FF-Fussball Thread

Dies ist der Treffpunkt für allgemeine Diskussionen.
anonymous_01
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: So, 24. Feb 2019 16:13

Re: FF-Fussball Thread

#4651

Beitrag von anonymous_01 » So, 31. Mär 2019 19:16

Boersenfeger hat geschrieben:
So, 31. Mär 2019 19:04
Da gebe ich dir komplett recht. Diese Aussage unterscheidet sich aber fundamental von dem, was du vorher geäußert hattest....
Danke. Mein erster Satz bezog sich auf deine Person, in Punkt auf das Zitat von dir. Ansonsten schrieb ich zuvor genau das gleiche, was Fußball-Prolls, Schläger oder solche Leute betreffen. Die ehrlichen Fans können nichts dafür. Man hat es heute wieder in der BRITA gesehen (So. 31. März SV Wehen Wiesbaden - Karlsruher SC).
Es sind meist die gleichen Asis ...

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 19616
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: FF-Fussball Thread

#4652

Beitrag von Sören Hentzschel » So, 31. Mär 2019 19:34

Mikrat hat geschrieben:
So, 31. Mär 2019 18:59
Fußballprolls, die randalieren, im Stadion sich die Kanne geben und Unbeteiligte angreifen, die verbuche ich unter ganz groß Asozial! Weiteres ist von meiner Seite her nicht zu sagen.
Im Stadion die Kanne geben? Mit was? Mit dem alkoholfreiem Bier, welches es im Stadion gibt? Betrinken müssen die sich schon vorher irgendwo. Die Vereine können schlecht verhindern, dass sich einzelne Menschen vor einer Veranstaltung betrinken. :roll:

Außerdem stellst du es so dar, als sei das die Beschreibung des allgemeinen Fußball-Fans. Vorher schriebst du sogar noch, Vereine hätten "Schlägertrupps". Eine solche Aussage ist vollkommen daneben. Das Benehmen einzelner Personen ist asozial, ja. Aber es sind Einzelne, die den Sport für sich missbrauchen. Das sind nicht einmal unbedingt Fans. Das sind Menschen, die in der Sportveranstaltung eine Gelegenheit sehen. Die Vereine arbeiten mit der Polizei zusammen, wenn es zu Vorfällen kommt, um solche Menschen aus den Stadien fernzuhalten. Dass es nicht immer gelingt, ist ja auch klar. Man wäre naiv, wenn man denkt, man könnte das im Vorfeld wirklich verhindern. Ist ja nicht gerade so, dass sich diese Leute beim Einlass damit anmelden, dass sie Ärger machen werden.

Durch das Fazit des Bundesverwaltungsgerichts wird sich an der Problematik exakt gar nichts ändern. Es ging lediglich um die Kostenverteilung bei sogenannten Hochrisikospielen, also einem Bruchteil aller Fußballspiele. Ganz grundsätzlich ist schließlich der Staat zuständig für die Wahrnehmung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung und der Fußball nicht der Grund für Gewalt, das ist so. Legt man die Kosten auf die Vereine um, wird sich das die Spitze der Bundesliga wohl leisten können, einige Vereine werden unter den hohen Ausgaben aber spürbar leiden, das darf man bei der ganzen Sache auch nicht vergessen. Ein Zweitligist kann nicht unbedingt mal eben 400.000 Euro zusätzlich für ein einzelnes Spiel locker machen. Man darf es sich also in der Thematik nicht zu einfach machen. Am Ende wird sonst nämlich der Fan bestraft (und damit meine ich die 99 Prozent), weil die Ticketpreise erhöht werden.

anonymous_01
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: So, 24. Feb 2019 16:13

