FF-Fussball Thread

  • Ich schrieb was von Team-Offiziellen... ;)

    Nicht nur. Ich hatte mich darauf bezogen (das war auch der Satz, den ich zitierte):

    Seit dieser Saison gibt es gelbe und rote Karten auch für die Bank.

    Und da Bank für mich Ersatzspieler einschließt, gab es meinerseits das Missverständnis, weil ich dachte, es wäre auch darauf bezogen gewesen. Aber jetzt ist ja alles klar. :)

  • Dodi Lukebakio (21) vom FC Watword, letzte Saison an Fortuna Düsseldorf verliehen und maßgeblich an deren überraschender Platzierung beteiligt, hat heute in Berlin seinen Medizincheck. Das ist Herthas neuer Rekord-Transfer. 20 Millionen Ablöse plus mögliche Bonuszahlungen. So viel Geld haben wir noch nie für einen Spieler ausgegeben (der bisherige Rekord waren 8,5 Millionen für Davie Selke). Er schließt genau die Lücke auf Rechtsaußen, die ich in einem vorherigen Beitrag angesprochen hatte.

  • Herthas Saisonstart ist geglückt. Nach einem überzeugenden 5:1 in DFB-Pokal gegen Eichstätt gab es gestern ein 2:2 gegen den großen FC Bayern München. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Und ich war live dabei in der Allianz Arena. 8)


    Dass die Bayern insgesamt mehr Tormöglichkeiten hatten, ist klar. Es sind die Bayern. Und doch wäre für Hertha sogar ein Sieg drin gewesen, denn nachdem Hertha das 0:1 zu einem 2:1 gedreht hat, haben wir das 2:2 auch nur durch einen Elfmeter nach Videobeweis bekommen, der vollkommen überflüssig war. Das war wirklich im wahrsten Sinne des Wortes ein Geschenk. ;(


    Aber dennoch, ein Punkt gegen die Bayern ist mehr, als man erwarten durfte. Auch wenn Hertha gegen die Bayern seit Jahren sehr gute Ergebnisse erzielt (nur eines der letzten sechs Spiele verloren und selbst die Niederlage war äußerst knapp).

  • Unglaublich, dass Wolfsburg dieses Spiel gewonnen hat und dann auch noch mit 3:0. Ich weiß gar nicht, ob da außer dem späten 2:0 und 3:0 überhaupt auch nur ein einziger strukturierter Angriff von Wolfsburg dabei war, der gefährlich war. Mit so einer Leistung wäre ein Remis eigentlich das Maximum, was verdient ist… Also man kann über das Spiel ja sagen, was man will, aber so ein deutliches Ergebnis hat Hertha wirklich nicht verdient. Deswegen hasse ich Spiele gegen Wolfsburg. Die sind absolut schlagbar und am Ende ärgert man sich trotzdem immer über das Resultat. Wir können Wolfsburg einfach nicht.


    Wenn man ehrlich ist, war Hertha bis zum 2:0 sogar die bessere Mannschaft. Nicht drückend überlegen, überhaupt nicht. Aber seit dem frühen 1:0 per Elfmeter in der 10. Minute hat Wolfsburg eigentlich nur noch verteidigt. Vielleicht war es auch ein taktischer Fehler von Covic, so offensiv zu wechseln, dass wir dann am Ende defensiv auseinandergefallen ist. Andererseits wäre Hertha wohl auch nicht mehr zum Ausgleich gekommen, wenn man kein Risiko gegangen wäre. Man muss auch so ehrlich sein, dass Hertha in der zweiten Halbzeit nicht genug gezeigt hat. Wolfsburg war zwar kein bisschen besser, musste es aber auch nicht. Hertha lag hinten und hat es in Halbzeit 2 überhaupt nicht mehr geschafft, sich Torchancen zu erarbeiten. So kann man ein Spiel nicht drehen.


