"Als Betrugsversuch gemeldete Website!"

  • Hey, ich bin besitzer der website http://www.Sunnieday.de
    als ich ebend auf die Page ging, kamm da aufeinmal:


    "Als Betrugsversuch gemeldete Website!


    Die Website auf sunnieday.de wurde als Betrugsversuch gemeldet und gemäß Ihrer Sicherheitseinstellungen blockiert



    Mit Betrugsseiten versuchen Kriminelle Sie dazu zu bringen, persönliche oder finanzielle Daten preiszugeben. Dabei ahmen sie in betrügerischer Absicht Webseiten oder E-Mails nach, denen Sie eventuell vertrauen.


    Falls Sie hier persönliche Daten eingeben, müssen Sie mit Identitätsdiebstahl oder sonstigem Betrug rechnen."


    Ich dachte nur ich hätte das proble, ein kollege von mir hat das selbe problem.. es handelt sich sicher nicht um eine Betrügerseite o.ä
    Ich habe layerads etc. rausgenommen, dachte es würde daran liegen.. doch es erscheint immer wieder..?! was kann ich tun?

  • Zitat von benni

    Sunnieday ist keine betrugs Webseit da hat man sehr viel spaß. :D:D:D:D:D:D:D und ist alles kostenlos.Und es ist kinderleicht sich anzumeldem.Es ist ein sicheres programm :D


    Wirklich sehr diskrete Werbung :roll: .


    Blacky222
    Das kann ein paar Werktage dauern, am Wochenende passiert da nicht viel.

  • "Als Betrugsversuch gemeldete Website!"


    Mal ganz ehrlich - warum verlasst ihr euch auf so eine Software?
    a) ihr seid zu naiv und gebt überall gleich eure echten Daten an
    b) ihr seid zu bequem, um für 5 Cent nachzudenken
    c) es gibt bei euch kein brain.exe
    d) die Natur des Menschen ist neugierig

  • Morgens!


    @ Blacky222:


    Woran's hapert,wage ich nicht zu mutmaßen.
    Weder bei Google,noch bei stopbadware.org ist die Seite gelistet.
    Vielleicht liegt der Hase woanders im Pfeffer ?
    Du solltest Dich ggf. an den Support Deines Anbieters wenden.
    Übrigens hatte ich nicht den Eindruck beim Erstaufruf der Seite,es würde sich um selbsterstellten Inhalt handeln.
    Hierzu wird Dir der Betreiber des etwaigen Partnerprogrammes sicher gerne Auskunft geben.


    @Brummelchen:
    Ha.
    Erfrischend,wie immer.
    Da Du "ihr" geschrieben hast und ich mich heute noch nicht distanziert hab' :
    [lemmiB/]
    Mal ganz,ganz ehrlich . Nicht 'mal auf diese Software verlasse ich mich,die ist normalerweise weggeschaltet.

      Zu a) Na lego.Inklusive etwaiger wesentlicher biometrischer Informationen. Lügen haben lange Beine,oder?
      Zu b) Für 5 Cent lohnt sich's kaum nachzugrübeln,deshalb sind die Dinge hier auch im Wesentlichen kostenneutral...
      Zu c) Du meinst getz' nich' etwa die unsägliche v1.0? Schon lange ist hier 'ne 5.9 am Start,die denn doch ein paar nette Features mitbringt- unter anderen einen positronischen Ansatz,akkurat wählbare Updates,'ne Schnittstelle zur sensiblen Semantik im limbischen System,osmotische WorthülsenInnenDruckmessung(abschaltbar!),Autobackup Langzeit/Kurzzeit auch inkrementell,sowie diverse synaptische Erweiterungsschnittstellen für etwaige weitere Addons.
      Zu c) Na hoffentlich.


    SCNR
    :mrgreen:
    [/Bimmel]


    Gruß


    P.

  • Zitat von Brummelchen

    Mal ganz ehrlich - warum verlasst ihr euch auf so eine Software?

    Du beliebst zu scherzen, oder? Schließlich ist Safe Browsing ein Feature des Firefox. Und es ist bei einer Standardinstallation von Firefox aktiviert. Und ja, man kann es deaktivieren. Das löst aber nicht das Problem des TO. Denn er ist der Besitzer einer gelisteten Website, und selbst wenn er das Feature in seinem Firefox abschaltet, bekommen 99 % der User, die seine Seite mit dem FF ansteuern, diese Meldung trotzdem zu sehen. Du verweist so schön auf brain.exe. Womit war deine denn beschäftigt, als du diese Antwort geschrieben hast? Mit Sicherheit nicht mit dem Problem des TO. Was wieder mal meine Zweifel an der Zuverlässigkeit dieses Tools bestätigt.