Firefox Fenster beschriften - geht das?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Firefox-Version
    71.0
    Betriebssystem
    Win 7

    Hallo!

    Ich suche nach einer Möglichkeit, Firefox-Fenster nach Themen zu beschriften.

    Hintergrund: Ich mache umfangreiche Recherchen, meist zu mehreren Themen gleichzeitig. Für gewöhnlich öffne ich zu jedem Thema ein neues Firefox-Fenster. In dem jeweiligen Fenster öffne ich dann die relevanten Seiten in diversen Tabs. Das organisieren der Tabs ist kein Problem. Allerdings ist es schwierig, das richtige Fenster zu einem Thema zu finden. Wenn ich z.B. unten in der Statusleiste auf mein Firefox-Symbol klicke, werden beispielsweise 20 Firefox-Fenster angezeigt. Diese sind benannt nach dem zuletzt betrachteten Tab. Das macht die Sache schwierig. Wenn der Name des Tabs nicht eindeutig dem Thema zuzuordnen ist, wird die Suche nach dem richtigen Fenster eine langwierige angelegenheit, weil ich alle Fenster öffnen muß um zu sehen welchem Thema sie angehören. Wenn der Computer neu gestartet wird, sind diese Fenster zur noch größeren Verwirrung auch noch in einer anderen Reihenfolge angeordnet.


    Deshalb meine Frage: Gibt es irgend ein Plugin oder eine sonstige Möglichkeit, die Fenster eindeutig zu beschriften? So daß in der Liste aller Fenster nicht der Titel des zuletzt geöffneten Tabs, sondern der Name bzw. das Thema des Fensters angezeigt wird?

    Bisher konnte ich leider keine passende Lösung finden. Ich hoffe, Ihr könnt weiterhelfen. Das wäre eine deutliche Erleichterung.

    Vielen Dank schon mal und Grüße,

    semi

    • Hilfreichste Antwort

    Wenn ich z.B. unten in der Statusleiste auf mein Firefox-Symbol klicke, werden beispielsweise 20 Firefox-Fenster angezeigt. Diese sind benannt nach dem zuletzt betrachteten Tab.

    Das ist auch eines der Probleme, wieso ein benutzerdefinierter Fenstername nicht realisiert werden kann. Man kann zwar theoretisch einem spezifischen Tab einen benutzerdefinierten Namen geben, dieser muss aber dann im jeweiligen Fenster der aktive Tab sein, damit das Fenster den gewünschten Namen hat. Aus diesem Grund bleibt eigentlich noch die Lösung über eine Erweiterung.



    Gibt es irgend ein Plugin oder eine sonstige Möglichkeit, die Fenster eindeutig zu beschriften?

    Ich denke für dein Anwendungsfall gibt es passende Erweiterungen die du verwenden könntest.

    Siehe dir dazu einmal die Erweiterungen Tab Manager Plus for Firefox oder Tabby als sogenannte Tab-/ Windowmanager.


    Speziell Tab Manager Plus for Firefox düfte wohl am ehesten deinen Ansprüchen gerecht werden. Die besagte Erweiterung kann dir sehr übersichtlich alle deine offenen Tabs und Fenster anzeigen, wahlweise über seine Sidebar oder über das Popupfenster der Symbolleistenschaltfläche. Die offenen Fenster lassen sich innerhalb der Erweiterung individuell beschriften sowie auch einer speziellen Farbe zuweisen. Das individuelle Wechseln der Fenster/Tabs kannst du dann über die Erweiterung vornehmen, so dass das mühsame Fensterwechseln mittels der Taskleiste entfällt.

    Einmal editiert, zuletzt von macko () aus folgendem Grund: Verlinkung korrigiert

  • Super!!! Das funktioniert und ist genau das was ich gesucht habe! Vielen Dank! Aber jetzt wird Arbeiten mit FF bedeutende leichter werden, wie´s aussieht.

    Grüße,

    Semi

  • semi


    Bitte mehr als dringend mal den Firefox updaten. Seit Version 71 sind mehrere Sicherheitslücken geschlossen worden. Darunter auch sehr ernst zu nehmende, die bereits aktiv ausgenutzt werden.

    Gleiches gilt nebenbei auch fur dein inzwischen veraltetes Windows 7. Seit Anfang des Jahres gibt es hierfür keine Sicherheitsupdates mehr (für den normalen privaten User).

  • Wird gemacht, AngelOfDarkness!

    Ich hätte gleich noch ne frage: Ich meine mich zu erinnern, daß es mal eine Erweiterung für den FF gab, welche Tabs, die gerade nicht verwendet werden, deaktiviert. Also nicht schließt, sondern nur dafür sorgt, daß der Inhalt der Seiten nicht geladen ist und Arbeitsspeicher verbraucht. Der Tab, mit Adresse, aber ungeladener Seite, bleibt bestehen.

    Weiß jemand wie diese Erweiterung hieß?
    Oder kann das der Tab Manager Plus vielleicht auch? Ich hab bisher die Funktion dort leider nicht finden können. Aber vielleicht versteckt sie sich ja irgendwo....?

    Grüße,

    semi

  • Danke Sören, das sieht schon mal gut aus.

    Bei der Gelegenheit hätte ich gleich mal ne Frage zu den Berechtigungen von Addons: Das genannte Addon Auto Tab Discard hat die Berechtigung, "Auf Ihre Daten für diverse Websites zugreifen". Ich nehme an, das beinhaltet evtl. auch Passwörter und persönliche Dinge. Es ist auch verständlich, warum das Addon darauf zugreifen muß. Ich frag mich jedoch, was es mit diesen Daten macht bzw. machen darf. Darf es die Daten an den Entwickler Senden? Bzw. Darf es die Daten überhaupt an irgend jemanden senden? Das ist immer so die Frage, die im Hinterkopf entsteht, wenn ich von solchen Berechtigungen lese.

