distribution Ordner wird bei Update auf 68.1 einfach gelöscht

  • Nun gibt es von Sören ja den praktischen Enterprise Policy Generator, der auch gut funktioniert.


    Nur: Auf allen von mir betreuten PCs wird der distribution Ordner einfach gelöscht, nachdem ich vom Firefox 68.0.2 auf 68.1 upgedatet habe.

    Kommandozeile:

    ff.exe -ms /INI=t:\mozsetup.ini


    Inhalt der mozsetup.ini:

    [Install]

    ;

    ; Remove the semicolon (;) to un-comment a line.

    ;

    MaintenanceService=false


    Ich habe mir jetzt damit beholfen, dass ich am Ende des Update-Skriptes den distribution Ordner einfach wieder per Skript in das Mozilla Programmverzeichnis kopiere.


    Aber etwas wenig elegant ist das ja schon...


    Warum entfernt das Update den Ordner? Gibt es ein Gegenmittel?


    Danke..

  • Hallo,


    hast du tatsächlich ein Update durchgeführt oder Firefox 68.1 über die alte Version drüber installiert? Wenn letzteres, ist es das erwartete und korrekte Verhalten, dass der distribution-Ordner überschrieben wird.


    Beachte im Falle eines MSI-Installers die REMOVE_DISTRIBUTION_DIR-Option:

    https://support.mozilla.org/de…tionspakete-bereitstellen

  • Naja, wie im geposteten Skript zu sehen ist, habe ich den Firefox nicht erst deinstalliert, sondern wie seit Jahrzehnten einfach "drüberinstalliert". Ich dachte eigentlich auch immer, dass dies die normale und empfohlene Methode ist, um den FF auf den aktuellen Stand zu bringen?


    Das MSI Paket nutze ich nicht, das es beispielsweise eine Deinstallation (-x) des Programms nicht unterstützt. Ich sehe hier von daher das ernsthafte Problem, dass ich ein MSI-Paket nicht mehr ordentlich deinstallieren kann. Und auch andere Vorteile von msi-Paketen, nämlich eine Reparaturinstallation (-f) oder eine Updateinstallation (-p) werden von Mozilla nicht unterstützt. Somit halte ich die Installation per .exe doch für vielseitiger nutzbar.


    Gut, dann werde ich einfach den Befehl, der am Ende den Distribution Ordner wieder zurück kopiert, in meinem Skript belassen. Das erscheint mir doch die sinnvollste Variante.


    Danke für die Antwort.


    P.S.: Warum ist es denn ein erwünschtes Verhalten, wenn beim Drüberinstallieren der distribution Ordner mit den Admin-Einstellungen entfernt wird? Das verstehe ich irgendwie nicht so richtig.

  • Ich dachte eigentlich auch immer, dass dies die normale und empfohlene Methode ist, um den FF auf den aktuellen Stand zu bringen?


    Nun, die normale und empfohlene Methode, Firefox auf den aktuellen Stand zu bringen, ist grundsätzlich erst einmal ein Update, nicht die Neuinstallation. Nun kann es natürlich sein, je nachdem, wie man Firefox bei der Wartung vieler Systeme verteilt, dass die Neuinstallation der Weg der Wahl ist. 500 Geräte zu aktualisieren (Zahl beliebig) ist halt eine andere Situation als ein einzelnes System zu aktualisieren. Jedenfalls muss man dann dafür Sorge tragen, dass das distribution-Verzeichnis nicht überschrieben wird, sei es durch die entsprechende Option des Installers oder anders, die Begründung liegt in der Antwort auf die folgende Frage.


    Warum ist es denn ein erwünschtes Verhalten, wenn beim Drüberinstallieren der distribution Ordner mit den Admin-Einstellungen entfernt wird? Das verstehe ich irgendwie nicht so richtig.


    Weil das kein Update, sondern eine Neuinstallation ist. Und eine Neuinstallation ersetzt den Inhalt des Installationsverzeichnisses vollständig. Der distribution-Ordner ist Teil des Installationsverzeichnisses. Ergo ist es das erwartete Verhalten, dass das, zumindest standardmäßig, ebenfalls überschrieben wird.

  • Beitrag von tobias.x ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().