Beiträge von rabenvogel

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    Manager- Magazin schreibt:
    "Auch Goodger ist sich darüber im Klaren, dass der Wechsel seines Geldgebers nicht nur in der Open-Source-Gemeinde für einiges Aufsehen sorgen wird. Auf seiner Website bügelt er entsprechende Anfragen leger ab: "Ich bin mir sicher, dass Ihr viele Fragen habt. Was Fragen angeht, die Google betreffen, wendet Euch bitte direkt an die, nicht an mich."
    Google, die größte Suchmaschine im Internet ist für solche Anfragen ja die richtige Adresse. Aber leider schreibt das Manager-Magazin weiter:
    "Und Google sagt - wie üblich in solchen Fällen - natürlich gar nichts."
    Damit ich nicht mißverstanden werde. Ben und seine Kollegen haben eine
    hervorragende Arbeit geleistet und ich gönne ihnen auch den ökonomischen Erfolg, sie haben sich diesen verdient. Wir alle haben durch ihre Arbeit den "weltbesten Browser" zur unserer Verfügung.
    Für mich ist das alles nur ein weiteres Indiz, daß Erfolg früher oder später den Mechanismen des Marktes gehorchen muß, sonst geht man unter.
    Im Grunde also nichts Neues unter der Sonne.


    Gruß
    rabenvogel

    Hallo eremit,
    stimmt, auch ich gehöre zu einem aussterbenden Jahrgang.
    Mit meinem Kommentar wollte ich einen Aspekt der amerikanischen Gesellschaft benennen, der oft in der Diskussion über die amerikanische Kraftmeierei untergeht.
    Dein Nickname bringt mich auf einen weiteren Aspekt der amerikanischen Kultur.
    Die viel gelobte und ebenso viel kritisierte Religiösität der Amerikaner ist ebenfalls durch Angst geprägt: Apokalypse, Armaggedon, Reich des Bösen,Sieg des Guten über das Böse, Jüngstes Gericht sind nur einige Begriffe für das, was ich meine.
    Im übrigen habe ich es mir abgewöhnt, reflexhaft auch Argumente zu liefern, die die Kritisierten in einem besseren Licht erscheinen lassen. In der Politik haben sie dafür ganze Abteilungen zur Imagepflege. Außerdem bin ich nicht zu einer ausgewogenen Berichterstattung verpflichtet, das überlasse ich den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunkanstalten.


    Gruß
    rabenvogel

    Daß die Regierung mit der Angst der Bevölkerung spielt, ist unbestritten, das machen alle Regierungen, ich denke nur an die Debatten um die innere Sicherheit in Deutschland. Aber die US-Gesellschaft ist von Angst zerfressen.
    Dafür gibt es auch viele Gründe:
    Hohe Kriminalität, die Mordrate ist um ein Vielfaches höher als in Europa oder Japan, hohe soziale Gefährdung, Abrutschen in Armut, will es mal damit bewenden lassen, weil es mir um etwas anderes geht. Statt sich diese Angst und ihre Ursachen einzugestehen, wird sie unter Aggressivität und Gegengewalt versteckt und es wird ständig von den amerikanischen Helden gefaselt.
    Jetzt möchte ich kein Plädoyer für soldatisches Heldentum halten. Das amerikanische Militär hat seine "Erfolge" in der Geschichte nur durch seine materielle Überlegenheit errungen. Zunächst wird alles zusammengebombt oder mit Napalm verbrannt wie in Vietnam, bevor ein Infanterist das Kampfgebiet betritt. Als etwas älteres Kind habe ich es selbst bei der Eroberung unseres Ortes im März 1945 erlebt. Alle hundert Meter kam der Vormarsch zum Stehen, auch wenn keine Gegenwehr zu verzeichnen war, es wurde abgesichert bevor weitermarschiert wurde. An ein Ereignis kann ich mich noch gut erinnern. In einem haus hatte sich wie es sich später herausstellte, ein einzelner Scharfschütze der Wehrmacht verschanzt. Mit zwei Panzern feuerten die GI´s minutenlang auf dieses Haus bis dies in Schutt und Asche lag..
    In Amerika gelten immer noch zwei Grundsätze:
    Nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer und Zuerst schießen, dann fragen.
    Kein Amerikaner kann es sich gesellschaftlich leisten, einzugestehen, daß er Angst hat, ohne sofort mit der großen Keule zu drohen: Wir werden unsere Feinde vernichten. mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln vernichten.


