Beiträge von HaMF

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
    Zitat von Fraggle

    Also aus den letzten Kommentaren ergibt sich ein interessantes Bild.
    Demnach sind nämlich auch hier mehr Leute für eine OD, wenn sie kontrolliert durchgeführt wird, also wieder mit richterliche, Beschluß.

    Und wieder mal bin ich stolz ne Minderheit zu sein*


    Zitat

    Telefonüberwachung ist ein Klacks und wohl in den meisten Ländern erlaubt (mit oder ohne richterlichen Beschluß). Beim Internet hat man oft noch Freiheiten und zudem die Möglichkeit ohne aufzufallen oder Geld auszugeben verschlüsselte Systeme zu verwenden. Die Überwachung ist schwieriger.

    Emailverkehr zu überwachen etc. ist nicht unbedingt schwieriger** und ist zudem schön legal.


    Die Überwachung der Bürger ist keine Zukunftsangst. Sie ist die Gegenwart. Lauf mal durch Berlin und halt Ausschau nach Kameras. Ich hatte das Vergnügen dort zu sein und da viel mir das zum ersten Mal massiv auf. Wir hier in der Provinz haben vllt. (die privaten ausgenommen) 4 Kameras in der Stadt, aber ich rede von ganz anderen Größenordnungen.


    Die Überwachung etabliert sich schleichend. Mir sagte zumindest bis ich mich mal explizit kundig gemacht hab der "Große Lauschangriff" nicht viel (mit 10 interessiert man sich für sowas nicht sonderlich). Das Gesetz wurde damals halt durchgedrückt und keiner hat dannach mehr gefragt - Die Journalisten hat's auch nicht mehr sonderlich interessiert, weil sie vorerst davon ausgenommen sind (waren?).
    Genau so könnte*** das bei der Online-Durchsuchung laufen: Irgendwann gibts das Gesetz halt und keiner berichtet mehr darüber.
    Und dann kommen sie mit dem Nächsten an. Für: *rat* biometrische Erkennung an öffentlichen Plätzer. Grund: Finden wir schon.


    Bei der Online-Durchsicht (achtung, Deppenbindestrich) gehts ja auch prinzipiell aber nicht um Überwachung der Kommunikation (das wird eh schon gemacht) sondern um das durchstöbern der Festplatten. Und es ist nunmal so, das die Pozelei nicht einfach meine Sachen durchstöbern darf!


    Zitat

    Weiter kann man darüber auch Schreiben, anstatt Sprechen, was mögliche Wanzen außer Gefecht setzt. Das mit dem Schreiben war für Terroristen länger auch ein Problem (ohne OD), da zu Zeiten der Röhrenmonitore der sichtbare Bereich relativ leicht von außen eingesehen wurde ohne zuvor in der Wohnung gewesen sein zu müssen (war irgendetwas mit der Strahlung, die angezapft werden kann). Bei TFTs geht dies meines Wissens nach noch nicht.

    Klar geht das. Du musst nur die EM-Signale abfangen, die vom Kabel ausgesendet werden.
    Wenn du lieber schreibst als redest kannst du übrigens auch einfach nen Brief schicken. Und sollte er dann geöffnet werden (was man ja bemerkt) kannst deine Pläne immer noch ändern.


    Zitat

    Zusätzlich kann man sehr leicht Nachrichten in Bildern verstecken, die nicht leicht zu entschlüsseln sind, wenn überhaupt zur Zeit.

    Ehhhhhhhhrm ja. Und? Was hilft dir da dann deine Onlineüberwachung?


    Zitat

    zu Hamf bezüglich des Wasserstoffperoxids.
    Es handelte sich dabei um handelsübliches H2O2. Wenn eine Person nicht verdächtig wird, wirst Du das nie festellen. So kann das H2O2 in beliebigen Baumärkten in hoher Konzentration für Aquariumsreinigung gekauft werden.

    Geh mal in nem Baumarkt mit nen paar Kanistern H2O2 zur Kasse. Die werden sich schon wundern, was du mit so viel Zellgift willst.


    So keine Lust mehr zu schreiben, die Sonne kommt raus.


    Liebe Grüße :)
    Hannes


    * Ich hab deine Aussage allerdings nicht überprüft.
    ** Man kann das halt nicht Verallgemeinern. Es ist schließlich auch aufwändiger Gespräche unter der Dusche zu belauschen als Telefongespräche? Verstehst was für ne Parallele ich zieh?
    *** Genauso wird es laufen, wenn man nicht langsam mal klar macht, das man davon die Faxen dicke hat.

    Zitat

    Moment, wir reden hier von Onlinedurchsuchung, und das heist, auf Richterlichen Beschluss geht da gar nichts!

