• Guten Tag allerseit.

    Heute haben wir in der Firma eine überraschende Nachricht erhalten, dass wir im Internet nicht mehr IPv6 aktivieren sollen sondern nur mit IPv4 surfen.

    Gibt es heir einen gravierenden Sicherheitsaspekt, den der User beachten soll, oder ist das wieder so eine Laune Einzelner, die nicht wissen was sie den Mitarbeitern vorschreiben. Hat die Verwendung von IPv6 sicherheitsrelevante oder rechtliche Nachteile, wenn man diese Einstellung einsetzt, oder damit unterwegs ist?

    Danke für Infos.

    Viele Grüße

    Jörgen

    no sweat :S

    greetz Jörgen

  • Hallo,

    ich verschiebe das Thema nach Smalltalk, da die Frage mit Firefox nichts zu tun hat.

    Zu den Unterschieden zwischen IPv4 und IPv6:

    IPv4 vs. IPv6: der Unterschied kurz erklärt
    IP ist die Abkürzung von Internet-Protokoll. Aber was ist eigentlich IPv4 und IPv6 und wie unterscheiden sich die IPs? In diesem Artikel erklären wir es dir.
    nordvpn.com
  • Und was haben wir mit deiner Firma zu tun? Wenn die entscheiden, nur noch mit ipv4 arbeiten zu wollen, hat der Admin das auch so einzurichten, fertig. Und Nutzer ist eh aussen vor, hat geschweige eh nichts zu murmeln bei sowas und bei vernünftiger Administration der Geräte kann der auch nichts ändern. Dieser gesamte Kontext fehlt mir bei deinem Anliegen, auch was deine Position in der Fa betrifft.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!
    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich.
    Zu viele Goofies und Dulleks vom Dienst. Schlabokka!

  • Um meine Firma oder die bei der ich die Brötchen verdiene, hierum gehts nicht. Wir sind alle Freischaffend, Mitarbeiter auf selbstständiger Basis für eine Branche, in der sich Filmschaffende und Darsteller registrieren und weitervermitteln lassen. Im Prinzip eine Arbeitsagentur für Darsteller und Suchende in der Filmbranche.

    Hierbei wird sehr viel Gewicht auf persönlichen Schutz der Daten der Personen gelegt, das ist ein Grundsatz des Betreibers. Wir, die freien Mitarbeiter, wir suchen, vermitteln und leiten Personen, Daten und Set-Cards weiter an Unternehmen in der Filmbranche, die widerum vermitteln das an Produzenten, Art-Direktors usw.

    Da ich meist von zuhause arbeite, ist mir der private PC natürlich bekannt, meine Einstellung und das Betriebssystem. Nur hatte ich bisher nie ein Problem mit IPv6, deswegen war ich über das Rundschreiben der Firma überrascht und habe dort auch rückgefragt. Mich interessieren die Hintergründe dieser Anweisung, auch weshalb ich mein System umstellen soll. Aus diesem Grund die Anfrage.

    BTW: Die ersten beiden Sätze deiner Antwort sind sehr - gewöhnungsbedürftig, wenn ich das so schreiben darf.


    Sorry falls ich im falschen Bereich gepostet habe. Ich ging davon aus dass sich auch bei Firefox die Einstellungen IPv4 oder IPv6 vorhanden und relevant sind. Da ich kein Experte in diesen Angelegenheiten bin werde ich den angezeigten Artikel bei Gelegenheit durchlesen, vielleicht ist das hilfreich. Vielen Dank für die Bemühung.

    Gruß Jörgen

    Hallo,

    ich verschiebe das Thema nach Smalltalk, da die Frage mit Firefox nichts zu tun hat.

    no sweat :S

    greetz Jörgen

    Einmal editiert, zuletzt von startup (20. Februar 2024 um 12:35) aus folgendem Grund: Ein Beitrag von startup mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Mich interessiert nicht die Meinung eines Mitarbeiters, der sich nicht ausreichend und fachlich oder sachlich begründen kann. Hier mit meiner Frage wollte ich eine mehr fachliche Antwort, oder eine Meinung unterschiedlicher Nutzer, was an IPv6 nicht sicher, gefährlich oder unbrauchbar sein soll. Dass ich ein Wespennest öffne, das war nicht meine Absicht, eher die unabhängige Meinung und sachliche Bewertung einer für mich technischen Frage.

    Hiermit bedanke ich mich bei allen die geantwortet haben. Mit der Frage wollte ich nicht die berufliche Unabhängigkeit von mir oder firmeninterne Fragen debattieren.

    no sweat :S

    greetz Jörgen

  • Auf deine Frage eingehend:

    Wir haben bei einer Online-Konferenz vor Wochen eine persönliche Empfehlung erhalten, von einem der für den Auftraggeber verantwortlichen IT'ler, wir möchten bitte keine IPv6 in unserer Onlinekonferenz mehr nutzen, sondern auch bei allen für die Firma befindlichen Anwendungen und Nachrichtenerstellung, auch Bearbeitung von Daten, nur noch IPv4 nutzen, da: "IPv6 nicht sicher bei einer Verarbeitung der Anwenderdaten sein, nicht vertretbar gegenüber unseren Kunden/Filmschaffenden und auch der Service-Anbieter, die die Angebote einzelner verwaltet und übermittelt". Soweit die Nachricht, bei Nachfrage kam nur zurück: "Das ist ein Sicherheitsproblem und die Nutzung von dieser Einstellung sei fahrlässig und könne Viren und Trjaner aufs System bringen".

