Entwicklung Firefox (Trunk)

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Was soll denn das bitte für einen Sinn haben, den kompakten Modus fortzuführen, ihn aber noch tiefer zu verstecken, wo doch gerade die schlechte Findbarkeit zusammen mit dem Gefühl, dass er kaum verwendet wird, der Hauptgrund für dessen Entfernung ist? Mir kommt das so vor, als ob man da den Schaden begrenzen möchte, aber nicht zugeben will, eine schlechte Entscheidung getroffen zu haben.


    Deine These ergibt nicht wirklich viel Sinn, denn wenn man darauf kommt, eine schlechte Entscheidung getroffen zu haben, ist die einzige zielführende Reaktion darauf, die Entscheidung zu revidieren. Bei einer Entscheidung zu bleiben, die man selbst als Fehleinschätzung bewertet, nur um keinen Fehler zugeben zu müssen, würde absolut niemandem helfen. Und ein solches Verhalten, welches ich als echt kindisch beschreiben würde, möchte ich definitiv niemandem bei Mozilla unterstellen.


    Deine These wird sogar durch die Antwort auf deine Frage nach dem Sinn widerlegt. ;) Tatsächlich gab es hier eine Vorgabe durch das Produkt-Management. Der Patch zur Entfernung aus der Oberfläche wurde durch den Entwickler extra so geschrieben, dass eine Wiederherstellung mit minimalem Aufwand möglich ist, sollte das Produkt-Management zu der Ansicht gelangen, hier eine falsche Entscheidung getroffen zu haben. Die Möglichkeit einer falschen Entscheidung wird also explizit durch einen Mozilla-Entwickler eingeräumt. Zumal es nicht der einzige Mozilla-Mitarbeiter ist, der sich nicht von dieser Entscheidung überzeugt geäußert hat. Gleichzeitig gab es diverse Verbesserungen durch einen Contributor, die aber von Mozilla-Entwicklern geprüft und angenommen worden sind - eben weil man diesen Modus noch nicht abgeschrieben hat. Deswegen sagte ich ja schon vor ein paar Beiträgen: Abwarten. In der Sache ist noch gar nichts klar. Telemetrie wurde ja jetzt kürzlich sogar extra dafür hinzugefügt (wie ich auch schon erwähnte).

  • Wem etwas am kompakten Modus liegt, sollte darauf achten, dass er/sie Telemetrie aktiviert hat. Die Datenerhebung ist mittlerweile in der Nightly-Version drin und wird auch in Firefox 87 ab dem Erscheinen des RC1 vorhanden sein, also in Kürze dann auf dem Beta- sowie Release-Kanal.


    Von dem abgesehen wird die reguläre Höhe der Toolbar noch etwas reduziert, womit der Unterschied zwischen kompakt und nicht kompakt kleiner werden wird.

  • Steht schon fest was unter Proton mit den kleinen Buttons rechts in der Adresszeile passieren soll? Werden die ganz abgeschafft? Viele der Funktionen wie das Tabs an andere Geräte versenden fehlen schon, zudem wird das Pocket-Button nach jedem Update wieder standardmäßig eingeblendet...

  • Alles, was schon aus der Adressleiste entfernt worden ist, sollte bereits auf einem anderen Weg zugänglich sein, beispielsweise Screenshots oder Tabs an andere Geräte senden. Der Lesezeichen-Stern wird in der Adressleiste bleiben, ebenfalls die Leseansicht (falls vorhanden) sowie die PageAction-Symbole von WebExtensions. Pocket wird eine BrowserAction, sprich aus der Adressleiste entfernt und ein Toolbar-Button werden. Wenn du den dann entfernst, dürfte der dann auch entfernt bleiben (sobald das erledigt ist).

  • Ist mir bewusst, dass die Funktionen auf anderem Weg zugänglich sind, aber das Send Tab to Device zB ist (nur noch?) im Sync-Menü zugänglich und wenn man das viel nutzt da relativ versteckt. Da muss man sich erstmal deutlich umgewöhnen.

    Das mit Pocket klingt aber sinnvoll.


    Ich bin niemand, der kategorisch was gegen Designänderungen hat, wäre für mich auch kein Grund, Firefox nicht mehr zu nutzen, aber man muss schon sagen dass Firefox alle paar Jahre relativ drastische Design- und Bedienungsänderungen vornimmt, während Chrome es über die letzten Jahre deutlich besser geschafft hat, ein etabliertes Design ohne große Einschnitte für den User weiterzuentwickeln.

  • aber das Send Tab to Device zB ist (nur noch?) im Sync-Menü zugänglich


    Diese Funktion wurde ebenfalls in das Tab-Kontextmenü integriert.


    während Chrome es über die letzten Jahre deutlich besser geschafft hat, ein etabliertes Design ohne große Einschnitte für den User weiterzuentwickeln.


