Mozilla veröffentlicht Firefox Reality 12, unterstützt jetzt Add-ons

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

Mozilla hat Firefox Reality 12 veröffentlicht und liefert damit zahlreiche Neuerungen aus, unter anderem die Unterstützung von populären Add-ons wie uBlock Origin, NoScript und HTTPS Everywhere. Dies macht Firefox Reality zum bislang einzigen Reality-Browser auf dem Markt, welcher Erweiterungen unterstützt.

Firefox Reality ist Mozillas Browser für Virtual sowie Augmented Reality und bereits für einige Plattformen wie Facebook Oculus, die VIVE-Headsets von HTC oder die Headsets von Pico Interactive verfügbar. Nun hat Mozilla Firefox Reality 12 veröffentlicht.

Der erste Browser, der Add-ons unterstützt

Als erster und bislang einziger Reality-Browser am Markt unterstützt Firefox Reality 12 Erweiterungen. Den Anfang machen die populären Erweiterungen uBlock Origin, HTTPS Everywhere, Privacy Badger, Privacy Possum, NoScript sowie Dark Reader.

Add-ons in Firefox Reality 12

Add-ons in Firefox Reality 12

Speichern von Zugangsdaten

Firefox Reality unterstützt jetzt auch das Merken und Ausfüllen von Zugangsdaten. Das vor allem mit VR-Hardware eher lästige immer wieder notwendige Eintippen von Passwörtern entfällt damit.

Gespeicherte Zugangsdaten in Firefox Reality 12

Überarbeitete Bibliothek und Statusleiste

Die Bibliothek und Statusleiste wurden völlig neu gestaltet. Die Statusleiste zeigt nun zusätzliche Informationen wie die Uhrzeit sowie den Akkuladestand von Controllern und Headset an.

Firefox Reality 12

Überarbeiteter Content-Feed

Auch der Content-Feed wurde neu gestaltet, um die Navigation sowie das Entdecken verwandter Inhalte zu vereinfachen.

Firefox Reality 12

So geht es weiter mit Firefox Reality

Wie bereits vor einem Monat angekündigt, wird Firefox Reality 12 auf absehbare Zeit der letzte Feature-Release gewesen sein. Mozilla wird seinen Fokus verstärkt auf die Reality-Plattform Hubs setzen, Firefox Reality aber weiterhin unterstützen, was konkret bedeutet, dass es weiterhin Sicherheits-Updates geben wird sowie ggfs. notwendige Updates, um Hubs sowie Mozillas Partner zu unterstützen. Da Firefox Reality Open Source ist, freut sich Mozilla natürlich auch über Community-Beiträge.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox Reality 12, unterstützt jetzt Add-ons erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.