Benutzung Adblock

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Scott63


    Ich habe jetzt auch mal deinen Filter ausprobiert. Wenn ich jetzt aber die Seite "web.de" aufrufe, ist da jetzt so eine graue Werbeschrift mittendrin: "Kabellos und kostenlos: WLAN-Modem bei WEB.DE DSL. Nur noch wenige Tage!" Wie kriege ich die jetzt noch weg?


    Gruß,
    Petro

  • Zitat von Electroluchs

    Petrocelli: Nach der Installation von R.I.P. den Firefox neu gestartet?


    Ja, hatte ich. Aber es lag daran, daß standardmäßig in den Einstellungen gar keine Kontextmenü-Einstellungen eingestellt waren. Ich hatte mein Post noch schnell berichtigt, war aber wohl zu spät. :)


    Gruß,
    Petro

  • Ich habe mir diesen Thread mal zum Anlass genommen, auch meine Adblock Liste zu verschlanke - mit verheerendem Ergebnis:


    Nachdem ich zunächst alle Filter bei AdBlock rausgeschmissen hatte, ließ sich kein neuer Filter importieren! D.h. keine Fehlermeldung, formal klappt alles, nur bleibt die Filterlist leer.
    Als Filterbasis verwendete ich eine Textdatei, in der zeilenweise die Filter eingetragen sind.
    Adblock Version: Ich probierte die aktuellste von Erweiterungen.de und extensionsmirror.nl
    Deinstallation von Adblock brachte nichts. Ich habe auch beobachtet, dass das Adblock Verzeichnis im Profilordner ordentlich geleert wurde.


    Hat jemand schon so etwas beobachtet oder hat jemand eine Idee, was ich jetzt machen könnte um AdBlock wieder zum laufen zu bringen?

  • Was mich schon immer mal interessiert hätte (ich war aber immer zu faul all die englischsprachigen Seiten zu lesen) ist folgendes: Ist es für die Verarbeitungsgeschwindigkeit in Adblock eigentlich günstiger mehrere Filter mit * zu benutzen oder einen Regulären Ausdruck zu definieren? Da kann man ja in manchen Fällen (z.B. bei den verschiedenen Kombinationen mit "click") in einer Zeile 5 oder 6 verschiedene Variationen abdecken.

  • Ja, gerade diese Sache mit ad... ist ein gutes Beispiel. Dafür habe ich das hier drin:

    Code
    /[\W\_]ads?(serve?r?s?|frames?|farm|managers?|system|images?)?[0-9]?[\W\_]/


    Das deckt mehr als 10 Kombinationen von /adxxx/ und .adxxx.xx ab und die alle auch noch mit einer Zahl dahinter - wobei ich nicht so genau weiß, ob es alle diese Kombinationen überhaupt gibt. Weitere Filter mit ad-Kombinationen habe ich nicht. Du siehst, ich mag Reguläre Ausdrücke. Sie spornen mich dazu an, mit möglichst wenig Buchstaben möglichst viel zu erschlagen. Nur weiß ich eben nicht, ob ich meinen Adblock mit so etwas nicht ausbremse.


    Es gibt da übrigends ein super Programm, mit dem man ausprobieren kann, was alles von einem Regulären Ausdruck abgedeckt wird: The Regex Coach

  • Hier kommt der richtige Filter für euch Superhelden:

    Code
    [Adblock]
    *t*


    Blockt garantiert jedes Werbebanner und ist supikurz!


    Leute, Filtern kann gefährlich sein, wenn ihr versehentlich etwas filtert was ihr eigentlich gar nicht filtern wollt werdet ihr das wahrscheinlich gar nicht bemerken und erfahrt Nachteile dadurch. Das kann nur sehr geringfügig sein, man sollte es aber vermeiden und wirklich ausschließlich die nervige Werbung blocken! Dazu sollte man bei jedem Filter 3mal überlegen ob wirklich ausschließlich Werbung bzw. Inhalte von Seiten die man nicht besuchen will geblockt werden.


    Der Filter von Call911 zum Beispiel ist viel zu intolerant! Es gibt Beispielsweise auch Banner(namentlich) die man sehen will und die keine Werbung sind, die werden von ihm aber geblockt. Weitere Punkte kann ich da allerdings nicht anführen da ich beim Verständnis dieser komplexeren Adblockbegriffen nur teilweise durchsteige und es äußerst mühsam zu lesen finde.
    Aber der Filter von Scott, der schießt den Vogel ab! Scott rate ich wirklich zu dem von mir oben angeführten Filter, der ist wesentlich kürzer und blockt noch viel effektiver!

    Zitat

    *wb*


    Äh? Damit wird doch jede URL geblockt in der ein b hinter einem w steht, und das kann sehr häufig vorkommen. Eventuell hast du dich auch schonmal gefragt warum es keine Grafiken in Woltlab Burning Boards gibt?
    edit: Ok, hab grade gesehen, in deiner aktuellen Liste hast du das schon wieder rausgenommen. Aber bei *ebay* wäre ich trotzdem vorsichtig, bloß weil ebay in einer URL vorkommt muss es nicht von ebay sein! *.ebay.* würde ich in den Filter setzen.

  • Zitat von Diddi

    Hier kommt der richtige Filter für euch Superhelden:

    Code
    [Adblock]
    *t*


    Blockt garantiert jedes Werbebanner und ist supikurz!