    Es ist doch noch gar nicht lange her, dass Chrome ein deutlich sichtbares Redesign erhalten hat, sowohl am Desktop als auch auf Android. Und natürlich gibt es auch bei Chrome Einschnitte. Sowohl optisch als auch funktional. In Chrome werden auch immer wieder mal Features entfernt. Und die Design-Änderungen stoßen da genauso wenig nur auf Freunde wie bei Mozilla. Daher weiß ich nicht, worauf du "deutlich besser geschafft" beziehst, ich kann die Aussage jedenfalls nicht nachvollziehen. Zumal alle Anpassungen im Rahmen von Proton nichts daran ändern, dass Firefox in all diesen Bereichen Dinge kann, die Chrome nie konnte. Natürlich, ein Browser, der grundsätzlich weniger kann, dem kann man auch weniger wegnehmen. Aber daraus kann man ja keinen Nachteil von Firefox machen…

  • Diese Funktion wurde ebenfalls in das Tab-Kontextmenü integriert.

    Stimmt, da ist sie super zugänglich.

    Zitat

    Es ist doch noch gar nicht lange her, dass Chrome ein deutlich sichtbares Redesign erhalten hat, sowohl am Desktop als auch auf Android. Und natürlich gibt es auch bei Chrome Einschnitte. Sowohl optisch als auch funktional. In Chrome werden auch immer wieder mal Features entfernt. Und die Design-Änderungen stoßen da genauso wenig nur auf Freunde wie bei Mozilla. Daher weiß ich nicht, worauf du "deutlich besser geschafft" beziehst, ich kann die Aussage jedenfalls nicht nachvollziehen.

    Genau, ein visuelles Redesign. Was die Funktionsweise und Bedienung von Funktionen angeht, ist Chrome in meiner Wahrnehmung aber deutlich konsistenter.

    Wobei das mehr für die Desktopversion gilt, an der Androidversion wird auch viel rumgebastelt, ohne dass sie bisher eine vernünftige Einhandbedienung auf großen Smartphones erreicht haben.

    Zitat

    Zumal alle Anpassungen im Rahmen von Proton nichts daran ändern, dass Firefox in all diesen Bereichen Dinge kann, die Chrome nie konnte. Natürlich, ein Browser, der grundsätzlich weniger kann, dem kann man auch weniger wegnehmen. Aber daraus kann man ja keinen Nachteil von Firefox machen

    Ich meinte das auch nicht als Nachteil, ich kann nur verstehen, dass manche User etwas genervt von der Häufigkeit und Schwere der Änderungen sind. Wobei das alles sehr relativ ist, wir sprechen da immer noch über den Zeitraum von Jahren. Ich habe da wie gesagt keine Probleme mit und Proton wirkt in sich schonmal deutlich gelungener als vorherige Design, insbesondere im Dark Mode.

    Jenseits des Zauns ist das Gras grüner,

    Hat dein Spruch auch eine inhaltliche Aussage? Ich habe hier keinen Zaun, ich habe auch Chromium-Browser auf meinem Rechner.

  • Stimmt, da ist sie super zugänglich.


    Ganz genau. Dort befinden sich schließlich auch viele andere Tab-Funktionen, ist also tatsächlich ein erwartbarer Platz. Und es wird die exakt gleiche Anzahl an Klicks benötigt. Es entsteht also ganz klar kein Nachteil in der Zugänglichkeit.


    Genau, ein visuelles Redesign. Was die Funktionsweise und Bedienung von Funktionen angeht, ist Chrome in meiner Wahrnehmung aber deutlich konsistenter.


    Wahrnehmung und Fakten sind zwei Paar Schuhe, zumal du Äpfel mit Birnen vergleichst. Mozilla ändert teilweise Dinge, die es in Chrome überhaupt nicht gibt. Und alleine die visuellen Veränderungen des letzten Redesigns waren auch bei Chrome signifikant in dem Sinne, dass sich der Nutzer definitiv umstellen musste.


    Zu der Aussage "Genau, ein visuelles Redesign": Ich habe ja bereits geschrieben, dass es auch bei Chrome nicht nur visuelle Veränderungen in nicht zu ferner Vergangenheit gab, sondern auch entfernte Funktionen. Aber wenn man es mal ganz nüchtern betrachtet: Veränderungen am Bedienkonzept im Rahmen eines Redesigns halten sich sowohl bei Chrome als auch bei Firefox im Rahmen. Mozilla wird auch mit Proton das Rad definitiv nicht neu erfinden.


    ich kann nur verstehen, dass manche User etwas genervt von der Häufigkeit und Schwere der Änderungen sind.


