Ersatzschriftart für PDFs ändern

  • Firefox-Version
    127.0 (64-Bit)
    Betriebssystem
    Windows 11

    Liebe Alle,

    ich habe ein Problem mit PDFs, die ich im Firefox öffne: Wenn sie nicht-eingebettete Fonts enthalten (zumindest denke ich, dass es daran liegt), werden diese in einer furchtbaren Ersatzschriftart angezeigt, die ich gern ändern würde. Es dürfte wohl im Grunde dasselbe Problem sein, dass hier: https://superuser.com/questions/6702…-reader-so-ugly vor 10 Jahren mal kurz diskutiert wurde.

    Das Problem ist nur, dass mir die dortigen Lösungen nichts bringen. Den Font zu identifizieren ist nicht mein Problem, ich weiß ganz genau, welcher es ist, und wenn ich ihn aus dem Windows-Font-Ordner entferne, ist das Problem behoben. Aber leider brauche ich den Font an anderer Stelle, weswegen er im Font-Ordner bleiben muss. Als Lösung wird angeboten, bei den Firefox-Einstellungen bei "Allgemein" > "Schriftarten" > "Erweitert" das Häkchen im Fenster "Seiten das Verwenden von eigenen statt der oben gewählten Schriftarten erlauben" zu entfernen. Das hatte ich eine Zeitlang probiert und das hat das Problem auch behoben. Aber infolge davon wurden nun auf "normalen" Websites nicht immer die lesbarsten Fonts verwendet.

    Ich bin eigentlich eher ein IT-Laie, aber es muss doch eine andere, echte Lösung geben. Das ist doch im Grunde ein Problem der Ersatzschriftart, die man doch irgendwo anpassen können muss. Und generell in meinem Fall ist es die Ersatzschriftart des PDF-Readers speziell in Firefox. Denn ich habe Adobe Acrobat, und wenn ich die Dateien damit öffne, wird alles normal angezeigt. Nur, wo und wie ändere ich diese Ersatzschriftart für Firefox? Für Anregungen und Hilfe wäre ich dankbar.

    Viele Grüße

    Lutz

  • Wenn es mit dem Adobe Acrobat Reader funktioniert, warum nicht diesen dann generell für PDF's nutzen?

    Einstellungen => Anwendungen, dort bei Dateityp PDF die Aktion auf "Jedes Mal nachfragen." ändern.
    Danach im Netz nach einem beliebigen PDF suchen, wenn nun das Abfragefenster sich öffnet,
    den "Adobe Acrobat Reader" auswählen UND das Häkchen bei "Für Dateien dieses Typs immer diese Aktion ausführen"
    nicht vergessen.
    Das wäre eine Möglichkeit!

    Mit <3lichem Gruß

    Mira

  • Wenn es mit dem Adobe Acrobat Reader funktioniert, warum nicht diesen dann generell für PDF's nutzen?

    Das ist, als wenn man in anderen Themen hier im Firefox-Forum schreibt: Wenn XY mit Chrome funktioniert, wieso Firefox nutzen? Firefox ist auch ein PDF-Betrachter und hier wurde eine Frage zu Firefox gestellt. Wieso den Fragesteller weg von Firefox bringen? :/

    Lutz Popko Kannst du eine Beispiel-Datei verlinken, wo das Problem reproduziert werden kann?

  • Wenn es mit dem Adobe Acrobat Reader funktioniert, warum nicht diesen dann generell für PDF's nutzen?

    Das ist, als wenn man in anderen Themen hier im Firefox-Forum schreibt: Wenn XY mit Chrome funktioniert, wieso Firefox nutzen? Firefox ist auch ein PDF-Betrachter und hier wurde eine Frage zu Firefox gestellt. Wieso den Fragesteller weg von Firefox bringen? :/

    Lutz Popko Kannst du eine Beispiel-Datei verlinken, wo das Problem reproduziert werden kann?

    Sehe ich nicht ganz so wie Du!
    Lutz hat ganz klar sein Problem beschrieben, und da man meines Wissens nicht für PDF's im Firefox einstellen kann
    welche Schriftarten zur Darstellung benutzt werden sollen, habe ich EINEN Weg aufgezeigt, der sein Problem umschifft.

    Wenn es dennoch einen "internen" Weg, also doch eine Möglichkeit gibt, die Darstellung in Firefox für
    PDF's zu beeinflussen, dann um so besser.

