Das neue Design der QuantumBar-Adressleiste von Firefox

Mit Firefox 68 wird Mozilla eine vollständige Neu-Implementierung der Adresseleiste ausliefern, welche unter dem Namen QuantumBar entwickelt worden ist. Im nächsten Schritt wird die Adressleiste ein neues Design erhalten. Dieser Artikel gibt eine erste Vorschau.

quantumbar.png

Die Adressleiste, welche in Firefox auch Awesome Bar genannt wird, ist eine der wichtigsten Komponenten eines jeden Browsers. Und eben jene Komponente hat Mozilla von Grund auf neu und mit Webtechnologie anstelle von XUL und XBL entwickelt. Die Neu-Implementierung hört auf den Namen QuantumBar, passend zu Firefox Quantum, wie sich Firefox seit Firefox 57, dem größten Firefox-Release aller Zeiten, nennt, und ist ab Firefox 68 standardmäßig aktiviert.

Sowohl optisch als auch funktional ist die QuantumBar nur schwer von der alten Adressleiste zu unterscheiden, was in diesem Schritt auch ein ausdrückliches Ziel war. Der Nutzer wird in Firefox 68 vermutlich also trotz der großen Änderungen unter der Haube keinen Unterschied bemerken.

Darauf aufbauend plant Mozilla Änderungen der Adressleiste, welche auffallen werden. Zunächst sieht die Adressleiste dabei wie gewohnt aus. Beim Fokussieren der Adressleiste oder Öffnen eines neuen Tabs vergrößert sich diese jedoch.

QuantumBar Photon Update

Das Adressleisten-Popup geht nicht mehr über die gesamte Fensterbreite, sondern ist nur noch so breit wie die Adressleiste selbst. Auch die Darstellung der Suchmaschinen-Icons ist verändert und der neue Text an dieser Stelle macht deutlicher, dass ein Ändern der Suchmachine hier nur die Suchmaschine für die aktuelle Suche ändert.

QuantumBar Photon Update

Darüber hinaus sind weitere Verbesserungen geplant. So soll in den Adressleisten-Vorschlägen weiterhin der eingegebene Text in den Ergebnissen fett hervorgehoben werden, bei Vorschlägen von Suchmaschinen soll dies jedoch umgekehrt werden und in Zukunft der Teil hervorgehoben werden, der vorgeschlagen wird.

Außerdem plant Mozilla diverse Experimente auf Basis des neuen Designs. Das heißt, dass nicht zwangsläufig jede der weiteren Ideen für alle Nutzer umgesetzt werden wird, sondern dies vom Verlauf der jeweiligen Experimente abhängt.

Zu diesen Experimenten gehört unter anderem die Entfernung des Suchfelds auf der Firefox-Startseite, welches durch das neue Verhalten der Adressleiste redundant ist.

QuantumBar Photon Update

Ein anderes Experiment ist das Vorschlagen der meistbesuchten Webseiten, welche sonst auch auf der Firefox-Startseite erscheinen, wenn man in die Adressleiste klickt, statt gar nichts anzuzeigen, wie es aktuell der Fall ist.

QuantumBar Photon Update

Ein weiteres Experiment integriert die Such-Shortcuts besser in die Adressleiste.

QuantumBar Photon Update

Schließlich gibt es noch die Idee, neue Nutzer per Tipp auf die Suchfunktion in der Adressleiste hinzuweisen, oder auch, wenn der Nutzer die Suchmaschine per URL aufruft.

QuantumBar Photon Update

Der Beitrag Das neue Design der QuantumBar-Adressleiste von Firefox erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.