Re: FF-Fussball Thread

#4653

Beitrag von anonymous_01 » So, 31. Mär 2019 23:08

@ Sören Hentzschel

zum eigentlichen Thema wollte ich mich nicht mehr äussern, da du mich darauf aber direkt angesprochen hast, hier meine Antwort. Nochmals zum Nachlesen.
Mikrat hat geschrieben:
Fr, 29. Mär 2019 20:18
#4644
Endlich wird ***** Vereinen die Kosten auferlegt, um somit ihre Chaoten und Schlägertrupps künftig besser unter Kontrolle zu halten. ******
Mikrat hat geschrieben:
So, 31. Mär 2019 18:59
#4648
***** Fußballprolls, die randalieren, im Stadion sich die Kanne geben und Unbeteiligte angreifen, die verbuche ich unter ganz groß Asozial *****
Das sind "angebliche Fans", die sich für bestimmte Vereine stark machen wollen, oder diese untergraben, sich als Fans ausgeben, um mit- u. aufzumischen, uninteressant von welcher Fraktion die kommen; die mischen sich unter die eigentlich Fußball-interessierten, oder kommen auch mit Bekannten oder Fans ins Stadion. Ganz sicher auch extreme Mitläufer, wie Hools und Rechte, die den Fußball gezielt unterwandern. Um genau solche Aktionen zu erreichen und die Vereine in ein schlechtes Licht zu rücken. Ob das so gewollt, gezielt geschürt oder auch von welchen Seiten auch immer finanziert wird, das steht hier nicht zur Diskussion.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
So, 31. Mär 2019 19:34
#4652
*****
Im Stadion die Kanne geben? Mit was? Mit dem alkoholfreiem Bier, welches es im Stadion gibt? Betrinken müssen die sich schon vorher irgendwo. ******
Vorher schriebst du sogar noch, Vereine hätten "Schlägertrupps". Eine solche Aussage ist vollkommen daneben.
*****
Ist ja nicht gerade so, dass sich diese Leute beim Einlass damit anmelden, dass sie Ärger machen werden.
Spielt doch keine Rolle, ob die vorher angetrunken sind oder nicht; hat man heute wieder gesehen. Kolonnen mit der Pulle in der Hand in Richtung BRITA Arena, und das war in den meisten Fällen kein Alk-freies Gesöff.
Ob einige Vereine Schlägertrupps mitfinanzieren, das werde ich hier in einem Forum nicht diskutieren.
Dass sich Leute nicht anmelden um Randale zu machen, ist klar. Aber die Ordnungskräfte und Polizei können die meisten selektieren und aussortieren, oder denkst du die kennen ihre Pappnasen nicht? Es geht doch nich tnur um die uniformierte Polizei, es sind doch auch Einsatzkräfte in Zivil vor und im Stadion. Die wissen schon, wer zu wem gehört, zum größten Teil. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
So, 31. Mär 2019 19:34
Ganz grundsätzlich ist schließlich der Staat zuständig für die Wahrnehmung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung
Damit macht es sich der Fan und Fußballfreund etwas einfach.

Im Grunde spiegelt das meine Einstellung wieder, oder meine Meinung. Weiteres hierzu kann ich dir nicht sagen, ist auch nicht relevant in diesem Beitrag. Du hast eine Antwort von mir erwartet? Die hast du bekommen.

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 19616
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: FF-Fussball Thread

#4654

Beitrag von Sören Hentzschel » So, 31. Mär 2019 23:11

> Du hast eine Antwort von mir erwartet? Die hast du bekommen.

Nö, hab ich nicht, karow, Mikrat oder wie auch immer. Meine einzige Frage war eine rein rhethorische Frage. Thema ist für mich durch, für mich geht's hier um Fußball.

Benutzeravatar
Jessie
Mitglied
Beiträge: 498
Registriert: Sa, 27. Nov 2004 13:45
Wohnort: Weltstadt

Re: FF-Fussball Thread

#4655

Beitrag von Jessie » So, 31. Mär 2019 23:53

Sören Hentzschel hat geschrieben:
So, 31. Mär 2019 23:11
Thema ist für mich durch, für mich geht's hier um Fußball.
Ok. Dann schreib ich auch mal wieder was. :mrgreen:

Der (?) VFL Wolfsburg ist zwar in der CL ausgeschieden, hat dafür aber den (?) FCB im Halbfinale des DFB-Pokals mit 0:4 aus dem Turnier geschossen. Die (!!!) Mädels halt.

Ach ja, damit kriegt ihr alle dran: Wenn mal bei WWM die Frage lautet, wer denn der erst Deutsche TRIPLE-Sieger war, die Antwort ist nicht FC Bayern...

:wink:

Und die Herren der Schöpfung?! :?

Na ja, eine wohl unglücklich zu nennende Niederlage gegen den BVB. Da man nach dem zu erwartenden Abgang von Trainer Labbadia noch nicht weiss, wie es weitergehen soll, wäre ich nicht einmal so unglücklich über das verpassen der Europapokalplätze. Konzentration auf die BL lautet das Motto.

