• Meinem Kenntnisstand nach hilft eine Zunahme von verschlüsselnder/verschleiernder Kommunikation denjenigen, die der Anonymität bedürfen.


    Dein vorheriger Beitrag ging nicht an mich, eines solltest du dennoch bedenken: Alle Kommunikation über Tor Browser können mitgelesen und abgehört werden. Tor Browser bietet keine Sicherheit in Bezug auf mithören einer gesamten Kommunikation. Das ist schon lange Geschichte. Und deutsche Dienste sind inzwischen dort zahlreich vertreten und sehen sofort, wenn sich neue Profile einwählen. Aus den von mir genannten Gründen, zuvor bereits erwähnt, wird das nichts mit verschlüsselter Kommunikation. Abgesehen von unseren "ausländischen Freunden", die sich hier noch intensiver engagieren.


    Kleine Leseprobe zum Thema https://www.vice.com/de/articl…arknet-auf-die-spur-kommt
    Und dieser Beitrag ist schon aus 2016, also seit Jahren bekannt *zwinker*


  • Und dieser Beitrag ist schon aus 2016, also seit Jahren bekannt *zwinker*


    Deswegen der Satz von mir mit dem Verschlafen! :wink: Wer mein kleines Blog kennt weiß, daß ich mich mit dem Thema schon seit vor Snowden beschäftige... Wird eigentlich mal wieder Zeit für was neues dort, aber meine Gesundheit geht nach meinem Schlaganfall derzeit vor!

  • Beschäftigen heißt nicht notwendigerweise auch verstehen.


    Zitat

    SecureDrop uses the anonymity network Tor to facilitate communication between whistleblowers, journalists, and news organizations.


    https://en.m.wikipedia.org/wiki/SecureDrop

    X: All your data will be safe. It will be just between me and you. Oh and this company over here who's gonna make sure it's gonna be safe.
    Y: I think just me and you was safer.


  • Gibt es überhaupt irgendetwas im Darknet, was die Bezeichnung "Legal" verdient?


    Beispielsweise Seiten für Blogger im Ausland (Arabische Staaten, China, Russland, Türkei usw., die Reihenfolge hier ist unbedeutend), die sich austauschen wollen, Leute die sich über bestimmte Artikel im Netz informieren möchten (Suizid/Freitod usw., medizinische Merkmale). Vieles mehr. Nicht alles im Darknet ist verwerflich, nur wird es vermehrt von dubiosen Usern genutzt um deren schräge Geschäfte abzuwickeln.
    Wobei ich in einem vorherigen Beitrag bereits schrieb: Das Darknet ist (nicht mehr) sicher, da Behörden dort sehr viel mehr investieren und auch präsent sind als noch vor einigen Jahren. Die Mehrheit der User geht davon aus, dass es sicher ist. Genau so, wie sehr viele der Meinung sind, dass wenn sie den Privaten Modus eines Browsers nutzen, eben nicht gesichtet werden können. Man vermittelt den Leuten ein falsches Bild einer nicht vorhandenen Sicherheit. Das ist wie bei den Virenschutzprogrammen. Jeder meint er habe einen guten Rundum-Schutz und könne sich überall und gefahrlos im Internet bewegen, nur, weil er eine (Anti) Virensoftware installiert hat, oder er meint, er habe die beste Firewall. Dass hier nur Profit im Vordergrund steht, das verdrängen die meisten Käufer von Security-Sites.


    Bin etwas vom eigenen Beitrag und Weg abgekommen, Entschuldigung, das ist ein Thema, das zu meinen Favoriten gehört :)

  • Bzgl Schlaganfall - von "Herzen" gute Besserung und eine Familie, die dich auffängt, auch wenn ich dich nicht weiter kenne. Auf sowas kann man auch verzichten. Hier in der Familie zwei Todesfälle deswegen und einen guten Bekannten hats jetzt auch erwischt, obwohl der medizinisch top drauf war.

  • .DeJaVu : Danke für die netten Wünsche, die kann ich gut gebrauchen. :klasse: Ich muß aber sagen, daß ich schon sehr viel Glück hatte, denn laut Arztbericht hatte ich zuvor schon mindestens einen Schlaganfall! Ich kann mich darüber freuen, daß ich nicht auf fremde Hilfe angewiesen bin. Ich habe hier in Augsburg noch drei Brüder, die selbst genug mit sich zu tun haben.


    Mein ältester Bruder hatte selbst vor ein paar Jahren einen Schlaganfall und ist nun pflegebedürftig, während ich meine Krücken mehr oder weniger zur Zierde hier in meiner Wohnung stehen habe und nur auf längeren Strecken eine davon zur Vorsicht mitnehme.


    Zum Glück habe ich es nicht arg weit zum Einkaufen, eher eine Art Spaziergang! Bei schönem Wetter ist um die Ecke auch gleich der Lech, den nächsten Park sehe ich sogar schräg gegenüber am Ende der Straße, man kommt sich fast vor wie im Wald! :mrgreen: Verkehrsberuhigte Zone auch noch, da in die andere Richtung eine Einrichtung für betreutes Wohnen und auch eine KiTa ist. Einzig beim Einkaufen ist der zweite Stock ein kleines Problem, aber damit komme ich inzwischen wieder locker klar!


    Ansonsten kann ich auch nicht klagen mit meinen netten Nachbarn, nach fast 13 Jahren kenne ich hier doch einige ganz gut und verstehe mich mit denen auch entsprechend.Mich stört es dabei auch nicht, daß hier viele Ausländer wohnen, wir sind ein bunter Haufen quer aus ganz Europa. Und ich meine wirklich Europa, nicht nur die EU!


    Zitat

    Hier in der Familie zwei Todesfälle deswegen und einen guten Bekannten hats jetzt auch erwischt, obwohl der medizinisch top drauf war.


    Danach kann man nicht gehen, wirklich jeder kann einen Schlaganfall bekommen! Nicht einmal auf das Alter kommt es an, auch wenn das immer noch viele Menschen glauben. Ich war eigentlich auch immer relativ fit, nur mein Rücken hat mir Probleme bereitet. Man darf sich nur nicht selbst aufgeben, daß wäre der größte Fehler. Es klappt halt nicht mehr alles so wie früher, aber irgendwann trifft das wohl auf die Meisten zu!


    So, nun aber genug davon. Back to Topic, das "Darknet" ist das Thema hier! :wink:


    Dazu meine Meinung: Auch Torrent hat seine guten wie schlechten Seiten. Man kann illegal Dateien aller Art damit herunterladen, aber auch wie ich ganz legal die neueste Version von *buntu. Wobei ich der Meinung bin, daß es "Das Darknet" in dem Sinn gar nicht gibt. Illegales kann man auch ganz normal im Internet bekommen wie man auch Legales aus dem "Darknet" beziehen kann! TOR, I2P und wie sie alle heißen sind einfach nur ein Teil des globalen Netzes, nur eben nicht ganz so leicht zu erreichen.


    Die Suchmaschine YaCy hat ja auch eine eigene TLD wie z. B. TOR (*.yacy), welche man nicht einfach mal so aufrufen kann. Wobei es derzeit auch Schwierigkeiten bei denen gibt, da funktioniert im Moment nicht einmal das öffentliche Suchportal (ist nur eine Demo und bietet auch nicht den kompletten Index von YaCy). Denen geht es gerade wie den Leuten bei SeaMonkey, es fehlen freiwillige Mitarbeiter!


    Wie schon erwähnt ist man auch mit TOR oder I2P nicht unbedingt anonym unterwegs, dafür sorgen schon die Schlappsc... UPS :oops: ... Schlapphüte verschiedener Organisationen. Gerade TOR wurde ja von Geheimdiensten für Geheimdienste entwickelt und da das auch noch Open Source (BSD-Lizenz) ist kann man den Quellcode gut durchforsten. Das Problem für die Geheimdienste ist jedoch, daß das natürlich auch andere Leute (Feinde?) können und vor allem auch machen!


    Wie sicher das Ganze nun wirklich ist kann ich nicht beurteilen, ich arbeite weder bei solch einem "Nachrichtendienst" noch bin ich Programmierer. Ich kann hier auch nur nach dem gehen, was z. B. bei Heise oder Golem steht.


    So, und nun gute Nacht!


    Mike 8)

  • Mike, deine Einlassung oben habe ich vorhin erst zur Kenntnis genommen. Hierzu drücke ich dir die Daumen und alle Finger, damit du weiterhin fit bleibst. Nicht alle Leute gehen so offen und ehrlich damit um. Mir graut davor und vor nichts geht mir mehr die Düse, als dass ich nicht mehr weiß wo ich wohne, oder wie ich heiße. Alles Gute und einen ruhigen Vaddatach :)