Update auf Fx 16 ohne Admin Rechte

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Mein aktueller Fx 15.0.1 updatet sich nicht automatisch, da das entsprechende Nutzerkonto keine Adminrechte hat.
    Ich benutze den Hintergrunddienst um Updates zu installieren.


    Wie schaffe ich es unter Windows ohne Adminrechte den Fuchs automatisch aktuell zu halten?

  • K.A. was für ein OS du nutzt aber unter XP geht das grds. nicht. Ich hab XP und ein Admin-Konto und ein eingeschränktes Konto (für das Internet). Zum updaten switche ich auf das Admin-Konto und dann wieder zurück zum eingeschränkten Konto. Dann ist der Firefox in beiden Konten aktuell.

  • Ich benutze Windows Vista. Ich dachte durch den Hintergrundupdatedienst, können auch Standardnutzer erfolgreich automatisch updaten...


    Zum Admin zu switchen ist immer ein guter Weg, wenn man das Adminkennwort weiß. :P

  • Zitat von Sören Hentzschel

    Nein, der Hintergrunddienst umgeht nur den Benutzerkontensteuerungsdialog (UAC), erfordert aber trotzdem Administrator-Rechte. ;)


    Danke!


    Dann habe ich es wohl echt verwechselt. Ich hatte immer Hinterkopf, dass das silent update im ersten Schritt (Fx 12,13?) die UAC umgeht und danach (Fx 14,15?) keine Admin-Rechte mehr braucht.


    Weißt du zufällig ob das (noch) geplant ist?

  • Also, es ist so: Die Silent Updates kamen, wie du richtig sagst, mit Firefox 12 und umgehen den UAC-Dialog durch den Hintergrunddienst. Was dann mit Firefox 15 kam, waren die Background Updates. Das heißt aber nicht mehr, als dass Firefox die Updates noch zur Laufzeit anwendet - die notwendigen Rechte vorausgesetzt - und nicht mehr erst beim nächsten Firefox-Start. Der Neustart des Browsers ist trotzdem immer noch notwendig, lediglich der Programmstart nach Updates wird damit beschleunigt.


    Mir ist zumindest nicht bekannt, dass sich daran in absehbarer Zeit etwas ändern wird.

  • Ich hatte den Eindruck daß der Dienst "Mozilla Maintenance Service" unter Systemrechten läuft und somit auch User die mit einem "eingeschränkten Benutzerkonto" arbeiten automatisch die Updates bekommen. Dies ist aber nicht der Fall.


    Wird dies noch geändert oder wirft man Leuten die auf Sicherheit Wert legen und nicht permanent als Admin unterwegs sind weiter Knüppel zwischen die Beine? ;)

  • Die Antwort steht doch bereits in genau dem Beitrag über deinem...


    Das hat im Übrigen überhaupt nichts mit Knüppel zwischen die Beine werfen zu tun. Es ist schon sehr sinnvoll, dass man zur Veränderung von Software Administratorechte benötigt. Und wenn es deine freie Entscheidung ist, dass du nicht immer mit Administratorrechten unterwegs bist, und Wert auf Sicherheit legst, gibt es auch kein Problem für dich, die Administratorrechte zu nutzen, um deinen Firefox zu aktualisieren.

  • Vielen Dank für Deine Antwort Sören!


    Es wäre wie ich finde sinnvoll wenn solch sicherheitsrelevante Dinge wie Browser Updates, wenn vom Admin einmal genehmigt - was ja durch die Installation des Mozilla Dienstes erfolgt ist - durch den Mozilla Dienst automatisch auch angewandt würden, wenn man als User eingeloggt ist. Oder ist das technisch irgendwie nicht möglich?


    Wie ist eigentlich Deine persönliche Meinung? Hat es Sinn mit einem eingeschränkten Konto zu arbeiten oder machen Leute wie ich sich selbst das Leben unnötig schwer? Dank Dir für Deine Zeit.
    SledgeFox

  • Zitat von SledgeFox

    Es wäre wie ich finde sinnvoll wenn solch sicherheitsrelevante Dinge wie Browser Updates, wenn vom Admin einmal genehmigt - was ja durch die Installation des Mozilla Dienstes erfolgt ist - durch den Mozilla Dienst automatisch auch angewandt würden, wenn man als User eingeloggt ist.


    Ich verstehe den Bedarf und möchte meine Meinung aus dem vorherigen Beitrag revidieren. Mein Gedanke war Folgender: Neue Versionen sind - sehen wir von außerplanmäßigen Updates ab - mehr als nur Sicherheits-Updates. Administrator-Konto und Konto mit eingeschränkten Rechten werden nicht immer von den selben Leuten genutzt. Vielleicht möchte der Administrator nicht, dass die Software in dem Maße verändert wird. Nur wenn das wirklich ein Problem ist, dann sind die ESR-Versionen die Antwort, deswegen hast du eigentlich Recht. Wenn der Administrator den Dienst installiert hat, sollten die Updates auch über Konten mit eingeschränkten Rechten funktionieren.


    Zitat von SledgeFox

    Oder ist das technisch irgendwie nicht möglich?


    Dazu siehe Beitrag von madperson. :)


    Zitat von SledgeFox

    Wie ist eigentlich Deine persönliche Meinung? Hat es Sinn mit einem eingeschränkten Konto zu arbeiten oder machen Leute wie ich sich selbst das Leben unnötig schwer?


    Also seine Daseinsberechtigung hat dieses Sicherheitskonzept schon. Aber du hast mich nach meiner ganz persönlichen Meinung gefragt, mir ist das zu dumm. Ich beschränke mich nicht selber. Da lebe ich lieber mit dem höheren Risiko. Für die Aussage würde mich mancher jetzt sicher gerne steinigen. :) Aber am Ende des Tages ist jeder für sich selber verantwortlich. Jeder muss die für sich richtige Balance zwischen Sicherheit und Komfort finden. Sicherheit ist mir wichtig, aber irgendwo hört meine Kompromissbereitschaft auf, wenn es um meine persönlichen Arbeitsabläufe geht.

  • Vielen Dank für die interessanten Links, madperson! Hoffentlich wird das bald umgesetzt.


    Sören: Danke für Deine Ausführungen, ich kann Deine Sicht schon verstehen. Hauptgrund für mich als limitierter User zu arbeiten war daß man so sehr schön in Process Explorer bei "User Name" sehen kann wenn ein Task Admin Rechte hat. Dann ist man gleich alarmiert und kann nachsehen was da vor sich geht. Komforteinbussen gibt es natürlich zur Genüge... ;)


    Firefox ist immer besser geworden und ich bin überzeugt, in naher Zukunft wird auch ein stilles Update für limitierte User kommen, wie in den Links von madperson besprochen. Schönen Tag euch beiden!

  • Wird im UAC bei der Firefox-Installation mehrfach verneint, so wird Firefox in den Benutzerordner installiert, allerdings schlägt dann auch die Installation des Update-Dienstes fehl ("Mozilla Maintenance Service). Vorteil: benutzer kann Updates installieren ungeachtet des Systems, muss diese Updates allerdings manuell herunterlade, evtl auch über Firefox selbst möglich. Nachteil: andere Benutzer (Nicht-Admins) können auf diese Firefox nicht zugreifen und müssen den selbst installieren.


    Persönlich ziehe ich das manuelle Update (inklusive Herunterladen) vor.


    MfG