    Was Mut für die kommenden Spiele macht, ist das erste Spieldrittel. Da hat Hertha seine neue offensiv ausgerichtete Spielidee gezeigt. Das sah gut aus, sogar die Hacke war häufiger dabei. Das müssen sie dauerhaft auf den Platz bekommen. Das Ende der 1. Halbzeit war schon nicht mehr so toll und in der 2. Halbzeit ging wie gesagt gar nichts mehr.


    Lukébakio war in der ersten Halbzeit wieder einmal ein Genuss, wie er die Bälle in eigentlich aussichtslosen Situationen mehrfach in den gefährlichen Raum bringen konnte. Das war übrigens immer flach und gut. Aber seine hohen Flanken von rechts, Holla, die Waldfee, das muss er nochmal üben. Da hätte man meinen können, den Fuß hat er nur, um das Gleichgewicht zu halten.


    Und wer mich richtig geärgert hat, war Mittelstädt. Der meint wohl, dass der Ball immer zu ihm kommt. Dem Ball mal entgegenzulaufen, hätte ihm nicht weh getan. Sinnbildlich war für mich eine Szene in der 1. Halbzeit, als der 34 Jahre alte Kalou einem Ball hinterherlaufen musste, der für den 22 Jahre jungen Mittelstädt bestimmt war. Dass er einfach stehen bleibt, solche Szenen gab es das ganze Spiel immer wieder.


    PS: Ich hab ja so ein klein bisschen ein Déjà-vu - die letzte Saison war auch so gestartet, dass Hertha in den ersten paar Spielen immer einen Elfmeter gegen sich gepfiffen bekommen hat…

  • Eintracht am Samstag eiskalt.... zwischen der 46. und 80. Minute habe ich ein sehr schönes Spiel gesehen mit 3 wunderbar herausgespielten Toren. Der Sieg mit 5:2 geht auch in der Höhe in Ordnung. Ab der 80. Minute war ein bißchen die Luft raus bei den Löwen und der Keeper musste 3 x retten. Die beiden Gegentore der Würzburger in der 1. Halbzeit sind mal wieder auf individuelle Fehler bzw. mangelnde Absprache zurück zu führen. Das muss besser werden, wenn am Ende ein Aufstiegsplatz erreicht werden soll. Nun gehts nach Uerdingen... Zur Zeit Spitzenreiter! Jetzt schon mehr Punkte als letzte Saison nach der kompletten Vorrunde... läuft... :)

  • ... Zur Zeit Spitzenreiter! Jetzt schon mehr Punkte als letzte Saison nach der kompletten Vorrunde... läuft... :)

    Auch nen blindes Huhn trinkt mal nen Korn *wechduck* ;):thumbup:

  • Hertha hat sich mal wieder selbst geschlagen und verliert deutlich mit 0:3 auf Schalke. Im Endeffekt hat Schalke durch zwei Eigentore (kein Schreibfehler, wirklich zwei Eigentore!) von Hertha gewonnen. Hätte Schalke die eine Chance in der ersten Halbzeit nicht kläglich vergeben, hätte man das im Prinzip auch als Eigentor betrachten müssen (auch wenn es auf dem Papier natürlich keines gewesen wäre). Sowas habe ich echt noch nie erlebt. Ich bin mir nicht sicher, ob das 3:0 in der 85. Minute nicht sogar der erste eigene Schuss von Schalke war, der tatsächlich auf das gegnerische Tor kam. Viel mehr war es jedenfalls nicht. =O


    Hertha hat bis knapp nach der 30. Minute eigentlich ein ordentliches Auswärtsspiel gemacht. Sie haben als Auswärtsmannschaft Schalke erwartungsgemäß das Spiel machen lassen, selbst 1 1/2 Torchancen gehabt, hinten wirklich überhaupt nichts zugelassen. Aber dann wurde Schalke immer besser und Hertha hat sich selbst kaum noch was erarbeiten können. Darum geht der Sieg insgesamt natürlich auch in Ordnung. Schalke ist verdienter Sieger, wenn auch der Sieg sicher zu hoch ausgefallen ist, weil Schalke wie letzte Woche Wolfsburg schon so dominant nicht war, wie es das Ergebnis vermuten lässt.


