No Topic

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Gelöscht!

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Ist nett gemeint, aber könntest du bitte so verlinken, dass man den Thread auch auf Monitoren mit weniger als 20 Zoll Bilddiagonale weiterhin lesen kann?

    • Die Session-ID am Ende, also alles nach .html, kann ganz weg.
    • Wenn ein Link sehr lang ist, führt man ihn nicht direkt auf, sondern verlinkt ein passendes Wort. In diesem Fall bietet sich zum Beispiel das Wort Download an. Der BBCode dafür lautet:
      Code
      ... steht zum [url=http://langer-li.nk]Download[/url] bereit.
  • Klar. Ich lad mir ein mit WinRar komprimiertes und gesplittetes Archiv, das zum Überfluß noch "selbstextrahierend" und damit nur unter Windows ausführbare ist, runter um ein Video über Linux anzuschauen.


    *kopfschüttel* Wer macht den SO was?

    Signaturen sind doof.

  • Gelöscht!

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Zitat von krockie

    PIGSgrame
    so besser?

    Naja, so richtig gut wäre es gewesen, wenn du das im ersten Post korrigiert hättest. Aber das hat Road-Runner ja nun übernommen.


    Ich muss HaMF aber zustimmen: Material über Linux verteilt man natürlich so, dass Linux-Nutzer damit auch was anfangen können. RAR ist zwar kein freies Format, aber damit gibt sich ein Linuxer vielleicht noch ab. Mit einer EXE-Datei kann er allerdings gar nichts anfangen.


    Genauso dämlich ist es, ein Image als NRG zu verteilen, denn das ist nun wirklich ein durch und durch proprietäres Format, mit dem noch nicht mal alle Windows-Nutzer etwas anfangen können. Warum soll man denn Nero (immerhin nichtmal Freeware, geschweige denn freie Software) haben, nur um ein Video über Linux ansehen zu können? Es gibt auch unter Windows viele Alternativen zu Nero. Images verteilt man deshalb als ISO, einem standadisierten Format, das von jeder Brennsoftware systemübergreifend verarbeitet werden kann.


    Warum ein Video als DVD-Image verteilt wird, müsste mir auch noch jemand erklären. Warum soll ich es mir nicht direkt von der Platte ansehen dürfen? Ich sehe absolut keinen Grund, warum ich ein Video vor dem Anschauen auf DVD brennen sollte.
    Lass mich raten: Das Video selbst liegt im WMV-Format vor, stimmt's?


    Mein gut gemeinter Tipp: Jedes billige Videoprogramm kann große Videos in Teile splitten. Der Autor soll einfach Teile á 100 MiB erstellen und sie bei YouTube oder so hochladen. Auch das ist keine Optimallösung, weil man dann wieder das Flash-Plugin braucht. Trotzdem erweist ihr Knoppix und der Linuxwelt auf diese Weise sicher einen größeren Dienst als mit dem derzeitigen proprietären Format-Firlefanz. Außerdem umgeht ihr so diese nervigen, langsamen und mit Werbung zugedonnerten 1-Click-Hoster.

  • Gelöscht!

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Gelöscht!

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Zitat von krockie

    Vielleicht hat der Autor auch im Sinn gehabt, [dass sich] vorallem die Windows User für Knoppix zu interessieren, vielleicht deswegen ein selbstextrahierendes Archiv?

    Du sagst es selbst: Vor allem Windows-Nutzer. Die derzeitige Lösugng eignet sich aber nur für Windows-Nutzer, und noch nicht einmal für alle.
    Überhaupt: Warum sollen sich Linux- oder OSX-User nicht im gleichen Maße für Knoppix interessieren? Eine sehr seltsame Sichtweise. Wenn ich mir die Mühe gemacht hätte, ein Info-Video über ein Betriebssystem zu erstellen, dann wöllte ich damit so viele Nutzer wie möglich erreichen und mich nicht von vorn herein auf Windows-Nutzer mit installiertem Nero beschränken.


