Konflikt Safari verus Firefox (???)

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • ch habe letzte Nacht den letzten Security-up-Date für MAC OS 10.4.3 gedownloaded. Heute morgen war der Firefox-Button aus dem Dock verschwunden und auch mit "Suche" war das Programm unauffindbar. Ich habe also Firefox nochmals gedownloaded und jetzt läuft wieder alles perfekt - und sogar die Lesezeichen sind wieder da.


    Ich habe das Gefühl, dass der sich der Mac-Browser "Safari" mit den "Firefox" nicht versteht. Der Versuch, Safari zu löschen scheitert. Mit jedem update ist er wieder da. Und jetzt dafür der Firefox weg.


    Hat jemand ähnlich Erfahrungen gemacht und hat Tipps und Tricks auf Lager?


    Danke und Gruss

  • Hallo!
    Warum willst du Safari löschen?
    Wir sind hier ja net bei Windows, wo der IE auch ungestartet resourcen frist... ;-)
    Ich denke mal dei paar MB plattenplatz wrist du doch noch "opfern" können, oder? ;-)


    Ich hab auch Mac OS 10.43 und bei mir wurde kein Firefox gelöscht, du hast ihn ganz normal nach "Programme" installiert?
    Damit das Firefox icon im Dock bleibt einfach control+klick und dann "Im Dock behalten" ;-)


    Achja, bis auf die erweiterungen kan Safari auch alles was Fx kann...
    Er basiert auch auf der Gecko engine, bzw. KHTML...

    Mozilla/5.0 (Macintosh; U; Intel Mac OS X; de; rv:1.8.1.2) Gecko/20070219 Firefox/2.0.0.2

  • Du hast dir die Text aber schon mal durchgelesen, oder? Zumindest spiegeln sie eindeutig das wieder was ich als letzten Stand kenne... und der deckt sich mit Deiner Behauptung irgendwie garnicht:

    Zitat

    Achja, bis auf die erweiterungen kan Safari auch alles was Fx kann...
    Er basiert auch auf der Gecko engine, bzw. KHTML...


    Safari basiert keineswegs auf Gecko. Am Anfang war es mal so geplant, aber die Leute bei Apple haben KHTML den Vorzug gegeben. Damit basiert die SEITENDARSTELLUNG auf KHTML. Und auch das stimmt nur zum Teil, da Apple die KTHML-Engine modifiziert hat. Alles drumherum (Inferface, usw.) ist absolut selbständig von Apple erstellt, also weder auf der Basis von KTHML noch Gecko. Geckobrowser wie Firefox haben mit Safari streng genommen nichts gemeinsam. Mal abgesehen davon, dass man sich gegenseitig bei den Features kopiert.


    Etwas, was mit Apple nichts zu tun hat, ist der Fakt, dass das KDE-Team vorhat, Gecko für KDE zu übersetzen/anzupassen (Gecko ist ja für die GNOME-Toolsets geschrieben), damit es als 2. Render-Engine NEBEN KTHML unter KDE native zur verfügung steht. Auch hier hätte KHTML mit Gecko selbst nix zu tun. So würde Gecko auch nicht über KHTML nach Safari gelangen.


    Und ich hab schon gedacht ich hätte was verpasst. *puuuh* Glück gehabt.


    Falls mal ein KTHML-Browser für Windows kommt (z.B. in Form von Safarie zusammen mit iTunes für Windows), will ich das nicht verpassen. Dauerndes OS-Wechsel zum testen ist doof.

  • Ja ne is klar ne, deshalb sagte ich auch bzw. KHTML... ;-)
    Ja, und so wie ich das verstanden habe will Apple dann auch Gecko in Safari integrieren....

    Mozilla/5.0 (Macintosh; U; Intel Mac OS X; de; rv:1.8.1.2) Gecko/20070219 Firefox/2.0.0.2

  • Zitat von Firefoxuser

    bzw. KHTML...


    Naja. Ich benutze "bzw." aber in einem anderen Kontext ; )


    Zitat von Firefoxuser

    Ja, und so wie ich das verstanden habe will Apple dann auch Gecko in Safari integrieren....


    Das war Anfangs so... und das die das jetzt nachträglich machen wollte, wäre mir a) neu und b) war davon in keinem Deiner Links die Rede. Wo genau gibts dafür Anhaltspunkte? Irgendwie glaub ich nicht, dass es für Apple viel Sinn machen würde, 2 Render-Engines pflegen zu müssen.