    Für mich haben sich bei Hertha wieder genau die gleichen Schwächen gezeigt, die sich schon an den ersten zwei Spieltagen angedeutet haben. Die einst so hochgelobte Defensive ist derzeit wirklich schwach und im Spiel nach vorne fehlt es extrem an Genauigkeit, was zwangsläufig dazu führt, dass man sich viel zu wenige Torchancen erarbeitet. Lukebakio hatte wie schon gegen Wolfsburg für einen Spieler seiner Qualität viel zu viele schwache Momente. Dabei ist gerade er so ein Spieler, der den Unterschied machen könnte. Und Mittelstädt hat für mich nach wie vor keine Offensiv-Qualität, da sehe ich Dilrosun klar vor ihm. Schön, dass Dilrosun heute nach Verletzung zumindest eingewechselt werden konnte. Hoffentlich spielt er im nächsten Spiel.


    Die beste Nachricht aus Hertha-Sicht ist vermutlich wirklich die Länderspielpause. Es ist erst der dritte Spieltag und man sollte die Situation nicht überbewerten, aber Hertha muss dennoch dringend an ein paar Dingen arbeiten, wofür die Pause genau richtig kommt. Und die nächsten drei Gegner sind zumindest auf dem Papier auch deutlich einfacher als die letzten drei Gegner. Insofern schauen wir mal, was die nächsten Wochen bringen. Die Saison ist noch lang. ;)


    Nachtrag: Union Berlin hat 3:1 gegen den BVB gewonnen. Unerwartet und daher umso schöner. :)

  • Die beste Nachricht aus Hertha-Sicht ist vermutlich wirklich die Länderspielpause.


    Hat nicht viel gebracht. 1:2 gegen Mainz verloren, es ist so bitter.


    In der ersten Halbzeit Mainz das Spiel machen lassen, die dementsprechend deutlich mehr Ballbesitz hatten. Als Auswärtsmannschaft in der Verfassung darf man das, völlig legitim. Was Torchancen betrifft, war es bis zum 0:1 ausgeglichen, 2:2, wobei Hertha den Pfostentreffer hatte. Am Ende hatte Mainz die eine Chance mehr, welche zum Tor geführt hat, insofern war die Führung sicher nicht völlig unverdient, das geht schon in Ordnung. Aber wie dieser Gegentreffer entstanden ist, das tat schon wieder weh. Ich verstehe es einfach nicht, wie da ein Gegenspieler völlig frei vor dem Tor stehen kann. Ja, komplett neue Abwehr, aber auf Bundesliga-Niveau muss man das trotzdem besser verteidigen.


    In der zweiten Halbzeit hat Hertha dann endlich so gespielt, wie man sie spielen sehen will. Die beste Halbzeit, die Hertha in dieser Saison gespielt hat. Das war über weite Strecken Einbahnstraßenfußball und eine haushohe Überlegenheit mit dem völlig verdienten Ausgleich für Hertha. Es hat sich eigentlich aus Mainzer Sicht nur die Frage gestellt, ob sie den Punkt irgendwie über die Zeit retten können oder Hertha nicht sogar noch gewinnt. Und dann führen die Mainzer einen wirklich perfekten Eckball aus, wie man einfach anerkennen muss, der zum 2:1 für Mainz führt, völlig aus dem Nichts.


    Hilft nichts, am Ende zählen nur Punkte.

  • Jawoll, 2:1 gegen Paderborn, der erste Sieg der Saison. Letzte Woche gegen Mainz noch die klar überlegene Mannschaft gewesen und komplett leer ausgegangen, heute war es dann genau umgekehrt. Padernborn hat im Rahmen seiner Möglichkeiten ein starkes Spiel gemacht und hätte den Sieg sicher mehr verdient gehabt als Hertha. Aber Pech hatten wir die letzten Wochen ja genug, da darf man dann auch mal auf der glücklichen Seite stehen. Heute ging es mal wirklich nur um drei Punkte, ganz egal wie.


