Beiträge von Sören Hentzschel

    LAIEN-TIPP: Hm, ich zippe grundsätzlich die Firefox/Browser/Features/hier weg. Vielleicht bringt's was?


    Ich habe keine Ahnung, was "wegzippen" bedeutet, aber selbstverständlich bringt es nichts, an den System-Erweiterungen herumzufummeln. Firefox wird mit keiner System-Erweiterungen ausgeliefert, welche das Laden von Websites verhindert. Nicht nur, dass das nichts bringt, man kann von diesem Tipp auch nur ausdrücklich abraten. System-Erweiterungen sind als integraler Bestandteil von Firefox zu betrachten. Wenn eine System-Erweiterung ein optionales Feature bringt, lässt sich dieses auch über eine Einstellung deaktivieren. Aber darum geht's hier ja gar nicht. Teilweise sind System-Erweiterungen aber auch Bugfixes für Web-Kompatibilität.

    Wie kommst du zu der untersten Grafik?


    Drücke auf den "Open in JSFiddle"-Button, dann öffnet sich die Seite in einem neuen Tab. Öffne die Entwicklerwerkzeuge, genauer den Netzwerkanalyse-Reiter. Lade die Seite neu und bestätige die Warnung, die immer beim Neuladen einer POST-Anfrage kommt. Der erste Eintrag in der Liste ist die POST-Anfrage. Klick auf die Zeile, dann kannst du rechts in den Reiter "Parameter" wechseln.


    Verstehe ich es richtig, dass ich dieses JSFiddle so wie es bei der POST-Anfrage sehe, niemals direkt aufrufen kann? Also ich meinte jetzt direkt natürlich über eine andere URL als via https://jsfiddle.net/api/mdn ?


    Öffne das JSFiddle und drücke links oben auf "Save". Dann wird ein Permalink erzeugt, der ganz normal geteilt werden kann.

    Bei Klick auf "Open in JSFiddle" wird eine POST- und keine GET-Anfrage gesendet. Dazu gibt es zwei Dinge zu sagen:


    1. JSFiddle erwartet für diese URL zwingend eine POST-Anfrage. Das lässt sich recht leicht prüfen: Sende ich eine POST-Anfrage an die entsprechende URL, antwortet mir der Server 200 OK. Sende ich eine identische GET-Anfrage an die gleiche URL, antwortet mir der Server 404 NOT FOUND:



    2. Ein entscheidender Unterschied zwischen GET und POST ist, dass bei GET die Parameter in der URL stehen, bei POST nicht. Daher fehlen die Parameter, wenn du die URL direkt aufrufst. Das heißt, selbst wenn GET-Anfragen akzeptiert würden, wären die Inhalte nicht zu sehen, welche durch die Parameter befüllt werden, die Felder wären also alle leer:


    Der key ist öffentlich auf einer Website


    Achso, dann ist ja alles in Ordnung. Wenn der kostenpflichtige Produktschlüssel öffentlich auf einer Website für jeden zugänglich ist, dann ist das ganz bestimmt legal. ?( Ohje…


    Und um ganz sicher zu gehen, habe ich heute einen Schlüssel für ca. 40€ gekauft, der fällt bei der Aktivierung sofort durch


    Jetzt auf einmal doch? Im computerbase-Forum hattest du noch nicht verstanden, wieso du für sowas Geld bezahlen solltest. :/ Aber angenommen, du hast tatsächlich dafür bezahlt - wo hast du diesen gekauft? Denn einen ungültigen Schlüssel bei Kauf zu erhalten, klingt nicht nach einer seriösen Quelle.

    Nur das ändert nichts daran, dass ähnliche Fragen genauso kommen werden wie vorher die wegen "Quantum".


    Das sehe ich nicht. Vielleicht mag jemand den "Browser"-Zusatz als überflüssig empfinden, aber warum "Browser", das ist offensichtlich, denn es handelt sich um einen Browser. Der Begriff selbst schafft keine Fragen. "Quantum" hingegen benötigte fast zwingend eine Erklärung. Das ist also schon ein Unterschied.


    Ich persönlich fand den Namen halt nicht schlecht, weil er so etwas wie einen "Quantensprung" ausgedrückt hat, den Mozilla mit Firefox 57 begonnen hat (oder geglaubt hat, begonnen zu haben) und der inzwischen gut eingeführt ist. Warum man diesen "ohne Not" aufgibt, erschließt sich mir zwar, aber ich muss es deshalb nicht verstehen oder gar gutheißen.


