Beiträge von Ziggy

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    Längere Beiträge verfasse ich, da immer noch Modemuser, offline in aller Ruhe mit meinem Standard-Texteditor. Erst wenn der/die Texte/e fertig ist/sind, wird die Verbindung aufgebaut und dann per Copy & Paste gearbeitet.


    Grüße, Ziggy

    Für Programme, die ich öfter brauche, lege ich mir eine Verknüpfung in den Windows-Ordner, vergebe kurze Namen, und kann dann mit WinTaste+R(un)+Kürzel das Programm starten. WinTaste+R+URL startet den Standardbrowser mit der eingegebenen URL.


    Ist genauso effektiv und braucht keinen extra Speicher (2 MB? Sorry, als alter Purist sträuben sich mir die Nackenhaare. Früher haben wir unter DOS Programme geschrieben, die konnten viel mehr und liefen mit 640 KB RAM ...).


    Grüße, Ziggy

    Bei mir liegt die bookmarks.html ebenfalls im Netz (SuSE Linux Samba Server) und es gibt keine Probleme damit. Ich betreibe allerdings keine 17 Clients, sondern nur 4 mit Windows und FF.
    Jedenfalls kann ich den Fehler nicht reproduzieren. Selbst wenn einer der Clients die Lesezeichen ändert oder etwas hinzufügt, klappt das reibungslos.


    Nur mal allgemein zum Stil:
    Bevor man Äußerungen á la "... für'n Arsch" tätigt, sollte man erstmal alle Möglichkeiten abklopfen und vernünftig Fehlersuche betreiben, sonst blamiert man sich ganz schnell. Also: Erstmal cool bleiben und den Ball flach halten.


    Ich schätze, daß FF in wesentlich größeren Netzwerken sauber läuft. Eine solche Macke wäre längst aufgeflogen!


    Grüße, Ziggy

    Zitat

    *hust* Auf Bibel-Krempel kann ich noch viel mehr verzichten. ; )


    Ich weiß jetzt nicht, ob das hierher passt, aber ich erzähle es einfach mal:
    Vor nunmehr 20 Jahren "durfte" ich ein paar Monate im Gefängnis vebringen, u.a. auch die Weihnachtsfeiertage, die hinter Knastmauern noch schwermütiger und bleierner sind als die sonstige Zeit. Eines Abends, als ich von der Arbeit in die Zelle zurückkehrte, hatte mir jemand in meiner Abwesenheit eine "Gideon-Bibel", das ist ein kleines Buch mit dem Neuen Testament, auf den Tisch gelegt. Wütend knallte ich das Ding in die Ecke, mit der Kirche und Bibelkram war ich längst fertig!
    Na ja, da lag das Buch, und ich ignorierte es eine Weile erfolgreich, und als dann Weihnachten kam, und die Langeweile und der Stumpfsinn übermächtig wurden, weil auch nicht mehr gearbeitet wurde und ich nur noch auf der Zelle saß, da nahm ich es und fing an, darin zu blättern und dann auch richtig zu lesen.
    Um es kurz zu machen: Zum ersten Mal in meinem Leben las ich die vier Evangelien, die frohe Botschaft, völlig unvoreingenommen, ohne, daß jemand mit erhobenem Zeigefinger neben mir stand und mir seine Version interpretierte (wie es die großen Kirchen tun!), völlig frei und vorurteilslos, ich nahm die Worte auf, einfach so, wie sie da standen, und nach einer Weile machte ich eine große Veränderung durch. Es ist leider schwer zu erklären, deshalb nur soviel:
    Ich bin heute überzeugter Christ, NICHT im Sinne der Kirche (ganz im Gegenteil!), sondern im Sinne des Neuen Testamentes und der Bergpredigt (wer die einmal richtig verstanden hat, der ist nicht mehr derselbe Mensch!).
    Ich wünsche uns allen ein bißchen mehr Frieden und Toleranz, ein bißchen weniger Hochmut und Egoismus und eine wirklich gesegnete Advents- und Weihnachtszeit!


    Grüße, Ziggy

    Äußerungen des Ifo-Chefs Prof.Dr.Dr.h.c. Hans Werner Sinn am 16. November in der Sendung „Münchener Runde“ des Bayerischen Fernsehens:
    Dort hatte Sinn unter anderem über abhängig Beschäftigte gesagt, die „Leute bringen nicht mehr, was sie kosten“ und „in allen Betrieben Deutschlands müsste die Arbeitszeit auf 42 Stunden verlängert werden“, natürlich ohne Lohnausgleich. Dann entstehe automatisch Nachfrage, vor allem durch Unternehmer, die nunmehr höhere Gewinne hätten, da ja die Arbeitskosten dann um mehr als zehn Prozent gesunken seien. Es sei gleichgültig, ob diese Unternehmer diese Nachfrage über „den Kauf eines neuen Pelzmantels für seine Gattin“ oder über Investitionen erzeugten.
    Auf Nachfrage nach der Kaufkraft der Arbeitnehmer meinte Sinn nur „die Binnennachfrage kommt dann eben nicht mehr von den gleichen Menschen wie früher“ – also von nicht mehr von den breiten Schichten der arbeitenden Bevölkerung.


