Firefox 71 bekommt separate Standard-Suchmaschine für privaten Modus

In privaten Fenstern merkt sich Firefox keine Surf-Spuren wie Chronik oder Cookies. In Zukunft kann der Nutzer in diesem Modus auch eine abweichende Standard-Suchmaschine verwenden.

Private Fenster in Firefox schützen die Privatsphäre der Nutzer, da Firefox in diesem Modus keine Chronik, Suchanfragen, Cookies sowie temporäre Dateien speichert. Außerdem ist in diesem Modus der Tracking-Schutz standardmäßig aktiviert und der Referrer wird standardmäßig gekürzt.

Mit Firefox 71 spendiert Mozilla seinem Browser eine weitere Verbesserung des privaten Modus. Dann nämlich kann für private Fenster eine separate Standard-Suchmaschine eingestellt werden. So könnte der Nutzer beispielsweise in regulären Fenstern weiterhin die exzellente Google-Suche als Standard verwenden und in privaten Fenstern eine Suchmaschine wie DuckDuckGo, welche einen besonderen Fokus auf die Privatsphäre legt.

Suchmaschinen-Einstellungen Firefox 71

Natürlich kann der Nutzer auch weiterhin unabhängig von der eingestellten Standard-Suchmaschine jederzeit eine andere Suchmaschine via Auswahl in der Adress- oder Suchleiste verwenden, oder via Schlüsselewort, welches in den Firefox-Einstellungen für jede Suchmaschine konfiguriert werden kann.

Die neue Einstellung ist bereits in der Nightly-Version von Firefox 71 implementiert, dort aber noch nicht standardmäßig sichtbar. Dafür muss über about:config noch der Schalter browser.search.separatePrivateDefault.ui.enabled auf true gesetzt werden.

Firefox 71 erscheint nach aktueller Planung am 3. Dezember 2019.

Der Beitrag Firefox 71 bekommt separate Standard-Suchmaschine für privaten Modus erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.