Arbeitsspeicher-Belegung drosseln

  • .. wie es aussieht muss man nur noch auf die neue version von FIREFOX warten... .... mozilla hat das problem scheinbar erkannt und beseitigt:


    quelle: http://www.pcgameshardware.de/…eller-als-Chrome-1239958/


    Zitate aus dem artikel:

    Zitat

    Mozilla hat Firefox 57 unter dem Codenamen Quantum eine ganze Reihe Neuerungen spendiert, die ihn in Summe schneller machen sollen als Chrome. Dabei soll er auch noch sparsamer sein. Alles Dinge, die zuletzt in der Kritik waren. Reicht das, um verloren gegangene Nutzer zurückzugewinnen?


    Zitat

    Ein weiteres Versprechen soll dabei helfen: Angeblich soll Firefox 30 Prozent weniger Arbeitsspeicher brauchen als Chrome. Auch das war immer ein großes Thema: der allgemein recht ausführliche Hunger von Browsern, was Hauptspeicher angeht.

    __________________________________________________________
    //zzZzzzZzzzzzzz ///zzZZZzzZZZZzzzzzz/// zzZzZZzZzzz
    >>>>>>><<<<<<<<<<<

  • Ich finde die Formulierung der zitierten Webseite ehrlich gesagt ziemlich oberflächlich: "Auch das war immer ein großes Thema: der allgemein recht ausführliche Hunger von Browsern, was Hauptspeicher angeht" - Browser haben nun einmal einen relativ hohen Speicherbedarf, das liegt vollkommen in der Natur der Sache und nicht zuletzt natürlich an der Komplexität moderner Webseiten. Das ist nicht die Schuld der Browser und bedeutet keineswegs, dass der Speicher sinnlos verschwendet würde. Genau das impliziert eine solche Formulierung aber meines Erachtens. Ein Browser ist nun einmal eine Art von andere Anwendung als beispielsweise die Taschenrechner-Anwendung von Windows.


    Über Firefox hat man bereits vor Firefox 57 gesagt, dass er tendenziell weniger RAM verbraucht als Chrome. Alleine deswegen schon, weil Chrome annähernd jeden Tab in einem eigenen Prozess ausführt und Firefox standardmäßig nur bis zu vier Content-Prozesse nutzt. Der Prozess-Overhead, der sich mit jedem zusätzlichen Prozess addiert, macht natürlich etwas aus. Auf der anderen Seite bietet die Nutzung vieler Prozesse auch große Vorteile. Es ist also kein RAM-Verbrauch, der um jeden Preis zu vermeiden ist, am Ende des Tages geht es für die Browserhersteller darum, die richtige Balance zu finden. Es ist keine exakte Wissenschaft, wie viel RAM-Verbrauch akzektabel ist. Aber RAM-Verbrauch wird definitiv bewusst in Kauf genommen, wenn es größere Vorteile bringt. RAM ist ja auch dafür da, genutzt zu werden. Und Optimierungen des RAM-Verbrauchs dienen nicht nur der Reduzierung des RAM-Verbrauchs, sondern auch dem Ziel, den RAM für andere Dinge nutzen zu können.


    Insofern denke ich auch nicht, dass Mozilla ein allgemeines RAM-Problem in Firefox erkannt und in Firefox 57 behoben hat. Viel mehr ist es so, dass Mozilla die CSS-Engine ausgetauscht hat mit den neuesten Entwicklungen aus Mozillas Forschungsprojekt Servo. Der niedrigere RAM-Verbrauch ist ein Vorteil, der sich aus der Nutzung von Stylo ergibt. Stylo wäre aber auch dann in Firefox integriert worden, wenn der RAM-Verbrauch komplett gleich geblieben wäre. Das war kein Argument, wieso man Stylo nutzen wollte, die Optimierungen für den RAM-Verbrauch erfolgten sogar erst relativ spät. Bei Stylo ging es in erster Linie um die Parallelisierung von CSS, was außer Firefox bislang kein einziger anderer Browser kann. Die bessere RAM-Effizienz ist also mehr ein glückliches Neben-Resultat. ;)

  • Habe jetzt die Firefox Entwicklerversion 57.0b3 (64-Bit) testweise installiert und das Laden der Website https://zdnet.de und https://web.de mit einem frisch erstellten Firefox-Profil Version 55.0.3 (32-Bit) verglichen. Bei zdnet.de habe ich keinen Unterschied beim Aufbau der Webseite festgestellt, bei web.de hat 57.0b3 einen deutlichen Vorsprung - ungefähr 7 Sekunden - 2 Mal getestet.

  • du kannst evtl. auch versuchen bei windows direkt anzusetzen: es geht um das deaktivieren von s.g. "Diensten", die nicht benötigt werden. Hier sind zwei links zum thema, die ich auf die schnelle gefunden hab:


    https://www.netzwelt.de/pc-bes…-autostart-entfernen.html
    http://www.giga.de/downloads/w…e-deaktivieren-so-geht-s/


    Das wäre evtl. noch eine möglichkeit etwas RAM zu sparen. Ich wollte die methode eigentlich (vor einigen jahren) unter win7 einsetzen. Bei recherchen habe ich herausgefunden, dass dieser "trick" auch mit risiken verbunden ist: unerwartetes "hängen", evtl. BSOD, Blackscreen, etc.... Ich hab die o.g. optimierung letztendlich NICHT auf meinen PCs eingesetzt: das risiko war mir zu hoch. Stattdessen habe ich einfach zusätzliche RAM-riegel gekauft.