    Deshalb schrieb ich auch: "Das wäre eine Möglichkeit!"
    Wie gesagt, eine Einstellmöglichkeit in Firefox wäre natürlich die erste Option!

    Mit <3lichem Gruß

    Mira

  • Den Font zu identifizieren ist nicht mein Problem, ich weiß ganz genau, welcher es ist, und wenn ich ihn aus dem Windows-Font-Ordner entferne, ist das Problem behoben.

    Welcher Zeichensatz ist das denn? Kann ich das aus dem angeforderten Beispiel-PDF sehen?
    Bei PDF weiss ich leider nicht, ob die Ersatzschrift vom Anzeigeprogramm gewählt wird, oder vom Betriebssystem.


    Lutz hat ganz klar sein Problem beschrieben

    Nein, hat er nicht. Keine Beispieldatei, keine Angabe des Zeichensatzes, die Angaben sind somit unvollständig. Und es wurde kein anderes Programm getestet.

    Wir sind keine Beschwerdestelle, hier gibt es nur Lösungen!

    Einmal editiert, zuletzt von .DeJaVu (16. Juni 2024 um 14:21) aus folgendem Grund: Ein Beitrag von .DeJaVu mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Nein, hat er nicht. Keine Beispieldatei, keine Angabe des Zeichensatzes, die Angaben sind somit unvollständig. Und es wurde kein anderes Programm getestet.

    Ok, unvollständige Angaben. Aber er hat betreffende Dateien wohl mit dem Adobe Acrobat Reader geöffnet
    und da hat er nicht das Problem.
    Also, ja, zur Überprüfbarkeit und Nachvollziehbarkeit, wäre es notwendig, Beispiellinks zu entsprechenden PDF's zu posten.
    Asche auf mein Haupt, dass ich daran nicht gedacht habe.

    Zitat von off topping

    Aber Grundsatzfrage! Sind PDF-Dateien nicht grundsätzlich so aufgebaut, dass das Layout immer und überall gleich sein soll?
    D.H. auch die Schriftart müsste doch eingebettet sein, oder hat sich das Pdf-Format so geändert?
    War doch mal dafür gedacht, dass ich z.B. ein Dokument erstellen konnte, mit Grafiken und Furz und Feuerstein,
    habe es an eine Druckerei gegeben und es wurde genau so gedruckt, wie von mir vorgegeben.

    Wenn das auch weiterhin so ist, dann hat allerdings Lutz Firefox ein Problem.
    Denn es kann ja nicht sein, dass ein "Anzeigeprogramm" den Inhalt und das Layout einer Vorlage einfach so verändert.

    Mit <3lichem Gruß

    Mira

  • Sehe ich nicht ganz so wie Du!

    Verstehe ich nicht.

    „XY funktioniert in Chrome, aber nicht in Firefox.“ => „Nutze Chrome statt Firefox.“
    „XY funktioniert in Acrobat, aber nicht in Firefox.“ => „Nutze Acrobat statt Firefox.“

    Das ist doch genau das Gleiche, einmal mit Firefox als Browser, einmal mit Firefox als PDF-Betrachter. Klar, wenn man wirklich keine bessere Lösung findet und es dem Themenstarter wichtig ist, wird gar nichts anderes übrig bleiben, als dafür eine andere Anwendung zu verwenden. Aber dass bereits nach 25 Minuten und mit dem ersten Satz vorgeschlagen wird, Firefox als PDF-Betrachter komplett zu ersetzen, finde ich schon schon erstaunlich.

    Ohne konkretes Beispiel ist es natürlich schwierig, eine Lösung zu finden, falls es eine gibt. Aber ein paar Dinge könnte man schon ausprobieren, zum Beispiel, ob ein Setzen von pdfjs.disableFontFace in about:config auf true einen Effekt hat. Die Option wirkt sich nämlich auf das Font-Rendering aus.

  • Sören Hentzschel Sorry, dass ich mich da wohl etwas "ungelenkt" ausgedrückt habe!
    Mir ist halt nur diese eine Lösung eingefallen, aber wie ich nun zum zweiten Mal anmerken möchte,
    es war, es ist, eine Lösung der zweiten Wahl!

    Wenn das Problem mit Firefox internen Möglichkeiten gelöst werden kann,
    ist dies immer vorzuziehen!

    Mit <3lichem Gruß

    Mira