An die Fotografen hier

  • Hallo,


    ich habe von meiner Mutter den Auftrag bekommen ihr eine Kamera zu kaufen, jetzt wollte ich euch mal fragen welche ich ihr denn kaufen kann.


    Die Kammera sollte:


    1. Sehr leicht zu bedienen sein, da meine Mutter sehr wenig Ahnung von Technik hat.


    2. Gute Fotos machen ohne viel dran rum zustellen.


    3. Preis nicht ganz die teuerste aber auch nicht die billigste.


    4. Mit Vista kompatibel sein, das heißt wenn es geht keine Treiber Installation, sondern einfach nur per MiniUSB anstöpseln und drauf zu greifen können.


    Wäre toll wenn ihr mir erstmal ein paar Tipps geben könntet.

    Gruss
    Raiko

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; de; rv:1.9.2.10) Gecko/20100914 Firefox/3.6.10 - Build ID: 20100914123505

  • Das habe ich gefunden und mal lesen, hatte vor meiner digitalen Spiegelreflexkamera auch eine Kodak Z 740

    Zitat

    Hallo,
    ich würde dir für Senioren zwei Kodakkameras empfehlen:
    Kodak DX 7630 bzw. Kodak EasyShare Z 730
    letztere ist wohl besser erhältlich und hat das größere Zoom. Die Kameras haben noch eine vernünftige Größe d.h. auch ein Senior sollte mit der Bedienung noch klar kommen. Sie haben einen optischen Sucher, wichtig bei zu hellem Licht und auch der Umstieg von analog ist einfacher.
    Die Objektive sind von Schneider, Kreuznach und in div. Tests wird die Bildqualität immer als gut bezeichnet. Die SD Speicherkarten sind zwar klein aber nicht so winzig wie die XD Karten. Und zum Schluss der Preis, er liegt bei 230 -250 €, dies dürfte dann auch noch in etwa deinen Vorstellungen entsprechen.


    Quelle: http://www.ffsf.de/archive/index.php/t-6201.html


    Da der Thread von 2005 ist, mußt mal googeln, haben jetzt andere Bezeichnungen und deutlich billiger, meine Z 740 kam so um die 150 €, damals!
    http://www.amazon.de/Kodak-Eas…a-Megapixel/dp/B0007Q3568

  • Ich habe für die schnellen Fotos die Panasonic Lumix DMC-TZ5 [Blockierte Grafik: http://i16.tinypic.com/6pf0wvr.png], auf dem großen Display sieht man auch bei der hellsten Sonne noch alles, da ist ein Sucher wirklich überflüssig. Toll ist auch der Weitwinkel, damit man nicht immer einen Schritt zurücktreten muss (*plumps* :D ).
    4 GB-SD-Karte rein, dann reichts auch für einen langen Urlaub :)
    Hatte die Kamera meiner Mutter für den Urlaub geliehen und sie hatte nach kurzer Einweisung keinerlei Probleme damit.


    Edit: Ich ziehe einem USB-Kabel immernoch einen kleinen USB-Kartenleser vor, ist so groß wie ein USB-Stick, aber oft besser zu handhaben, als die Kabellösung.


    Edit2: Der Antiverwackelmodus ist auch echt prima, beim Scharfstellen (halb durchdrücken) werden im Automatikmodus die wichtigen Elemente hervorgehoben, falls es die falschen sind, den Fokus der Kamera leicht verändern.


    Edit3: die Vorgängermodelle sollte auch aber auch schon reichen, falls man nach einem Gebrauchtgerät Ausschau hält.

  • Fux


    Wie sieht es bei der Cam mit den von mir angesprochenen Punkt 4 aus?

    Gruss
    Raiko

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; de; rv:1.9.2.10) Gecko/20100914 Firefox/3.6.10 - Build ID: 20100914123505

  • Zitat von raiko

    Fux


    Wie sieht es bei der Cam mit den von mir angesprochenen Punkt 4 aus?


    So, für Dich mal die Originalkabel ausgepackt, waren noch eingeschweißt :D
    An den Rechner angeschlossen, Kamera eingeschaltet, da kann ich dann Drucker oder PC auswählen, PC bestätigt und unter Vista kommt dann das ganz normale Fenster, wenn man einen Wechseldatenträger anschließt, das sollte aber heute bei allen neueren Kameras so sein.


    Siehe auch Edits oben.

  • Gut das ist für mich wichtig da meine Mutter 350km weiter entfernt ist. und treiber bzw. software installieren wird für sie schwierig :) deswegen plug´m play

    Gruss
    Raiko

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; de; rv:1.9.2.10) Gecko/20100914 Firefox/3.6.10 - Build ID: 20100914123505

  • Interessantes Thema, wo ich mir doch gerade erst eine Canon Powershot A590 IS gekauft habe, für 150€. Software ist ab Windows 2000 oder Linux (unter Ubuntu 9.04 getestet) nicht nötig. Unter Windows installieren sich die Treiber eigenständig und die Bilder können sofort ausgelesen werden. Unter Ubuntu ist nicht einmal das nötig, die Bilder können direkt ausgelesen werden.


    Nachteil an der Kamera ist nur die kleine Speichergröße, es liegt gerade mal eine 32MB SD Karte bei. Aber man kann sie ja problemlos durch eine andere ersetzen. Die Kamera beherrscht Secure Digital (SD) Card, Secure Digital High-Capacity (SDHC) Card, MultiMediaCard (MMC), MMCplus, HC MMCplus.


    Bedienbarkeit ist bemerkenswert einfach und unkompliziert. Auch die Anleitung ist einfach verständlich und ausführlich.

  • genau sd karten bekommt man ja heute schon hinter her geschmissen

    Gruss
    Raiko

    Mozilla/5.0 (X11; U; Linux i686; de; rv:1.9.2.10) Gecko/20100914 Firefox/3.6.10 - Build ID: 20100914123505

  • Dann frage ich mich warum Canon nicht Nägel mit Köpfen gemacht hat und wenigstens ne 2GB SD Karte beilegt, meine hat ja nur 5€ gekostet und tut ihren Dienst. Aber das ist auch das einzige worüber ich bei der Kamera bisher meckern kann. Sogar ein Kabel zum anschließen an den Fernseher liegt bei, da man ja auch Videos aufnehmen kann.

  • Zitat von Simon1983

    Dann frage ich mich warum Canon nicht Nägel mit Köpfen gemacht hat und wenigstens ne 2GB SD Karte beilegt


    Nicht der einzige Hersteller der keine Card mitliefert....
    Selbst bei meiner teuren SLR von NIKON war keine Speicherkarte im Lieferumfang, dafür ein Rucksack(der ist allerdings gut und "sauteuer" :wink: )!