    Hast Lust in News-Archiven zu stöbern?


    Zitat

    Was aber bei der ganzen Diskusion nicht vergessen werden sollte, das viele Kriminelle Vorbereitungen tatsächlich in hohem Masse über das Internet laufen!

    Quellen her! Und selbst wenn:
    * Was bringt dann die Onlinedurchsuchung? Die technische Machbarkeit mal außen vor gelassen. Die Festplatten durchstöbern ist Eingriff in die grundrechtlich geschützte Privatsphäre und damit nicht zu rechfertigen! Schon gar nicht ohne richterlichen Beschluss (s.o.)
    * Es sollte in einem Rechtsstaat nicht möglich sein, eine Person auf Verdacht, d.h. ohne stichhaltige Beweise, überwachen, einzusperren oder
    in ihrer Freiheit einzuschränken. Die Onlinedurchsuchung kann diese Beweise nicht erbringen wie sogar das BMI in den Antworten auf die Fragekataloge von SPD und BJM zu. Dort steht: "Die Aussagekraft der gesammelten Daten spielt dabei keine Rolle." (frei zitiert; Die Antwort steht im Fragekatalog der SPD, sucht dort bitte selbst.)
    * Geht es eben nicht darum, Drogenschieber, Kinderpornobesitzer oder "Raubkopierer" zu überführen. Das würde dann nämlich heißen: Wir Durchsuchen einfach mal den PC und irgendwas werden wir dann schon finden, womit sich die Untersuchung rechfertigen lässt. Und glaub mir: Auch du hast noch Leichen im Keller, von denen du gar nichts weißt. Und sollte der Staat dann bei dir anklopfen, dann sitzt du schön in der Tinte.
    * Durch solche Praktiken wird nämlich der Grundsatz, das die Schuld bewiesen werden muss und nicht die Unschuld umgekehrt. Es kann schließlich ohne Probleme sein, dass das BKA dir, wenn sie wirklich absolut nichts finden, ein paar Dateien auf die Festplatte draufkopieren - Beweis dann deine Unschuld mal. Das ist einfach nicht möglich und auch nicht Sinn der Sache! Bei Onlinedurchsuchungen fehlt also die Kontrollinstanz - die zwei Zeugen, die man zu einer Hausdurchsuchung hinzuziehen sollte fehlen!


    Zitat

    Die Amis haben sie schon längere Zeit angezapft und beobachtet. Sonst wüsste unsere tolle Staatsmacht bis heute aber auch gar nichts drüber, bis hier in paar Tagen einiges derbe in die Luft geflogen wäre!

    Unsere tolle Staatsmacht... Hätten die nicht bemerkt, dass da tonnenweiße H2O2 in der Gegend rumgekarrt wird hätt' man sie auf den Mond schießen sollen. Allerdings muss ich hier meine Klappe halten - Ich hab die Aktion nicht gut genug verfolgt (bzw. [...] verfolgen können). Bei deiner Aussage stellt sich mir allerdings die Frage ob mich das freuen soll, dass die Amis Deutsche überwachen.


    Zitat

    Dir Recht geb. G.W. brauchte sein 9/11, der Rolli brauchte auch dringend was.
    [/Spekulation]

    Schon Scheiße eigentlich, das sich dort ständig solche Verdächte aufdrängen. Ich bin jetzt nich unbedingt nen Verschwörungstheoretiker. Aber es ist ja schon merkwürdig, dass ein Hochhaus nach ein bisschen Feuer (seinerzeit, als San Fransisco lichterloh brannte ist da kein einziges Hochaus von selbst eingestüzt) und ner Erschütterung, die nichtmal an nen schwaches Erdbeben heranreicht, kerzengerade und mit Partikelausstößen in sich zusammenfällt und nichts als Trümmer und geschmolzenen Stahl (der allein durch Kerosinbrände nicht hätte schmelzen können) zurücklässt.


    Zitat

    Auch ne verdeckte Wohnraumüberwachung findet heimlich statt. Oder denkst du etwa der Verfassungsschutz meldet sich bei dir vorher, dass sie ein paar Wanzen anbringen wollen?

    Schon.

    Zitat von vommie

    TeXXas (Freeware, Windows, Deutsch)
    Im Vergleich zu anderen Software-Fernseh'zeitschriften' ist diese wohl die beste. Beim starten wird automatisch das Programm des Tages oder der Woche runtergeladen. Die Oberfläche ist Werbefrei, sauber, klar strukturiert, es lassen sich Sendungen als Favoriten einrichten (werden dann immer hervorgehoben und es gibt im Tray eine Benachrichtigung). Sender lassen sich an und abwählen, es gibt sinnvolle verschiedene Auflistungsmöglichkeiten der Programme.