Und unten im Keller ?!

Nachdem der FCN "182 quälend lange Tage" (nordbayern.de) ohne Sieg geblieben ist, greift er ausgerechnet beim 3:0-Sieg über den FC Augsburg nach dem allerletzten Strohhalm und hält die Resthoffnung aufrecht. Der Spielplan-Wahnsinn scheint Methode zu haben, wenn sie als nächstes in Stuttgart gewinnen, ists noch ein schlapper Punkt bis zur Relegation...

:shock:
»SIC TRANSIT GLORIA MUNDI«

Benutzeravatar
Boersenfeger
Senior-Mitglied
Beiträge: 52903
Registriert: So, 21. Mär 2004 13:21
Wohnort: Brunswiek anne Oker dranne

Re: FF-Fussball Thread

#4656

Beitrag von Boersenfeger » Mo, 01. Apr 2019 11:44

Nach derzeitigem Stand soll mitnichten den einzelnen Vereinen die Mehrkosten der sog. Hochrisikospiele auferlegt werden, vielmehr tendieren DFL und Innenminister zur sogenannten Poolregelung. Das heißt, der DFL errichtet einen Pool aus den diversen Einnahmen, aus dem dann die Rechnungen der Polizeieinsätze, die bei diesen Spielen "über das normale Maß" hinaus entstehen. Diese Kosten nachzuweisen obliegt den Behörden. So verstehe ich jedenfalls das Urteil. Die Kosten im verhandelten Fall muss nun die Vorinstanz herausfinden und festsetzen. Dann kann über eine Bundesweite Regelung nachgedacht werden. Soviel nur zur Klarstellung..
BTW: Fußball gibts heute Abend auch noch. Osnabrück schlägt heute Lotte deutlich und überlässt uns dann mindestens einen Punkt am kommenden Wochenende... :mrgreen:
Stand 18.4.2019
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:66.0) 20100101 Firefox/66.0.3
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:68.0) 20190418 Firefox/68.0a1

Meine Füchse|Fehlersuche|Anleitung für Fragen im Forum|Sicherheitskonzept für Windowsnutzer

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 19616
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: FF-Fussball Thread

#4657

Beitrag von Sören Hentzschel » Mo, 01. Apr 2019 12:32

Jessie hat geschrieben:
So, 31. Mär 2019 23:53
Na ja, eine wohl unglücklich zu nennende Niederlage gegen den BVB.
Ich kann nur zu gut mitfühlen. Hertha war in der genau gleichen Situation nur einen Spieltag vorher. Kein anderer Verein in der Bundesliga duselt sich noch zu so vielen Punkten in der Nachspiel wie der BVB. Komisch find ich nur, dass all die BVB-Fans, die ich auf den unterschiedlichsten Plattformen so oft "Dusel-Bayern" in der Vergangenheit hab schreien hören, nie von einem "Dusel-BVB" sprechen. ;)
Boersenfeger hat geschrieben:
Mo, 01. Apr 2019 11:44
So verstehe ich jedenfalls das Urteil.
Das Urteil besagt gar nicht so viel. Das Bundesverwaltungsgericht hat die Entscheidung nämlich zurück an das Oberverwaltungsgericht Bremen gewiesen (welches in der ersten Instanz pro DFL entschieden hatte), um den Fall dort neu zu verhandeln. Das Bundesverwaltungsgericht kam lediglich zu der Feststellung, dass eine Beteiligung an den Kosten für sogenannte Hochrisikospiele grundsätzlich rechtmäßig sei. ;) Es kann sogar sein, dass das Ganze noch bis hoch zum Bundesverfassungsgericht geht, falls das nächste Urteil des Oberverwaltungsgerichts von der einen oder der anderen Seite nicht akzeptiert wird. Aber wie das nun geregelt wird, falls es zu einer Kostenbeteiligung kommt, da gibt es vielleicht Planungen zu, das schien aber nicht Teil des Urteils zu sein. Da ging es nur um die Grundsatzfrage.