    Kennt sich damit jemand gut aus und kann mir die Frage beantworten?

  • Oder kann das der Tab Manager Plus vielleicht auch?

    Zufälligerweise beherrscht Tab Manager Plus sogar diese Funktion.

    ➡ Innerhalb des Popupfensters oder der Sidebar der Erweiterung die gewünschten Tabs mittels Rechtsklick selektieren (diese werden dann gelb unterlegt), und danach auf die Schaltfläche mit dem Ramriegel klicken (=Discard selected tabs) ➡ siehe auch Screenshot unten


  • Ja - danke - ich habs grade auch gefunden. Rechtsklick zum selektieren war mir nicht klar, aber es geht auch mit strg und linksklick.

  • Das genannte Addon Auto Tab Discard hat die Berechtigung, "Auf Ihre Daten für diverse Websites zugreifen".

    Wenn eine Erweiterung die Berechtigung "Auf Ihre Daten für diverse zugreifen" besitzt, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass die Erweiterung alle deine besuchten Webseiten und eingegebenen Daten aufzeichnet und auswertet, sondern es kommt darauf an, für was genau die Erweiterung diese Berechtigung benötigt bzw. für was sie eingesetzt wird. Im Falle von Auto Tab Discard wird diese Berechtigung zwingend benötigt, damit dieser in jedem Tab ein sogenanntes "monitoring script" injizieren kann, um damit die inaktive Zeit von Tabs zu überwachen, so dass dieser automatisch die Tabs in den "Ruhezustand" versetzen kann. In diesem Falle wird also diese Berechtigung für nichts anderes als für diesen erwähnten Zweck benötigt.


    Andere beliebte Erweiterungen wie Adblocker (auch Skriptblocker) benötigen diese Berechtigung, damit diese überhaupt Skripte in eine Webseite injizieren können, und somit überhaupt ihre Funktion gewährleisten können.

  • Ja, mir ist schon klar, daß die Erweiterungen nicht ohne Grund solche Berechtigungen benötigen. Trotzdem fragt man sich, ob die Erweiterungen vielleicht gelesene Daten sammeln und versenden. Kann man irgendwie kontrollieren ob sie das tun oder nicht? Ich meine - wenn sie die Berechtigung haben, darauf zuzugreifen, könnten sie die Daten ja auch versenden. Ich als Nutzer hab keinen Einblick ob sie das tun. Verstehe leider zu wenig davon.

  • Trotzdem fragt man sich, ob die Erweiterungen vielleicht gelesene Daten sammeln und versenden. Kann man irgendwie kontrollieren ob sie das tun oder nicht?

    Bei Erweiterungen, welche bei AMO als empfohlen gekennzeichnet sind, kann man als Benutzer relativ sicher sein, dass diese datenschutztechnisch unbedenklich sind, da diese Erweiterungen speziell von Mitarbeitern manuell überprüft werden, sowie auch bei jedem darauffolgenden Update. (Auto Tab Discard wäre beispielsweise so eine Erweiterung) ➡ siehe dazu auch hier

    Informationen zum Programm für empfohlene Erweiterungen


    Bei Erweiterungen, welche nicht manuell überprüft werden (nicht empfohlen), kann man sich beispielsweise den Quellcode der Erweiterung anschauen, um zu überprüfen, ob diese irgendwelche bedenkliche Funktionen implementiert hat. Auch der Mitschnitt des Internetverkehrs mittels beispielsweise Wireshark, wäre auch eine mögliche Form der Kontrolle. Problem beim Ganzen ist natürlich, wie du schon richtig gesagt hast, dass dies alles nicht viel bringt, wenn man von der Materie keine Ahnung hat, und dies deshalb nicht überprüfen kann.

    In einem solchen Fall kannst du nach folgendem Leitfaden handeln, wie es hier beschrieben wird: Tipps zur Beurteilung der Sicherheit einer Erweiterung

    Einmal editiert, zuletzt von macko () aus folgendem Grund: Verlinkung korrigiert

  • Das Wichtigste ist eh schon gesagt, nur zwei Ergänzungen:

    Ich nehme an, das beinhaltet evtl. auch Passwörter und persönliche Dinge.


    Eine WebExtension-Schnittstelle, um Passwörter auszulesen, existiert überhaupt nicht (für Nicht-Mozilla-Errweiterungen). Wenn, dann müsste eine Erweiterung also die Eingabe von Text in Passwort-Felder mitloggen, sprich die Funktion eines sogenannten Keyloggers erfüllen. Solche Erweiterungen sind auf addons.mozilla.org nicht erlaubt.


    Darf es die Daten an den Entwickler Senden? Bzw. Darf es die Daten überhaupt an irgend jemanden senden?


    Daten an Entwickler senden (im Sinne von Telemetrie, nicht mitgeloggte Passwörter oder dergleichen) dürfen auch Erweiterungen, die auf addons.mozilla.org angeboten werden, aber nur per Opt-in und nicht standardmäßig und es muss eine entsprechende Datenschutzerklärung verlinkt werden.

  • Ok - Vielen Dank für die Erklärungen! Das hört sich schon mal gut an. Ich werde mir Eure Links mal durchlesen.

    semi