Beiträge von Spanier

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    Was sonst, ein Troll. Ist nur ein Bauchgefühl, aber der kumulative Schrott da oben ist irgendwie hart an der Realität vorbei.


    Ich sage, dass Webseiten diesen Button gar nicht erreichen können, allenfalls selbst einen auf die Seite setzen könnten mit JS history.back (so oder ähnlich).

    1. Ich dachte, dieses Forum sei dazu da, damit Nutzer Fragen auf ihre Probleme stellen können, und nicht, um sich von anderen Nutzern als Troll beleidigen zu lassen. Danke auch dafür.
    Und bevor man mit Wissenslücken falsche Sachen behauptet, sollte man sich über dieses Problem, das definitiv existiert, erst mal selber schlau machen, anstatt hier nur nutzlose freche Beleidigungen vom Stapel zu lassen.

    Bei mir wird der Zurück Button nicht deaktiviert. zb. ich suche auf Google nach "Mozilla facebook" und klicke den Facebook Link an und lande auf der Seite https://de-de.facebook.com/mozilla/ und kann bei Klick auf den Zurück Pfeil klicken und lande wieder bei der Google Suche.

    Also das ist jetzt eigenartig.
    Wenn ich z.B. jetzt über deinen Link nach Facebook/Mozilla gehe, öffnet sich ein neuer TAB . Gehe ich aber aus der Google Suche, oder über den Facebook Link von einer externen Webseite nach FB, öffnet sich das im gleichen TAB. Eigenartig.

    Ich denke, das Problem des Back-Button-Hijacking durch unseriöse Webseiten ist bekannt.
    Bislang ist mir dass immer nur bei Facebook aufgefallen, wenn ich mal auf die Suchergebnisse in Google klicke, unachtsam und dann ungewollt bei Facebook lande.
    Bei Facebook ist es die ausnahmelose Regel, dass der Zurück-Button des Browsers deaktiviert wird.
    Warum greift hier Mozilla nicht ein (Habe auch an Mozilla eine Mail geschickt). Auf den Supportseiten ist das Problem nicht zu finden.
    Das könnte sicher durch eine Änderung im Code behoben werden, das derart unseriöse Webseiten solch ein Hijacking nicht mehr durchführen können.
    Ich bin kein Jurist, aber ich sehe solche Aktionen als rechtswidrig bis kriminell an.
    Sicher, Firefox ist Open Source.
    Trotzdem besteht exclusiv ein Nutzungsvertrag zwischen dem Nutzer und Mozilla. Eigentlich bin ich mir zu 100% sicher, dass ein Unternehmen wie Mozilla, die doch bislang immer Wert auf Datenschutz und den Schutz des Kunden gelegt haben, sich nicht von Betreibern wie Facebook sponsorn lassen, und solch eine Unart erlauben????
    Ich als Nutzer habe doch als einziger das Recht, zu bestimmen, ob Änderungen an einem Programm, das auf meinem Rechner installiert ist, durchgeführt werden. Ich muss schließlich ja sogar durch die Einstellungen selber zustimmen, ob und wie Mozilla meinen Firefox mit Updates versorgen darf.
    Es widerspricht sicherlich jeglichem Recht, wenn sich ein Dritter, aus rein wirtschaftlichen Gründen, also aus Habgier, unerlaubt an dem Code von einem, auf MEINEM Rechner installierten Programm zu schaffen macht. Dort Modifikationen durchführt, die von mir absolut nicht gewünscht, sondern verboten sind.
    Zur Zeit arbeite ich an einem Strafantrag gegen Facebook aufgrund anderer Taten. Aber diese Sache wird sicherlich auch noch in den Strafantrag einfließen.
    Ich frage mich wirklich, warum Mozilla eine derartige Kundenverärgerung zulässt.
    Und die Vorschläge, wie dies zu umgehen sei, funktionieren (zumindest bei mir) auch nicht. Es wird geraten, mit Rechtsklick auf den Backbutton und dann eine vorherige Seite auswählen. Leider bekomme ich beim Rechtsklick auf den Button kein Kontextmenü.
    Aber vielleicht weiß hier jemand, wie man das verhindern kann?

    Ich war gerade hier auf der Suche nach einem Thema mit ähnlichem Hintergrund.
    Daher zunächst die Frage an dich:
    Passiert das wahhlos bei diveren angeklickten Suchergebnissen oder bei speziellen.
    Ich frage deshalb, weil unseriöse Webseiten, wie meiner Meinung nach Facebook, mit dem Back-Button-Hijacking arbeiten.
    Denn dadurch weist diese Webseite DEINEN Browser an, den Rück-Button zu deaktivieren.
    Vielleicht solltest du mal prüfen, ob es bei bestimmten, immer gleichen Seiten passiert.

