Mozilla VPN 2.11 veröffentlicht

Mozilla hat Version 2.11 seiner VPN-Clients für das Mozilla VPN veröffentlicht. Dieser Artikel beschreibt die Neuerungen vom Mozilla VPN 2.11.

Mit dem Mozilla VPN bietet Mozilla in Zusammenarbeit mit Mullvad sein eigenes Virtual Private Network an und verspricht neben einer sehr einfachen Bedienung eine durch das moderne und schlanke WireGuard-Protokoll schnelle Performance, Sicherheit sowie Privatsphäre: Weder werden Nutzungsdaten geloggt noch mit einer externen Analysefirma zusammengearbeitet, um Nutzungsprofile zu erstellen.

Jetzt Mozilla VPN nutzen

Die Neuerungen vom Mozilla VPN 2.11

Ist die Option aktiviert, beim Start des Gerätes automatisch eine Verbindung zum Mozilla VPN herzustellen, startet die App jetzt minimiert.

Dazu kommen wie immer diverse Fehlerbehebungen und Verbesserungen unter der Haube. Außerdem nennt Mozilla Performance-Verbesserungen.

Tipp: Mozilla VPN aktuell mit 20 Prozent Rabatt

Ein Tipp für alle Interessierten: Mit dem Rabatt-Code VPN20 bekommt man das Mozilla VPN derzeit mit 20 Prozent Rabatt für das erste Jahr.

Der Beitrag Mozilla VPN 2.11 veröffentlicht erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Antworten 11

  • Nutzt jemand von hier den Mozilla VPN? Ist der VPN unabhängig vom Browser nutzbar oder nur in Firefox? Sind ja ohne Rabatt immerhin 60 EUR im Jahr. Ich nutze VyprVPN und zahle dafür aktuell 60 EUR für 2 Jahre. VyprVPN nutzt wie Mozilla das WireGuard-Protokoll.


    Da ich nur relativ selten eine aktive VPN-Verbindung nutze, habe ich mir bereits überlegt, zu Mullvad VPN zu wechseln und bei Bedarf 5 EUR pro Monat zu zahlen. :/

  • Mozilla nutzt MullVad, ob Mullvad Wireguard-Technologie dabei nutzt, ist unerheblich.

    Mozilla VPN ist systemweit nutzbar.

  • Mozilla nutzt MullVad

    Ah, das wusste ich nicht. Gut zu wissen. Danke! :thumbup:


    Wireguard-Technologie ... ist unerheblich

    Wollte das auch nur der Vollständigkeit halber erwähnen. ;)


    Mozilla VPN ist systemweit nutzbar.

    Danke für die Info. :)

  • Nutzt jemand von hier den Mozilla VPN?


    Ich nutze es.


    Ist der VPN unabhängig vom Browser nutzbar oder nur in Firefox?


    Das ist ein richtiges VPN, also unabhängig vom Browser nutzbar.


    Ich nutze VyprVPN und zahle dafür aktuell 60 EUR für 2 Jahre. VyprVPN nutzt wie Mozilla das WireGuard-Protokoll.


    Ich habe davon noch nie bewusst gehört. In einem Test der Computer Bild (Stand: Oktober 2022) bekam VyprVPN allerdings unter anderem wegen Defiziten bei der Sicherheit, schlechter Performance und häufigen Verbindungsunterbrechungen die Note 5,0. In einer Marktanalyse, mit der Mozilla vor Markteintritt Digital Lab beauftragt hatte, findet VyprVPN nur eine einzige Erwähnung, weil von den potentiell ca. 200 Mitbewerbern eine Vorauswahl von 16 Produkten getroffen wurde, worunter VyprVPN nicht war:


    Zitat von Digital Lab

    Other VPNs configured their applications to use DNS resolvers hosted in a third-party provider that may or may not be associated with the particular VPN. Anonine (Portlane), AzireVPN (Foilhat), VPN.AC (Leaseweb), VyprVPN (DigitalOcean and Amazon AWS), and ZenMate (M247) all appeared to route the user’s DNS queries to a resolver in the mentioned third-party provider, which was in a different network than that of the VPN server to which the user was connected.


    Einen Link kann ich keinen nennen, da das aus einer PDF-Datei zitiert ist, die ich nur lokal auf meinem Computer habe.


