Email-Link öffnet falsches Browserfenster / falsche Browser-Instanz

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Ich habe Firefox (Firefox Portable Version 66, aber update auf 71.x) ) als Standard-Browser in Windows 10 (windows 7 gleiches Problem).


    Wenn ich Links in Emails anklicke, dann öffnet sich ein Browserfenster. So weit, so normal.

    Aber:

    Es öffnet sich nicht die Browser-Instanz, die ich individuel angepasst habe (Lesezeichen und Passwörter usw...). Sondern ein blankes, unkonfiguriertes Browserfenster, das keine Lesezeichen in der Leiste anzeigt und auch keine gespeicherten Passwörter verwendet.


    Ich habe nur eine Instanz von Firefox installiert (Portable Version).


    Früher einmal war es so, dass Email-Links sich im zuletzt aktivem Browserfenster öffneten. Jetzt öffnet sich ein völlig neues/blankes Fenster, worin keinerlei individueller Einstellungen getan wurden.


    So ähnlich verhält es sich, wenn ich den Browser öffne, und dann das Symbol auf der Taskleiste mit Rechtsklick und "An Taskleiste anheften" wähle.

    Auch dann öffnet sich beim Klicken des angehefteten Symbols nur das blanke Fenster des Browsers, anstatt des konfigurierten und angepassten Browsers.

    Damit ich die angepasste Instanz des Browsers beim Anklicken des Symbols in der Taskleiste öffne, muß ich die Verknüpfung der Firefox.exe auf die Taskleiste ziehen, um sie dort einzufügen.


    Das Problem ist wohl nun, das Windows irgendeine oder eben eine falsche Instanz oder Version des eigendlich von mir verwendeten Browsers öffnet. Anhand der Einstellungen zum Standardbrowser kann ich das nicht hinbekommen. Früher konnte man in Windows die .exe-datei auswählen, die das Standardprogramm in Windows definiert. Inzwischen geht diese direkte Variante nicht mehr, sondern Windows sucht irgendeine Programminstanz aus, die dann aber nicht diese konfigurierte Instanz ist, die ich verwenden möchte.



    Wie kann ich nun also den standardbrowser auswählen, sodass sich auch die konfigurierte Version meines Browsers öffnet, wenn ich Email-Links anklicke?


    Die Unterschiede zwischen den Browserfenstern:


    • Hilfreichste Antwort

    Gebe mal about:profiles in die Adressleiste ein und schaue, ob das Standardprofil geöffnet wurde. Wenn nicht, dann stelle das momentan genutzte Profil als Standardprofil ein.

    Chromebook Lenovo IdeaPad Flex5

    Chrome OS 97 (Stable Channel)

    Linux (Beta) Debian Buster - Firefox Beta [flatpak]

    Android 11 - Firefox Nightly

  • Bitte mal testen:


    Alle Firefox-Instanzen schließen. In der Datei: C:\Users\XXXXX\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\profiles.ini  nachfolgenden Eintrag hinzufügen bzw. ändern. Zur Sicherheit die Originaldatei profiles.ini irgendwo vorher sichern/kopieren.

    Code: profiles.ini
    [Profile0]
    Name=default
    IsRelative=0
    Path=D:\Programme (Portable)\Firefox Portable\FireFox ESR 68\Profilordner
    Default=1

    (Bei Path natürlich den vollständigen Pfad zu dem Profilverzeichnis deines portablen Firefox angeben)

  • In meinem Profiles.ini sind zwei Profile (0 & 1) eingetragen.


    Kann ich eins davon löschen (und beim anderen den Pfad ändern)?


    Ausser den zwei Profilen sind noch die beiden Einträge vorhanden:

    [General]

    StartWithLastProfile=1

    Version=2


    [Install838E22C21D922D97]

    Default=Profiles/9atyc3zo.default-release

    Locked=1

  • Ok, nachdem ich ein neues Profil in Firefox eingerichtet habe, das in den Pfad ....\Firefox\Data\profile im Installationsordner von Firefox weisst, funktioniert es.

    Alle anderen Profile (wenn denn weölche bestanden) habe ich vorher gelöscht. Auch den Ordner Mozilla in C:\Benutzer\AppData\Roaming habe ich vorher gelöscht.


    Seltsam aber:

    Alle Add-Ons habe ich vorher auch deinstalliert.

    Aber die waren nach dem Neustart von Mozilla wieder installiert.

    Hat wohl daran gelegen, dass ich das eigendlich alte Profil (aus dem Stammordner von Firefox) als neues Profil angelegt habe. Und da waren die Add-Ons noch installiert.

  • Das Problem bei der Portable, man muss es immer wieder sagen und praktisch einbläuen, dass wenn man diesen Firefox als "Standard" festlegt, das der komplett falsche Weg ist, weil der nicht auf den Starter zeigt, der Firefox mit dem portablen Profil verbindet. So startet Firefox und legt im Benutzerprofil (Windows) ein nagelneues Profil an.


    Die Lösung von Brokenheart ist die eleganteste Methode, um das zu umschiffen. Dass eine dauerhaft genutzte Portabe keinen Sinn macht und anfällig für Angriffe ist, kommt noch hinzu und wird immer gerne verdrängt, da hilft auch kein Antivirus. Wenn man die bzw eine Portable ausser Haus benötigt, kopiert man flugs das gewünschte Profil auf Stick bzw nutzt Sync.

    Tut mir leid, ich habe weder die Geduld noch die Buntstifte um es dir zu erklären.

    PS Wüssten Sie schon: Pissnelken blühen ganzjährig