Lesezeichen angelegt - Meldung deaktivieren

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Bei vorhandenen Optionen bräuchte ich nicht risikobehaftet expirimentieren.


    […]


    Bei Optione statt mit Expiriment bräuchten sich keine Falsch-Konfigurationen einnisten.

    Ich habe nicht die geringste Ahnung, von was für einem Experiment du sprichst und wo es angeblich ein Risiko welcher Art auch immer geben soll.

    Wenn etwas zuverlässig funktioniert, braucht es keine Meldung.

    Diese Aussage ergibt überhaupt keinen Sinn. Ganz im Gegenteil ist das Anzeigen von Meldungen, wenn etwas funktioniert, sogar ein extrem geläufiges UX Pattern.

    Firefox sagt: Button oder Meldung. Ich erkenne Antilogik. Ein Button und eine Meldung haben nach meiner Verständnis absolut nichts miteinander zu tun.


    Das hat mit "Antilogik" wirklich nicht das Geringste zu tun. Du siehst die Logik nur nicht. Was damit zusammenhängen könnte, dass du die Animationen abgeschaltet hast. Würdest du die Animationen zum Test mal aktivieren, sollte die Logik für dich auch offensichtlich sein.


    Der Button ist Teil der Animation. Die Animation symbolisiert exakt das, was die Meldung in Worten sagt. Beides ist nicht notwendig, aber wird die ersten drei Male dennoch zusammen angezeigt, um einen Lerneffekt bereitzustellen. Gibt es den Button nicht, dann kann es auch die Animation nicht mehr geben. Und dann wird die Meldung immer angezeigt. Wie ich bereits erklärte: Als Kompensation für die fehlende Animation. Man muss es nicht mögen, aber dass es eine Logik dahinter gibt, lässt sich nicht verneinen.


    Die alte Foren-Version war nüchtern, nicht verspielt, man konnte sich zwanglos wohl fühlen.

    Nun streikt meine Maus überall an Hover-Ereignissen, an ausgewachsenen hover-Texten und Tooltips. Das Auge wird durch spontan auftauchende unterbrochene dynamisch LOad-Ringe massivst indigniert.

    Für mich wurde die Umgebung ansich absolut meidepflichtig.


    Entschärfungs-Optionen gibt es nicht. - Vielleicht muss ich in ferner Zukunft nicht mehr "tiefstes, barbarisches Mittelalter" empfinden? Wahlfreiheiten einrichten, Optionen kreieren wäre ein moderner, niemanden geiselnder Weg. Richtig? ;)



    Erneut habe ich keine Ahnung, wovon du sprichst. Aber ganz ehrlich, mittlerweile ist das hier auf ein Niveau abgedriftet, bei dem ich keine Lust mehr habe. Ich bin raus. Ich habe sowieso schon alles gesagt, was es zur Implementierung in Firefox zu wissen gibt.

  • Dank. Da spezifisch keine Idee existiert, bleibt nichts anderes übrig.

    Ich habe nicht die geringste Ahnung, von was für einem Experiment du sprichst und wo es angeblich ein Risiko welcher Art auch immer geben soll.

    Nun, genau deshalb habe ich die Frage gestellt. Für die genannten Ideen sehe ich dankbar aus. :)


    Zitat

    Diese Aussage ergibt überhaupt keinen Sinn. Ganz im Gegenteil ist das Anzeigen von Meldungen, wenn etwas funktioniert, sogar ein extrem geläufiges UX Pattern.

    So mag es zunächst mal (teilweise) programmiererseitig aussehen. Z.B. WIN XP war für die extreme, nicht wegkonfigurierbare Meldungen-Häufigkeit sehr breitbandig verschrien.

    Zitat

    Das hat mit "Antilogik" wirklich nicht das Geringste zu tun. Du siehst die Logik nur nicht. Was damit zusammenhängen könnte, dass du die Animationen abgeschaltet hast. Würdest du die Animationen zum Test mal aktivieren, sollte die Logik für dich auch offensichtlich sein.

    Nun, ich orientiere mich absolut anders. Eine statische und eine rumhüpfende grüne Ampel haben für mich exakte den gleichen Signalwert = grün. - In der Tat, die Straße mit den hüpfenden Ampeln werde ich stets strikt meiden.

    Unangenehm bleibt unangenehm. In allen Lebensbereichen wird unangenehmes gemieden. ... Kann der Punkt überhaupt diskussionsfähig sein? Definitiv alles, was lebt, verhält sich nach dem exakt gleichen Schema.

