Firefox 69: Cryptomining-Blocker wird standardmäßig aktiviert

Mit Firefox 67 hat Mozilla den Content-Blocker von Firefox um ein optionales Blockieren von Cryptomining erweitert. Ab Firefox 69 ist der neue Schutz standardmäßig aktiviert.

In Firefox 67 hat Mozilla seinen integrierten Content-Blocker um die Möglichkeit erweitert, Cryptomining– sowie Fingerprinting-Scripts zu blockieren. Dazu muss entweder die Datenschutz-Voreinstellung „Streng“ oder „Benutzerdefiniert“ ausgewählt werden.

Während Mozilla im Hintergrund an größeren Privatsphäre-Verbesserungen wie Social Tracking als weitere Kategorie für den Content-Blocker, ein neues Tracking-Schutz-Panel, einen Schutz-Bericht sowie Firefox Proxy arbeitet, erweitert Mozilla zunächst einmal den Schutz, den standardmäßig jeder Nutzer erhält.

So werden seit Firefox 67.0.1 Tracking-Cookies von Drittanbietern standardmäßig blockiert und ab Firefox 69 wird der Cryptomining-Schutz auf die Standard-Liste gesetzt und ist damit für jeden Nutzer aktiv, ohne dass dieser erst durch den Nutzer aktiviert werden muss.

Der Beitrag Firefox 69: Cryptomining-Blocker wird standardmäßig aktiviert erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.