Camp Firefox

Die Firefox-Community

Die aktuelle Version von Firefox können Sie hier kostenlos herunterladen!

Avast / AVG macht Firefox-Installationen unbenutzbar

Sogenannte Sicherheits-Softwares sind höchst umstritten, da sie häufig Probleme verursachen. Ein aktuelles Beispiel ist Avast / AVG. Deren Sicherheits-Software legt aktuell Nutzern nicht nur die Entfernung einer offiziellen System-Erweiterung von Mozilla nahe, auch werden Sprachpakete gelöscht, wodurch Firefox-Installationen unbenutzbar werden.

Sicherheits-Software kommt mit einem Versprechen: Sie sollen die Sicherheit der Nutzer verbessern. Doch schießt diese Art von Software dabei immer häufiger über das Ziel hinaus. So bietet beispielsweise fast jeder Hersteller eine Funktion an, welche auf einen Namen wie HTTPS-Scanning oder ähnlich hört, und damit die sicheren HTTPS-Verbindungen des Browsers in Manier einer Schadsoftware (es handelt sich dabei de facto um Man-in-the-Middle-Angriffe!), unterbricht. Tatsächlich ist diese Funktion sogenannter „Sicherheits“-Software nicht nur schlecht für die Sicherheit, sondern sorgt viel zu häufig sogar dafür, dass Firefox-Nutzer überhaupt keine Seiten über HTTPS mehr aufrufen können. Browser-Foren sind voll mit Themen zu diesem Problem. Auch konnten im Rahmen von Googles Project Zero in der Vergangenheit immer wieder schwerwiegende Sicherheits-Defizite in den Softwares praktisch aller großen Namen nachgewiesen werden. Nicht zuletzt haben auch Firefox-Abstürze nicht selten ihre Ursache in dieser Art von Software.

Aktuell macht vor allem Avast / AVG Ärger, und das gleich in zweifacher Weise. Sogenannte System-Erweiterungen sind ein integraler Bestandteil von Firefox, welcher sich dadurch von Core-Funktionalität unterscheidet, dass die System-Erweiterungen unabhängig von Firefox ausgeliefert und aktualisiert werden können. Eine solche System-Erweiterung, die ganz offiziell von Mozilla kommt, hört auf den Namen Telemetry Coverage. Avast / AVG rät seinen Nutzern, diese wegen angeblich schlechter Reputation zu entfernen. Ein Wunder, dass Avast nicht empfiehlt, Firefox gleich komplett zu deinstallieren, könnte man meinen, wo doch Firefox als Ganzes ein Produkt von Mozilla ist und nicht nur diese System-Erweiterung. Bereits in der Vergangenheit ist Avast dadurch aufgefallen, Nutzern zur Entfernung offizieller System-Erweiterungen von Firefox zu raten. Dies hängt also nicht speziell mit dieser einen System-Erweiterung zusammen.

Während der Schaden in diesem Fall gering erscheint, ist der Schaden in einem anderen Fall umso größer. Avast / AVG löscht Sprachpakete von Firefox-Installationen. Die Folge ist in Kombination mit einem Fehler in Firefox 62, welcher die Verwendung der Fallback-Sprache betrifft, verheerend: Firefox zeigt nur noch ein gelbes Fenster mit <window id=“main-window“ in roter Schrift an und kann nicht länger benutzt werden. Wer von diesem Problem betroffen ist, sollte Firefox in der gewünschten Sprache neu installieren – und sich überlegen, ob Avast / AVG wirklich eine Daseinsberechtigung auf seinem System besitzt. Nutzer von Windows zum Beispiel haben mit dem Windows Defender eine deutlich bessere und dazu kostenlose Alternative, welche besser schützt und keine Probleme verursacht.

Avast / Firefox
Bildquelle. Bugzilla@Mozilla

Der Beitrag Avast / AVG macht Firefox-Installationen unbenutzbar erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Diese Website verwendet zur Verbesserung des Angebotes Cookies. Wenn Sie weiter auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Weitere Informationen OK