Hier steht's ganz gut:
https://www.zeit.de/sport/2019-03/fussb ... dfl-bremen

Benutzeravatar
Jessie
Mitglied
Beiträge: 498
Registriert: Sa, 27. Nov 2004 13:45
Wohnort: Weltstadt

Re: FF-Fussball Thread

#4658

Beitrag von Jessie » Di, 02. Apr 2019 16:18

Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mo, 01. Apr 2019 12:32
Komisch find ich nur, dass all die BVB-Fans, die ich auf den unterschiedlichsten Plattformen so oft "Dusel-Bayern" in der Vergangenheit hab schreien hören, nie von einem "Dusel-BVB" sprechen.
Hehe, das haben sie doch auch letztens beim SPORT1 - CHECK24 Doppelpass thematisiert, "BVB: Mit "Bayern-Dusel" zum Titel?".

:mrgreen:

Man wird sehen, am nächsten Spieltach haben es beide Mannschaften dann ja in der Hand. Oder doch eher im Fuß?

:-??

Ich denke ernsthaft drüber nach, mir das mal anzuschauen. Das Hinspiel hat ja schon echt Laune gemacht. Allerdings muss ich dann mindestens um 17:30h in der Kneipe sein. Wird dann also ein langer Abend und ich stehe am Sonntach um 5:00h wieder auf...

:roll:

@ Boersenfeger
Osnabrück scheint eine harte Nuss zu sein, aber ich würde Euch das schon gönnen. Also wenn ich da nur eine paar Wochen zurück denke, dann ist der Blick auf die Tabelle doch gleich ein ganz anderer...

:klasse:
»SIC TRANSIT GLORIA MUNDI«

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 19616
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: FF-Fussball Thread

#4659

Beitrag von Sören Hentzschel » Di, 02. Apr 2019 16:37

Die Gladbacher verstehe ich nicht wirklich. Die haben ihren Trainer Hecking nun zum Saisonende gekündigt. Ja, Gladbach hat nur eines der letzten sieben Spiele gewonnen und steht damit "nur" noch auf Platz 5. Aber ich sehe auch ehrlicherweise vier Mannschaften, die ich stärker einschätze, und eine Überraschungsmannschaft wie Eintracht Frankfurt muss man auch immer einkalkulieren. Ich sehe Gladbach daher nicht wirklich in der Position, den Trainer zu entlassen, weil man nicht wenigstens auf Platz 4 steht, vor allem nachdem Gladbach unter ihm die beste Hinrunde seit 42 Jahren gespielt hatte. Aber selbst wenn, dann sollen sie Hecking doch sofort entlassen, um wieder auf die richtige Spur zu kommen und Platz 4 zu retten. Nur so find ich es nicht nachvollziehbar.

---

Hertha muss einen Rückschlag in den Planungen für den Stadion-Neubau einstecken. Der Wunsch-Standort wäre ja der Olympia-Park gewesen, aber dafür hätte Hertha 24 Wohnungen erwerben müssen, um diese abreisen zu können, die Wohnungen wären dann woanders hingekommen. Und nachdem die Frist am 31. März abgelaufen ist, will der Eigentümer (Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG) nun nicht mehr an Hertha verkaufen. Seitens Hertha wurden dem Land Berlin, dessen Zustimmung Hertha benötigt, zwar mögliche Ersatzstandorte für die Wohnungen vorgeschlagen, aber seitens Land Berlin ist nichts passiert. Deswegen ist ein Bau im Olympia-Park laut Koalitionsfraktionen von SPD, Die Linke und Die Grünen nicht möglich. Es kommt mir manchmal so vor, als würde die Politik versuchen, Herthas Pläne zu boykottieren, damit wir weiter im überteuerten Olympiastadion spielen…

Benutzeravatar
Boersenfeger
Senior-Mitglied
Beiträge: 52903
Registriert: So, 21. Mär 2004 13:21
Wohnort: Brunswiek anne Oker dranne

Re: FF-Fussball Thread

#4660

Beitrag von Boersenfeger » Di, 02. Apr 2019 16:44

DFB Präsident Grindel ist zurückgetreten... nach der massiven Kritik in den letzten Tagen war das erwartet worden.. Ich hoffe, das nun mal jemand mit Fußballverstand diesen Posten übernimmt und nicht wieder ein Bürokrat... :)
@ Sören: Das verstehe ich allerdings auch nicht... die Gladbacher haben einen feinen Fußball gespielt, in der Hinrunde, nun allerdings ist da irgendwas überkreuz.... im November wurde der Vertrag erst noch verlängert,, ein teurer Schritt.....
Stand 18.4.2019
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:66.0) 20100101 Firefox/66.0.3
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:68.0) 20190418 Firefox/68.0a1

Meine Füchse|Fehlersuche|Anleitung für Fragen im Forum|Sicherheitskonzept für Windowsnutzer

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 19616
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: FF-Fussball Thread

#4661

Beitrag von Sören Hentzschel » Mi, 03. Apr 2019 11:34

Wahrscheinlich braucht es aber mehr als nur einen neuen DFB-Präsidenten und es müssen ein paar grundsätzliche strukturelle Dinge geändert werden. Denn dass die letzten paar DFB-Präsidenten alle nicht ihr reguläres Amts-Ende erlebten, ist schon negativ auffällig.

