Mozilla stellt ersten Teil seiner neuen Firefox-Marke vor

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

Mozilla arbeitet an einem neuen und einheitlichen Markensystem für seine mittlerweile zahlreichen Firefox-Produkte. Nun hat Mozilla einen ersten Teil seiner neuen Firefox-Marke vorgestellt.

Ende Juli 2018 hatte Mozilla angekündigt, an einem Design-System für die Firefox-Marke zu arbeiten, welches auch neue Logos einschließt. Anfang dieses Jahr war dann auf diesem Blog weltweit als erstes ein mögliches neues Firefox-Logo zu sehen, welches sich jetzt in aktuellen Mockups auch zu bestätigen scheint.

Firefox-Logo 2019

Änderungen des Firefox-Logos gab es schon ein paar. Der Unterschied: Dieses Mal geht es um weit mehr als nur um eine Modernisierung des Browser-Logos. Viel mehr strebt Mozilla ein Design-System für das Firefox-Logo respektive die Firefox-Logos an. Denn der Name Firefox umfasst heute weit mehr als nur den Browser für den Desktop, Android und iOS. Es gibt spezialisierte Browser wie Firefox Klar, Firefox Lite und Firefox Reality, es gibt Apps wie Firefox Lockwise und Firefox Notes, es gibt Dienste wie Firefox Send. Firefox steht mittlerweile für eine ganze Produktfamilie. Und natürlich braucht jedes dieser Produkte sein eigenes Logo. Ein Design-System kann dabei helfen, dass jedes dieser Produkte seine eigene Identität hat, aber doch als Firefox wiedererkennbar ist. Bei guter Umsetzung kann dies Firefox als Marke stärken.

Nun hat Mozilla ganz offiziell die neuen Logos für seinen Passwort-Manager Firefox Lockwise sowie seinen Datenleck-Überwachungs-Dienst Firefox Monitor vorgestellt. Beide Logos zeichnen sich durch eine ähnliche Form und Farbwahl aus, unterscheiden sich im Detail jedoch voneinander. So kann das zentrale Element des Logos von Firefox Lockwise sowohl als Schloss als auch als menschliches Profil verstanden werden, das zentrale Element des Logos von Firefox Monitor zeigt ein Vergrößerungsglas. Während beide Logos also etwas jeweils Eigenes repräsentieren, ist dabei doch eindeutig erkennbar, dass beide Produkte einer Marke angehören.

Nicht Teil dieser Ankündigung ist Mozillas Filesharing-Dienst Firefox Send. Jedoch zeigt sich auch dieser bereits mit einem Logo, welches in dieses Design-System passt, weswegen Firefox Send in die folgende Grafik mit aufgenommen wurde.

Bei der verwendeten Schrift handelt es sich um Firefox Sharp Sans, eine von Mozilla eigens in Auftrag gegebene Schrift.

Passend zur Vorstellung der neuen Logos hat Mozilla neue Versionen von Firefox Lockwise sowohl für Android als auch für Apple iOS veröffentlicht. Mit dem Update hat Mozilla den Namen von Firefox Lockbox auf Firefox Lockwise geändert, das neue Logo eingeführt und auch ansonsten das Design an das neue Firefox-Branding angepasst. Ebenfalls gibt es auf der Website von Firefox Lockwise nun erstmals eine Erweiterung für den Desktop-Firefox, welche eine Vorschau auf die zukünftige Integration in Firefox gibt.

Außerdem hat Mozilla eine komplett erneuerte Website von Firefox Monitor an den Start gebracht. Auch diese nutzt das neue Firefox-Branding.

Beides gibt einen Ausblick auf das, was in Kürze folgt. Bereits in der Woche des 10. Juni wird Mozilla seine neue Firefox-Marke vollständig enthüllen.

Der Beitrag Mozilla stellt ersten Teil seiner neuen Firefox-Marke vor erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.