    Ich halte mit


    tv-browser dagegen
    * ebenfalls ne elektronische Programmzeitschrift: über 160 sender; dazu noch die radioprogramme von ~60 sendern; und noch ganz viele späße wie die suche nach wiederholungen (falls man mal was verpasst haben sollte); inklusive Pluginsystem; zum großen Teil OS.
    Ich habs seit nun schon mehr als nem Jahr hier im Einsatz und ich bin sehr zufrieden. Das einzig "schlechte" ist die fehlende Exportmöglichkeit. Den Export als xmltv vermisse ich sehr, da man die epg-daten dann sehr gut in tvtime integrieren könnte. Leider wird der Export in naher Zukunft aufgrund von Absprachen mit den Sendern auch nicht eingebaut werden. Dafür ist die Qualität der Daten allerdings imho hervorragend. Um Vorschaubilder für die einzelnen Sendungen wird sich gerade bemüht. Bei RTL2 sind sie schon standardmäßig dabei.
    * Daten habe ich heute bis 18.9. (Das sind gute 18 Tage :))
    * Nachteil: Java (Empfinde nur ich so. ich mag Java nicht)
    * Vorteil daran: Platformunabhängig. Läuft überall, wo's ne JRE dafür gibt.
    http://www.tvbrowser.org

    Gimp:
    * Muss ich wirklich ne Zusammenfassung schreiben? Bildbearbeitung vom Feinsten eben :)
    *Tips:
    ** Shortcuts anschauen und auswendig können beschleunigt die arbeit sehr.
    ** Sollte euer Windowmanager das unterstützen könnt ihr Gimp auf eine extra Arbeitsfläche verschieben und das Gimp-Fenster (also das Werkzeugfenster) "Immer im Vordergrund" halten. Achtet dabei auch evtl. verdeckte Fenster (Das Problem sollte in der nächsten Gimp-Version gelöst sein :) Und die kommt bald.)
    * Plattformen: Linux; Win; Mac OSX
    http://www.gimp.org


    Inkscape:
    * gutes Vektorgrafikeditor
    * Plattformen: Linux; Win; Mac OSX
    http://inkscape.org


    Scribus:
    * Leistungsfähige, offene DTP-Anwendung
    * Plattformen: Linux; Win; Mac OSX
    http://www.scribus.net

    pdftk

    * PDFs bearbeiten (konvertieren in andere Formate; zusammenfügen, aufsplitten;...). Sehr nützlich; Keine graphische Oberfläche (wozu auch)
    * Plattformen: Linux; Win; Mac OSX
    http://www.accesspdf.com/pdftk/


    Gobby
    * Freier Editor für's "kollaborative Bearbeiten" von Texten (mehrere Leute schreiben über's Netzwerk gleichzeitig an einem Dokument). unkompliziert und OS :)
    * Plattformen: Linux; Win; Mac OSX
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gobby


    Amarok
    * Audioplayer der Superklasse. Von Coververwaltung über Ipod/Mp3-Playerintegration und die komplette Mp3-Sammlungsverwaltung bis hin zu den Lyrics alles unter einem Dach. Dabei noch Optisch ansprechend und supereinfach und schnell zu bedienen (Globale Shortcuts von Haus aus: "Win+X" Startet die Wiedergabe (als Beispiel)"
    * Plattformen: Linux. (Ab diesen Herbst/Amarok 2.0 vorraussichtlich auch Win)
    http://amarok.kde.org


    Für Leute die DTP betreiben sind das alles fast unverzichtbare Programme :)



    Edit: Ich vergas. Eigentlich schrieb ich den Beitrag ja deswegen ;)
    EasyPose
    * OS-Imposition-Tool. Leider existiert noch nicht mal ne omega-Version. Aber lang dauert's nicht mehr.

    Zitat von der Autor

    I have one month at max to turn it fully functional

    Und das Programm ist sehr vielversprechend. Es füllt ne Lücke, die bisher im "Open-DTP-Workflow" klaffte.
    http://geocities.yahoo.com.br/celsojr2005/easypose/
    (Ach ja. Ne Sourceforge Webseite folgt angeblich auch in nen paar Tagen/Wochen)

    http://netzpolitik.org/wp-uplo…nlinedurchsuchung-SPD.pdf


    Und nein, ich bin nicht im falschen Thread gelandet. Ich find die Antworten zum Lachen. (Klingen so schön naiv wenn man sie auf's wesentliche reduziert:

