Linux im MBR?

  • Hallo,
    ich will jetzt wieder mal nen Versuch starten, mit Linux zurecht zu kommen. Wenn es denn aber, was ich nicht hoffe, fehlschlägt, hätte ich mal ne Frage.
    Da das jetzt erst mal ein Test ist, möchte ich Linux parallel zu WinXP installieren. Den Betriebssystemstarter möchte ich gerne auf der Festplatte installieren. Wenn das alles in die Hose geht, muss ich ja wieder zurück zu Windoof.
    Kann ich dann den MBR mit dem Befehl fdisk /mbr wieder auf WinXP trimmen, und läuft dann WinXP überhaupt noch ohne Datenverlust?


    Crassus

    | Windows XP Pro | Kubuntu 6.06 |

  • Zumindest bei Win2000 hat das Wiederherstellen über fdisk /mbr aus eigener Erfahrung funktioniert...

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.8.0.2) Gecko/20060308 Firefox/1.5.0.2

  • Zumindest in der Wiederherstellungskonsole von WinXP (die "DOS-Box", die man von CD aus starten kann) gibt es auch ein Programm namens fixmbr, was den gleichen Effekt haben sollte.

  • Wieso brauchst du denn diese Option ? Du kannst doch Linux parallel installieren und dann den bootmanager Grup/lilo benutzen, dann kannst du immer zu Windows zurück oder habe ich da was nicht verstanden ?

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.8.0.1) Gecko/20060111 Firefox/1.5.0.1

  • Schon, aber wenn man Linux runterschmeißt bleibt Lilo drauf, und das kann nerven... :wink:

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.8.0.2) Gecko/20060308 Firefox/1.5.0.2

  • Zitat von Electroluchs

    Schon, aber wenn man Linux runterschmeißt bleibt Lilo drauf, und das kann nerven... :wink:


    Genau, das ist der springende Punkt, und dafür hätte ich gerne eine sichere Lösung, ohne meine bestehende Win-Partition zu löschen.


    Crassus

    | Windows XP Pro | Kubuntu 6.06 |

  • Zitat von Electroluchs

    Schon, aber wenn man Linux runterschmeißt bleibt Lilo drauf, und das kann nerven... :wink:


    nerven? ich hab früher meistens linux installiert und dann wieder runtergemacht, damit ich mit Lilo zwischen den verschiedenen windows version schalten konnte :lol:


    du kannst doch bei der installation auswählen, wohin der bootmanager installiert werden soll, im MBR oder auf der partition... zumindestens bei einer vernünftigen distri, worum gehts denn?

  • Problem selber gelöst:
    Mit ner Windows-Startdiskette booten, am Prompt FDISK / MBR eingeben, und der MBR wird neu geschrieben. Die Win-Partition bleibt erhalten.
    Ich habe fertig.


    Crassus

    | Windows XP Pro | Kubuntu 6.06 |

  • Warum (Start-)Diskette?


    -> LILO in die Linux-Partition installieren
    -> bei NT/200/XP in der boot.ini (Root) Linux als weiteres OS aufnehmen


    und so mit dem NT-Loader entscheiden, welches OS gestartet werden soll.
    (Aussehen ist dem LILO ähnlich).


    Willst Du Linux nicht mehr, einfach eine Zeile in der boot.ini auskommentieren und es startet Dein Win, als ob nie etwas anderes da war ...


    Gruß
    Titan