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 19616
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: FF-Fussball Thread

#4662

Beitrag von Sören Hentzschel » Di, 16. Apr 2019 11:55

Pal Dardai wird nach dieser Saison nach insgesamt 4 1/2 Jahren nicht länger Trainer von Hertha sein. Ich halte es ehrlich gesagt für eine Fehlentscheidung.

Es ist richtig, dass Hertha jetzt fünf Spiele am Stück verloren hat. Es ist richtig, dass Hertha bisher nur elf Punkte aus zwölf Spielen in der Rückrunde geholt hat, was definitiv zu wenig ist. Auch dass Hertha jedes Jahr wieder nach einer guten Hinrunde in der Rückrunde total einbricht, ist leider richtig. Ob es keine sportliche Weiterentwicklung mehr gibt, darüber lässt sich sicher streiten. Ich verstehe die Stimmen irgendwo, die das sagen. Auf der anderen Seite hatte Hertha gerade in der Hinrunde richtig starke Spiele, auch gegen Top-Mannschaften, wo ich eine klare Weiterentwicklung gegenüber dem Vorjahr sah. In der Rückrunde hat's für mich häufiger vor allem an der Einstellung der Spieler gefehlt. Man kann sicher auch argumentieren, dass das die Verantwortung des Trainers ist, dass er dafür sorgt, dass die Spieler selbst dann hungrig bleiben, wenn nichts mehr erreicht werden kann. In solchen Situationen ist man als Trainer halt echt eine "arme Sau", weil man ja selbst nicht auf dem Platz steht und man viel reden kann, aber die Spieler dann abliefern müssen.

Ich möchte aber dagegen halten: Hertha hat ein extremes Verletzungspech wie kaum ein anderer Verein. Hertha ist nicht so breit aufgestellt, dass man 20 Spieler auf gleich hohem Niveau hat. Hertha sieht sich als Ausbildungsverein und setzt viel auf junge Spieler. Um zu den Top-Mannschaften der Liga zu gehören, müsste Preetz dann doch deutlich mehr Geld für Transfers locker machen. Mit dem, was da war, hat Dardai meines Erachtens fast alles rausgeholt, was mit der Mannschaft möglich war. Erst den Abstieg verhindert und in der Folge nie mit dem Abstieg zu tun gehabt. Es ging sogar zweimal auf die internationalen Plätze. Da sind wir dann einmal in der Qualifikation ausgeschieden und einmal in der Vorrunde, was beides nicht unbedingt etwas ist, worauf man stolz sein kann. Aber dass wir es überhaupt dahin geschafft haben, ist bereits ein großer Verdienst von Dardai gewesen. Realistisch betrachtet hat Hertha mit der Mannschaft häufig über dem eigenen Limit gespielt, um überhaupt dahin zu kommen. Und man kann nicht erwarten, dass das immer funktioniert. Auch diese Saison war das Ziel Platz 9. Gut, das ist kaum noch möglich, aber Platz 10 ist auch nur zwei Punkte entfernt und wenn man schon im Niemandland der Tabelle ist, ist Platz 9 oder 10, ganz ehrlich, auch egal. Ist ja nicht so, als würde das den Unterschied zwischen 1. Bundesliga und 2. Bundesliga oder international und nicht international machen. Würde es am Ende Platz 15 werden, was ebenso keine größeren Auswirkungen hätte, das fände dann auch ich bedenklich. Aber auf Platz 10 statt auf Platz 9 stehen, vor allem bei den Ausfällen über die ganze Saison, halte ich für keine Tragödie, und ich glaube, dass das noch klappen kann.