    Zitat

    Der Button ist Teil der Animation. Die Animation symbolisiert exakt das, was die Meldung in Worten sagt. Beides ist nicht notwendig, aber wird die ersten drei Male dennoch zusammen angezeigt, um einen Lerneffekt bereitzustellen. Gibt es den Button nicht, dann kann es auch die Animation nicht mehr geben. Und dann wird die Meldung immer angezeigt. Wie ich bereits erklärte: Als Kompensation für die fehlende Animation. Man muss es nicht mögen, aber dass es eine Logik dahinter gibt, lässt sich nicht verneinen.

    S.o., ich kann nicht zustimmen. Die Farbe grün ist im Beispiel das wichtige Signal. Die statische oder die hüpfende Ampel schafft unabhängig vom Signalwert etwas anderes ohne spezifische Aussage.

    Probiere es getrost aus, es ist. Zum Sachverhalt gibt es ganz einfach diverse Orientierungen, Gewohnheiten.

    Zitat

    Erneut habe ich keine Ahnung, wovon du sprichst. Aber ganz ehrlich, mittlerweile ist das hier auf ein Niveau abgedriftet, bei dem ich keine Lust mehr habe. Ich bin raus. Ich habe sowieso schon alles gesagt, was es zur Implementierung in Firefox zu wissen gibt.

    Dank für die Hilfe. Niveau? Ich versuchte, auf von dir gestellte Fragen zu antworten. - Ich erkläre jedenfalls nicht, dass die Fragen kein Niveau gehabt hätten. Wir orientieren uns absolut verschieden. Das ist es.

  • S.o., ich kann nicht zustimmen.

    Wie gesagt: Du kannst es doof finden, das ist dann deine Meinung und dein gutes Recht. Aber du kannst nicht behaupten, dass es keine Logik geben würde, denn die gibt es nachgewiesenermaßen, auch wenn du das gerne anders hättest.

    Die Farbe grün ist im Beispiel das wichtige Signal. Die statische oder die hüpfende Ampel schafft unabhängig vom Signalwert etwas anderes ohne spezifische Aussage.


    Was auch immer eine "hüpfende Ampel" sein soll. Eine Diskussion mit dir wird leider sehr dadurch erschwert, dass vieles, was du schreibst, total unklar ist. Diese Ausschweife sind auch überhaupt nicht notwendig, sie bringen dich zu keiner Lösung deines Problems.


    Übrigens: Es gibt mit 180 Millionen Menschen (Quelle: Zeiss) gar nicht sooo wenige Menschen, für die bei einer Ampel nicht die Farbe das entscheidende Signal ist, weil sie farbenblind sind. Das nur als Information nebenbei.


    Wie auch immer, was das alles dem Hinweis in Firefox zu tun haben soll, ist mir ein großes Rätsel.

    Niveau? Ich versuchte, auf von dir gestellte Fragen zu antworten

    Hättest du auf Fragen von mir antworten wollen, wäre es zielführend gewesen, diese Fragen direkt und ohne Umschweife zu beantworten. So weiß ich leider nicht, auf welche Frage ich hier eine Antwort finden soll.


    Für mich ist das Niveau in diesem Thema verloren gegangen, als es deinerseits abgedriftet ist in eine Diskussion mit teils schwer verständlichen und teils unsachlichen Inhalten, dazu teils sogar völlig entfernt vom eigentlichen Thema, als du plötzlich von der Forensoftware gesprochen hast, was mit deinem Problem nun wirklich nicht das Geringste zu tun hat. Und dieser Beitrag jetzt wirft für mich auch wieder mehr Fragen auf als er beantwortet. Beim Großteil des Beitrags weiß ich einfach überhaupt nicht, was mir der Verfasser der Zeilen eigentlich sagen will… Es kann doch nicht so schwer sein, einfach und direkt zu bleiben und den Fokus auf dein Problem zu legen. Wir sprechen doch schon lange überhaupt nicht mehr über das, worum es hier eigentlich geht. Auf dieser Grundlage macht's keinen Spaß zu helfen.


    Daher abschließend ein einziges Wort als gut gemeinten Ratschlag an dich:


    Fokus.


    Dann kommt es vielleicht doch noch zu einer Lösung…

  • Ja genau. Ampeln zeigen beileibe nicht nur grün. Wer außer den geschulten Leuten kann bei der blindengerechten Ampel die klackernden Signale den Signalbedeutungen zuordnen? Nun stell mal nur die drei wichtigen fußgängerseitigen Signale durch Animationen dar...


