[GELÖST] URL-Leiste mit Einmalklick aktvieren?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Hallo Leutz,


    unter Windows war es bisher so bei mir, dass ich eine Eintragung in der URL-Leiste aktivieren konnte, indem ich 1 x draufgeklickt habe (z. B., wenn ich die dort vorhandene Eintragung überschreiben wollte). Seitdem ich Ubuntu nutze, geht das nicht mehr, da muss jetzt immer ein Doppelklick her. Nicht, dass mich das jetzt lebenswichtig stören würde, aber schöner wäre es mit Einmalklick.


    FF Version:
    2.0.0.3


    Jemand eine Idee, wie ich das ändern kann? Kann es überhaupt geändert werden?

    Einmal editiert, zuletzt von PRONOMEN ()

  • Zitat von Tuvok

    Moin,


    about:config-->browser.urlbar.clickSelectsAll-->true


    Das Leben kann so einfach sein: hat direkt geklappt, vielen Dank für Deine Hilfe.


    Was mich nur noch am Rande mal interessieren würde: es wäre doch praktisch, die Linux-Version von FF direkt auch so auszuliefern. Sollte man das den Mozilla-Leuten mal sagen? Die Windows-Version hatte nämlich nicht dieses "Problem", auch die aktuelle 2.0.0.3 nicht.

  • Zitat von PRONOMEN

    Sollte man das den Mozilla-Leuten mal sagen?


    Da hatte schon jemand die Idee: Bug 333714
    Aber du kannst natürlich für diesen Bug voten.

  • Zitat von Tuvok

    Aber du kannst natürlich für diesen Bug voten.

    Werde ich sicherlich auch tun.

    Zitat von Tuvok

    Da hatte schon jemand die Idee: Bug 333714

    Besonders nett finde ich diese Passage aus der Beschreibung des "Bugs", der ja eigentlich keiner ist:

    Code
    The historic reason this isn't enabled on Unix is because of the copy buffer issue. This is invalid, as the initial selection doesn't overwrite the X copy buffer in Firefox. This must be made explicit by reselecting the URL.

    und weiter:

    Code
    On modern Unix desktops this historic problem is simply a nuisance to people who neither use nor know about the X copy buffer. All they see is Firefox acting differently to how it does on Windows.

    Genau das war es ja, warum ich das überhaupt gemerkt habe, weil ich nämlich noch mein Windows-System nebenbei benutze und mich gewundert habe, dass ausgerechnet mein Linux sowas nicht macht.


    Ja, immer wieder interessant zu erfahren, aus welchen "Kleinigkeiten" so ein Browser und ein Betriebssystem letztendlich bestehen.