Tipp: Firefox 92 als Standardbrowser unter Windows 10/11

  • Firefox-Version
    Firefox 92
    Betriebssystem
    Windows 10/11

    Als Tipp für alle Windows 11 Nutzer, eben gelesen:


    Firefox als Standardbrowser unter Windows 10 und 11: Mit fiesen Tricks gegen fiese Tricks

    Zitat


    Microsoft möchte es den Nutzern so schwer wie möglich machen, einen anderen Browser als Microsoft Edge zu benutzen. In Windows 10 ist die Browserwahl nur ein bisschen umständlich, unter Windows 11 ist der Prozess so mühevoll, dass es keine andere Bezeichnung dafür gibt als Schikane.

    Ich hatte vorher schon davon gelesen: man muss Firefox (bzw. andere Browser) für die entsprechenden Protokolle als Standardbrowser eintragen, was entsprechend viel oder wenig sein kann. Mozilla hat diesen Weg zurückverfolgt und in Firefox 92 erstmalig diese Einstellungen ermöglicht. Darüber ist Microsoft natürlich nicht unbedingt erquickt, es wird sich zeigen, ob sie es gänzlich abwürgen.


    Mozilla has defeated Microsoft’s default browser protections in Windows
    Firefox can now set itself as default in just one click.
    www.theverge.com


    Natürlich hat das mit Edge sein "G'schmäckle", d'accord. Allein Edge ist für mich absolut indiskutable, auch wenn deren Entwicklung mit in Chromium einfliesst. Mal schauen, wann das EuGH wieder auf den Plan kommt:

    Microsoft muss Millionen Strafe zahlen
    Das zweithöchste EU-Gericht hat entschieden: Die von der EU-Kommission gegen Microsoft verhängte Kartellstrafe ist rechtens. Das Bußgeld reduzierten die…
    www.zeit.de


    :thumbdown:

    Hier sollte etwas stehen, aber ich befürchte, du könntest es nicht ertragen. Daher ist dein Einfallsreichtum gefragt, überrasche mich.

  • Update - Microsoft zieht die Daumenschraube an


    Microsoft „patcht“ Windows 10 und Windows 11 gegen Tools, die Microsoft Edge als Standardbrowser umgehen
    Microsoft „patcht“ Windows 10 und Windows 11 gegen Tools, die Microsoft Edge als Standardbrowser umgehen von Martin Geuß Zum Dezember-Patchday hat Microsoft…
    www.drwindows.de


    Zitat

    Sozusagen heimlich, still und leise wurde allerdings auch eine Änderung eingeführt, die kürzlich in einer Insider-Version von Windows 11 vorgenommen wurde: Tools wie der EdgeDeflector, welche die „Zwangsaufrufe“ von Microsoft Edge auf den vom Benutzer gewählten Standardbrowser umleiten, werden blockiert.


    Unter Windows 10 und Windows 11 sind diverse Funktionen wie beispielsweise das Nachrichten Widgets fest mit Microsoft Edge verdrahtet, die Einstellung für den Standardbrowser wird ignoriert. Das ist möglich, weil diese Aufrufe über das Protokoll „microsoft-edge://“ erfolgen.

    Es spricht ja nichts dagegen, Aufrufe einer App etc auf einen Browser umzuleiten, den man für sicher hält. Nur wenn man sich für einen anderen Browser als Standard entscheidet, sollte mMn auch das berücksichtigt werden. Wie das festgelegt wird, ob nun manuell in den Windows-Einstellungen dazu, oder wie vorher in Firefox, ist mir schnuppe.


    Wichtig zu erwähnen ist, dass Edge nicht nur als Browser existiert, sondern auch als Edge-Engine. (vergleichbar Android Webview). Früher was das IE als integriert genutzte Instanz, heute ist das Edge. cfrosspeed installiert zB aktuell die edge webview2 auf Systemen, die keinen Edge anbieten. Hat aber auch so einen faden Beigeschmack, weil Firefox auch hier Standardbrowser ist und es bislang keine Probleme für die Einstellungen von cfosspeed gab - es wird nicht geprüft, was Stand der Dinge ist, schade.

    Hier sollte etwas stehen, aber ich befürchte, du könntest es nicht ertragen. Daher ist dein Einfallsreichtum gefragt, überrasche mich.