    Das Tor von Dilrosun war richtig schön, herausragendes Solo. :love: Dazu auch noch eine Vorlage, wie schon letzte Woche gegen Mainz, und weitere schöne Aktionen. Momentan klar der beste Mann in der Hertha-Offensive. Und es gab das erste Tor von Neuzugang Marius Wolf, das ist auch eine Erwähnung wert. Ansonsten gab es aus Hertha-Sicht noch die zwei aberkannten Abseits-Tore und darüber hinaus leider wirklich nicht viel, was man positiv hervorheben könnte, aber wie schon gesagt: drei Punkte, nur darum ging es. Damit im Rücken fällt das Spielerische im nächsten Spiel dann sicher auch wieder leichter.

  • Schade und Glück gehabt!

    Meine Eintracht hätte gegen Viktoria Köln zur Halbzeit mit 3:0 führen müssen, furios bespielten sie auswärts in den ersten 45 Minuten die Südstädter, allerdings machten sie die Buden wieder nicht rein, so das es am Ende nochmal richtig eng wurde und man sich zu recht unentschieden trennte. Nächste Woche zu Hause gegen Halle müssen die Dinger rein, sonst kann es blöd ausgehen. Leider fielen die Fans unangenehm auf, als unmittelbar nach dem Anpfiff ein Pyrofeuerwerk abgelassen wurde. Das kostet wieder mal Geld und ggf. die nächsten Auswärtsspiele ohne Fanbesuch. So langsam sollten sie es doch gelernt haben. :cursing::thumbdown:

  • Heute lief's mal! 4:0 in Köln gewonnen. Zweiter Sieg in Folge, erstes Saisonspiel zu null gespielt. :)


    Die ersten 20 Minuten haben mir große Sorgen bereitet. Das war von Hertha ganz schwach, Köln war klar besser. Da dachte ich mir schon: Geht ja genau so weiter, wie die Mannschaft gegen Paderborn aufgehört hat, wo man zwar gewonnen hat, aber deutlich schlechter als der Gegner war.


    Dann völlig aus dem Nichts der Führungstreffer von Hertha - wie schon letzte Woche gegen Paderborn ein traumhaftes Tor von Dilrosun. Nach dem Tor hat sich Hertha den Sieg dann klar verdient. Schade, dass der spätere Lattentreffer von Dilrosun nicht im Tor war, auch das Tor wäre richtig schön geworden. Einfach Top, was der Junge spielt. Das ist ja schon fast ein Witz, dass Hertha so ein Riesen-Talent letztes Jahr praktisch ablösefrei bekommen hat. Und das auch noch von Manchester City, wo England doch für die hohen Ablösesummen bekannt ist.


    Der Platzverweis für Köln hat es dann natürlich nicht einfacher für die Kölner gemacht, aber richtige Entscheidung. Das war keine Absicht und zum Glück ohne Folge für den Gegenspieler, aber trotzdem ein brutales Foul.


    Tja, und dann startet die zweite Halbzeit wie die erste und Köln beginnt deutlich besser, bis Hertha dann doppelt zuschlägt und kurz vor Ende sogar noch das vierte macht. Insgesamt natürlich ein extrem unglücklicher Spielverlauf für Köln, aber insgesamt war Hertha dann einfach doch deutlich besser. Aber natürlich kann so ein Spiel ganz anders ausgehen, wenn Köln die Überlegenheit zu Spielbeginn nutzt.

  • Man mag es kaum glauben, aber ausgerechnet Fortuna Düsseldorf ist ein Angstgegner von Hertha. Nichtsdestominder hat Hertha heute 3:1 gegen Düsseldorf gewonnen und damit das dritte Spiel in Serie drei Punkte geholt.


    Gegenüber dem Köln-Spiel (4:0) war es für mich noch mal ein Schritt nach vorne, weil Hertha heute von der ersten Minute an klar überlegen war. Nach 32 Minuten ging man völlig aus dem Nichts durch Elfmeter in Rückstand, konnte das Spiel aber glücklicherweise dem Spielverlauf völlig entsprechend drehen.


