Nach Win Vers. 1511 kann kein Windows Update auf Vers. 1803 gemacht werden

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Hallo zusammen :D


    Liebe Leute diesmal gelange ich mit einem Anliegen, was meinen Sohn resp. seinen Desktop betrifft, an Euch:
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Technische Daten des Desktop meines Sohnes:[attachment=2]PCDESK~1.JPG[/attachment]
    ACER Desktop PC Predator G3-605-QYEZ020
    (Serien-Nr. (S/N): DTSQYEZ02541901F9D1800)
    • Intel Core i7-4770, bis zu 3.9 GHz
    • 32GB DDR3 RAM
    • 120GB SSD + 1TB HDD
    • NVIDIA GeForce GTX745, 4GB GDDR3
    • 16X DVD SuperMulti double-layer drive
    • USB 3.0 / USB 2.0 / HDMI / DVI / RJ45
    • Microsoft Windows 8.1, 64 Bit
    • WiFi LAN 802.11 a/b/g/n, BT 4.0+HS
    • High-definition audio
    • with 5.1-channel support
    • Inkl. USB Keyboard, USB Optical mouse
    • Ausziehbare Halterung für Headsets
    • Intel B85 Express Chipset
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Der PC hat folgende Systeminformationen: [attachment=1]Systeminfo 08.08.18.jpg[/attachment]
    BS: Windows 10, Home, Version 1511


    Seit der Windows Version 1511 kann mein Sohn kein Windows-Update mehr auf die Version 1803 machen...
    Es erscheint folgende Meldung bei ihm auf dem Bildschirm:[attachment=0]WINDOW~3.PNG[/attachment]


    Was muss er tun? ...ich danke Euch für Eure Hilfe und einen schönen Tag noch... :wink:


    [P.S. : ...ich habe im Forum keinen ähnlichen Thread gefunden und dann einen neuen eröffnet...]


  • Die Fehlermeldung in Google eingeworfen spuckt das hier aus:


    https://www.giga.de/downloads/…icht-aktualisiert-werden/

    Greetz,
    DF

  • Hallo...


    DAUFahnder: Hallo :) und lieben Dank, dass Du Dich gemeldet hast...


    ...Du gibts mir den Link Lösung für Windows 10: System reservierte Partition konnte nicht aktualisiert werden von der Webseite giga.de an...
    Hast Du das schon mal gemacht: die Partition System reserviert vergrössert mit einem in diesem Artikel beschriebenen Tools 'AOMEI Partition Assistant Standard' oder 'Easeus Partition Master' und hast Erfahrung damit gemacht?


    ...in dem Artikel wird gezeigt:

    Zitat von giga.de

    Wir zeigen euch die Lösung und wie ihr die betroffene Partition System-reserviert wieder repariert. (...) (...)Das Problem taucht bei PCs auf, die eine Samsung-SSD verbaut haben und die Daten der alten Festplatte per Samsung Data Migration Software kopiert haben. Die Software ist dafür bekannt, die Partition System-reserviert auf der Windows-Festplatte in der Größe zu verkleinern. Da Windows 10 bei der Installation aber auf dieser Partition einen bestimmten Speicherplatz braucht, kommt es dann zu dem obigen Fehler mit der fehlgeschlagenen Aktualisierung. (...)


    ...man solle zuerst überprüfen, ob die Partition System-reserviert verkleinert wurde:

    Zitat von giga.de

    (...)

      1.Öffnet die Datenträgerverwaltung, indem ihr die Tastenkombination Windows + R drückt, diskmgmt.msc eintippt und per Eingabetaste bestätigt. [list=] 2. Sucht im neuen Fenster die Partition System-reserviert und schaut bei Kapazität die Größe an. Unter Windows 7 ist die Partition in der Regel 100 MB groß; in Windows 8 sind es 350 MB.


    weiter steht im Artikel:

    Zitat

    (...) "Wenn die Partition System-reserviert bei euch kleiner ist als sie sollte, kann Windows 10 nicht installiert werden. Vergrößert die Partition dann wieder auf diese Weise: [list] 1. Ladet euch den kostenlosen Download des Tools AOMEI Partition Assistant Standard herunter. Hinweis: Das Tool EaseUs Partition Master kann den Job zwar auch erledigen, bei dem Tool soll es aber bei manchen zu Problemen gekommen sein.


    (Anmerkung 'Goldsunshine': dieses Tool 'EaseUs Partition Master' ?)


