Firefox 85 für Android veröffentlicht

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

Mozilla hat Firefox 85 für Android veröffentlicht. Dieser Artikel beschreibt ausführlich die Neuerungen von Firefox 85 für Android.

Mozilla hat mit Firefox 85 für Android veröffentlicht. Die exakte Versionsnummer lautet Firefox 85.1.1.

Die Neuerungen von Firefox 85 für Android

Wiedergabe DRM-geschützter Videos

Für die Wiedergabe von DRM-geschützten Inhalten auf Streaming-Plattformen wie Netflix, Amazon Prime Video oder Disney+ ist ein sogenanntes Content Decryption Module (CDM) notwendig. Firefox verwendet hierfür Google Widevine.

Mit Firefox 85 unterstützt Mozillas Browser auch auf Android die Wiedergabe DRM-geschützter Videos. Auf welchen Plattformen dies bereits mit Firefox funktioniert, hängt am Ende natürlich auch von der jeweiligen Website ab. Aber die technischen Voraussetzungen liefert Firefox mit Version 85.

DRM in Firefox 85 für Android

Verbesserungen der Benutzerfreundlichkeit

Beim Öffnen eines neuen Tabs hat sich zwar schon die Tastatur automatisch geöffnet, so dass direkt mit dem Tippen einer URL gestartet werden konnte. Die auf dem Startbildschirm hinterlegten Top-Seiten waren allerdings nicht direkt anklickbar. Hier war bisher ein weiterer Klick notwendig. Das entfällt ab Firefox 85, Top-Seiten können nun direkt ausgewählt werden.

Wer sich darüber geärgert hat, dass Firefox nach dem zwischenzeitlichen Wechsel zu einer anderen App die Tabs neu geladen hat, manchmal auch beim Wechsel zwischen Tabs innerhalb von Firefox, darf sich auf Besserung freuen: Das Verhalten konnte auf manchen Geräten als Folge des Speicher-Managements von Android auftreten. Mit Firefox 85 hat Mozilla Optimierungen vorgenommen, welche zu einer weniger aggressiven Freigabe des Speichers führen.

Beim Öffnen von Seiten aus Sammlungen war es bisher so, dass die jeweilige Seite aus dem Cache geladen worden ist. Auf Seiten, welche von Aktualität leben, wie eine News-Seite, wurden hier also unter Umständen veraltete Inhalte angezeigt. Ab sofort lädt Firefox die Seiten neu, wenn sie aus einer Sammlung heraus geöffnet werden.

Ebenfalls unter Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit fällt, dass Erweiterungen ab sofort auch via addons.mozilla.org installiert werden können. Aktuell schließt das ausschließlich die Erweiterungen ein, welche auch direkt über die Add-ons-Verwaltung von Firefox installiert werden können, also keine zusätzlichen Erweiterungen. Allerdings ist dies ein weiterer Schritt auf dem Weg, noch mehr Erweiterungen zuzulassen.

Sonstige Verbesserungen

Dazu passt auch, dass mit der browsingData-API nun eine weitere WebExtension-Schnittstelle auch auf Android initial unterstützt wird.

Ansonsten gab es natürlich auch wieder eine Menge Bugfixes sowie Verbesserungen unter der Haube. Unter anderem wurde die Leseansicht verbessert. Hier war bisher noch eine mittlerweile fast zwei Jahre alte Version von Mozillas Readability-Bibliothek zum Einsatz gekommen.

Auch Sicherheitslücken wurden in Firefox 85 geschlossen. Alleine aus Gründen der Sicherheit ist ein Update daher wie immer empfohlen.

Rendering-Engine und Komponenten

Firefox 85 basiert auf den Mozilla Android Components 70.0.18 (vorher: AC 67.0.17) und nutzt zur Darstellung von Websites Mozilla GeckoView 85.0.1 2021-01-27 (vorher: GV 84.0.3 2021-01-06).

Der Beitrag Firefox 85 für Android veröffentlicht erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.