    Gruß
    rabenvogel

    Und dann gibt es ja auch noch den Schneeballeffekt. Die Bekehrten sind vorzügliche Verkünder des Fx. Habe mal vor einiger Zeit nachgeforscht. Zwei von mir Bekehrte haben selbst wieder fünf neue Nutzer von den Vorteilen des Fx überzeugen können. Fazit: insgesamt 8 Fx Nutzer.
    Qualität setzt sich durch.


    Gruß
    rabenvogel

    Die Verantwortung der Deutschen für die Menschen, die Opfer des Terrors
    des Deutschen Reiches geworden sind, schließt die Verantwortung für die Opfer anderer Verbrechen nicht aus, sondern gehört meiner Meinung nach zu dieser Verpflichtung, bei unwürdiger Behandlung von Menschen nicht wegzuschauen, sondern dagegen einzuschreiten,soll das Genkenken an die Opfer nicht zum wohlfeilen Gerede werden.
    Zudem muß man eine menschliche Konstante beachten. Die Anteilnahme am Leiden anderer nimmt mit der Entfernung ab. Der Genozid an Juden und Zigeunern ,der in Deutschland und in den von der Deutschen Wehrmacht besetzten Ländern verübt wurde, geht uns mehr unter die Haut als der Genozid in Ruanda. Der Bürgerkrieg im ehemaligen Jugoslawien berührt uns mehr als der Bürgerkrieg in Kolumbien oder in ACEH. Wer wußte denn hier bei uns vor der Flutkatastrphe etwas von den Verbrechen gegen die Menschlichkeit in dieser indonesischen Provinz?
    Durch die Globalisierung scheint sich aber allmählich ein Wandel zu vollziehen, was sich zum Beispiel an der großen Hilfsbereitschaft nach der Flutkatastrphe in Südasien gezeigt hat. Das macht Hoffnung.


    Gruß
    rabenvogel

    Ich vermute mal, daß es sich um eine Seminararbeit in Betriebswirtschaftslehre handelt. Wie vermarkte ich eine Geschäftsidee.

    Falls Sascha seine Idee verwirklichen kann, befürchte ich, daß sämtliche Foren mit Postings über das Produkt überschwemmt werden. Spam!
    Die Idee wird wahrscheinlich daran scheitern, daß keine Nachfrage für ein solches Produkt bestehen wird. Keine Nutzer= kein Profit
    Für mich ist der Vorschlag ein Beweis für die Dominanz des ökonomischen Denkens, andere Aspekte werden in den Hintergrund gedrängt.


    Gruß
    rabenvogel

    XP Antispy dient dazu die Kommunikationsfreudigkeit von Windows XP, einigen seiner Komponenten und dem seit kurzem verfügbaren Microsoft Windows Malicious Software Removal Tool einzubremsen. In dieselbe Kerbe schlägt das unter der GNU General Public License (GPL) veröffentlichte Xpy, das sich derzeit in der Alpha Phase befindet. So lassen sich Änderungen an den Einstellungen für Dienste, den IE, den Windows Media Player und Windows Messenger vornehmen.


    http://www.pcwelt.de/downloads…herheit/106941/index.html


    Gruß
    rabenvogel

    Sorry,
    mein Versehen. Bei beiden Artikel handelt sich um einen Bericht der Nachrichtenagentur AP.
    hatte nur den SZ Artikel gelesen und mich an den Thread von Electroluchs erinnert und meinen Link dazu gesetzt.
    Wer einen gelesen hat, hat also auch schon beide gelesen.


    Sorry
    rabenvogel