    ...Also, wie bereits gepostet: mein Sohn hat auf seinem Desktop bereits Windows10, Home Vers. 1511...
    Dass er eine SSD-Festplatte in seinem ACER-Desktop verbaut hat, das weiss ich bestimmt; ob es nun eine von Samsung ist, das muss ich noch mit ihm klären... :wink:


    ...so er in seinem Fall wirklich die Partition System reserviert vergrössern muss, kennt sich jemand damit aus? ..auch mit einem in diesem Artikel beschriebenen Tools 'AOMEI Partition Assistant Standard' oder 'Easeus Partition Master' und hat Erfahrung damit gemacht? ...

  • Ist das Betriebssytem auf der SSD? Wieviel Platz ist da noch frei? Wenn zu wenig, wird das Update nicht ausgeführt.

  • Habe die Beiträge nur überflogen, vielleicht liege ich auch falsch mit meinen Erkenntnissen, aber:


    Es kann von einer Bld. 1511 kein upgrade auf die Vs. 1803 erfolgen, da es zwischen diesen beiden Builds mehrere Versionen gab, und diese somit nicht mehr mglich ist. Sagt Windows 10 Hilfe-Form. Soweit ich erinnere, muss mindesten eine Vs. 17.. vorhanden sein, um auf die 1803 ein upgrade ausführen zu können.



    Ist das Betriebssytem auf der SSD? Wieviel Platz ist da noch frei? Wenn zu wenig, wird das Update nicht ausgeführt.


    Dann würde Windows 10 eine Fehlermeldung ausspucken, dass das upgrade nicht ausgeführt werden kann.


    Und was das BS und eine SSD betrifft: So kleine SSDs gibt es gar nicht mehr im Handel, dass ein upgrade hier nicht funktionieren würde. Ich hatte Windows 10 Pro x64 auf einer 60GB SSD, da lief immer alles korrekt, auch bei updates o. upgrades.
    Dies sollte also nicht ein Problem sein. Und wenn ein Comp mit einer SSD und DHH ausgeliefert wird, so befindet sich immer das BS auf der SSD; ansonsten macht es keinen Sinn, denn eine SSD als reine Datenplatte - unwirtschaftlich, und auch nicht gesund, wegen der Schreibzyklen bei der SSD.


  • Und was das BS und eine SSD betrifft: So kleine SSDs gibt es gar nicht mehr im Handel, dass ein upgrade hier nicht funktionieren würde. Ich hatte Windows 10 Pro x64 auf einer 60GB SSD, da lief immer alles korrekt, auch bei updates o. upgrades.


    Wenn noch genügend frei ist von den 60 GB schon, aber du kannst ja nicht wissen, wie voll die 120 GB SSD bereits ist, oder?

  • Hallo Delgado,


    :? kann ja nicht auf dessen Comp gucken. Aber: Wie ich geschrieben hatte, bei einem solchen Fehler käme eine Meldung von Windows. Und ich hatte bei mir mal solches Vergnügen, dass dann, nachdem die Meldung kam, sich Windows 10 ein "rollback" genehmigt hatte. Also der gesamte Vorgang für die Katz :traurig:


    aber bei einer Konfig von 120 GB SSD und!!! einer 1 TB HD ... wie soll die SSD da voll sein? Wer ist dann so charmant und lädt sich seine Daten auf die BS-SSD?? Meine Denkweise ist jedenfalls so.


  • Hallo Delgado,


    :? kann ja nicht auf dessen Comp gucken. Aber: Wie ich geschrieben hatte, bei einem solchen Fehler käme eine Meldung von Windows.


    Die Windows-Fehlermeldungen bei zu wenig Speicherplatz sind und waren noch nie sinnvoll. Und die vom OP angegebene Version ist 3 Jahre alt..


    Zitat


    Und ich hatte bei mir mal solches Vergnügen, dass dann, nachdem die Meldung kam, sich Windows 10 ein "rollback" genehmigt hatte. Also der gesamte Vorgang für die Katz :traurig:
    aber bei einer Konfig von 120 GB SSD und!!! einer 1 TB HD ... wie soll die SSD da voll sein? Wer ist dann so charmant und lädt sich seine Daten auf die BS-SSD?? Meine Denkweise ist jedenfalls so.


    Nurmal zwei Beispiele von sehr vielen: Downloads aus dem Browser landen (standardmässig) im Download-Verzeichnis des jeweiligen Nutzerprofils. Wenn man dort nie aufräumt...
    Steam installiert sich selbst (und natürlich entsprechend auch die Spiele) in das Programme-Verzeichnis der Windows-Partition. Also auf C. Und heutige Spiele haben doch gleich wie viele GB?...