    Da ich nur relativ selten eine aktive VPN-Verbindung nutze, habe ich mir bereits überlegt, zu Mullvad VPN zu wechseln und bei Bedarf 5 EUR pro Monat zu zahlen. :/


    Das ist natürlich eine Option, wenn du an keiner Jahresbindung interessiert bist (Mozilla nutzt ja auch Mullvad und der Preis für das Mozilla VPN wäre bei einer Jahresbindung identisch). Andererseits möchtest du ganz nebenbei ja vielleicht auch noch Mozilla unterstützen… :D


    Leider gibt es das Paket Mozilla VPN + Firefox Relay Premium derzeit nur in den USA und Kanada. Sonst könnte man dadurch auch noch etwas sparen, wenn man an beidem interessiert ist.


    Ansonsten: Gemeinsam mit der Erweiterung Firefox Multi Account-Containers kannst du theoretisch sogar mit jedem Firefox-Tab in einem anderen Land verbunden sein. Das geht nur mit dem Mozilla VPN über eine direkte Integration und ist damit ein Alleinstellungsmerkmal.

  • Wegen Wireguard

    Mozilla VPN: Schütze dein gesamtes Gerät
    Nutze Mozilla VPN für den vollständigen Schutz deines Geräts für alle Apps. Mit Servern in mehr als 13 Ländern kannst du von überall und überallhin eine…
    www.mozilla.org

    Zitat

    Das WireGuard®-Protokoll verschlüsselt Ihren Netzwerkverkehr und schützt so alle Ihre privaten Informationen. Verglichen mit bestehenden VPN-Protokollen können Sicherheitsanalysten WireGuards Code einfacher überprüfen – damit ist er eine sichere VPN-Option. Zusätzlich bleiben Ihre Online-Aktivitäten anonym, weil wir Ihre Daten nie loggen, tracken oder teilen.

    Systemweit:

    Mozilla VPN 2.11 veröffentlicht
    Das Mozilla VPN ist ein Virtual Private Network von Firefox-Entwickler Mozilla. Nun wurde das Mozilla VPN 2.11 veröffentlicht.
    www.soeren-hentzschel.at

    Zitat

    Ist die Option aktiviert, beim Start des Gerätes automatisch eine Verbindung zum Mozilla VPN herzustellen, startet die App jetzt minimiert.

    20% Rabatt -> 4 Euro/Monat = 48€/Jahr

    Zitat


    Mit dem Rabatt-Code VPN20 bekommt man das Mozilla VPN derzeit mit 20 Prozent Rabatt für das erste Jahr.

    Ich nutze VPN nur ganz ganz selten, und dann Windscribe (Free) mit 50GB (einstige Aktion) via Erweiterung und das reicht mir.


    Ja, VPN hat seine Zwecke und Sinn, aber es wird häufig überbewertet.

  • Das ist ein richtiges VPN, also unabhängig vom Browser nutzbar.

    Danke!


    In einem Test der Computer Bild (Stand: Oktober 2022) bekam VyprVPN allerdings unter anderem wegen Defiziten bei der Sicherheit, schlechter Performance und häufigen Verbindungsunterbrechungen die Note 5,0.

    Kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Wenn ich es nutze, habe ich keinerlei Probleme. Und wenn es mal eine etwas langsamere Verbindung sein sollte, dann wechsele ich den Server und es geht wieder fix. Was die Sicherheit betrifft, habe ich natürlich keine Erfahrungen. Ich habe meine Wahl vor einigen Jahren getroffen und ebenfalls verschiedene Tests darüber gelesen. Da schloss der Anbieter nicht schlecht ab. Aber so etwas muss ja nicht unbedingt etwas heißen. Deshalb überlege ich ja auch immer wieder mal, mir einen anderen Anbieter zu suchen.


    Denn Mozilla nutzt ja auch Mullvad

    Ist der Client, den man installiert, dann von Mozilla oder gibt der sich als Mullvad zu erkennen?


    Andererseits möchtest du ganz nebenbei ja vielleicht auch noch Mozilla unterstützen… :D

    Das wäre natürlich auch eine Möglichkeit. ;)


    Darf ich fragen, ob du den VPN nur bei Bedarf aktivierst oder dauerhaft darüber deine Verbindung aufbaust?


    20% Rabatt -> 4 Euro/Monat = 48€/Jahr

    Aber der Preis gilt doch nur für das erste Jahr, wenn ich das richtig gelesen habe, oder?

  • Kannst ja zeitnah kündigen ;)

  • Was die Sicherheit betrifft, habe ich natürlich keine Erfahrungen.