    Mir hat der Name auch gefallen, wobei ich auch sagen muss, ein wenig überrascht zu sein, dass er überhaupt so lange verwendet worden ist, denn der "Quantum"-Zusatz war von Anfang an nur temporär angedacht. Der Quantensprung war halt Firefox 57.


    Und ich wette, die offensichtlich zum guten Ton gehörende "Berufsmeckerei" wegen Mozilla bzw. wegen Firefox wird deswegen nicht weniger werden.


    Die Wette gewinnst du. Ist ja nicht nur, dass Mozilla etwas ändert, was für viele alleine schon Grund zum Meckern ist. Dann betrifft es auch noch das Logo und sowas "Wichtiges" wie die Wortmarke, die außer im Info-Dialog nirgends auftaucht. Ganz empfindliches Thema. :D


    Das aber niemanden interessiert.


    Was bitte soll dieser Troll-Beitrag?

    Das AddOn "Tab Mix Plus" war nur ein Beispiel von vielen und nur weil man nicht "alle" Funktionen eines AddOns nutzt, heißt das nicht, dass das AddOn sehr mächtig und sehr praktisch war.


    Darum geht es doch überhaupt nicht, dass das Add-on mächtig und praktisch war. Es geht um konkrete Funktionen, sonst gar nichts. Weil es vollkommen egal ist, wenn du Funktion XY haben willst, ob du dafür Tab Mix Plus oder eine andere Lösung einsetzt.


    Und ja, ich mach es mir bequem und das ist kein "Spruch", wie du es salopp und abwertend formulierst, sondern meine Einstellung.


    Diese Einstellung hat einen Namen, nämlich Bequemlichkeit. Und doch, dieses "Mimimi, alte Erweiterungen gehen nicht mehr"-Gerede ist nichts anderes als Sprücheklopferei, weil es für fast alles Ersatz gibt. Man muss halt auch die richtigen Fragen stellen, wenn man dafür Unterstützung benötigt. Dafür ist ein Forum wie dieses ja da. Und du hattest bereits fast zwei Jahre Zeit, diese Fragen zu formulieren. Insofern ja, das Recht nehme ich mir heraus, diese Bequemlichkeit, die man nach so langer Zeit auch Faulheit nennen kann, abzuwerten. Denn das ist eine Eigenschaft, mit der ich überhaupt nichts anfangen kann.


    Ich möchte einen Browser einmal einrichten und mit den Funktionen ausstatten, die mir am besten zusagen und dann sollte der am besten immer so laufen.


    Manchmal ändern sich Dinge und man muss sich nach Jahren (!) mal anpassen. Das ist das Leben. Ich weiß nicht, woher deine Annahme kommt, dass man die Zeit anhalten könnte.


    Wenn ich aber immer Angst haben muss, dass nach einem Update das ein oder andere AddOn nicht mehr funktionieren KÖNNTE und ich wieder stundenlang nach Alternativen suchen muss, dann überlege ich es mir mindestens 5x bevor ich ein Update mache.


    Und das entspricht wie gesagt seit spätestens November 2017 nicht mehr der Wahrheit. Jetzt schreiben wir August 2019. Also komm hier doch nicht mit derart alten Kamellen.

    Früher gab's dann noch die Möglichkeit "Kompatibilät anpassen" (sinngemäß), aber das gibts ja auch nicht mehr.


    Mal davon abgesehen, dass man noch nie inkompatible Erweiterungen kompatibel machen konnte (das wäre ein Widerspruch in sich!) und man lediglich die Versionsüberprüfung abschalten konnte, ist das heute überhaupt nicht mehr notwendig. Darum gibt es das ja auch nicht mehr, alle Erweiterungen sind standardmäßig "kompatibel" mit jedem Firefox-Update! Außer natürlich, es gibt wirklich mal eine technische Inkompatibilität, was heute so gut wie gar nicht mehr vorkommt. In dem Fall hätte man aber auch früher schon als Nutzer nichts machen können.

    Das AddOn war sehr nützlich. Ist man über ein englisches Wort mit der Maus stehen geblieben, hat mir Babblfish die Übersetzung angezeigt. Ging auf einmal auch nicht mehr.


    Heute gibt es andere Übersetzungs-Erweiterungen. Die hast du getestet?