    Greetz,
    DF

  • Zitat

    Wenn man dort nie aufräumt...

    Das wäre wohl ein falscher Fehler, auch bei Windows. Kann ich aber nicht urteilen, da ich die Gewohnheiten des Fragestellers nicht kenne, er sich nicht explizit zu seiner Problematik äussert, und weiterhin bis Dato keiner weiß, was er wo installiert hat; oder besser: sein Sohnemann.
    Und ich: Linux, kein Zocker, keine SSDs und keinerlei Probleme mit Windows 10 ;)


  • Habe die Beiträge nur überflogen, vielleicht liege ich auch falsch mit meinen Erkenntnissen, aber:


    Es kann von einer Bld. 1511 kein upgrade auf die Vs. 1803 erfolgen, da es zwischen diesen beiden Builds mehrere Versionen gab, und diese somit nicht mehr mglich ist. Sagt Windows 10 Hilfe-Form. Soweit ich erinnere, muss mindesten eine Vs. 17.. vorhanden sein, um auf die 1803 ein upgrade ausführen zu können.


    Wenn, dann meint das Forum (welches?) vermutlich das automatische Update. Mag sein, auch wenn ich das bezweifel, aber dann macht man das halt manuell: MCT herunter laden, auf USB-Stick werfen lassen und von dort installieren lassen. Das geht praktisch immer, weil heutige Windows-Installationen (mindestens seit Win7) nichts anderes mehr machen als ein fertiges Image zu entpacken und eventuell bereits vorhandene Einstellungen zu übernehmen. Wobei letzteres mehr oder weniger schlecht funktioniert.


    Zitat


    Dann würde Windows 10 eine Fehlermeldung ausspucken, dass das upgrade nicht ausgeführt werden kann.


    Genau das macht Win10 ja. Siehe OP


    Zitat

    Und was das BS und eine SSD betrifft: So kleine SSDs gibt es gar nicht mehr im Handel, dass ein upgrade hier nicht funktionieren würde.


    Falsch. Zum einen gibt es sehr wohl noch so kleine SSDs, zum anderen ist der Rechner mindestens 3 Jahre alt (wie man u.a. an der Windows-Version sieht).


    Zitat


    Ich hatte Windows 10 Pro x64 auf einer 60GB SSD, da lief immer alles korrekt, auch bei updates o. upgrades.
    Dies sollte also nicht ein Problem sein. Und wenn ein Comp mit einer SSD und DHH ausgeliefert wird, so befindet sich immer das BS auf der SSD; ansonsten macht es keinen Sinn, denn eine SSD als reine Datenplatte - unwirtschaftlich, und auch nicht gesund, wegen der Schreibzyklen bei der SSD.


    Daran ist soviel falsch das ich nicht einmal weiss wo ich anfangen soll.
    - Nur weil DU vielleicht dein Download-Verzeichnis etc immer aufgeräumt hast, heisst das nicht das andere das auch machen
    - Ich hatte lange Zeit meine SSD nur für Steam-Spiele benutzt um die Ladezeiten zu senken, Windows selbst lag auf der HDD weil der Platz sonst zu knapp war. Heute mit den Preisen sieht das anders aus, aber mein System ist alles andere als Durchschnitt, schon die 32GB RAM sind ausserhalb der Norm.
    - Das BS ist auf der SSD, vermutlich (s.o.) aber das heisst halt auch, dass das "Standard"-Downloadverzeichnis dort liegt... Und alle Programme installieren sich standardmässig ins Programmeverzeichnis, Steam wie geschrieben inclusive...
    - Es gibt zig Tests die eins belegen: ONV wird eine SSD innerhalb des normalen Lebenszyklus nicht kaputt kriegen, egal ob er es als Datenplatte nutzt oder sogar die Auslagerungsdatei da drauf ablegt. Ein Beispiel für so einen Test findet sich in c't 1/2017. Aber mal als Beispiel: Eine meiner hier eingebauten SSDs hat als Tagesmaximum eine Schreibleistung von über 70GB. Über 5 Jahre. Da käme ich nur hin wenn ich Videobearbeitung machen würde, ansonsten kratze ich nicht einmal die 30GB pro Tag an.

    Greetz,
    DF


  • Hallo zusammenn :D ...


    @´Delgado´: auch Dir danke, dass Du Dich gemeldet hast :)


    ...ich werde auch das abklären, ob das BS auf der SSD ist oder nicht...


    Ist es, definitiv.


    Sag ihm folgendes:


    Er soll sich das Media Creation Tool von der Microsoft-Webseite herunter laden und sich damit einen bootbaren USB-Stick erstellen.


