Nervige Lesezeichenleiste in Popups

  • Moin,


    ich hab da ein ein paar nervige Probleme mit dem Firefox - vielleicht könnt ihr mir helfen.


    Erstens: ich hab ne Homepage auf deren Index Links zu 4 verschiedenen Bereichen sind - jeder Link öffnet ein eigenes Fenster in festgelegter Grösse und ohne Navigationsleiste und anderes - sprich nur Rahmen des Browsers + Inhalt.


    Das Ganze hat beim Firefox neuerdings den Haken, dass er meint, hier eine zusätzliche Leiste einbauen zu müssen, die einfach nur nervig und störend ist, zumal sie letztlich nur die Adressleiste wiederholt.


    [Blockierte Grafik: http://img10.imageshack.us/img10/2729/firefoxnervt.th.jpg]


    Ja, ich weiss, man kann diese Adresse nun in dieser Leiste als Lesezeichen festlegen - aber das ist explizit NICHT gewollt. Ich hätte ganz einfach diese Leiste raus aus den Popups und wäre dankbar, wenn das Programm einfach nur das machen würde, was es soll - nämlich exakt das Fenster in den exakten Abmessungen öffnen. Ohne Zusatzgerümpel.



    Zweites Problem:


    Der Cursor spinnt in PHP-Foren - mal verschwindet er komplett, dann hat man keinerlei Anhaltspunkt mehr, in welchem Bereich des Textfensters man gerade unterwegs ist.


    Drittes Problem:


    Der Firefox braucht nach jedem Systemstart ewig lange bis er in den Quark kommt. In der Zeit hab ich mit dem IE schon eine halbe Homepage durchgelesen ...


    Viertes Problem:


    Das "handling" der Lesezeichen ist zu nervös. Öffnet man die bar mit den Lesezeichen - bei mir in Ordnern geclustert - und geht dann auf die daneben in einer anderen bar eingeblendeten Links, dann schliesst sich diese bar mit den Links in allzu vielen Fällen schon bevor man klicken konnte. Selbst explizites Anklicken der Ordner in der ersten bar macht die Link-bar nicht stabil.


    Das alles ist sehr sehr nervig.
    Vielleicht habt ihr Lösungsansätze ?!



    Danke schonmal!


    Gruss, Krysztof

  • hi,


    klick mal auf das verlinkte bild - das zeigt den oberen rand des popups mit dieser zusätzlichen leiste. die popups öffnen per javascript onclick.


    ewig lange = halbe minute bis minute.


    das mit den lesezeichen ist im safe_modus wesentlich besser.
    ob das mit dem cursor damit verschwindet ... keine ahnung.


    danke schonmal!

  • 1. Die Adressleiste in dem Fall ist ein Sicherheitsfeature.
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=337344
    Ist aber nicht wirklich "neuerdings"...


    2. Da gibt es keinen Zusammenhang mit PHP. Das ist eine serverseitige Skriptsprache, die beeinflusst den Fx nicht. Das kann nur dein Profil und der enthaltene HTML/JS-Code.


    3. Welche Erweiterungen sind vorhanden? Im Safe-Mode dauerte der Start wohl nicht so lange, oder?

  • Hi folks,


    @1.)

    Zitat von boardraider

    1. Die Adressleiste in dem Fall ist ein Sicherheitsfeature.
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=337344
    Ist aber nicht wirklich "neuerdings"...

    ... und auch nach wie vor einstellbar. Ändere den Wert der Einstellung

    von true auf false. Wie das geht, ist im Firefox-Wiki beschrieben unter:

    Das bedeutet aber auch, dass es jedem Nutzer von Firefox obliegt, zu entscheiden, was er angezeigt bekommt. Firefox Nutzer müssen sich das nicht von Webseitenerstellern vorschreiben lassen und das ist auch gut so.


    @3.)
    Ausser von den Erweiterungen hängt ein langer erster Start nach dem Systemstart u.U. auch von der Anzahl von Dynamischen Lesezeichen (Link) ab, da diese zunächst alle aktualisiert werden. Ich bspw. habe ca. 30 Dynamische Lesezeichen(-Ordner) und je nach Profil bis zu 50 Erweiterungen. Mein erster Firefoxstart nach dem Booten dauert auch in etwa 15-20 Sekunden. Da dies genau 1 bis maximal 2 Mal am Tag vorkommt, kann ich gut damit leben - Kaffee kochen muss man ja auch mal ;)


    Have fun,
    NightHawk

  • NightHawk56 wrote:

    Zitat

    Das bedeutet aber auch, dass es jedem Nutzer von Firefox obliegt, zu entscheiden, was er angezeigt bekommt. Firefox Nutzer müssen sich das nicht von Webseitenerstellern vorschreiben lassen und das ist auch gut so.

