Nach jedem Firefox-Update muss ein neues Profil angelegt werden

  • Hallo,


    wir benutzen Firefox als Standard Browser auf unseren Terminal-Servern (Windows Server 2012 R2 -) Maschinen. Seit einigen Updates von Firefox kommt es nun immer wieder dazu, dass die Benutzer den Firefox nach einem Update starten und dann aufgefordert werden, ein neues Profil anzulegen, eine andere Möglichkeit gibt es nicht.


    Dann sind natürlich alle Lesezeichen und sonstigen Einstellungen weg. Ich weiß nicht, weshalb er das jetzt immer macht. Mein Firefox, den ich lokal auf meinem

    PC installiert habe, macht das niemals, nur auf den Servern passiert das.


    Jemand eine Idee, woran das liegen könnte? Auf den Servern ist der "Maintenance Service" installiert, derzeit aber nicht gestartet und der Starttyp steht auf "manuell",

    deswegen wundere ich mich, dass überhaupt automatisch Updates durchgeführt werden.


    Grüße

    TiTux