    Dann alle Daten auf der SSD sichern die er behalten will und an die er nicht mehr so ohne weiteres heran kommt. Beispiel: Steam-Spiele kann er neu laden, Spielstände je nach Spiel aber nicht. Firefox kann er neu herunter laden, sein Profil mit den Bookmarks aber nicht... sollte klar sein was ich meine.


    Dann kontrollieren ob er den Registrier-Schlüssel für sein Windows noch hat. Eigentlich sollte Windows das automatisch erkennen, da das Update von 8 auf 10 ja schon durchgeführt wurde, aber Vorsicht... . Dann alles von der SSD löschen was er entweder nicht mehr braucht oder gesichert hat (Achtung: Programme deinstalliert man, nicht einfach die Verzeichnisse löschen!) Dann den Stick einstecken und den Computer neu starten lassen. Eventuell muss er sehen wie er vom Stick bootet, das bete ich hier jetzt nicht runter, im Netz findet sich für jedes System die passende Anleitung.
    Dann Windows in der aktuellen Version (1803) vom Stick über die veraltete Version drüber bügeln lassen. Einstellungen etc sollten übernommen werden (sollten!, kann schief gehen, daher nochmals: SICHERUNG MACHEN).


    Das ist letztlich eine Update-Installation, denn das Windows-Setup auf dem Stick erkennt, wenn bereits eine Version vorhanden ist. Nach zwei bis drei Neustarts hat er ein aktuelles Windows. VOR dem Installieren irgendwelcher Programme etc erst mal nach Updates suchen lassen und die installieren. Das solange wiederholen bis Windows keine Updates mehr findet. DANN Neustart und erst danach kann er seine Programme wieder installieren.


    Das eigentliche Problem bleibt dabei allerdings erhalten: Die zu kleine Boot-Partition. Wie er das beheben kann findet sich in dem von mir schon geposteten Link.

    Greetz,
    DF

  • Nochmal, ich weiß nicht was du mit mir diskutieren möchtest(?).

    Zitat

    Falsch. Zum einen gibt es sehr wohl noch so kleine SSDs, zum anderen ist der Rechner mindestens 3 Jahre alt (wie man u.a. an der Windows-Version sieht).

    Was wühlst du in so ollen Kamellen??
    Der TE hat eine SSD: 120 GB, die müsste ausreichen, so voll kann das Dingen gar net sein!
    Weiterhin kommst du von Höcksels auf Stöcksels, oder wie das heißen mag :o
    Und was willst du immer mit deinem "Steam"? Hast du kein Bügeleisen ... das nervt ;)


    Und noch mal nein

    Zitat

    Nur weil DU vielleicht dein Download-Verzeichnis etc immer aufgeräumt hast


    Dieses Problem habe ich nicht, wie ich schon schrieb: Linux.


    Und zum guten Schluß.
    Du solltest bei solchen Fehlern eher empfehlen, dass man eine "clean install" macht; komplett neu aufsetzen, das ganze Dingen. Vorteil ist, aktuelles BS, keine Fehler oder bugs drauf, und es läuft rund. Microsoft-Konto nutzen, oder einrichten, dann geht alles gut. Seine Daten wird er wohl gesichert haben ...


    Bin dann hier raus.

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()


  • ...so er in seinem Fall wirklich die Partition System reserviert vergrössern muss, kennt sich jemand damit aus? ..auch mit einem in diesem Artikel beschriebenen Tools 'AOMEI Partition Assistant Standard' oder 'Easeus Partition Master' und hat Erfahrung damit gemacht? ...


    Ich habe noch nie irgendwelche Tools benutzt um Daten von einem Laufwerk auf ein anderes umzuziehen, ich nutze für sowas einen simplen Dateimanager (sowas wie Windows-Explorer, nur besser...), hatte also auch noch nie Probleme dieser Art. Aber die Leute von giga.de wissen meistens was sie da schreiben, also unterstelle ich mal das es auch so funktioniert.


    Übrigens, mein Standardspruch bei Datenverlust jeder Art:


    "Wie, du hast kein Backup? Tja, selbst schuld!"


    Sprich: Vor solchen Aktionen (und eigentlich sowieso regelmäßig) macht man ein Backup. Immer. Ohne Ausnahme. Sagte ich schon, dass man Backups machen soll?

    Greetz,
    DF

  • Doch noch, ein Nachtrag:

    Zitat

    Dieses Spiel alleine braucht ca. 75GB Speicherplatz.


