Fotoapparat gesucht

  • Hi @ all,


    ich möchte mir in nächster Zukunft einen neuen Fotoapparat zulegen. Nun gibt es aber jede Menge verschiedener Modelle in allen möglichen Preisklassen, deswegen wende ich mich an die Profis unter Euch.


    Der Apparat käme hauptsächlich im Urlaub oder auch z.B. bei Familienfeiern zum Einsatz. Die Schmerzgrenze beim Preis liegt bei maximal ca. 300 Euronen.


    Die Kamera sollte über einen optischen Zoom verfügen und, wenn möglich, zusätzlich zum Display über einen ganz altmodischen Sucher (auch wenn die meisten Modelle, zumindest die in den unteren Preisklassen wahrscheinlich keinen Sucher mehr haben).


    Danke schon mal für Eure Empfehlungen und Erfahrungsberichte.

  • Du solltest auf jeden Fall bei der Wahl der Kamera auf einen optischen Bildstabilisator achten, gerade bei Zoom-Aufnahmen wichtig damit nix verwackelt.


    kann Dich da leider nicht beraten da ich eine DSLR (Nikon D90) nutze.Da kostet das Objektiv schon über 300€.


    Diese hier: Optischer Sucher und Bildstabilisator: Canon Digital Ixus 95 IS , sowas in der Art, da kannste nix falsch machen.

  • Wie üblich bei solchen Fragen von mir nur Stichpunkte und Hilfe zur Selbsthilfe, da ein klares Anforderungsprofil nicht bekannt/ersichtlich ist:


    Stichpunkte:

    • Stärke des Blitzes
      (Feiern in wenig beleuchteter Umgebung und relativ großen Räumen),
    • Rauschen bei größeren Empfindlichkeiten
      (je geringer die Baugröße (Tiefe) der Cam umso kleiner ist auch der Sensor; dies gekoppelt mit sehr großer Auflösung führt in Bereichen großer Empfindlichkeit oft zu Rauschen)


    Infoseiten:
    http://www.dpreview.com sehr ausführliche Vergleichs-/Test inklusive Testbilder
    http://www.digitalkamera.de/

  • Geh mal in nen Laden und guck sie dir an:
    http://www.digitalkamera.de/Ka…asonic/Lumix_DMC-TZ7.aspx


    Und ich sag es dir, ich hab damals auch nen Sucher haben wollen, nie genutzt, lieber nen großes Display und auch den Weitwinkel sollte man nicht vergessen, sonst will man immer nen Schritt zurück machen :D

  • Zitat von Fux

    Und ich sag es dir, ich hab damals auch nen Sucher haben wollen, nie genutzt, lieber nen großes Display


    Meine Erfahrungwerte bei starker Sonneneinstrahlung: man kann über einen zusätzlichen optischen Sucher dann froh sein.

  • Zitat von pittifox

    Meine Erfahrungwerte bei starker Sonneneinstrahlung: man kann über einen zusätzlichen optischen Sucher dann froh sein.


    Das sehe ich auch so. ich habe momentan einen zugegebenermaßen billigen Apparat ohne Sucher und hatte damit schon öfter das Problem, dass je nach Standort und Sonneneinstrahlung im Display wenig bis gar nichts zu sehen war. Fotos sozusagen im Blindflug zu erstellen mag ja ganz reizvoll sein, nur ist nachher meistens so ziemlich alles auf dem Bild zu sehen außer dem eigentlich anvisierten Motiv.


    Danke an alle Tippgeber. Ich werde mich in den nächsten Tagen durch die Links wühlen.

  • Zitat von pittifox

    Diese hier: Optischer Sucher und Bildstabilisator: Canon Digital Ixus 95 IS , sowas in der Art, da kannste nix falsch machen.


    Ich bin ein typischer Urlaubs- u. Familienfeierfotograf, habe seit ca. 1 Jahr die Canon Digital Ixus 980 IS und bin damit rundum zufrieden.
    Übrigens hat die Stiftung Warentest im aktuelle Heft Digitalkameras im Test.

  • Zitat von peter2407

    [...]habe seit ca. 1 Jahr die Canon Digital Ixus 980 IS und bin damit rundum zufrieden.[...]


    Ich kenne den aktuellen "Straßenpreis" für diese Cam nicht, halte aber unabhängig davon den Brennweitenbereich von 3,69-fach Zoom, 36 bis 133 mm (zusätzliches digitales 4-fach Zoom darf jeder mit PC und Bildbearbeitungssoftware getrost vergessen) für unzureichend. Eine Brennweite (umgerechnet entsprechend einer Kleinbildkamera) von 36 mm kann man nicht wirklich Weitwinkel nennen. Um auch Gruppenbilder etc, machen zu können, empfehle ich Brennweiten von 30 mm oder weniger. Der obere Wert ist auch recht mager. 133 mm Brennweite ist kaum mehr als ein "Portrait-Tele". Ich hielte in Sachen Brennweite einen Bereich von 30 mm bis 150 mm (oder mehr) für angemessen. Die untere Grenze ist für mich ein "must have", die kann man nämlich nicht ausgleichen. Die Obergrenze ist bei ordentlicher Auflösung nicht ganz so entscheidend, da Ausschnittvergrößerungen am Rechner problemlos herausgearbeitet werden können.

  • Zitat von Road-Runner

    Das sehe ich auch so. ich habe momentan einen zugegebenermaßen billigen Apparat ohne Sucher und hatte damit schon öfter das Problem, dass je nach Standort und Sonneneinstrahlung im Display wenig bis gar nichts zu sehen war. Fotos sozusagen im Blindflug zu erstellen mag ja ganz reizvoll sein, nur ist nachher meistens so ziemlich alles auf dem Bild zu sehen außer dem eigentlich anvisierten Motiv.

    Halte ich für ein nicht stichhaltiges Argument, denn wenn der Standort so ist, dass du dein Ziel durch den Sucher anvisieren kannst (dazu musst du ja die Kamera direkt vors Auge halten), dann bist du auch in der Lage, mit der 2. Hand Schatten auf den Monitor zu werfen.

  • Denk mal über eine Bridgekamera nach. Die hier habe ich mir vor ein paar Monaten gekauft und bin begeistert über die Bilder und die Einstellmöglichkeiten: Panasonic Lumix DMC-FZ28 10.1MP

    Win 7 Professional; Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; WOW64; rv:2.0) Gecko/20100101 Firefox/4.0 ID:20110318052756