    Zitat

    »Welche genauen technischen Möglichkeiten bestehen [...] um die Spionagesoftware einzubringen«
    - »Es gibt viele Möglichkeiten. Und nenn unser schönes RFS nicht Spionageprogramm *snief*«

    (Aus dem Gedächtnis aus Frage 36a des SPD-Fragenkatalogs zitiert.; Spionageprogramm aus Frage 6 eingefügt))


    EDIT: Heise-DDOS - Die Links sind down.

    ne möglichkeit wär natürlich auch crossover office/wine zu verwenden um die MS programme zu emulieren (nicht Office, sondern z.B. "FileFormatConverter").
    Allerdings is Software emulieren n ganz großer Bullshit meiner Meinung nach.


    Vielleicht kann docs.google.com auch xlsx importieren und du kannst es dann wieder als xls speichern.


    Generell gilt aber:
    Die Datei nochmal schicken lassen ist einfacher.

    Gerne :)


    Ich bin bei der Liste im übrigen fast verzweifelt... Es gibt immer einen Punkt,
    der an nem Laptop schlecht ist. Mal ist er leise, hat aber dafür ne scheiß
    Performance, mal nen genialen Akku/Akkulaufzeit, dafür aber nen schlechtes
    Display, und in viel zu vielen Fällen (gerade bei den macbooks, den Think-
    pads und den Vaios, die dort aufgeführt sind) treibt mich der Preis nahe an
    den Rand des Wahnsinns.


    Ich werd den Markt und die Preisentwicklung jetzt mal noch 2 Monate be-
    obachten, und mir dann erst den Laptop kaufen. Früher brauch ich ihn ei-
    gentlich eh nicht und dann wird's ne überlegte Entscheidung und ich werd
    dann hoffentlich glücklich mit der Wahl.


    Danke an jeden, der hier mitgeholfen hat
    Hannes

    Ich schließ mich dem Gesuch mal an. Auch bei mir beginnt die "harte Zeit des Lebens".


    Abweichend von Wupperbayers Ansprüchen lege ich auch Wert auf:
    * Performance
    ** ne anständigen CPU (ich will kein Rückschritt zu meinem 2,6 Ghz Pentium4 Rechner machen).
    ** ne anständige Festplatte (160gig is Untergrenze, oder ich muss meine externe platte wieder zusammenschrauben) und annehmbare Zugriffs-/Lese-/Schreibgeschwindigkeiten
    * Graka sollte zum Filme schauen und für EmpireEarth II reichen (und das ist nicht viel verlangt ;))
    * integriertes, hardwaremäßig abschaltbares (kein Softwarebutton wenns denn möglich is) W-Lan


    Ansonsten schließ ich mich einfach an:
    * lange Akkulaufzeit
    * leiser Lüfter
    * geringe Größe
    * kleiner Preis *hust* 1300€ is die Schmerzgrenze die noch halbwegs erträglich ist, ab 1500€ schreit mein Konto, blutet und wird rot.


    Was ich nicht brauch:
    * Macbook; Ich fang mit den Teilen nichts an
    * mattes Display (also nichts gegen matte Displays, aber es gibt auch gute "glänzende" Displays)


    Snakes Vorschläge schau ich mir natürlich auch noch gleich an.


    Gruß,
    Hannes


    PS/Edit: Ach ja. wo ich mir grad das Lenovo-Video anschau: Auf der Kiste wird früher oder später Linux laufen. Ich leg keinen Wert auf Blödsinns -zubehör-software/tasten wie sie im Lenovo-Werbevideo (siehe Snakes Link) angepriesen wird und besonders auf Vista nicht. Der Laptop meiner Mutter läfut auf Vista und das ist mir einfach ein Graus! Vista wird auf keinen fall zwei mal gebootet kann ich schonmal vorhersagen.


    PPS/Edit2:
    Lenovo: Ich hab noch nie verstanden, was an Thinkpads so toll sein soll. So Preis/Leistungsmäßig spielen die ja eher im unteren
    mittelfeld. Oder kann mir einer mal ein Notebook von denen zeigen, plus 2/3 Gründe, die dafür sprechen, das zu kaufen? (Also nicht ne ganze Produktreihe, sondern explizit eins, damit ich das auch kapier)


    Sony: *kopfnachrechtsneig* *kopfnachlinksneig* Soooooooony...
    War da nicht was mit Rootkits als "Kopierschutz"? Bzw. war da nicht mal was mit zweifelhaften Methoden allgemein? Und. Was will ich mit nem Fingerabdruckscanner und TCPA-Scheiß im Notebook???