    Kein Kommentar.


    Grüße, Ziggy

    dzweitausend
    Ich wünsche dir wirklich aufrichtig, daß du niemals von Hartz IV betroffen sein wirst, sonst würde sich deine naive Sicht der Dinge schlagartig ändern.
    Die richtigen Betrüger erwischst du so jedenfalls nicht. Und wenn man ein wenig nachdenkt, kommt man auch schnell dahinter, daß da ganz andere Absichten im Spiel sind.
    All denen, die heute allzuschnell schnell bereit sind, Gewerkschaften zu verteufeln, den Sozialstaat anzuprangern, das Aushebeln der Bürgerrechte widerspruchslos hinzunehmen, und blindlings zu glauben, was die Obrigkeit uns weismachen will, denen sei ein Blick in die Geschichtsbücher empfohlen.
    Die Reichen und Herrschenden waren schon immer die echten Schmarotzer, die ihren Wohlstand auf dem Rücken und dem Leben der unteren Schichten aufgebaut haben.
    Die Generation(en) vor uns haben jedenfalls mit ihrem Blut dafür gekämpft, daß es uns heute gut geht.
    Und wenn man sich mal anschaut, wer da alles jammert - doch nur die, die vom Wohlstand ein klein wenig verlieren. Diejenigen, denen man längst das letzte Hemd schon genommen hat, die jammern schon lange nicht mehr.
    Und noch eine Kleinigkeit zum Nachdenken: Es gab Zeiten, da herrschte nahezu Vollbeschäftigung, wurden da weniger Steuern und Abgaben bezahlt?
    Im Spiegel kannst du nachlesen, daß z.B. VW trotz hoher Gewinne keinen Cent Gewerbesteuer bezahlt, und daß es auch den anderen Konzernen gar nicht schlecht geht, von Rekordgewinnen is da die Rede.
    Jeder, auch du, kann bald schon arbeitslos werden, dann darfst du gerne wieder mitreden, wenn du dastehst mit Verantwortung für eine Familie an der Backe und keinem Cent in der Hose, obwohl du nahezu 40 Jahre gebuckelt hast.


    Grüße, Ziggy

    PROBLEM GELÖST!


    Ich habe vor 2 Tagen einen Tip aus dem Forum (rabenvogel, bugcatcher?) befolgt, der die Identität des Browsers verschleiert bzw. unterdrückt.
    Und zwar habe ich in about:config einen neuen String erzeugt mit der Bezeichnung general.useragent.override und den Wert leer gelassen.
    Das klappte alles wunderbar, aber eben nicht mit dieser Seite. Habe den Eintrag jetzt raus, und jetzt klappt wieder alles. Puh!


    Grüße, Ziggy

    Wenn ich http://www.arbeitsagentur.de aufrufe, bekomme ich nur die Startseite angezeigt, alle Links, die ich von da aus aufrufe, laufen ins Leere, d.h. ich bekomme eine neue Seite, aber die ist leer. Bis gestern ging das noch, und mit dem IE geht es auch heute, nur mit FF nicht.
    Haben die etwa ihre Seitenprogrammierung geändert, daß das nur noch mit IE geht? Das wäre ja katastrophal! Könnte das mal jemand checken, ist wirklich wichtig für mich! Danke!


    Grüße, Ziggy

    Userinnen - sagt man das so? Müsste es nicht User und Usies heißen? ... :D

    Zitat

    Endlich mal ein Artikel, der auch an die Frauen denkt


    Ich denke den ganzen Tag an Frauen, und manchmal sogar nachts!


    Grüße, Ziggy

    Die Anzeige im TaskManager bezieht sich nur auf die jeweiligen EXE (Hauptprogramm), sagt aber nichts darüber aus, auf wieviele Unterprogramme und Subroutinen (DLL u.a.) zugegriffen wird, und da hat der IE die Nase ganz weit vorne, da kannste sicher sein.
    Die gepackte IE-Installation ist etwa 10mal größer als der gepackte Firefox.


    bugcatcher
    Die mit Abstand beste Antwort auf diese Frage! Habe fast meinen Kaffee verschüttet ...


    Grüße, Ziggy