Beiträge von Ferkeldieb

    hallo Friese,


    bei deiner schilderung weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll, ich versuchs mal


    - "diverse Spyware u. Trojaner beim Surfen mit Firefox auf meinem Rechner einnisten"


    wenn du dir über den browser FIREFOX malware einfängst, bleiben diese daten isoliert im browsercache und infizieren nicht das system (beim ie sieht das schon anders aus). ich vermute eher, das dein system (seit längerem?) infiziert ist und und der eine oder andere wurm fleißig daten nachschiebt.


    - ""alle Potenziellen Ports für Backdoors + Trojaner in meiner Firewall geblockt"


    wenn du jetzt anfängst, einzelne ports zu blocken (mit firewall - was für firewall? desktopfirewall oder dezidierte, vorgeschaltet firewall?), ist das augenblicklich nicht der richtige weg. du mußte in erster linie verhindern, daß ungewollte dienste laufen und damit einerseits auf diversen ports lauschen und zum anderen selbst anforderungen stellen, die letztendlich "nur" beantwortet werden (aktive würmer z.b.).


    vorschlag: du teilst uns mit
    - welches betriebssystem mit welchen updatestand
    - welcher virenscanner ist aktuell und permant im einsatz
    - welche "firewall" schützt dein system
    - mit welchen lokalen rechten arbeitest du,
    dann sehen wir weiter.


    ich hoffe, die "128 Bit Verschlüsselung" benötigst du momentan auf diesem system nicht, um auf deine kontodaten zuzugreifen

    Libby


    aber, aber - wer wird denn wlan so verdammen ? :wink: also in meinem garten möchte ich auf wlan keinesfalls mehr verzichten (natürlich per wpa), wo soll da das problem sein ? ich bin ja auch ein sehr "sicherheitsdenkender mensch" (tolle formulierung), das gepaart mit komfort ist doch ideal.


    viele grüße

    Lothar Hacker


    die funktionsweisen der "leidigen" desktopfirewalls unterscheiden sich erheblich von ad-aware. ad-aware ist eher mit einem virenscanner vergleichbar, wobei der "echtzeitschutz" wirklich nur mit der plus-version erreicht wird (kostet ja auch) und damit präventiv wirkt. mit den freeversionen ist halt "nur" ein nachträgliches scannen und entfernen möglich, mit der immunisierung "nagelt" man das system auf den aktuellen stand der signaturen fest. die nutzung von ad-aware (plus) und s&d ist natürlich absolut empfehlenswert.


    auf meinen privaten maschinen bin ich seit langem ausschl. mit dem fox unterwegs - seit dem finden s&d und ad-aware absolut nichts mehr.


    bird
    "du glücklicher", aber es soll ja auch leute geben, die alle zahlen im lotto richtig tippen :wink: . so lange deine maschine nicht infiziert wird, sind die adminrechte reltiv gelanglos. der punkt ist vielmehr die ungleich größeren auswirkungen einer erfolgten infektion, wenn ein trojaner/wurm mit der übernahme der userrechte beinahe alle türen offen stehen.


    viele grüße und ein schönes wochenende

    wenn kaspersky den trojaner nicht löschen kann, wird er mit hoher wahrscheinlichkeit nicht im fox- cache liegen. demzufolge liegt die vermutung nahe, das du dir das teil nicht über den fox reingeholt hast. bitte poste mal, wo genau der trojaner "gefunden" wurde (pfadangabe). hat kaspersky in realtime (beim surfen) angeschlagen oder beim routinescan ?

    AngelOfDarkness
    ... dieses zitat stammt aber nicht von ferkeldieb :wink:


    mein statement geht in die richtung, das zukünftig genau die genannten sicherheitsmechanismen durch manipulation des "grundbrowsers", extensions usw. ausgehebelt werden könnten. open source bietet nun mal nicht nur die möglichkeiten zur weiterentwicklung in konstruktiver hinsicht. destruktive kräfte werden mit "sicherheit" hier einen angriffspunkt suchen. ich sehe die erhöhte aufmerksamkeit einerseits auf userseite, anderseits sollte auch offiziell informativ mehr auf "sichere downloadserver" hingewiesen werden. sind die teile erst einmal im umlauf und die ersten "auf die schnauze gefallen", wird es in der öffentlichkeit keine differenzierte betrachtung geben, sondern der fox als solcher zu unrecht in misskredit geraten - eine horrorvorstellung.
    ist alles nur ein (mein) gedankenspiel, aber bei einer betrachtung mit denem mindestmaß an realismus doch nicht so abwegig, oder ?

    das viren- und spywareattacken zunehmend auch in richtung fox (oder mozilla allgemein) erfolgen werden sollte niemanden überraschen, die gründe liegen auf der hand. die beiden genannten firmen beschreiben auch "nur" die offensichtlicher werdende richtung.
    ich kann mir vorstellen, das der fox zukünftig mehr im sourcecode manipuliert und als download "untergeschoben" wird. hier wird es zukünftig besonders darauf ankommen, browser, extensions, updates usw. ausschließlich von absoluten vertrauensquellen zu ziehen.

    Zitat von argu18

    Oder wie soll man die Heise-Meldung Bill Gates will das Internet sicherer machen sonst verstehen?



    Und ganz ehrlich: Wenn er nicht lauthals ausgelacht werden will, dann muss er von seinem wandelnden Sicherheitsloch, das er liebevoll "Internet Explorer" nennt, wohl oder übel dringend abraten :lol:


    ... schön wärs, aber so macht man (wieder mal) den bock zum gärtner, oder besser, der (mit)verursacher avanciert zum ordnungsherrn - und die politik liegt ihm zu füßen - na dann ...

    harald gehört auch für mich seit jahren zum "pflichtprogramm" - so auch gestern. nehme die sendungen normalerweise auf und ziehe sie mir am nächsten tag rein, aber gestern war noch "ein auge" offen. bis "der meister" zur mouse griff, plötzlich hellwach. gleich ganz aufmerksam, zeigt mehr vom browser, komm ... noch ein stück weiter runter - jaa, es ist der fox, suuper !!


    doch, so etwas ist irgenwie schon wichtig. zu harald: ich finde, er ist nach wie vor "der fels in der brandung", das konzept (keine gäste) ist besser und er hat nichts von seiner scharfsinnigkeit eingebüßt - im gegenteil.


    in diesem sinne

    hallo dj-dyna


    "Es mag ja schon an Paraneuer grenzen...." , Paranoia ist genialer :wink:


    die darstellung des papierkorbs (leer/voll) ist nur optischer kram. wenn du die kiste einmal rebootest oder dich nur einmal neu anmeldest stimmt die darstellung wieder - wenn nicht "gib laut"


    viele grüße

    Zitat von pencil

    Die zip-Version eignet sich hervorragend zur unbeaufsichtigten Installation.


    /pencil


    ist genau auch meine erkenntnis, nicht zuletzt in hinsicht zukünftiger versionswechsel, patche usw. ich habe viel zeit mit dem bau von msi-files "verplempert", viel aufwand im vergleich zur zip-version. einmal "gebaut" , ist sie schnell verteilt und läuft prima.


    dogfriedwart
    ja, es bleibt alles in einem pfad (dafault), incl. extensions, patche usw. weiterhin ist es auch möglich, pfande umzulenken (z.b. cache)