    IMO: die einsparungen durch softwareoptimierung (software oder/und windows) sind eher marginal und man muss dabei nachteile/risiken in kauf nehmen. Ne echte verbesserung erreicht man nur durch zusätzliche RAM-riegel....

    __________________________________________________________
    //zzZzzzZzzzzzzz ///zzZZZzzZZZZzzzzzz/// zzZzZZzZzzz
    >>>>>>><<<<<<<<<<<

  • Du hast gut bei mir belegt firefox gerne mal 2gig grade mit 18 Tabs.Gut hab heute n 2gig ram riegel geschenkt bekommen jetzt habe ich 10 gig ram, musste als ich nur 4 gig hatte aufrüsten um 8 weil firefox auch ma 3gig belegt aber bei mir sind auch ma mehere youtube tabs geoffnet und so weiter im extrem fall hab ich bis zu 80 tabs offen und dann schmirt mir der browser auch gerne mal ab was ich aber denke auch am prozzesor licken kann.Deswegen hoffe ich das es mit Webrender besser wird obwohl Firefox ja schon einiges auf die GPU ausgelagert hatt.

  • ich hab hier eine kleine anleitung (auf einem grossen amerikanischen board) gefunden wie man
    etwas speed aus dem eigenen rechner herausholen kann:


    https://www.bleepingcomputer.c…aking-optimizing-windows/


    Die anleitung optimiert windows allgemein. Meiner Meinung nach müsste man (auch) windows optimieren und nicht nur firefox. Um wirklich einen grösseren effekt zu erzielen müsste man (in Deinem Fall) dringend RAM und eine SSD nachrüsten.

    __________________________________________________________
    //zzZzzzZzzzzzzz ///zzZZZzzZZZZzzzzzz/// zzZzZZzZzzz
    >>>>>>><<<<<<<<<<<

  • Diese tollen Tuningtipps bringen in den allermeisten Fällen mehr Nachteile als Vorteile. Schlimmstenfalls wird das ganze System oder einzelne Anwendungen instabil und dann soll wieder das böse Microsoft Schuld daran sein.
    Die Windows-Programmierer wissen schon am besten wie ihr Betriebssystem funktioniert, gerade die ganzen Pagefile-Tipps kann man getrost vergessen. Ich habe noch kein System erlebt, dass dadurch irgendwas besser konnte - außer dass irgendwelche Anwendung plötzlich instabil werden.

  • ^^^1,5 GB... ... das ist ziemlich viel... ...im vergleich zu meinem FFx. Bin gerade am surfen aber bei mir sind es nur ca. 700 MB... Ich verwende nie sehr viele tabs gleichzeitig (meistens ca. 6-12 tabs gleichzeitig offen) dafür bleibt FFX auch fast immer den ganzen tag im speicher. Ich hatte nie so grossen speicherverbrauch: meine maximalwerte lagen mal bei ca. 900GB bis 1GB.
    Ich hab einiges an Themen/s.g. "Personas"/add-ons installiert und der Vebrauch scheint trotzdem nicht besonders hoch zu sein....


    Was den allgemeinen Speicherbedarf von Windows angeht: gerade sind bei mir auf dem Laptop (win8.1) schon 3GB von 8GB belegt. Diese werte sind bei mir eigentlich normal/durschschnitt: deswegen sind 8GB RAM auch für den durchschnittlichen nutzer absolut notwendig mMn...

    __________________________________________________________
    //zzZzzzZzzzzzzz ///zzZZZzzZZZZzzzzzz/// zzZzZZzZzzz
    >>>>>>><<<<<<<<<<<

  • Rekord! Rekord!
    Bei mir sind im Taskmanager schon länger 6 Firefox offen!
    Speichernutzung 70-200 MB. Prozessorauslastung 0- 1%. (Bin gerade nur am lesen).
    Prozessor: Intel i5.

    Firefox 103.0 Standardbrowser & Portabler.
    Windows 10/64 Pro 21H2, 19044.1865, Malwarebytes Premium, Adwcleaner, Thunderbird, Windows Firewall. Keine Tuningsoftware.

    BACKUP machen, jetzt!


  • Ich habe mich damit abgefunden, dass eben der Speicher gefressen wird. Auch mit 56 keine Änderung:
    [...]
    Bei fünf Tabs

    Es kommt nicht auf die Anzahl der Tabs, sondern darauf, welche Tabs geöffnet sind. Meine Erfahrung ist, dass es immer wieder bestimmte Websites sind, die ab und zu einen extensiven Speicherverbrauch verursachen. Ich habe bspw. eBay als so einen Verursacher identifiziert. Wenn ich das eBay-Tab schließe, dann schrupft der Speicherverbrauch beim Nebenprozess von über 1 GB auf das normale Maß.

    deswegen sind 8GB RAM auch für den durchschnittlichen nutzer absolut notwendig mMn...

    Ich sehe es nicht ein, dass ich wegen diesem vermeintlichen Komfortgewinn durch das Vorhalten von immer mehr Inhalten im RAM diesen unendlichen Wettlauf in Sachen RAM-Aufrüstung mitmachen muss. Ich habe seit Jahren 4 GB RAM - und es reicht.