Umstieg auf Linux - wie gut geht das?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Zitat von Honigbärchen

    Yast? Paktabhängigkeiten? Rätsel? Nö, eigentlich nicht. Nur ist das ein bißchen dämlich, wenn Yast außer DVD und suse.com keine anderen Installationsquellen (nein, auch packman-mirrors nicht!) trotz korrekter Pfade akzeptiert. Und gerade weil mir dann Pakete genannt wurden, die ich ja _unbedingt_ brauche, bin ich von einer Installation zur nächsten gejagt worden, bis ich frustriert aufgegeben habe. Es gibt ja noch nicht mal eine gescheite Auflistung, welche Pakete überhaupt dabei sind und was sie beinhalten bzw. wofür sie nötig sind.


    YaST akzeptiert sogar sehr viele Installationsquellen. Dazu musst Du nur YaST starten, Installationsquelle wechseln wählen, Hinzufügen, und für zB Packman folgendes Eintragen:


    Protokoll: HTTP
    Servername: packman.iu-bremen.de
    Verzeichnis: suse/9.3


    Das Ganze mit OK bestätigen, Aktualisierung aktivieren und mit Auf, Ab nach oben schieben, so daß die DVD-Quelle unten steht. Bei erstmaliger Softwareinstallation dauert es etwas, weil erst die Paketliste eingelesen werden muss.


    Weitere Quellen und Installationshinweise findest Du <a href="http://www.linux-club.de/faq/Quellen_f%C3%BCr_SuSE_Linux_9.3" target="_blank">hier</a>.


    Des weiteren sieht man in YaST bei Software installieren schon, was welches Paket beinhaltet.


    Pakete ohne YaST u.ä. installieren geht mit

    Code
    sudo (root-Passwort) rpm -Uhv Paketname


    allerdings kommt hier wieder die Abhängigkeitsauflösung, die Du dann selbst vornehmen müsstest.

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; de; rv:1.8.1.14) Gecko/20080410 SUSE/2.0.0.14-1.1 Firefox/2.0.0.14

  • Wie ich schon schrieb: Trotz _korrekter_ Einrichtung (ich habe den Punkt "Installationsquelle wechseln" schon sehr früh gefunden, jaaa!!!) hat Yast die entsprechenden anderen Softwarequellen nicht akzeptiert - so ganz dumm, daß ich sowas nicht auf die Reihe bekomme, bin ich schließlich nicht! Sonst würde ich mich auch nicht mit Linux beschäftigen, sondern bei Windoof bleiben. Ich bin sogar so schlau, daß ich noch jedes Mal nachgesehen habe, ob der Server an der Uni Bremen (als Beispiel) erreichbar ist. Entsprechend habe ich mir sogar die exakte Adresse in den Einrichtungsdialog kopiert. Und trotzdem hat er das nicht akzeptiert und mir jedes Mal etwas erzählt von wegen "Server nicht erreichbar". Schon merkwürdig, oder?


    Na ja, ich will das "Problem" auch nicht mehr lösen - bin ja mittlerweile in der Lage, Software auch ohne Yast zum Laufen zu bringen. Außerdem steht ein Distri-Wechsel an, von dem ich mich auch von den größten SuSE-Verfechtern nicht mehr abbringen lasse. Punkt, Aus, Ende! :P

    Gruß, Astrid
    Ubuntu MATE 19.04 - Firefox 70.0

  • Noch eine Linux-Alternative:
    Kanotix, ein richtiges Debian, aber leicht zu installieren, mit guter Hardware-Erkennung, überwiegend deutschsprachigem Forum und Wiki.
    Umfangreiche Software ist in der Live-CD schon enthalten, weitere läßt sich mit apt-get dazuinstallieren.

    HalloFreun.de, Kanotix, HanseNet(AliceDSL), (X11; U; Linux i686; de-AT; rv:1.8.1.12) Gecko/20080129 (Debian-2.0.0.12-0etch1)

  • Ja, Kanotix wurde mir auch in der OOo-Mailingliste schon empfohlen, und ich habe mir auch schon ein paar Seiten dazu angesehen.

    Gruß, Astrid
    Ubuntu MATE 19.04 - Firefox 70.0

  • Zitat von Fraggle

    Oder Ubuntu. Zuerst habe ich Kanotix ausprobiert, jetzt läuft kubuntu auf meinem Laptop. Sehr zufrieden damit. Und das Forum dort ist auch so gut wie bei Kanotix.


    oder, oder, oder .... oder FedoraCore, oder LinSpire, oder Red Hat, oder Slackware, oder PCLinuxOS? Ist es nicht egal, welches Linux? Der Kernel, die Pakete, das X mit KDE oder Gnome sind doch identisch, die Paketeverwaltungstools unterscheiden sich und die Installationsmethoden werden den Anwendern schon allein wegen der Verbreitungsabsicht auf mehr oder weniger nützliche Weise dargeboten, aber im Grund sind Linuxe doch identisch und man muß (kann, will) sich damit auseinander setzen oder nicht. Bei Windows oder Apples Mac muss man es doch auch, oder kann man sich bereits beim Arzt dafür oder dagegen impfen lassen?

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; de; rv:1.8.1.14) Gecko/20080410 SUSE/2.0.0.14-1.1 Firefox/2.0.0.14

  • Also: Ich habe jetzt Ubuntu seit gut 5 Stunden als alleinige Distri auf meinem Rechner - und was soll ich sagen: Ich habe hier schon Dinge gefunden, die ich bei der SuSE nach 15 Monaten noch nicht gefunden hatte. Was ich hier auch anstelle: Es funzt einfach! Im Moment bin ich also absolut glücklich über meine Entscheidung. By the way: Ich glaube, mit dem Gnome-Desktop freunde ich mich auch relativ schnell an.


    Gruß, Astrid

    Gruß, Astrid
    Ubuntu MATE 19.04 - Firefox 70.0