    Welche Häufigkeit? Wir sprechen hier von mehreren Jahren (!) zwischen den Redesigns. Das ist absolut nicht häufig. Die Annahme, dass ein Software-Design fünf Jahre oder gar noch mehr halten muss, wäre fern jeder Realität. Natürlich gibt es Software, die sich meinetwegen auch zehn Jahre optisch nicht verändert, das darf aber nicht die Erwartung für jede Software sein. Und gerade wer die Chronik von Firefox kennt, sollte wissen, dass das ein langer Zeitraum ist. Ich hab's hier schon mehrfach erwähnt: Es gab Zeiten, da lag sogar nur eine einzige Woche zwischen zwei Firefox-Designs.


    Und welche "Schwere der Änderungen"? Ja, die visuellen Änderungen sind nicht zu übersehen. Aber das ist, wie bei jedem Design, eine reine Geschmacksfrage. Dem Nutzer wird dadurch doch nichts weggenommen. Es sieht nur anders aus und es gibt lediglich kleinere Anpassungen im Bedienkonzept. Und dass ein Bedienkonzept unter Umständen nicht funktioniert, zeigt sich halt manchmal leider auch erst in der Realität. Nimm das Menü mit den drei Punkten in der Adressleiste. Das gibt es noch nicht so extrem lange in Firefox und mit Proton wird es entfernt werden. Ich fand's eine grandiose Idee und Mozilla wahrscheinlich auch, sonst hätten sie es nicht eingeführt. Aber wie sich gezeigt hat, wurde das Konzept nun einmal nicht angenommen, weder von den Nutzern noch von den Erweiterungs-Entwicklern in einer bedeutsamen Weise. Also geht man nun eben wieder einen Schritt zurück. Es wird von Mozilla immer gefordert, dass sie innovativ sein sollen. Innovativ kann nur sein, wem man zugesteht, auch Fehler machen zu dürfen. Und das heißt, eine Entscheidung auch wieder zurücknehmen zu dürfen.


    Jedenfalls sind die Änderungen am Bedienkonzept wie gesagt überschaubar. Und wer sich nicht alle paar Jahre auf so kleine Änderungen seines Browsers einstellen kann, ganz ehrlich, der hat ein Problem in dieser sich ständig verändernden Welt. Und dieses Problem hat nichts mit Firefox zu tun. ;)

  • Bleibt diese türkise Akzentfarbe im Proton Dark-Theme eigentlich oder wird das später wieder die Akzentfarbe von Windows 10 übernehmen (oder war das sogar nur mit dem Default-Theme möglich?)?

  • Hm, ok. Bleiben ja immer noch eigene Themes.


    Am 6. April soll Proton in der Nightly aktiviert werden. Fehlen denn jetzt noch große Änderungen?

  • Die größte Änderung, die noch fehlt, sind die neuen Icons. Das wird das Erscheinungsbild natürlich spürbar verändern, würde ich also tatsächlich als große Änderung bezeichnen. Ansonsten sind es aber vor allem viele kleine Anpassungen, die noch notwendig sind. Stand jetzt sind noch 269 Bugzilla-Tickets offen:


    https://cpeterso.github.io/bur…5Bproton&since=2020-12-01


    Das heißt nicht, dass die alle zwangsläufig geschlossen werden müssen, bevor Firefox 89 erscheint. In der Priorisierung muss man natürlich permanent nachjustieren, manches ist auch Code-Vereinfach für nach dem Launch. Aber Proton wird am 6. April noch in keinem Zustand sein, in welchem man das in einer finalen Version ausliefern würde. Für die Aktivierung in Firefox Nightly ist man aber sicherlich weit genug.

  • Ändert sich an der Awesomebar noch was Wesentliches? Da wurde bis auf die runden Ecken ja bisher kaum was geändert soweit ich das sehen kann.

  • Da fehlt nichts Wesentliches mehr (auch hier abzüglich Icons). Aber an der Adressleiste wurde schon ein bisschen mehr verändert als die Rundung. ;) Wenn du beispielsweise eine Suchmaschine oder Lesezeichen auswählst, sieht das schon deutlich anders aus. Die Entfernung des Drei-Punkte-Menüs fällt für mich auch in die Adressleiste. Aber wie mit den offenen Punkten ist es auch mit den bereits erledigten Dingen: Es sind nicht unbedingt viele große Änderungen, dafür umso mehr kleine Änderungen, die für sich alleine genommen nicht besonders erwähnenswert sind, am Ende aber ihren Teil zum Gesamtbild beitragen.


    Hier ist jedenfalls die Bugzilla-Abfrage für Adressleisten-Änderungen.

  • Monatliches Fission-Update!


    Ich habe vor, jetzt immer zum jeweils nächsten Monat ein Fission-Update zu geben (immer im Vergleich zum letzten Monat):


    M7 (5% der Beta-Nutzer; nur Windows und macOS): keine offene Tickets (-79), Experiment ist aktiv.

    M7a (Mehr Beta-Nutzer + Linux): noch 83 offene Tickets (+53)

    M8 (1% der Release-Nutzer): noch 72 offene Tickets (+42)

    MVP (Standardmäßige Aktivierung in finaler Version): noch 78 offene Tickets (-17)