Dardai mag nicht viele Stationen in seiner Karriere gehabt haben, ist aber extrem kompetent und ein guter Trainer. Das stellt man unweigerlich jedes Mal wieder fest, wenn er irgendwo er zu hören ist. Da wird dann selbst ein Sammer sprachlos, wenn Dardai argumentiert. Fachlich passt das definitiv.

Dazu kommt: Er war bereits als Spieler bei Hertha, ist seit 1997 im Verein, niemand in der gesamten Vereinsgeschichte hat so viele Spiele für Hertha gemacht wie Dardai, er hatte damals sogar ein Angebot der Bayern abgelehnt, um bei Hertha zu bleiben, Dardai war als Spieler schon Publikumsliebling und daran hat sich als Trainer nichts geändert. Bevor er Trainer der Profis war, war er Trainer der Jugend von Hertha. Auch seine Söhne spielen für Hertha. Dardai ist Hertha. Es gibt niemanden auf der Welt, der den Verein mehr verkörpert als er. Wer auch immer der Nachfolger wird, wird's also nicht einfach haben als direkter Dardai-Nachfolger. Im unruhigen Berliner Umfeld schon gleich doppelt nicht.

Hertha ist nicht Gladbach und der Anspruch geringer. Ich halt diese Entscheidung aber für ähnlich kurzsichtig wie die Entscheidung von Gladbach kürzlich. Ich lasse mich nur zu gerne eines Besseren belehren, aber ich bezweifle, dass ein neuer Trainer eine nennenswerte Verbesserung bringen kann. Ich habe die Befürchtung, dass hier seitens Vereinsführung Anspruch und Realität ein wenig auseinandergehen.

Dardai wird ab kommender Saison übrigens wieder die Hertha-Jugend trainieren. Ich sag's ja: Er ist Hertha.

Benutzeravatar
Boersenfeger
Senior-Mitglied
Beiträge: 52903
Registriert: So, 21. Mär 2004 13:21
Wohnort: Brunswiek anne Oker dranne

Re: FF-Fussball Thread

#4663

Beitrag von Boersenfeger » Di, 16. Apr 2019 17:36

Profifußball in Deutschland wird immer wunderlicher.... mich kann in dieser Hinsicht nichts mehr überraschen und man kann leider nicht mehr mit Rationalität die Sache betrachten...
Wenn man als imho sehr guten Trainer nicht mal mehr eine Niederlagenserie "straflos" übersteht......
Was da ggf. in Zukunft mit Samstagsspielen in der Champions League oder einer anderen künstlich geschaffenen Superliga noch auf den Fußballfan hereinbricht, lässt mich schaudern....
Stand 18.4.2019
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:66.0) 20100101 Firefox/66.0.3
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:68.0) 20190418 Firefox/68.0a1

Meine Füchse|Fehlersuche|Anleitung für Fragen im Forum|Sicherheitskonzept für Windowsnutzer

Benutzeravatar
Jessie
Mitglied
Beiträge: 498
Registriert: Sa, 27. Nov 2004 13:45
Wohnort: Weltstadt

Re: FF-Fussball Thread

#4664

Beitrag von Jessie » Di, 16. Apr 2019 21:51

Ja. Nicht, dass ich nun ein Insider in Berlin wäre, aber diese Entscheidung hat mich doch zumindest irritiert. Gladbach zuvor ebenso. Ein Teil meiner Wolfsburger Seele wünscht sich dann doch einen Hecking zurück, weil er frei ist. Einen grundsoliden Trainer eben. Na, mal sehen, wie sich das Trainerkurassel dreht. Hoffe, uns wird nicht schwindelig...
»SIC TRANSIT GLORIA MUNDI«

Benutzeravatar
Boersenfeger
Senior-Mitglied
Beiträge: 52903
Registriert: So, 21. Mär 2004 13:21
Wohnort: Brunswiek anne Oker dranne

Re: FF-Fussball Thread

#4665

Beitrag von Boersenfeger » Mi, 17. Apr 2019 16:31

In Wolfsburg wirds wohl der Trainer von AK Linz.
Und Dortmund geht back to the Roots.... Skibbe und Addo sollen den Nachwuchs trainieren.... nicht die Schlechtesten ....
Stand 18.4.2019
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:66.0) 20100101 Firefox/66.0.3
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:68.0) 20190418 Firefox/68.0a1

Meine Füchse|Fehlersuche|Anleitung für Fragen im Forum|Sicherheitskonzept für Windowsnutzer

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste