Übersetzungsvorschläge

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Ich habe ja schon an anderer Stelle gesagt, dass ich ein Übersetzungskonsortium sinnvoll fände, und ich würde auch grundsätzlich gerne daran mitarbeiten, insbesondere an der Entwicklung der Leitlinien und der erwähnten Kriterien. Ich hätte auch die Zeit (ab Mitte April).


    A. Topal oder Bugcatcher: Ist der Vorschlag für das Konsortium schon mal an "Mozilla Europe" herangetragen worden?

  • Nein, von mir aus noch nicht. Mozilla-europe ist momentan wohl auch nicht im Stande, das zu unterstützen. Die brauchen erst einmal Zeit um sich selbst zu finden. Man muss bedenken, dass Mozilla-Europe erst vor einem Monat gegründet wurde.


    Gruß
    Abdulkadir Topal

    Bitte keine technischen Anfragen per Mail oder PN, sie werden definitiv nicht beantwortet.

  • jo. denke ich auch. hab auch noch nix gemacht. hab mich da mal angemeldet, aber noch keinerlei rückmeldung bekommen. und solange das nicht der fall ist, macht das ganze wohl auch keinen sinn. sobald die mal "zu leben erwachen" können wir die ja mal mit was überraschen.


    ich würde vorschlagen, dass topal erstmal kairo von der seite anquatscht um dessen interesse an der thematik in erfahren. evtl. kennt der schon sowas wie ein konsortium, oder etwas auf das wir und da stützen könnten.

  • "Tools" scheint bei der Übersetzung vergessen worden zu sein. Hätte ich nicht im Wörterbuch nicht nachgeschaut würde ich heute noch nicht wissen was es bedeutet. Ich würde es mit Extras übersetzen.

  • Mir ist aufgefallen, daß längere Terme in Aufzählungen/Listen bei den Einstellungen immer groß geschrieben anfangen. Wenn ich mich recht erinnere, sollte man laut Duden bei Aufzählungen, Listen o.ä. aber mit Kleinschreibung beginnen, da es sich hier in gewissen Sinne nicht um einen vollständigen Satz handelt (und daher auch kein abschliessender Punkt gesetzt wird). (Vgl. z.B. auch R59 im Duden für neue deutsche Rechtschreibung oder Punkt 100 im Grammatikduden.)


    Beispiel:

    Code
    Jedes Mal nachfragen, wo eine Datei gespeichert werden soll


    würde so geschrieben werden

    Code
    jedes Mal nachfragen, wo eine Datei gespeichert werden soll


    Vor allem trifft das auf die Terme bei Einstellungen - Erweitert zu; hier sind die Listen ja sogar durch die baumartige Struktur und Checkboxen deutlich als solche ausgezeichnet.

    Code
    Den Cursor mit dem Wechsel des Fokusses bewegen


    Code
    Sanften Bildlauf aktivieren


    dürfte beispielsweise auf keinen Fall gross begonnen werden, den es fehlt das Subjekt für einen vollständigen Satz.


    Die Sache könnte auch mal im Zwiebelfisch behandelt worden sein, glaube ich (natürlich nicht explizit für die Firefoxübersetzung).


    Was meint Ihr? Ich will nicht pedantisch klingen, aber da viele Leute sich ihre Rechtschreibung von "offiziellen" Instanzen abgucken, fände ich das hier ziemlich wichtig. Zumindest für die Version 1.0.


    Liebe Grüße,


    Martin

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de-DE; rv:1.7) Gecko/20040614 Firefox/0.9

  • Ich bin begeistert über die Arbeit von Topal. Hier sieht man, neben den sonstigen auftretenden Komplikationen bei der Übersetzung, wie sorgfältig versucht wird den FF einzudeutschen (sollten mal die Drängler lesen).
    Aber zum Thema. Meine Idee, Begriffe, die allgemein in der englischen Form im deutschen Internetsprachgebrauch verbreitet sind, sollten englisch beliben. User mit wenigen Englischkenntnissen kennen diese schon von anderen Programmen. Dazu zählen z.B. Download, Popup, Patch, Update, Maillinglist, eMail. Meiner Meinung nach gehören dazu nicht Tabs (Reiter ist bekannt, wie ein Vorredner schon sagte), Extension (Erweiterung ist exakt dasselbe). Bei tools bin ich mir nicht so sicher, es kann schon etwas anderes sein als Extras. Kurzum, ich denke, wenn eine Übersetzung dasselbe meint, sollte man übersetzen. Ist der englische Begriff nicht identisch mit dem deutschen, sollte man auf den englischen Begriff zurückgreifen. Ich denke zwar man sollte soviel wie möglich übersetzen, aber nicht auf Teufel-komm-raus alles.


    Kleiner nicht unbedingt hierhingehörender Beitrag: Ich hoffe die ganze Menge an Arbeit bei der Übersetzung von 0.9 kann ich 0.91 übernommen werden, ansonsten denke ich für den Großteil hier zu sprechen: Herr Topal warten Sie dann lieber auf 0.91 und machen Sie sich keine unnötige Arbeit. Sorry daß ich es hier schreibe, aber mußte einfach raus ;) Danke für Ihre (und all den anderen Beteiligten) exzellente und sorgfältige Arbeit.

  • Zitat von Fraggle

    Ich bin begeistert über die Arbeit von Topal. Hier sieht man, neben den sonstigen auftretenden Komplikationen bei der Übersetzung, wie sorgfältig versucht wird den FF einzudeutschen (sollten mal die Drängler lesen).


    Ich bin mir nicht sicher wie das gemeint ist. Ist das ironisch gemeint? So wie ich das sehe hat sich Herr Topal doch an diesem Thema kaum beteiligt.

  • Nein, ist nicht ironisch gemeint. Eine Beteiligung von Topal an diesem Thema ist ja auch nicht nötig. Ich denke mal, er liest sich diese Sachen auch durch, sammelt Ideen und setzt sie gegebenenfalls um. Ich sprach von seiner Arbeit bei der Übersetzung. Schließlich war er der erste, der nach der taiwanesischen Umsetzung eine Lokalisierung bereitstellte.

  • @ Leynemann: Schau doch mal, was A. Topal in seinen Weblog geschrieben hat.
    Darüber hinaus ist es nunmal so, das er viel um die Ohren hat. Zunächst einmal sein Studium. Dann kümmert er sich um die eigentliche Übersetzung und in letzter Zeit dann vermehrt auch noch um Dinge, die diese behindern, bzw das Erstellen eines entsprechnden fertigen Produkts daraus. Dann arbeitet er Userfeedback per e-mail ab. Dann liest er ab und an auch mal hier. Nebenbei will er vieleicht auch noch was anderes in seiner Freizeit machen als sich um die Firefox-Übersetzung zu kümmern? Ich finde, es ist sein gutes Recht.
    Ich kann ja verstehen, dass man frustriert ist, wenn man sich irgendwo reinhängen will und dabei eine Unterstützung, kein Feedbasck bekommt. Wenn A-Topal aber nicht irgendwo die Grenze zieht und sagt: "So viel kann ich heute leisten, das andere muss warten oder sich wer anderes drum kümmern" Wann er das nicht tut, wird er innerhalb kürzester Zeit ausgebrannt sein. Oder das Projekt frustriert hinschmeissen. Dann ständen wir ohne Übersetzung da. Dann müsste man sich neu organisieren. Und verdient hat es A.Topal allemal nicht.