    Ich hoffe das diese Erkenntnis auch irgendwann mal bei der Breiten Masse der Webautoren ankommt. :roll:

  • Zitat von NightHawk56

    Firefox Nutzer müssen sich das nicht von Webseitenerstellern vorschreiben lassen und das ist auch gut so.


    ach du guter gott ...
    jetzt wirds aber basisdemokratisch.
    die rechte der nutzer stell ich nicht in frage - andererseits sollte man als autor auch weiterhin das recht haben, zu entscheiden, in welcher form das eigene werk angezeigt wird. ich meine, ihr werdet ja auch nicht von allen schriftstellern verlangen, dass jedes buch zwingend in DIN A4 hochformat gedruckt wird ... :wink:



    noch son absolut nerviger bug:


    fügt man ein icon ein - wie jetzt gerade passiert - setzt es der FF immer ans ende des textes im eingabefenster, ganz egal wo der cursor gerade sitzt.


    naja, ich für meinen teil werd den FF wieder runterkicken.




    danke trotzdem!
    gut n8

  • Hi,


    Zitat von krysztof

    [...] die rechte der nutzer stell ich nicht in frage - andererseits sollte man als autor auch weiterhin das recht haben, zu entscheiden, in welcher form das eigene werk angezeigt wird. [...]

    Niemand möchte dir das Recht nehmen, den Inhalt einer Website so zu gestalten, wie es dir beliebt. Nur zählen eben Bedienelemente eines Fensters - und dazu gehören eben auch Adressleiste, Statusleiste, Schließbutton, etc - nicht zum Inhalt sondern, sind Elemente des den Inhalt darstellenden Programms, in diesem Falle des Firefox. Hierauf sollte kein Inhalteersteller Einfluss haben.


    Zitat von krysztof

    [...] noch son absolut nerviger bug:


    fügt man ein icon ein - [...]

    Falls du die Tatsache meinst, dass hier im Forum das Einfügen eines Smilies per Mausklick dieses Smily ans momentane Textende gesetzt wird, dann ist das kein Bug des Firefox, sondern ein Fehler in der Forensoftware.


    Zitat von krysztof

    [...] naja, ich für meinen teil werd den FF wieder runterkicken.

    ... was aber nicht dazu führt, dass nicht auch weiterhin Anwender des Firefox die Hoheit über dessen Bedienelemente behalten, selbst wenn sie von dir erstellten Inhalt anzeigen lassen ;)


    Have fun,
    NightHawk

  • Zitat von NightHawk56


    Falls du die Tatsache meinst, dass hier im Forum das Einfügen eines Smilies per Mausklick dieses Smily ans momentane Textende gesetzt wird, dann ist das kein Bug des Firefox, sondern ein Fehler in der Forensoftware.


    hmm - naja, der IE kann das, er setzt die smilies dahin wo sie sein sollen. er lässt auch den cursor nicht sporadisch verschwinden.


    Zitat

    was aber nicht dazu führt, dass nicht auch weiterhin Anwender des Firefox die Hoheit über dessen Bedienelemente behalten, selbst wenn sie von dir erstellten Inhalt anzeigen lassen ;)


    aber wenigstens muss ich mir diese blöde leiste in der vorschau nicht mehr ansehen :D


    so. und jetzt geh ich ein fullscreen-video ansehen :twisted:



    gute n8
    :wink:

  • Zitat von krysztof


    hmm - naja, der IE kann das, er setzt die smilies dahin wo sie sein sollen. er lässt auch den cursor nicht sporadisch verschwinden.


    Ja, liegt aber trotzdem an der blöden Forensoftware. Der Firefox bietet durchaus Möglichkeiten den Cursor ordentlich zu plazieren etc., die Forensoftware benutzt diese Funktionen nur nicht und ist offensichtlich auf den IE "optimiert".


    Das mit der Adressleiste ist ansonsten ein wichtiges Sicherheitsfeature. Ansonsten könnte eine Webseite die vorhandene Adressleiste ausblenden, und eine eigene darstellen. Und damit z.B. vortäuschen, dass man sich auf einer ganz anderen Webseite befindet, als man wirklich ist.

  • krysztof wrote:

    Zitat

    andererseits sollte man als autor auch weiterhin das recht haben, zu entscheiden, in welcher form das eigene werk angezeigt wird. ich meine, ihr werdet ja auch nicht von allen schriftstellern verlangen, dass jedes buch zwingend in DIN A4 hochformat gedruckt wird

    Das Internet ist nun mal ein anderes Medium und Webautoren sollten dem Rechnung tragen. Schon allein auf Grund der Vielfalt an Clientsoftware sind entsprechende Ansprüche von Webautoren wenig zeitgemäß und sinnvoll. Übrigens werden (erfolgreiche) Bücher oft in verschiedenen Formaten angeboten.
    Darüber hinaus gilt natürlich das von Nighthawk gesagte. Du lässt dir auch von keinem Autor vorschreiben, dass du das so eben gekaufte Buch nur in einem Winkel von 45 Grad, bei 50 Zentimeter Abstand zu deinen Augen und im Stehen lesen darfst.


    Zitat

    naja, ich für meinen teil werd den FF wieder runterkicken.

    Das juckt niemanden. Allerdings tust du potentiellen Besuchern deiner Seite keinen Gefallen, wenn du dein Werk nicht gegen die gängigen Browser prüfst.