Nur Firefox darf ins Internet - wie realisierbar?

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Hallo!


    Wir haben einen Router, über dem der Internetverkehr aus läuft.


    Nun würde ich es gerne so machen, daß die Leute gezwungen sind, nur noch mit dem Firefox ins Internet zu gehen.


    Gibt es einen Proxy z.B. der erkennt, welcher Browser ins Internet will - und wenn es ein anderer Browser ist, den Hahn zudreht?
    Oder gibt es da noch andere Lösungen?


    Wäre für jeden Vorschlag dankbar!


    Gruß


    Martin

  • in welchem rahmen stellst du dir die einschraenkung vor? geht es um ein unternehmensnetzwerk oder nur ein kleines heimnetzwerk?
    als 1. koenntest du einen proxy aufsetzen mit einem andren port als den standard (80) und dann per firewall port 80 und 443 dichtmachen.
    wenn der proxy es erlaubt user-agents abzufangen/filtern, ist das 2. problem teilweise geloest. aber leider musst du damit rechnen, dass jmd den useragent-wert einfach so aendert wie er es fuer lustig findet und damit der ganze aufwand nicht gerechtfertigt wird.
    sofern es sich nicht um privat rechner handelt, koennte man noch per nutzerrichtlinie bzw systemrichtlinie nur einen browser erlauben und alle andren sperren, glaube aber das ist nochmehr aufwand fuer wenig nutzen.


    bc

  • hey,


    naja und ich glaube mich erinnern zu können das du denn ie nicht komplett sperren kannst da er öfter mal im hintergund gebraucht wird zumindest die engine des ie.


    fürs einfache browsen vieleicht
    aber eine komplette system sperre für ie geht warscheinlich nicht!


    bin mir aber nicht 100% sicher :)


    gruss johnny x

  • Wenn man den IE generell aussperrt, laufen auch keine Windowsupdates mehr. Dann müssen die inzwischen monatlichen Patches (jeden 2. Dienstag) manuell heruntergeladen und installiert werden.

    Mozilla/5.0 (Windows; U; Windows NT 5.1; de; rv:1.8.0.2) Gecko/20060308 Firefox/1.5.0.2

  • man könnte ein firewall (z.B zonealarm) installieren und da einfach alle beliebigen Anwendungen sperren. damit verhindert man dann auch, dass z.b. irgendwelche anwendungen wie office o.ä. Zugriff auf die internetverbindung kriegen. und wenn man da dem ie den zugang zum internet verbietet, dann kommt man damit auch nicht mehr rein. positiver nebeneffekt: der/die rechner sind auch noch vor angriffen von außen geschützt.

    [/Augenkrebsgefahr="Wurmsätze"]

  • bc hat es schon erwähnt, mit policies lässt sich das regeln. ganz simpel auf einem stand-alone-rechner: per filerechte die ausführbarkeit der "explorer.exe" für eine bestimmte usergruppe disablen - schon is feierabend :wink:


    ps: Windowsupdates sind dann auch weiterhin für admins mit ie möglich

    Firefox/2.0.0.5, WinXP prof SP2


    "information is not knowledge. knowledge is not wisdom. wisdom is not truth. truth is not beauty. beauty is not love. love is not music. Music is THE BEST..." FZ

  • Hallo nochmal!


    Danke für eure Beiträge, allerdings wäre das für ein Firmennetzwerk - also mit Policies umstellen ist das nicht so gut. Die Lösung mit dem Proxy und User-Agents gefällt mir am besten. Daß jemand den User Agent selbst verstellen kann - gut - dann ists auch schon Wurst.


    Weiß jemand, wo es so einen Proxy mit User-Agents-Erkennung gibt??


    THX !!!!!

  • Hallo.
    Ich habe F-Secure 2005 auf meinem Rechner.
    Habe FF als Standart-Browser deklariert .
    Wenn ich zum Windows updaten den IE aufrufen will fragt mich Secure einfach ob ich das will.Ohne etwas eingestellt zu haben.
    vielleicht nur eine gute Software und eine Europäische noch dazu.
    Lothar.

    Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse.

  • Zitat von Ferkeldieb

    bc hat es schon erwähnt, mit policies lässt sich das regeln. ganz simpel auf einem stand-alone-rechner: per filerechte die ausführbarkeit der "explorer.exe" für eine bestimmte usergruppe disablen - schon is feierabend :wink:


    Aber bitte nicht der "explorer.exe", sonder der iexplore.exe...! :roll:


    Die "explorer.exe" ist der Windows Explorer (und damit auch der Arbeitsplatz, und auch die entsprechenden Öffnen/Speichern- usw.-Menüs in den Programmen...)

  • tomrohwer, du bist ja ein richtiger fuchs :) schön, das kleine (aber gemeine) unaufmerksamkeiten entdeckt und korrigiert werden


    viele grüße

    Firefox/2.0.0.5, WinXP prof SP2


    "information is not knowledge. knowledge is not wisdom. wisdom is not truth. truth is not beauty. beauty is not love. love is not music. Music is THE BEST..." FZ