    Dell: *eigenenzusammenstell* Daran gefällt mir iwas noch nciht. Ach richtig. Wenn man das Windows Vista-Zeugs durch "Nichts" ersetzen könnte und das teil dadurch vllt. 100-200€ billiger würde wär ich sofort dabei. Verlang ich eigentlich einfach zu viel


    Edit3: Typographie

    Darf ich bei dir zuhause vorbeikommen und auf die Hauswand Werbung für meinen Bastelladen sprayen?



    Mal im Ernst:
    Hier wird kostenlos Untersützung bei Problemen zum Firefox geboten und keine kostenlose Werbefläche. (Wo kämen wir denn da hin, wenn hier dann überall »We love to entertain you.« stehen würde? simpsons-liebhaber aufgepasst :)) Das Ganze in einer lockeren Atmosphäre, was sehr vermutlich der Grund dafür war einen Bereich Smalltalk zu erstellen.


    Zudem ist das hier weder ein Geschäft, noch hat das Forum AGBs. Was du meinst sind nur Verhaltensregeln (Nettiquette), die so von »der Gesellschaft« akzeptiert sind. Nicht zuletzt, weil sie das Lesen und Schreiben hier im Forum angenehmer machen.


    Von der Bildfläche wird das Forum auch erst verschwinden wenn Firefox a) keine Nutzer mehr hat oder b) Firefox keinerlei Bugs hat und alle Anwender ne möglichkeit gefunden haben sich bei Wünschen und Problemen selbst zu helfen oder c) Browser allgemein nicht mehr gebraucht werden. A und B werden wir beide vermutlich nicht mehr erleben, auf C bin ich gespannt.
    Von daher kannst du von mir aus gern Negativwerbung für das Forum hier betreiben. Aber wenn, dann bleib bitte bei den Tatsachen und sag nur, dass hier keine reine Werbe-Posts gestattet sind. Denn damit kannst du keine Benutzer vergraulen.



    Schönen Abend noch.
    Hannes


    PS: Nein, ich bin kein Admin. Aber lange genug hier aktiv um dazu ne Meinung zu haben.

    Zitat von vommie

    Das ist aber nicht jetzt das was sie wirklich durchbringen wollten mit dem Bundestrojaner sondern nur eine Abspaltung dessen, oder? Ich mein an der Sache mit richtigen Trojanern für jedermann der Indymedia.org besucht wird doch noch gearbeitet? Oder soll das ganze TamTam für diesen Humbug gewesen sein?

    Natürlich kommt der, das jett grad ist nur Ablenkung.

    *lach*


    Das is ja voll die Beschäftigungstherapie xD
    Zumindest, wenn sie bei mir vorbeikommen. Einerseits das ein-und-wieder-ausbauen, was hier ein bisschen tricky ist, und was ich dannach so oder so bemerken würde (mein Chaos ist einzigartig, da erkenn ich, ob jemand drin rumgewühlt hat). Das ganze dauert zudem dann ewig. Ich habs, als ich meine Festplatte vor n paar Jahren eingebaut hab, nämlich recht gut gemeint und _alle_ Schrauben, die's da gab, reingedreht. Zwei davon gingen nur per eigens gebauten Winkelschraubenzieher rein ;). Zudem blockiert der RAM und der CPU-Lüfter das IDE-Kabel, also sollte man die beiden besser auch enfernen, bevor man da rumstöpselt. Ach und die richtige Platte muss man natürlich auch erst noch finden.


    Mit dem Auseinander- und wieder Zusammenbauen ist einer, der sich mit dem System nicht auskennt locker 3-4 Stunden beschäftigt (inkl. Festplatteninhalt kopieren) und da muss schon die ganze Umgebung im Urlaub sein, damit man das nicht bemerkt.


    Witzig wirds dann aber erst bei der Verschlüsselung :) Ich bin mittlerweile davon abgekommen, meine Musik/Videoplatte zu verschlüsseln (nach geltendem Recht darf ich das ganze nämlich haben. Woher weiß ja keiner :) Sind ja alles nur rips von eigenen CDs :)) Allerdings ist die Systempartition recht sicher verschlüsselt.


    Fazit:
    Die kommen einmal, kopieren die Festplatte wenn sie wollen. DAUER: 1 Tag
    Dann entschlüsseln sie die Festplatte. DAUER: 50 Jahre
    Bekommen das root-passwort raus: DAUER: 1 Jahr
    oder: Verschlüseln eine ausführbare Datei mit genau der gleichen Methode und dem gleichen Schlüssel wie ich und kopieren die auf meinen PC an ne stelle, wo sie auch ausgeführt wird. DAUER: 2 Tage


    Wenn ich das wert bin freu ich mich :)