    Nee, nur die, in denen ein t vorkommt. Wenn schon dann einfach nur * :wink: (Aber dazu braucht man ja kein AdBlock, das kann Firefox schon von sich aus, ähm)

    Zitat

    Leute, Filtern kann gefährlich sein, wenn ihr versehentlich etwas filtert was ihr eigentlich gar nicht filtern wollt werdet ihr das wahrscheinlich gar nicht bemerken und erfahrt Nachteile dadurch.


    Naja naja, als 'gefährlich' würde ich die Vorenthaltung doch zugegebenermaßen seltener Information auf Graphiken nicht bezeichnen. Die Vermittlung der Inhalte des Netzes erfolgt doch im wesentlichen über die Schrift, nicht wahr?

    Zitat

    Das kann nur sehr geringfügig sein, man sollte es aber vermeiden und wirklich ausschließlich die nervige Werbung blocken! Dazu sollte man bei jedem Filter 3mal überlegen ob wirklich ...


    Arbeitest Du in der Werbebranche? :lol: :wink:

    Zitat

    Aber der Filter von Scott, der schießt den Vogel ab!


    Zugegebenermaßen erst seit gestern verwende ich einen Filter auf der Basis des Filters von Scott und das einzige, was ich daran kritisieren könnte (meine Feuerprobe für Filter: Stadtplanseiten mit systematisch erstellten Graphiknamen (die alle möglichen Buchstabenkombinationen enthalten) wie z.B. auf Stadtplandienst.de, und diesen Test hat Scotts Filter bestanden, ettliche andere 'fertige' Filter nicht), ist, dass er Scotts eigenen Kriterein nicht genügt. Was spricht gegen

    Code
    *.falkag*

    statt dem ganzen anderen falkag Filtern. Hat er aber bestimmt schon korrigiert nehme ich an.
    Im Moment weiß ich auch nicht, was gegen *banner* statt *banners* spricht.
    ---
    Aber letztendlich ist es natürlich Einstellungssache: Sehe ich lieber eine Werbung zu viel als das mir ein gewünschtes Bild entgeht oder sehe ich lieber in Bild weniger und dafür gar keine Werbung.

  • Genau der letzte Satz von dir ist der Knackpunkt! Sieht man nämlich ein Werbebanner zuviel bemerkt man dies und kann sich Gedanken darüber machen wie man das verhindern kann, sieht man aber ein Bild weniger bemerkt man das höchstwahrscheinlich nicht, weshalb man überhaupt niemals auf die Idee kommt eine Verbesserung vorzunehmen. Das meinte ich auch mit gefährlich, war natürlich etwas übertrieben ausgedrückt. Besser ist:
    Eigentlich soll Adblock den Surfkomfort spürbar steigern, aber durch zu intolerante Filter besteht die Gefahr das der Surfkomfort und teilweise sogar wichtiger informationsfluss stark geschmälert werden, das wirklich dumme daran ist eben das man es meistens nicht mitbekommt.


    Deshalb sollte man jedesmal gründlich überlegen ob man mit einem recht allgemeinen Filter auch wirklich nur Werbung blockt. *banner* zum Beispiel blockt eine ganze Menge, davon sind höchstens 97% Werbung. *banners* dürfte weniger gewollte Grafiken blocken, aber einige davon blockt er schon.

    Zitat

    Nee, nur die, in denen ein t vorkommt.


    =Alle Es sei denn du zeigst mir ein Werbebanner in dessen URL kein t vorkommt :wink: Aber nur der * als Platzhalter ist natürlich trotzdem kürzer :D


    Zitat

    Arbeitest Du in der Werbebranche?


    Nö, aber vielleicht sollte ich dort mal einsteigen, viele sagen mir immer meine Sprüche wären noch beknackter als die aus der Werbung :?

  • Ich habe banner(s) auch in meinen Adblockfiltern. Wie Du schon sagtst mehr als 90% dessen, was davon geblockt wird ist Werbung. Manche Webseitenbastler nennen das Bild im Kopf ihrer Seite ebenfalls Banner aber wenn ich so ein Bild nicht sehe entgeht mir keine Information, höchstens eine Verzierung der Website. Das finde ich nicht weiter schlimm da ich normalerweise auf Websites Information suche, die im Text enthalten ist und nicht Bilder. Man kann aber grundsätzlich jedem Webseitenersteller raten seine gewünschten Gestaltungselemente nicht mit Namen zu versehen, die ständig in der Werbung genutzt werden.

  • Naja, wenn du zuviel blockst weißt du ja gar nicht ob es sich gelohnt hätte oder nicht, das stört mich ja so daran. Die Welt geht deshalb garantiert nicht unter, aber es ist trotzdem eine Verschlechterung anstatt einer Verbesserung. Das mit dem gefählich war natürlich maßlos übertrieben, damit wollte ich eben sagen das man seine Filterliste vorsichtig und mit bedachter Sorgfalt erstellen soll und nicht alles reinhaut was irgendwie besonders effektiv aussieht.


    Aber was hast du gegen die Google-Werbung? Ich habe zwar schon sehr lange keine mehr gesehen(hehe), aber die waren doch immer recht dezent und bestanden ausschließlich Text. Nur die Farbwahl war übel. Am schlimmsten sind ja animierte Flashbanner mit Sound, aber alles was blitzt und blinkt geht mir auch schwer auf die nerven. Die anderen Banner würden mich nichteinmal stören solange sie einigermaßen dezent auf der Seite plaziert sind, aber da kennt Adblock keine Gnade :D