    Etwas kurios vielleicht, dass man auf Düsseldorfer Seite über drei Situationen sprechen kann, in denen man möglicherweise Elfmeter hätte pfeifen können. Bei DAZN war man sich bei der ersten Situation ja absolut sicher, dass das Elfmeter für Düsseldorf hätte sein müssen. Ich bin da anderer Meinung, der Schiedsrichter hat sich das via VAR im Spiel auch nochmal angesehen und anders entschieden und auch Düsseldorfs Trainer Funkel sagte nach dem Spiel, dass es eine 50:50-Situation war. Ich gebe zu, dass es Glück für Hertha war, weil es Schiedsrichter gibt, die das ganz bestimmt gepfiffen hätten, für mich war das aber ganz klar zu wenig für Elfmeter. Da hätte ich eher in der zweiten Halbzeit nochmal Elfmeter für Düsseldorf nach Handspiel gepfiffen, da mein Stand ja eigentlich war, dass nach den neuen Regeln seit dieser Saison völlig egal ist, ob Absicht oder nicht.


    Dilrosun heute mit seinem dritten Traumtor im dritten Spiel in Folge, da steigert jemand gerade gewaltig seinen Marktwert. Ansonsten freue ich mich auch besonders über das Tor von Darida, weil das vor der Saison nicht abzusehen war, dass er so wichtig für das Hertha-Spiel wird und er sich jetzt endlich mal auch in Form eines Tores für die Leistungen der letzten Wochen belohnt hat.

  • Man mag es kaum glauben...

    ... und jetzt völlig aus dem Hertha'er Zusammenhang gerissen: "Auf Rang zwei hat sich [laut stern.de] der VfL Wolfsburg verirrt."


    =O


    Ja vielen Dank auch! Wobei ich auch nicht so recht weiß, wie die Wölfe das denn eigentlich geschafft haben.


    :/


    Zu meiner Verteidigung muss ich aber mal sagen, dass ich die Saison nicht wirklich verfolgt habe, kenne im wesentlichen nur die schieren Ergebnisse. Und die waren m.E. knapp und nicht wirklich überzeugend. Das kann man wohl aber auch über die Liga insgesamt und und im besonderen über die [anderen] selbsternannten sog. Spitzenmannschaften sagen.


    Beim FCB wird reichlich Bankfrust geschoben oder gar geweint, der BVB geht dem Reus auf die - wir brauchen! - Eier. Einzig Freiburg steht m.M. nach völlig verdient da oben. Dankbare Startphase gepaart mit solider Leistung; ich denke die wohlverdienten Punkte werden sie später noch brauchen.


    Ist auf jeden Fall mal interessant, sich die Tabelle anzuschauen, auch wenn es nur eine Momentaufnahme bleiben wird. Aber wann hatten wird das denn bitte mal in den letzten Jahren, dass die Plätze 1-10 lediglich 6 Punkte getrennt haben?! Heisst natürlich im Umkehrschluss, das alles in zwei, drei Spieltagen wieder ganz anders aussehen wird.


    Bleibt spannend, wenn auch nur für den Moment.


    LG, Jessie

  • Nach drei Siegen in Folge gab es heute für Hertha ein Remis in Bremen, wo Hertha seit zig Jahren nicht mehr erfolgreich war. Damit kann man sehr gut leben. Natürlich auch in Anbetracht des Spielverlaufs, da Bremen sowohl von der Anzahl als auch der Qualität der Chancen besser war, insofern sicher ein glücklicher Punkt für Hertha. Auf der anderen Seite bleibt es ein Rätsel, wie Hertha in der ersten Halbzeit keinen Elfmeter bekommen konnte und sich nicht einmal der VAR gemeldet hat, damit es der Schiedsrichter zumindest überprüft, was eigentlich das Mindeste ist, da Ibisevic unübersehbar vom Bremer Torhüter umgemäht worden ist.