Loose Change - Die Wahrheit über den 11.September

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • gero:
    Stimme Dir voll und ganz zu, bis auf den Kapitalismus Teil. Aber wenn jemand Afrikaner versklavt (wie auch Europäer es taten), heute noch oftmals unterdrücken und die Indianer abgeschlachtet hat und - jetzt der entscheidende Teil, denn weclhes Volk hat keine Verbrechen begangen - sich dabei keiner wirklichen Schuld bewußt ist (!), dem traue ich auch einiges zu.


    Zum Thema Fleisch. Das wird alles aufgebauscht. Tatsache ist, das Fleisch war die ganze Zeit tiefgefroren. Und gegen Gesetze wurde damit nicht verstoßen, weil es keine Frist gibt, die festgesetzt wurde. Ist zwar verkehrt, aber die Schuld liegt beim Gesetzgeber.

  • @ Fraggle


    ... na ja ... Brecht weilt schon einige Zeit nicht mehr unter uns ... heute würde er sicher die Latte tiefer legen ... :wink:
    ... oder habe' ich da 'was missverstanden ... :roll:


  • Naja, für 2% Gewinn ist nahezu jedes politisches System zum Verbrechen bereit, meiner Ansicht nach.
    Der Sozialismus ist eine nette Idee, Utopia auch. Zwischen Kapitalismus und Kommunismus liegen Welten, und doch haben sie eines gemeinsam, sie kümmern sich nicht um den einfachen Menschen, sondern beuten ihn aus, jedes auf seine Weise.


    Achso, Brecht mag ich eh nicht, auch wenn ich zur Zeit sogar zu ihm halte.

  • @ Fraggle
    ... he, he ... habe aber weder von Sozialismus noch Kommunismus was geschrieben ... nur weil ich n roten Stern am Hut hab' ... ?


  • gero:
    Ne, wegen Brecht und dem Kapitalismus Spruch kam ich darauf.


    Nizzer:
    Keine Ahnung, aber die Verwechslung stimmt schon, dachte an Grass. Zu Brecht hätte ich aber auch gehalten, auch wenn ich ihn nicht mag. Außer einem Buch: Der gute Mensch von Sezuan. Das finde ich lesens- und empfehlenswert. Hat mich fast genauso fasziniert wie Orwells 1984 :)

  • Entschuldigt bitte,


    versammmeln sich jetzt hier langsam die Verschwörungsneurotiker, 2%, Brecht, TK-Fleisch, Steuererhöhungen(unser eigentliches Problem), lol -Treibsand, wie soll das denn gehen....(ohne Kommentar), Der Mossad..vulgo Die Juden.


    jetzt der entscheidende Teil, denn welches Volk hat keine Verbrechen begangen - sich dabei keiner wirklichen Schuld bewußt ist (!), dem traue ich auch einiges zu.


    Und für dich Fraggle, wessen Schuld meinst du denn nun?


    Grüe,Thomas

    Gruß, Thomas


    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de-DE; rv:1.8.0.8pre) Gecko/20061005 Firefox/1.5.0.8pre (Firefox musume); Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; de-DE; rv:1.8.0.8pre) Gecko/20061001 Firefox/1.5.0.8pre (Swiftfox)

  • In der Eile sehr unverständlich geschrieben, mußte auch gerade überlegen aws ich meinte:
    Jedes Volk hat irgendwo Dreck am Stecken. Die Amis nicht gerade wenig. Und weil sie das verdrängen, traue ich ihnen einiges zu.


    Verständlicher?


    Hoshpak:
    Natürlich nicht, da aber allgemein von der Schuld des deutschn Volkes geredet wird, habe ich diese falsche Formulierung übernommen.

  • Zitat von Fraggle

    ...Die Amis nicht gerade wenig. Und weil sie das verdrängen, traue ich ihnen einiges zu.


    ... das ist noch viel, viel trauriger ... da sie ja quasi durch Bush von Gott geführt werden
    (irgendwie hat der eine Hotline nach dort), gib's nix zu verarbeiten auch nichts zu ver-
    drängen ... der Planet und das Universum gehört ihnen ... und wer das nicht mag ... wird
    zurechtgebombt, bis er das kapiert hat ...


    -->nix wirklich Neues zum Thema


  • Ahoihoi,
    stimmt schon, dass die Amis Dreck am Stecken haben. Wahrscheinlich sogar mehr als alle Nazis der Welt zusammen (wenn man Völker als ethnisch homogene Gruppen versteht, die sich durch gleiche Sprache, Bräuche usw. auszeichnen, haben sie mehr als hundert Völker (Stämme) aus Geldgier ausgerottet).


    Ich meine auch, dass dafür ne Menge Leute nötig gewesen wären von denen bestimmt schon heute jemand ausgepackt hätte. Und das Zeugen mehr subjektiv als objektiv sind wird euch jeder Polizist/Psychologe erklären.


    Aber daneben existieren ja noch die harten Fakten. (Schmelzpunkte usw.). Zu den Gründen: ja Geld ist wichtig, aber Informationen oder vielmehr Desinformation ist sehr viel wichtiger. Z. B. <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Department_of_Homeland_Security"> hier</a>

    Zitat

    Entgegen den ursprünglichen Plänen unterstehen ihm jedoch nicht FBI und CIA.


    Auch ohne die eine recht mächtige Behörde oder?
    Immerhin sind ja Sicherheitskontrollen an den Flughäfen, der Zoll, die Küstenwache und die Katastrophenschutzbehörde mit dabei. Direktor war im Übrigen Tom Ridge (Republikaner).


    <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Skulls_and_Bones">Skull & Bones</a> hätten die Befugnisse wahrscheinlich genutzt um weiterhin den Präsidenten zu stellen. Oder auch ohne den Präsi genug macht zu haben...


    Bye