Mozilla veröffentlicht Firefox 91 für Android

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

Mozilla hat Firefox 91 für Android veröffentlicht. Dieser Artikel beschreibt die Neuerungen von Firefox 91 für Android.

Mozilla hat Firefox 91 für Android veröffentlicht. Die exakte Versionsnummer lautet Firefox 91.1.0.

Download Firefox für Android im Google Play Store

Die Neuerungen von Firefox 91 für Android

Tabs werden jetzt standardmäßig als Raster dargestellt

Für die Darstellung von Tabs bietet Firefox zwei Ansichten an: Eine Listen- und eine Raster-Darstellung. Die Listen-Darstellung war bislang die Standardansicht der Tabs. Während diese eigentlich nur Vorteile gegenüber der Raster-Darstellung bietet, zeigen Mozillas Zahlen, dass die Nutzer dennoch die Raster-Ansicht bevorzugen. Darum ist diese ab Firefox 91 die neue Standard-Ansicht für die Tabs. Die Tab-Ansicht kann aber wie bisher auch jederzeit vom Benutzer in den Tab-Einstellungen geändert werden.

Standardbrowser-Benachrichtigung

Nach der Neuinstallation von Firefox und falls dieser nicht zum Standardbrowser gemacht worden ist, zeigt Firefox jetzt nach 24 Stunden eine Benachrichtigung an, um Firefox zum Standardbrowser zu machen. Diese Benachrichtigung erscheint nur ein einziges Mal.

Sonstige Neuerungen

Firefox wird bereits mit diversen Suchmaschinen standardmäßig ausgeliefert. Ab Firefox 91 ist zusätzlich auch noch die eBay-Suchmaschine dabei.

Auf Smartphones mit Samsung-Tastatur wird der erste Buchstabe in einem Passwortfeld nicht länger automatisch groß geschrieben.

Die kürzlich geschlossenen Tabs wurden um eine Mehrfachauswahl erweitert, wie man sie bereits aus der Chronik oder den Lesezeichen kennt.

Beim Hinzufügen von Lesezeichen aus der Tab-Ansicht heraus zeigt eine sogenannte Snackbar jetzt an, dass ein Lesezeichen hinzugefügt worden ist.

Die Standard-Einstellung für die automatische Wiedergabe von Medien wurde von „Audio und Video blockieren“ auf „Nur Audio blockieren“ geändert.

Die Ansicht der synchronisierten Tabs wurde überarbeitet.

Ein Deaktivieren der Telemetrie löscht jetzt auch alle zuvor erhobenen Daten.

Ansonsten gab es natürlich noch einige weitere Bugfixes und Verbesserungen unter der Haube. Auch Sicherheitslücken wurden in Firefox 91 geschlossen. Alleine aus Gründen der Sicherheit ist ein Update daher wie immer empfohlen.

Rendering-Engine und Komponenten

Firefox 91 basiert auf den Mozilla Android Components 91.0.12 (vorher: AC 90.1.3) und nutzt zur Darstellung von Websites Mozilla GeckoView 91 2021-08-04 (vorher: GV 90.0.3 2021-07-29).

Firefox 91.2.0 für Android

Mit der mittlerweile veröffentlichten Version Firefox 91.2.0 wurden die Android Components auf Version 91.0.13 und GeckoView damit auf Version 91.0.1 2021-08-16 aktualisiert. Konkret behebt Mozilla damit eine Sicherheitslücke in Zusammenhang mit dem HTTP/3-Standard.

Firefox 91.3.0 für Android

Firefox 91.3.0 hebt die Android Components auf Version 91.0.15 und GeckoView damit auf Version 91.0.2 2021-08-19 an, womit Mozilla WebRender auf Geräten mit Intel BayTrail-Prozessoren auf Grund von graphischen Problemen temporär deaktiviert.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 91 für Android erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Antworten 1