Mozilla veröffentlicht Firefox 75

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

Mozilla hat Firefox 75 für Windows, Apple macOS und Linux veröffentlicht. Dieser Artikel fasst die wichtigsten Neuerungen zusammen – wie immer auf diesem Blog weit ausführlicher als auf anderen Websites.

Download Mozilla Firefox für Microsoft Windows, Apple macOS und Linux

Firefox mit neuer Adressleiste

Die auffälligste Neuerung von Firefox 75 ist zweifelsohne die überarbeitete Adressleiste. Das Adressleisten-Dropdown geht nicht länger über die volle Fensterbreite, sondern nur noch über die Breite der Adressleiste und ist dabei optisch wesentlich besser als zuvor mit der Adressleiste integriert. Das Adressleisten-Dropdown öffnet sich jetzt bereits bei Klick in die Adressleiste und nicht erst nach Eingabe eines Zeichens oder Klick auf den Pfeil am Ende der Adressleiste. Die dabei angezeigten Seiten entsprechen den wichtigen Seiten auf der Firefox-Startseite. Ist eine der Seiten bereits in einem Tab geöffnet, kann über die Adressleiste direkt zu diesem Tab gesprungen werden.

Die Schrift ist nun etwas größer und zwischen den einzelnen Zeilen im Adressleisten-Dropdown ist mehr Abstand, womit das Design angenehmer, weil weniger eingeengt, wirkt. Während in den Ergebnissen zuvor das Protokoll nur dabei stand, wenn es sich um https:// handelte, nicht jedoch bei http://, ist es nun genau umgekehrt: http:// wird ab sofort angezeigt, https:// nicht länger. Weltweit werden bereits mehr als 82 Prozent aller HTTP-Verbindungen von Firefox-Nutzern verschlüsselt über HTTPS abgewickelt, darum war es für diese Änderung Zeit. Auch das www., welches in den allermeisten Fällen irrelevant ist, entfällt nun in den Ergebnissen. Anders als bei Google Chrome bleibt in der Adressleiste selbst aber sowohl https:// als auch www. weiterhin bestehen.

Bei sehr schmalen Fenstern werden Seitentitel und URL in den Ergebnissen nun untereinander statt wie bisher immer nebeneinander angezeigt.

Sicherheit: WebAssembly-Sandbox für Drittanbieter-Komponenten

Seit Firefox 74 kommt RLBox erstmals in Firefox zum Einsatz, um Graphite zu isolieren. Eine ausführliche Beschreibung, was genau das bedeutet, gibt es im Artikel zu Firefox 74. Allerdings wurde RLBox in Firefox 74 nur für Nutzer von Linux eingeführt. Mit Firefox 75 zieht Firefox für macOS nach. Ein Termin für die Windows-Version steht noch nicht fest.

Verbesserungen der Webplattform

Natives Lazy Loading von Bildern

Firefox 75 unterstützt natives Lazy Loading ohne dafür notwendige JavaScript-Bibliothek. Damit können Website-Entwickler erreichen, dass Bilder erst dann geladen werden, wenn sie den sichtbaren Bereich des Nutzers erreichen. Das bringt gerade auf Seiten mit vielen Bildern nicht nur eine spürbare Verbesserung der Geschwindigkeit, auch profitieren Nutzer von Datentarifen davon, wenn keine Bilder geladen werden, die gar nicht gesehen werden.

Sonstige Verbesserungen der Webplattform

Zu den weiteren Highlights gehören die Unterstützung der CSS-Funktionen min(), max() sowie clamp() und auf JavaScript-Seite die Unterstützung von Public Static Class Fields sowie Intl.Locale. Auch die Web Animations API hat diverse Verbesserungen erhalten.

Ausführliche Informationen zu Verbesserungen der Webplattform in Firefox 75 finden sich auf hacks.mozilla.org sowie in den MDN web docs.

Verbesserungen der Entwickler-Werkzeuge

Sofortige Evaluierung von Konsolen-Eingaben

Die Konsole zeigt ab sofort direkt während der Eingabe von Ausdrücken deren Ergebnis an, ohne dass hierfür die Enter-Taste betätigt werden muss. Damit ist ein wesentlich effizienteres Arbeiten möglich, da eventuelle Fehler damit unter Umständen bereits vor der Ausführung auffallen und korrigiert werden können, auch erleichtert es das Prototyping. Wer das nicht mag, kann das neue Feature in den Einstellungen der Konsole deaktivieren.

Werkzeug zum Abmessen nun veränderbar

Sofern das Werkzeug zum Bestimmen von Abmessungen auf der Seite aktiviert ist, kann dieses, sobald es verwendet worden ist, durch Ziehen jetzt nachträglich in der Größe verändert werden.

Sonstige Verbesserungen der Entwickler-Werkzeuge

Die Suchfunktion des Inspektors versteht nun auch XPATH-Ausdrücke. Das Netzwerkanalyse-Werkzeug hat größere Performance-Verbesserungen erhalten. Das Feature zum Blockieren von Anfragen erlaubt jetzt auch das „*“-Zeichen als Wildcard.

