. :)

  • Ajo. Da gibts noch Einstellungen... ausserhalb des Anzeigebereichts. Musste erst Scrollen um das zu sehen zu bekommen. Warum ist der Logon-Screen selbst so 1600er Auflösung, wärend die eigentliche Desktopauflösung nur 1024 ist? Das ist doch Unsinn.


    Wie heißt unter Gnome der "Systemtray". Wollte mir die Taskleiste anpassen (und vor allem die untere wegrationalisieren), dabei ist mir der Systemtray (also das teil mit dem netzwerkmanager und dem sound-mixer) verloren gegangen.

  • Zitat von bugcatcher

    Wollte mir die Taskleiste anpassen (und vor allem die untere wegrationalisieren), dabei ist mir der Systemtray (also das teil mit dem netzwerkmanager und dem sound-mixer) verloren gegangen.


    Wenn ich Dich richtig verstehe, müsste das so gehen:


    auf eine freie Stelle des zu bearbeitenden Panels rechtsklicken, Eigenschaften, und dann kannst Du einstellen, ob oben, ob unten, wie groß, wie dick usw.

  • Zitat von bugcatcher

    Wie heißt unter Gnome der "Systemtray". Wollte mir die Taskleiste anpassen (und vor allem die untere wegrationalisieren), dabei ist mir der Systemtray (also das teil mit dem netzwerkmanager und dem sound-mixer) verloren gegangen.


    Benachrichtigungsfeld.

    Signaturen sind doof.

  • Benachrichtigungsfeld. Muss ich mir merken. DANKE! Jetzt ist das ganze gleich viel übersichtlicher. Nur anständige Themes zum stylen find ich nit. Bzw. das einzige wo ich gefunden habe, da war wohl das pack-archiv was wo keiner meiner packer kannte. Hem.


    Hem Amarok stürzt immer ab, wenn ich n mp3-File zur playliste hinzufügen will. Fehlende MP3-Unterstützung oder so. Kann das daran liegen, dass ich die musik auf ner ntfs-Platte hab?

  • Jopp. Ist das naheliegendste. Wobei bekomme ich Google noch, dass ich sowas finde. ^^


    Ich such halt was wie das VistaMilk, was ich unter Windows benutze. Einfach elegant, aber stylisch. ^^


    Die Standard-Elemente von Gnome sind mir zu klobig. Kann man bei Gnome irgendwo eine Maximalbreite für die Tasks angeben? Ich finds doof, wenn so ein teil die ganze fläche einnimmt.

  • Zitat von bugcatcher

    Kann man bei Gnome irgendwo eine Maximalbreite für die Tasks angeben? Ich finds doof, wenn so ein teil die ganze fläche einnimmt.


    Maximalbreite würde mich auch mal interessieren, aber unabhängig davon werden die einzelnen Felder kleiner, je mehr Tasks dort enthalten sind.

  • Das geht...in den Eingenschaften der Fensterliste (Die man erreicht, wenn man auf den Seperator rechtsklickt!) gibt es ein eigenes Einstellungstab dafür!