    Selbstentpackende Archive sind komfortabel, ja. Aber sie sind andererseits eben ausschließlich für Windows-Nutzer geeignet. Da wäre es doch viel sinnvoller gewesen, die Archive nicht mit einem selbstentpackenden Modul zu versehen und sie dafür systemübergreifend nutzbar zu machen. Multipart-RAR-Archive lassen sich fast genauso komfortabel entpacken wie selbstentpackende Archive: Man starten den Entpackvorgang einfach mit dem ersten Archiv. Ein Programm, das RAR-Dateien verarbeitet, hat heute so gut wie jeder Windows-Nutzer installiert und Nutzer anderer Betriebssysteme haben zumindest die Möglichkeit, die Datei zu verwenden. Mit einer EXE-Datei wird hingegen sofort gesagt: Windows oder Pech gehabt.


    Gleiches gilt für ISO: So gut wie jedes Brennprogramm unter jedem Betriebssystem kann dieses Image-Format verarbeiten. Auch Nero kann es, und zwar genau so wie NRG-Images. Ob man ein NRG oder ein ISO brennt, ist Nero vollkommen egal. Die Aussage, dass viele Windows-User nicht in der Lage seien, damit umzugehen, ist vor diesem Hintergrund Schwachsinn. Außerdem kann man davon ausgehen, dass ein Windows-User, der sich für Knoppix interessiert, eher selten zu den Windows-Anfängern gehört. Durch die Verwendung von NRG sagt der Autor auch hier: Nero oder Pech gehabt. Damit macht er die Datei sogar für viele Windows-Nutzer unbrauchbar.


    Es kann mir keiner einreden, dass hier eine teifere Überlegung dahintersteckt. Der Autor hat schlichtweg einfach drauflosgearbeitet und keinen Gedanken daran verschwendet, dass das Ergebnis für große Teile der Zielgruppe nutzlos ist. Schade um die Stunden sinnlos vertane Zeit!

  • Gelöscht!

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymous ()

  • Zitat von krockie

    Am besten dieser Topic wird gelöscht und gut ist es.

    Nun sei mal nicht gleich eingeschnappt. Wenn man etwas in einem öffentlichen Forum zur Diskussion stellt, muss man damit rechnen, dass nicht nur positive Stimmen kommen. Von dem modern-pädagogischen Ansatz "Loben oder Schweigen" halte ich nichts. Konstruktive(!) Kritik ist mir persönlich viel mehr wert als geheuchelte Lobesbekundungen oder halbe Wahrheiten, die Positives hervorheben und Negatives zurückhalten. Lob erfreut und motiviert - wirklich wertvoll ist aber nur konstruktive Kritik. Diesen Ansatz vertrete ich zumindest.


    Zitat von krockie

    So ist es nun mal es wird garantiert Leute geben die undankbar sein werden und was zu meckern haben!

    Mit Meckern oder Undankbarkeit hat das für mich wenig zu tun. Wenn ich Kritik äußere, pflege ich diese ausführlich darzulegen, zu begründen und, wenn möglich, Alternativen aufzuzeigen, die meiner Meinung nach besser gewesen wären. Es steht außer Frage, dass die Erstellung des Videos viel Arbeit gemacht hat, die Lob verdient. Nur geht es im Moment darum nicht.


    Zitat von krockie

    Auch wenn Linux ein gutes System ist, ist und bleibt nun mal auch Windows ein wichtiger bestandteil im IT Bereich.

    Das steht hier überhaupt nicht zur Debatte, ich verwende selbst fast ausschließlich Windows. Trotzdem sollte man, wenn man irgendetwas veröffentlicht, immer daran denken, dass andere vielleicht andere Software, andere Betriebbsysteme, andere Bildschirmauflösungen usw usw verwenden. Genau hier liegt der Sinn offener Formate. Bei Webseiten hat man das inzwischen so halbwegs mitbekommen, eine für den IE "optimierte" Webseite ist inzwischen weithin verpöhnt. Bis man einsieht, dass man Texte nicht im DOC-Format, CD-Images nicht als NRG und Archive nicht als EXE verteilt, wird aber leider noch einige Zeit vergehen. Das Dumme ist ja aber: Nicht nur interessierte Konsumenten haben durch diese Ignoranz Nachteile, sondern man selbst verpasst auch die Chance, Anerkennung von so vielen Seiten wie möglich zu erhalten.

  • Da Du ja auch noch Windows im Einsatz hast, wäre es doch nett von Dir wenn Du diese DVD so Umwandelst und zum Download bereit stellst das es in ISO oder eben für Linux tauglichem Format ist.


    Das würde die Linuxgemeinde doch erfreuen und Du hättest auch Deinen Beitrag zu besseren Verteilung geleistet.


    war nur so ne Idee.


    Gruß