Ausführliche Informationen zu Verbesserungen der Entwickler-Werkzeuge in Firefox 75 finden sich auf hacks.mozilla.org sowie in den MDN web docs.

Sonstige Neuerungen in Firefox 75

Linux-Nutzer können sich darüber freuen, dass Firefox ab sofort auch als Flatpak-App verfügbar ist.

Windows-Nutzer erhalten dank Unterstützung sogenannter Direct Composition eine noch bessere Performance.

Durch lokales Zwischenspeichern vertrauenswürdiger Web PKI CA-Zertifikate werden die HTTPS-Kompatibilität mit falsch konfigurierten Webservern sowie die Sicherheit verbessert. Ebenfalls trägt ein verbesserter Schutz vor MIME Confusion-Attacken zur besseren Sicherheit bei.

Für Nutzer von Windows wurde bereits mit Firefox 72 eine experimentelle Einstellung (security.osclientcerts.autoload) hinzugefügt, um das Laden von Client-Zertifikaten vom Zertifikats-Store des Betriebssystems zu aktivieren. Ab Firefox 75 steht diese Option auch für Nutzer von macOS zur Verfügung.

Natürlich kam auch in Firefox 75 die Unterstützung weiterer Unternehmensrichtlinien dazu. Unter anderem lassen sich einzelne Domains nun via Enterprise Policy von DNS over HTTPS ausschließen.

Auch für Entwickler von Firefox-Erweiterungen gab es wie immer diverse Verbesserungen. Hervorzuheben sind hier vor allem Verbesserungen bezüglich der Erweiterungs-Berechtigungen. So gehen erteilte Berechtigungen nicht länger verloren, wenn diese von einer erforderlichen in eine optinale Berechtigung umgewandelt werden, auch kann die privacy-Berechtigung ab sofort optional erteilt werden.

Geschlossene Sicherheitslücken

Natürlich hat Mozilla auch in Firefox 75 wieder mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Alleine aus Gründen der Sicherheit ist ein Update auf Firefox 75 daher für alle Nutzer dringend empfohlen.

Der Beitrag Mozilla veröffentlicht Firefox 75 erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Antworten 6

  • Vielleicht sollte man noch diese Neuerung erwähnen.

  • Ich halte das nicht für relevant genug, weil das unter Telemetrie fällt und Firefox schon immer eine Telemetrie-Einstellung hatte. Ich schreibe ja auch bei sonst keinem Release-Artikel, was an Telemetrie dazu kommt oder wegfällt. Der Unterschied zu anderer Telemetrie ist hier lediglich die technische Umsetzung. Das ändert für die Leser, die ich als Zielgruppe meiner Artikel sehe, nämlich durchschnittliche Endanwender, nichts.

  • Danke für den Hinweis StandingBill

    Allerdings liest sich das für mich recht schwammig.

    Wird das jetzt bei allen abgefischt, kann ich das unterbinden in dem ich die Telemetrie wie bisher auch deaktiviere?

  • Deine Frage wurde bereits im Beitrag direkt über deinem beantwortet und steht ebenfalls im verlinkten Mozilla-Artikel (der übrigens sehr konkret und auf den Punkt formuliert ist, schwammig ist für mich was anderes). Wenn du Telemetrie deaktiviert hast, findet keine Telemetrie statt. Selbstverständlich möchte ich anfügen. Keine Ahnung, wieso die Einstellung plötzlich nicht mehr gelten sollte.

  • Danke.

    Vielleicht habe ich deine Antwort und die Formulierung des Artikels einfach nicht verstanden:/ Denn wenn ich es verstanden hätte, hätte ich nicht nachfragen müssen. So einfach ist das. Mein schwammig ist nicht dein schwammig. Was für dich auf den Punkt ist, ist für mich ... vielleicht nicht auf den Punkt.

  • Dass du das nicht gleich richtig verstanden hast, ist überhaupt kein Problem. Den zweiten Teil des Beitrags find ich ehrlich gesagt ein bisschen albern. Der Artikel erklärt ganz genau, was an Daten erhoben wird. Der Artikel erklärt, warum Mozilla das macht. Der Artikel erklärt, dass diese Daten nicht mit anderen Telemetrie-Daten zusammengeführt werden können. Der Artikel erklärt, dass alle 24 Stunden ein Ping gesendet wird. Der Artikel erklärt, dass die Opt-Out-Einstellung für die Telemetrie berücksichtigt wird. Der Artikel erklärt, dass alternativ auch die entsprechende Enterprise Policy berücksichtigt wird. Das sind sehr viele Informationen, die gleichzeitig in sehr einfacher Sprache und sehr kompakt dargestellt sind. Auch an Links wurde nicht gespart. Viel konkreter und auf den Punkt geht nun wirklich nicht. Du hast halt nicht aufmerksam gelesen. Wie gesagt, kein Thema.

  • Diskutiere mit!