    Als dann einige erfragen wollten, wie denn nun die technischen Gegebenheiten in Punkto sicherheit seien und ob es hierfür auch Nachweise gäbe, technische Fakten auf die sich einer berufen kann, kam nichts mehr.

    Das dedingte meinen Eintrag im Forum, mein Interesse an dieser angeblichen Sicherheitsgefahr und was dazu ein anderer Personenkreis meint, der sich mit Internetzugang und Browser beschäftig. So war der eigentliche Hintergrundgedanke, der mir vorschwebte.

    Den Beitrag der oben über die Unterschiede zu lesen ist, habe ich mir kurz überflogen und angelesen. Hierin kann ich keinerlei Unstimmigkeit oder den geringsten Ansatz einer Gefahr bei der Nutzung des IPv6 erkennen. Als Laie sagt mir das lediglich, dass es eine moderner, auch sicherere und möglich auch schnellere Technik sei. Diese Erkläung habe ich gesucht und hätte die Punkte gerne in der Diskussion ausgetauscht. Dabei wollte ich niemanden zu Nahe treten oder belästigen.

    Und warum fragst du dann nicht einfach in der Firma zurück, und lässt es dir genau erklären :/

    no sweat :S

    greetz Jörgen

  • Ich persönlich fühle mich nicht auf den Schlips getreten, mich hat nur der Hintergrund interessiert. Mein lokales Netz basiert auch auf IPv4, aber ich kann alle Rechner, Server, sonstigen Geräte auch mit Hostnamen aufrufen, oder auch mit IPv6-Adresse, wenn es eine gäbe. Alle Rechner kommunizieren nach aussen mit IPv4 als auch IPv6.

    Unsicherer als IPv4 ist IPv6 pauschal nicht, aber:

    Cybersecurity: Sicherheit und Schwachstellen von IPv6 - Wirtschaftsinformatik reloaded
    Bringt IPv6 die Lösung für bestehende Sicherheitsrisiken im Netzwerk? In Bezug auf mögliche neue Schwachstellen gilt es bei IPv6 dem Extension Header, der…
    www.fhnw.ch
    Zitat

    Im Grundkonzept von IPv6 wird der Device Identifier automatisiert aus der MAC- Adresse erzeugt, wodurch sich ein Gerät eindeutig identifizieren lässt. Dies ist aus Datenschutzüberlegungen jedoch nicht in jedem Fall sinnvoll.

    Wenn die was von Malware schreiben, ist meinem Erachten nach entweder ein schlechter Schutz implementiert, oder die zu unfähig.

    Für den Endnutzer spielt es aber keine Rolle. Nicht mal, wenn via VPN hantiert wird in das Anwendernetz rein, das ist dann deren Problem - bei IPv4 kann es mit 253 Adressen (256 abzüglich 0, 1, 255) und vielen Teilnehmern schnell eng werden auf einem 255.255.255.0 Subnetz.

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!
    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich.
    Zu viele Goofies und Dulleks vom Dienst. Schlabokka!

  • Hallo .DeJaVu :)

    vielen dank für deinen Text und die Erklärung, war der beste Beitrag überhaupt, verständlich und auch nachvollziehbar, auch mit dem bereitgestellten Link. Die Seite von Sören Hentzschel ist auch aufschlussreich, nur mehr Lesestoff.

    Einen guten Tag und Grüße

    Jörgen

    BTW: Wir haben uns heute allesamt für IPv4 entschieden, da es sich um private Rechner oder Notebooks handelt und uns dieser "Admin Unwissend" alles mal ...... (Resultat für die Interessierten).

    Ich persönlich fühle mich nicht auf den Schlips getreten, mich hat nur der Hintergrund interessiert.

    no sweat :S

    greetz Jörgen

  • Bei uns läuft alles via Teams. Wer ausserhalb arbeitet, muss sich via VPN ins Firmennetz einwählen. Ich müsste unseren zweiten Admin fragen, ob wir das oder das nutzen (der erste Admin ist son komischer Kauz, der nur noch seine Monate abreisst). Intern ist auf jeden Fall IPv4 aktiv, sehe ich an unseren Datenservern, die allerdings auch mit Namen eingebunden werden zum Teil. zB net use z: \\gs01\

    Wenn du weinen möchtest, bist du falsch hier. Hier gibt es nur Lösungen!
    Oh Herr, wirf Hirn, oder Steine - Hauptsache, du triffst endlich.
    Zu viele Goofies und Dulleks vom Dienst. Schlabokka!