    Das hier war ein wesentlicher Kritikpunkt bezüglich der Sicherheit:


    In einem dokumentierten Fall stellten wir während einer laufenden Messung fest, dass VyprVPN sich nach der Unterbrechung mit der echten IP-Adresse neu verbunden hatte und diese sogar als VyprVPN-IP ausgab. Bei der Analyse der Daten stellte sich heraus, dass die echte IP-Adresse bereits in vorherigen Messungen offengelegt war. Das bedeuet, dass trotz aktivem VPN die tatsächliche IP-Adresse des Testrechners nach außen sichtbar war und VyprVPN dies nicht erkannt und abgestellt hatte. Das ist Scheinsicherheit und ein No-Go für einen VPN-Dienst.


    Ist der Client, den man installiert, dann von Mozilla oder gibt der sich als Mullvad zu erkennen?


    Mozilla entwickelt einen komplett eigenen Client. Über die VPN-Kategorie auf meinem Blog kannst du gezielt nach den Artikeln zu den Neuerungen suchen. Da alle Artikel gemeinsam und vollkommen automatisch für camp-firefox.de aggregiert werden, gibt es hier leider keine Filter-Möglichkeit, um nur die Artikel der VPN-Kategorie zu verlinken, daher der Link auf diese Seite statt den Nachrichten-Bereich dieser Seite:


    Artikel aus der Kategorie Mozilla VPN
    www.soeren-hentzschel.at


    Du kannst dich ja mal durchklicken. Manche Artikel beinhalten auch Screenshots.


    Darf ich fragen, ob du den VPN nur bei Bedarf aktivierst oder dauerhaft darüber deine Verbindung aufbaust?


    Ich habe keinen Datenschutz-Grund, ein VPN zu nutzen. Und damit meiner Meinung nach auch keinen Grund, dauerhaft ein VPN aktiviert zu haben. Zumal ein VPN zwangsläufig mit einem Geschwindigkeitsverlust einhergehen muss, ungeachtet dessen, wie groß oder klein dieser ist. Man geht schließlich einen Umweg. Ich nutze ein VPN daher nur bei Bedarf. Beispielsweise sind Inhalte der ARD via Stream teilweise nicht außerhalb Deutschlands zugänglich. Das ist dann kein Problem mit dem Mozilla VPN. Amazon auf der anderen Seite erkennt das Mozilla VPN, da bringt es gar nichts, wenn ein Inhalt einer Geo-Restriktion unterliegt.

  • Das hier war ein wesentlicher Kritikpunkt bezüglich der Sicherheit

    Das ist natürlich heftig. Habe ich noch nie von gelesen. Gut, ich gebe zu, dass ich von der Computer Bild im Regelfall die Finger lasse, da hier nicht immer alles Gold ist, was glänzt. Gerüchten zufolge sollen dort auch gern mal Produkte in Tests weiter oben landen, für deren Werbung der Hersteller etwas besser bezahlt hat. Aber da wird schon etwas dran sein ... :/


    Du kannst dich ja mal durchklicken. Manche Artikel beinhalten auch Screenshots.

    Werde mich dort mal etwas genauer umsehen. Danke!


    Ich habe keinen Datenschutz-Grund, ein VPN zu nutzen. Und damit meiner Meinung nach auch keinen Grund, dauerhaft ein VPN aktiviert zu haben.

    So handhabe ich das bisher auch. ;)


    Gut, dann schaue ich mir den VPN mal genauer an. VyprVPN läuft allerdings noch 1 Jahr. Habe somit keinen Druck. :)

  • Ich habe heute Mozilla VPN auch mal geladen und ausprobiert. Bisher klappt es ganz gut. Hätte ich hier unter ChromeOS nicht gedacht. Aber wenn die App unter Android installiert wurde, dann erkennt ChromeOS das eine spezielle VPN-Software installiert ist und bietet diese (Mozilla VPN) dann direkt sogar innerhalb der ChromeOS Netzwerk-Einstellungen an als Verbindung. Selbst für den Linux-Container wird dann keine Linux Version der Mozilla VPN Software gebraucht. Der Linux Container nutzt dann automatisch, wenn unter ChromeOS aktiviert, das VPN.

    Ich denke gerade für meine diversen beruflichen Hotelaufenthalte werde ich dabei bleiben. :thumbup: :)


  • Diskutiere mit! Eine weitere Antwort