    FF 59.0.2 64 bit
    Habe trotz Suche leider kein gleichlautendes Thema gefunden, daher hier:
    Ich habe schon gemerkt, das Firefox enorm an Performance verloren hatte.
    So war z.B. bei Facebook zeitweise eine enorme Versögerung zwischen Tastaturanschlag und dem schreiben der Zeichen.
    Im abgesicherten Modus war es verschwunden, daher nahm ich da schon an, dass es an einem AddOn liegen könnte.
    Die Bestätigung bekam ich eben, als ich mehrmals kurz vom FF die Meldung bekam, dass der AddBlock-Ultimate den FF verlangsamen würde.
    Ich möchte aber auch nicht auf einen Werbebblocker verzichten und dieser lässt nun mal keine Werbung durch.
    Gibt es einen ähnlich guten, der FF nicht so ausbremst, oder kann man auch etwas anderes dagegen tun?
    Danke und Gruß


    Nachtrag:
    Habe den AddBlocker mal komplett deinstalliert und neu installiert.
    Momentan macht er zwar keine Zicken mehr, ich wäre aber dennoch an einer Lösung interessiert.

    Wir haben da doch wohl etwas aneiander vorbei geredet,
    aber du hast mir die Lösung gebracht.
    Ich arbeite ja mit VPN im normalen betrieb aber eben über holländische Proxys, da das die schnellsten im Angebot sind.
    Und da taucht ja das Problem auf.
    Ich will ja nicht unbdingt Google.de haben, irgendein Google außer eben .nl
    Und die Lösung hast du mir mit dieser Suchmaschine gebracht.
    Vielen Dank und Frohes Fest.
    Das Christkindchen wird dich für diese Gute Tat belohnen. ;)

    Moin,
    gibt es eigentlich ein Plugin für Firefox, mittels dem ich fix einstellen kann, in welchen Land die Google-Suche durchzuführen ist, unabhängig von der IP mit der ich unterwegs bin?
    Bin ich z.B. über einen holländischen Proxy unterwegs, kann ich die Region-Einstellungen ruhig auf Deutschland setzen, es öffnet sich stets die https Seite von google.nl


    Immer öfter bekomme ich die Fehlermeldung:
    "Fehler: Gesicherte Verbindung fehlgeschlagen


    Ein Fehler ist während einer Verbindung mit http://www.google.nl aufgetreten. Sie haben ein ungültiges Zertifikat erhalten. Bitte kontaktieren Sie den Server-Administrator oder E-Mail-Korrespondenten und geben Sie diesen die folgenden Informationen: Ihr Zertifikat enthält die gleiche Seriennummer wie ein anderes Zertifikat dieser Zertifizierungsstelle. Bitte erwerben Sie ein neues Zertifikat mit einer eindeutigen Seriennummer. Fehlercode: SEC_ERROR_REUSED_ISSUER_AND_SERIAL


    Die Website kann nicht angezeigt werden, da die Authentizität der erhaltenen Daten nicht verifiziert werden konnte.
    Kontaktieren Sie bitte den Inhaber der Website, um ihn über dieses Problem zu informieren."


    Das geschieht aber ausschließlich bei der Suche über google.nl.
    Welche Möglichkeiten gibt es, um hier dauerhaft google.nl zu umgehen?
    Benötige ich dazu ein AddOn oder kann man da vielleicht auch etwas in der config von Firefox einstellen?

    Danke für eure Tipps.
    Aber es hat alles nichts gebracht.
    Nach Aufruf von Google Übersetzer funktioniert alles ein paar Minuten gut und dann geht der FF wieder in die Knie.
    Es ist bei mir definitiv auf diese Seite zurückzuführen. Es ist bei Desktop UND Laptop der Fall.
    Und das es auch bei deaktivierten AddOns der Fall ist, kann es ja auch an diesen nicht liegen.
    Deshalb aber auch einen besonderen Dank an "bigpen" für den Tipp mit dem deepl.com
    Dieser Übersetzer ist tatsächlich um Längen besser, wie der Gockel.
    Also Problem durch Wechsel der Übersetzungsseite gelöst.
    Euch allen ein schönes Wochenende.


    Nachtrag noch an bigpen:
    Was noch wichtiger für mich ist, vom deutschen ins spanische zu übersetzen.
    Und auch das macht dieses Tool viel besser wie Google.
    Also gute Wahl. ;)

    Firefox Ver. 55.0.3.
    Win 7 Pro, 64, SP1


    Hallo,
    mittlerweile tritt folgendes Problem immer öfter auf:
    Wenn ich die Seite Google Übersetzer aufrufe (und nur dann) geht die Performance von Firefox rapide in den Keller, bis hin zum Absturz von FF.
    Da dies aber eben nur bei der Google Seite passiert, gehe ich davon aus, das es auch am Google Code liegt und nicht am Browser.
    Dennoch frage ich hier, weil ich am Google Code nichts machen kann, aber vielleicht gibt es Möglichkeiten über diverse FF Einstellungen dagegen zu halten.


    (Leider denke ich ja mittlerweile etwas shizo, deshalb: Wäre es auch möglich, dass Google den Code absichtlich so ändert, um FF-Nutzer als Beispiel zu Chrome zu treiben? Dürfte doch Codetechnisch nicht so schwer sein?????)