    Dieses Spiel braucht die Welt nicht; meine Welt jedenfalls nicht 8)


    Ach du dickes Ei, eben erst gelesen. Er hat ja wohl das Windows 10, Home, Version 1511
    Damit geht natürlich kein upgrade auf Windows 10 Bld 1803 ;)
    Neues clean install, wie zuvor geschrieben.
    Hier Anleitung(en)
    https://www.microsoft.com/de-d…are-download/windows10ISO
    https://www.win-10-forum.de/ar…einsteiger-uberblick.html
    https://www.win-10-forum.de/wi…-update-vorbereitung.html


    Und nun - weg hier :wink:

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Ich wollte das nur anregen, um eventuell weitere Fehler auszuschließen. Tut ja nicht weh, die Belegung der SSD zu ermitteln. Und ja, es gab durchaus schon Leute, die eine 120 GB SSD voll bekommen haben, warum soll das nicht möglich sein? Selbst wenn noch 5 GB frei wären, meckert Win 10.

  • Hallo Delgado,
    habe auch nicht wegen Disch gemeckert, sondern generell. Wenn ein System soweit "down" ist, sollte man neu installieren. Meine Erfahrung. Und ich selbst nutze keine SSD mehr, nur noch HD; die paar Sekunden am Tag, da mache ich mich nicht nass wegen. :wink:


    Schönen Tag noch in die Runde.

  • Hallo zusammen... :D


    @ 'Mats Gunnarsson', 'Delgado', 'DAUFahnder' und '2002Andreas': vielen Dank für Eure Meldungen...


    ...kriegt Euch aber jetzt nicht in die 'Haare' :wink: ...Vieles verstehe ich und einiges nicht so...das kriegen wir aber zusammen schon hin...


    Mein Sohn spielt schon gerne Games, vorwiegend aber online mit seiner XBox (..weiss jetzt gerade nicht welches, Modell...kann ich aber noch schreiben...) das Game 'Steam' kennt er, hat er aber nicht auf seinem Desktop...spielt er nicht (mehr)...
    Dies spielt aber nicht wirklich eine grosse Rolle...



    Zitat von MatsGunnarsson


    ...=>könnte man diese Version 17__ nicht als KB Nr.____ von der Microsoft herunterladen und installieren?


    in Thread Nr. 16


    Danke für Deine Links:


    in Thread Nr. 12

    Zitat von MatsGunnarsson

    (...)Er soll sich das Media Creation Tool von der Microsoft-Webseite herunter laden und sich damit einen bootbaren USB-Stick erstellen.
    Dann alle Daten auf der SSD sichern die er behalten will und an die er nicht mehr so ohne weiteres heran kommt. Beispiel: Steam-Spiele kann er neu laden, Spielstände je nach Spiel aber nicht. Firefox kann er neu herunter laden, sein Profil mit den Bookmarks aber nicht... sollte klar sein was ich meine.
    Dann kontrollieren ob er den Registrier-Schlüssel für sein Windows noch hat. Eigentlich sollte Windows das automatisch erkennen, da das Update von 8 auf 10 ja schon durchgeführt wurde, aber Vorsicht... . Dann alles von der SSD löschen was er entweder nicht mehr braucht oder gesichert hat (Achtung: Programme deinstalliert man, nicht einfach die Verzeichnisse löschen!) Dann den Stick einstecken und den Computer neu starten lassen. Eventuell muss er sehen wie er vom Stick bootet, das bete ich hier jetzt nicht runter, im Netz findet sich für jedes System die passende Anleitung.
    Dann Windows in der aktuellen Version (1803) vom Stick über die veraltete Version drüber bügeln lassen. Einstellungen etc sollten übernommen werden (sollten!, kann schief gehen, daher nochmals: SICHERUNG MACHEN).(...)


    ... ok... ich werde mich dann wieder melden....und vielen lieben Dank Euch allen... :D


  • Mein Sohn spielt schon gerne Games, vorwiegend aber online mit seiner XBox (..weiss jetzt gerade nicht welches, Modell...kann ich aber noch schreiben...) das Game 'Steam' kennt er, hat er aber nicht auf seinem Desktop...spielt er nicht (mehr)...
    Dies spielt aber nicht wirklich eine grosse Rolle...


    Steam ist kein Spiel, das ist eine Vertriebsplattform. Viele (teuer produzierte) PC-Spiele laufen Heute nicht mehr ohne Steam oder vergleichbare Systeme. Es diente auch nur als Beispiel für Speicherfresser die sich standardmäßig auf C: installieren.

    Greetz,
    DF