    Analog zum Beispiel können Button via Animation keine Zuordnungen darstellen, die jeder kennt. Animationen heischen Aufmerksamkeit. Ansonsten? Außer ihrer sehr lästigen Aufdringlichkeit tun sie definitiv nichts. Und... was mag z.B. wohl ich über die Personen diverser Button-Animateure denken?


    Man will mir (ollem Elch) via eine für mich absolut unnötige Meldung ein Lernpensum aufdoctrinieren? --- Ich meinde das ernst.


    Mein Fokus sprach und spricht von Meldungen, die ich dringlich entsorgen möchte. Auch bei weiteren Usern tritt der Fehler auf, ein User hat sich gemeldet. - Da offenbar nicht erkundet wurde, wie der Fuchs möglicherweise auf noch belassene userChrome.css Einträge reagieren mag, wird nur die Möglichkeit des neu angelegten Profils bleiben... (man gönnt sich ja sonst nix.)

    2 Mal editiert, zuletzt von Karbon ()

  • Hmm. Der in der Falschen Rubrik angelegte Thread wurde nicht gelöscht, sondern der nun richtig angelegte Thread wurde geschlossen. Das ganze von mir hier gesagte ist nicht mehr zeitgemäß. Ich lösche es und beginne mit dem aktiellen Ist-Zustand:

    ____________________________________________


    Habe einen aktuell neuen Fuchs 68.0.1 (64-Bit) portable sehr minimalistisch ohne Extensions usw. angelegt:


    Neues Profil, in chrome nur userChrome.css und userConfig.css angelegt.

    Dazu die Grundeinstellungen wie Startseite, Suche, Tabverhalten...,

    Habe das frische Profil als Standard gewählt.

    Die Menüleiste lasse ich anzeigen, habe ansonsten nichts geänder. Das Bookmark-Symbol steht am vorgesehen Platz.


    about:config

    geändert: toolkit.cosmeticAnimations.enabled false


    browser.bookmarks.editDialog.confirmationHintShowCount 5

    Count soll ansich max bis 3 hochzählen, danach nicht höher zählen. Es wird weiter gezählt.


    Beim Platzieren von Bookmarks erscheint eine Meldung. Genau die soll aber ab Count = 3 nicht mehr erscheinen.

    Test: Weglassen der userChrome.css. Das Browserverhalten zeigt, FF sucht sich kein anderes Profil.

    Die Meldung beim Bookmarken erscheint unabwendbar weiterhin.

    Die userChrome.css nutze ich nun wieder.


    Oh ja, ich bin ratlos. Welchen (nun kaum noch möglichen) Fehler könnte ich eingebaut haben?

    Aus der WIN 7 Prof 64bit Umgebung wird der Stop von Count ja wohl nicht verhindert werden, bzw. die Meldung wird vom System sicher nicht forciert werden? Kennt jemand den Fehler oder hat eine Idee?

  • Bei mir genau wie von Sören beschrieben: Wenn das Bibliothekssymbol ausgeblendet ist, kommt die Meldung immer. Wenn ich das Bibliothekssymbol einblende kommt statt der recht auffälligen Meldung eine kurze Animation: Blaues Sternchen plumpst in das Bibliothekssymbol, das geht zu schnell um einen Screener davon zu machen.


    Wie fragt der Lateiner: quem jucket?

  • quem jucket?

    Wir befinden uns in einem Browser-Forum. Medizinische Fragen dürften hier deplatziert sein...


    ==================================


    Inzwischen arbeite ich mit Firefox 78. Da die kosmetischen Animationen nun tatsächlich deaktiviert werden können, nutze ich alle themenrelevanten Button, s. Screenshots.


    Zitat

    Wenn das Bibliothekssymbol ausgeblendet ist, kommt die Meldung immer. Wenn ich das Bibliothekssymbol einblende kommt statt der recht auffälligen Meldung eine kurze Animation: Blaues Sternchen plumpst in das Bibliothekssymbol

    Hier unterbleibt die recht auffällige Meldung nicht, obwohl der Zähler die 3 überschritten hat. Was habe ich übersehen? Wird eine weitere Einstelllung benötigt?


    2 Mal editiert, zuletzt von Karbon () aus folgendem Grund: edit: Gerade entdeckt, das LesezeichenMenü hat ein KontextMenü. MenuItem 'Neues Lesezeichen...' erzeugt auch bei entferntem BibliothekButton und ohne die beiden entfernbaren AdressleistenButton keine Popup-Meldung. Dank an alle Helpers, manchmal kann man wohl auch selbst eine Lösung finden. :freu: